Aktuell 2007-12

 
"Brot statt Böller" auch in der SELKBrot-Boeller-2007

Zum Jahreswechsel ruft „Brot für die Welt“ unter dem Motto „Brot statt Böller“ zu Spenden auf. Die SELK beteiligt sich durch viele ihrer Gemeinden und Kirchglieder an „Brot für die Welt“. 2007 sind im Raum der SELK dafür rund 133.000 Euro gespendet worden. SELK-Diakoniedirektorin Barbara Hauschild: „Wer auf sein Feuerwerk nicht verzichten mag, kann einfach den dafür ausgegebenen Betrag noch einmal für ‚Brot’ drauflegen - und vielleicht etwas aufrunden.“ (SELK-AKK, Postbank Hannover 1193 30-305, Blz 250 100 30)
 

Ein gesegnetes Christfest!Krippe-St_Martin_Spiesen

Mit einer Krippenaufnahme aus der St. Martinskirche der SELK in Spiesen-Elversberg grüßt das www.selk.de-Team alle Besucherinnen und Besucher dieser Internetpräsentation. Wir wünschen ein friedvolles Christfest, an dem der Ruf des Engels aus der Weihnachtsgeschichte reichlich zu Geltung und Wirkung kommen möge: „Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“ (Lukas 2, 10 und 11)

 
 

Filme- und Singe-Gottesdienst in Borghorst

Am 30. Dezember lädt die St. Johannes-Gemeinde Steinfurt-Borghorst der SELK zu einem ganz besonderen Film- und Borghorst_klSinge-Gottesdienst unter dem Thema „Weihnachten mit Paul Gerhardt“ ein. Geplant ist die Vorführung einer verfilmten Biografie des großen Theologen und Dichters Paul Gerhardts. Drumherum sollen Gerhardts Weihnachtslieder gesungen werden. Zudem bietet die Sopranistin Renate Hauschild (Osnabrück) – von Gemeindepfarrer Johannes-Ulrich Schiller an der Orgel begleitet – einige Arien aus Händels Messias dar. 

 
 

Werkstatt-KU Info onlineKKU-Info1

Die Kommission für Kirchliche Unterweisung (KKU) der SELK gibt in loser Reihe in der „Werkstatt-KU Info“ Informationen zum Konfirmandenunterricht heraus. Die erste ist Ende November erschienen und nun auch auf der Homepage der SELK abrufbar. Zukünftig sollen dort unter www.selk.de im Bereich Einrichtungen / Werke / Unterricht auch Hinweise zu den neuen Materialien und andere Informationen der KKU zu finden sein.

 
 

Jahresrückblick 2007 erschienenLogo-NWS

Bereits zum vierten Mal publiziert das Naëmi-Wilke-Stift Stift in Guben, die größte diakonische Einrichtung im Bereich der SELK, seinen Jahresrückblick in einem farbigen Magazin. Auf 40 Seiten berichten die unterschiedlichen Fachbereiche der diakonischen Einrichtung über „ihr“ Jahr 2007. Der Jahresrückblick dient als Informationsmaterial für die Angebotsbreite und Leistungsvielfalt dieser Komplexeinrichtung mit seinen Schwerpunkten in der Gesundheitsfürsorge und in der Jugendhilfe.

 
 

Guben: Advent im Stift

Mit einer Vielzahl Mitwirkender ist in diesen Tagen allen Patienten im Krankenhaus des Naëmi-Wilke-Stiftes Guben, Gubener-Adventder größten diakonischen Einrichtung im Bereich der SELK, ein musikalischer Weihnachtsgruß gebracht worden. An zwei Nachmittagen haben viele Freiwillige auf allen Krankenhausstationen mit Musik und einer Bildbetrachtung zur diesjährigen Weihnachtskarte des Stiftes Patienten und Gästen Freude bereitet. Schon zuvor waren an zwei Terminen rund 200 Mitarbeitende zu Adventsfeiern mit Krippenspiel zusammengekommen.

 
 

SELK und Landeskirche mit Halberstädter Abend

Einen Vertreter der lokalen Prominenz hatten sich die Initiatoren der „Halberstädter Abende“ im Halberstaedter-Abend-2007Dezember eingeladen: Und Landrat Dr. Michael Ermrich (CDU) war der Einladung von Pfarrer Harald Kunze vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und Pfarrer Hartmut Bartmuß, Pfarrer der SELK und bis vor Kurzem zuständig für den Pfarrbezirk Wernigerode-Halberstadt, gefolgt. Das Verwaltungsoberhaupt des neu strukturieren Harzkreises stellte sich in der Winterkirche am Dom den Fragen aus dem Kreis der rund 75 Zuhörenden.

 
 

„Das Maß der Freiheit“OberurselerHeft2007

„Das Maß der Freiheit“ heißt das neue Heft 47 der von der Fakultät der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK herausgegebenen Reihe „Oberurseler Hefte“. Die Professoren Dr. Werner Klän (Oberursel) und Dr. Jeffrey Silcock (North Adelaide/Australien) veröffentlichen darin Betrachtungen über die Bedeutung der Ansage von Gesetz und Evangelium, die sie auf der 3. Weltkonferenz der Theologischen Hochschulen und Ausbildungsstätten des Internationalen Lutherischen Rates (Südafrika 2007) vorgetragen haben.

 
 

SELK-Gemeinde Hameln wird 60

Seit 60 Jahren besteht in Hameln eine Gemeinde der SELK. Diese kleine Gemeinde, die sich nach dem Krieg gebildet hatte, Altenheim-Hamelnbestand zu weiten Teilen aus Flüchtlingen aus den deutschen Ostgebieten, die sich zur Altlutherischen Kirche gehalten hatten und nun in der Umgebung Hamelns sammelten. Die Gemeinde lädt ein zu einem nachweihnachtlichen Beisammensein am 30. Dezember um 16 Uhr im Tagesraum des St. Monika-Altenheimes. Dabei wird auch aus einer Gemeindechronik vorgelesen. Um 18 Uhr folgt ein Abendgottesdienst.

 
 

22. Epi-Konzert mit dem Collegium vocale der SELK

Am 29. Dezember findet in der Epiphanias-Kirche der SELK in Bochum das 22. Epi-Konzert statt. Beginn: 19.30 Uhr. Collegium-vocaleZu Gast sind das Collegium vocale im Sprengel West der SELK und das Collegium instrumentale Rhein/Ruhr sowie Solistinnen und Solisten mit einem „Generalproben-Gesprächs-Konzert“. Auf dem Programm stehen die Kantaten IV bis VI aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Die Leitung hat Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort). Das Konzert wird dann am 5. Januar in Rom (Italien) erneut dargeboten.

 
 

Hartmut Günther veröffentlicht JesusbuchJesus-Christus_Cover

„Jesus Christus. Wie die Evangelien Jesus bezeugen“: Unter diesem Titel ist jetzt im Verlag der Lutherischen Buchhandlung Heinrich Harms in Groß Oesingen ein 350 Seiten starkes Buch von Professor em. Dr. Hartmut Günther (Unterlüß) erschienen. Der frühere Hochschullehrer an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel bietet Übersetzungen und Erläuterungen zu Abschnitten aus den vier biblischen Evangelien. Das Buch (ISBN 978-3-86147-300-8) mit Kohlezeichnungen von Regina Piesbergen kostet 9,80 Euro.

 
 

Kirchenleitung muss nachsitzen

Die Kirchenleitung der SELK kommt am 17. Dezember zu einer zusätzlichen Sitzung in Hannover zusammen. Kirchenbuero_2Ursprünglich sollte die November-Sitzung die letzte im laufenden Jahr sein. Weil aber das Programm nicht bewältigt werden konnte, kommt das Gremium um Bischof Hans-Jörg Voigt erneut im Kirchenbüro zusammen, um die vertagten Punkte zu bearbeiten. Dabei wird es unter anderem um zwischenkirchliche Beziehungen, Grundstücks- und Finanzfragen sowie um die weitere Nacharbeit der 11. Kirchensynode der SELK gehen.

 
 

Auch 2008 ein „Aktionstag Diakonie“ in der SELKHauschild_Barbara_2

Auch 2008 soll es in der SELK wieder einen bundesweiten „Aktionstag Diakonie“ geben. Das hat SELK-Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund) angekündigt. Der vom Diakonischen Werk der SELK empfohlene Termin sei der 25. Oktober 2008. Die Pfarrämter hat die Diakoniedirektorin gebeten, diesen Termin vorzumerken. Unterlagen und Arbeitshilfen dazu würden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

 
 

Bezirks-Oldie-Tage in Melle-Neuenkirchen

„Engel, Himmel, Teufel, Hölle“ – Das sind die thematischen Schlaglichter der „Bezirks-Oldie-Tage“ (BOT), die dasTagungshaus-Melle Bezirksjugendpfarramt Niedersachsen-Süd der SELK vom 25. bis zum 27. Januar 2008 in der Jugendfreizeit- und Bildungsstätte Melle-Neuenkirchen veranstaltet. Referent ist Pfarrer Ullrich Volkmar (Kalletal-Talle). Die BOT sind ein Angebot für „alle ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten“. Info und Anmeldung bei Oliver Knefel: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 
 

2008 ohne Jugendfestival, aber mit SELKiade

Die Arbeitsgruppe „Jugendfestival“ des Jugendwerks der SELK hat auf ihrer Abschlusstagung zumJuFe-2007 Jugendfestival 2007 (Foto) entschieden, das sonst jährlich stattfindende Jugendfestival im Jahr 2008 nicht durchzuführen. Gründe dafür waren zum einen Veränderungen in der Zusammensetzung der Arbeitsgruppe und zum anderen personelle Überschneidungen mit dem Organisationsteam der SELKiade, dem gesamtkirchlichen Sport- und Spielgroßereignis, das 2008 in Heskem bei Marburg stattfinden wird.

 
 

SELK-Kirchentag 2011 rückt in den Blick

In Hannover hat sich am 8. Dezember der Hauptausschuss zur Vorbereitung des 8. Lutherischen Kirchentages der SELK HA-KiTa2011(3. bis 5. Juni 2011 in Hannover) konstituiert. Der Hauptausschuss wird von Steffen Wilde (Nidderau) geleitet. Neben ihm und Matthias Grünhagen als einem der beiden Ortspfarrer der SELK arbeiten mit: Ante Ney (Kirchenmusik), Hans-Martin Wahlers (Organisation), Carsten Joneleit (Thema), Armin Geselle (Öffentlichkeitsarbeit) und Hauptjugendpfarrer Henning Scharff (Kinder und Jugend).

 
 

„freizeitfieber“-Prospekt 2008 veröffentlicht

In 900 Umschlägen verließen am 12. Dezember etwa 3.000 Exemplare des neuen „freizeitfieber“-Prospektes dasFreizeitfieber-2008 Büro des Hauptjugendpfarramtes der SELK in Homberg/Efze. Freizeitfieber, das Reisenetzwerk im Jugendwerk der SELK, schickt die Prospekte an Einzeladressen und in einer größeren Anzahl an alle Pfarrämter der SELK. Der Prospekt ist mit vielen anderen Informationen auch auf der Homepage www.freizeitfieber.de bereit gestellt. Das Ziel ist, eine möglichst breite inner- und außerkirchliche Öffentlichkeit zu erreichen.

 
 

Besonderes Konzert des Homberger SELK-Chores Adventskonzert-Homberg-2007

Am 16. Dezember um 17 Uhr veranstaltet die Petrus-Gemeinde der SELK in Homberg/Efze in ihrer Kirche ein besonderes Adventskonzert. Wie in den Vorjahren hatte auch diesmal der Homberger SELK-Chor interessierte Sängerinnen und Sänger eingeladen, sich an dem Musik-Projekt „Weihnachtskantate zum Mitsingen“ zu beteiligen. Erwartungsvoll nahm eine Reihe von Interessierten dieses Angebot an. Solistinnen und Solisten ergänzen den Chor. Zur Aufführung kommen Werke von Bach, Händel und Erlebach. Leitung: Kantorin Regina Fehling.

 
 

Über 300 Besucher beim „Görlitzer Adventskalender“Advent-Goerlitz

Beim „Görlitzer Adventskalender“ öffnet sich täglich ein „Törchen“. Öffentliche Einrichtungen und Firmen machen mit, die Sonntage sind den Kirchen vorbehalten. Am 9. Dezember war – fünf Jahre nach ihrem ersten Beitrag – die Heilig-Geist-Gemeinde der SELK wieder Gastgeberin, diesmal für über 300 Gästen. Den Auftakt machte das „Christkindel“, das vor der Kirchentür ein vorweihnachtliches Gedicht aufsagte. Musik, Laienschauspiel, Informationen, Gebet und Segen sowie eine adventliche Bewirtung bildeten das Programm.

 
 

Arbeitsgruppe „Wegweisung“ tagte

Die mit der Neufassung der evangelisch-lutherischen Wegweisung „Mit Christus leben“ befasste Arbeitsgruppe Wegweisung07der SELK tagte am 11. Dezember in Hannover. Nach der Freigabe des Entwurfs durch die 11. Kirchensynode im Juni 2007 in Radevormwald geht es nun noch um die Endredaktion und die Vorbereitung der Drucklegung. Zur Arbeitsgruppe gehören: Pastoralreferentin in Ausbildung Andrea Grünhagen (Vorsitzende, am 11. Dezember verhindert), Bischof Hans-Jörg Voigt, Kirchenrat Gerd Henrichs und Pfarrer Dr. Christoph Barnbrock.

 
 

Pfarrer Ernst Wolf in Limburg eingeführtWolf_Ernst

Am 2. Adventssonntag, 9. Dezember, wurde Pfarrer Ernst Wolf (54) in das Pfarramt des Pfarrbezirks Limburg der SELK eingeführt. Die Einführung nahm Superintendent Michael Zettler (Neu-Isenburg) vor. Es assistierten Pfarrer Stefan Dittmer (Runkel-Steeden) und Pfarrer i.R. Jörg Rücker (Diez), Wolfs Vorgänger in Limburg. Der neue Limburger SELK-Pfarrer war zuvor in den Pfarrbezirken Memmingen, Höchst/Usenborn und Konstanz tätig. Wolf ist verheiratet, das Ehepaar hat zwei Töchter.

 
 

SELK-Bischof trifft Theologinnen

Bischof Hans-Jörg Voigt traf am 7. Dezember in Oberursel mit Theologiestudentinnen und examiniertenTheologinnentreff Theologinnen zusammen, die in der SELK als Pastoralreferentin arbeiten oder eine solche Anstellung anstreben. Diakoniedirektorin Barbara Hauschild referierte über die richtige Balance zwischen Arbeit und Leben. Spezifische Fragestellungen von Theologinnen der SELK wurden erörtert, da in der SELK Frauen nicht zum Amt der Kirche ordiniert werden, jedoch als Pastoralreferentin im kirchlichen Dienst angestellt werden können.

 
 

SELK-Pfarrer weiht Brücke in Cottbus-Döbbrick ein

Mit Wort Gottes, Gebet und Segen wurde in Döbbrick eine neue Brücke eingeweiht, die nun die Stadt CottbusBrueckenweihe und den Landkreis Spree-Neiße verbindet. Die Weihe nahm SELK-Pfarrer Holger Thomas vor, der im Auftrag der Lutherischen Kirchenmission seinen Dienst in Döbbrick versieht. Nach Grußworten des Oberbürgermeisters der Stadt Cottbus, des Döbbricker Ortsbürgermeisters  und des Geschäftsführers der bauausführenden Firma wurde das Bauwerk mit einer zünftigen Kutschfahrt für den öffentlichen Verkehr freigegeben.

 
 

SELK-Gemeinde Groß Oesingen erhält Jugendpreis

Die Immanuelsgemeinde Groß Oesingen der SELK gehört zu den Preisträgern eines von der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg erstmals vergebenen Jugendpreises. Ausgezeichnet wurden Projekte vorbildlicher Jugendarbeit. Unter 120 Kinderfreizeit-Gr-OesingenInstitutionen und Vereinen wurden zehn gleichrangige Preisträger gekürt und erhielten je 2.500 Euro. Die Immanuelsgemeinde hatte sich mit ihrer beinahe 25-jährigen Kinderfreizeit-Arbeit beworben; die Freizeit war 2007 zum zweiten Mal in Folge mit 150 Kindern nach einem Tag ausgebucht.

 
 

Pfarrer i.R. Hinrich Brandt wird 75 JahreBrandt-Hinrich-2

Am 13. Dezember feiert der emeritierte SELK-Pfarrer Hinrich Brandt (Coppenbrügge) seinen 75. Geburtstag. Brandt war von 1959 bis 1969 als Dozent am Seminar der „Bleckmarer Mission“ (heute: Lutherische Kirchenmission) tätig. Von 1969 bis zu seiner Emeritierung Ende 1995 war er Pfarrer in Rodenberg und hatte zunächst bis 1976 auch die Gemeinde Stadthagen zu betreuen, ab 1976 dann zusätzlich zu seiner Rodenberger Gemeinde die in Hameln. Von 1988 bis Ende 2005 wirke Brandt als SELK-Beauftragter für Weltanschauungsfragen.

 
 

Weihnachtspäckchen für Kinder
in Tschechien und Polen
Gubener-Paeckchen


Rund 150 Weihnachtspäckchen sind in den letzten Tagen in und um Guben gepackt worden: Sie sind bestimmt für bedürftige Kinder in Tschechien und Polen. Seit mehr als 5 Jahren unterstützen Mitarbeitende aus dem Naëmi-Wilke-Stift Guben, der größten diakonischen Einrichtung im Bereich der SELK, mit einer Weihnachtsaktion diakonische Hilfen für Kinder. Inzwischen wirken auch andere Partner aus Stadt und Region mit, so ein Feuerwehrverein und der örtliche Rotary-Club. Die Pakete wurden am 5. Dezember direkt überbracht.

 
 

Bischof Voigt besucht FSJ-Kurs

SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt war am 6. Dezember in Hannover auf dem Seminar der AbsolventinnenFSJ-2007 und Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) in der Trägerschaft der SELK zu Gast. Das von Dipl.-päd. Katharina Lochmann, der FSJ-Referentin der SELK, geleitete Seminar beschäftigte sich diesmal schwerpunktmäßig mit Weltreligionen und Christentum. Bischof Voigt trug dabei aus Lehre und Leben der christlichen Kirche bei. Das FSJ in der Trägerschaft der SELK ist bei deren Jugendwerk in Homberg/Efze angesiedelt.

 
 

SELK auf Rixdorfer WeihnachtsmarktWeihnachtsmarkt_Berlin_2007

Vom 7. bis zum 9. Dezember findet in Berlin-Neukölln wieder der Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt statt, der als schönster und stimmungsvollster Berliner Weihnachtsmarkt gilt. Die Neuköllner Paulus-Gemeinde der SELK bietet auf dem Markt weihnachtlichen Schmuck und Süßigkeiten an und präsentiert sich mit ihrem Stand zugleich der Öffentlichkeit. Der Posaunenchor der Gemeinde unter der Leitung von Rainer Köster spielt am Sonntag, 9. Dezember, um 14 Uhr auf der Hauptbühne volkstümliche Advents- und Weihnachtslieder.

 
 

Pfarrer Peter Rehr wechselt nach SoltauRehr-Peter-2

Pfarrer Peter Rehr hat eine Berufung der Zionsgemeinde Soltau angenommen und wird im kommenden Jahr dorthin wechseln. Der 49-jährige Theologe ist seit 1999 im Pfarrbezirk Nürnberg der SELK tätig, nachdem er zuvor im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Südafrika gestanden hatte. Rehr ist verheiratet mit seiner Frau Marion, das Ehepaar hat vier Töchter.

 
 

Treffen für Ruheständler

Ein Treffen für Pfarrer im Ruhestand, deren Frauen sowie für Pfarrwitwen fand am 5. Dezember in den Räumen der Emeritentreffen_2007Kreuzgemeinde der SELK in Bochum statt. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt führt mit diesen Sprengeltreffen in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Propst eine von seinem Amtsvorgänger Dr. Diethardt Roth begründete Tradition fort. Neben einem gemeinsam Kaffeetrinken gab der Bischof Informationen aus der Kirche weiter und stellte sich dem Gespräch mit den Gästen.

 
 

Gruß aus ChinaNietzke-Markus_3

Aus Macau in China erreichte das Kirchenbüro der SELK am 5. Dezember eine E-Mail von Missionsdirektor Markus Nietzke (Bergen-Bleckmar) von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK. Der 43-jährige Theologe hält sich zurzeit zur Wahrnehmung dienstlicher Kontakte dort auf. „Vielfältige Eindrücke und viele interessante Begegnungen füllen die Tage aus“, schreibt Nietzke. „Für heute steht eine Reise ins Inland Chinas an. Ich hoffe auf gute Erlebnisse und eine gelungene Rückkehr.“

 
 

Landrat Dr. Michael Ermrich bei „Halberstädter Abend“Ermrich-Michael

Als Gesprächspartner für die „Halberstädter Abende“ in der Winterkirche am Dom konnte Dr. Michael Ermrich, Landrat des Harz-Kreises, gewonnen werden. Der römisch-katholische Christ stellt sich am 13. Dezember den Fragen, die die Pfarrer Hartmut Bartmuß (ehemals Pfarrer im Pfarrbezirk Wernigerode-Halberstadt der SELK) und Harald Kunze (Geschäftsführender Pfarrer des Evangelischen Kirchspiels Halberstadt) ihm stellen werden. Beginn: 19 Uhr; Eintritt: frei. Für Musik sorgen Pfarrer Harald Kunze und die Sängerin Linda Rohloff.

 
 

Neue Redakteurin bei SELK-KirchenblattMichel_Doris

Auf der Redaktionssitzung von „Lutherische Kirche“, dem SELK-Kirchenblatt, konnte Chefredakteur Pfarrer Detlef Budniok (Hesel) am 4. Dezember die Buchautorin und Journalistin Doris Michel-Schmidt als neue Redakteurin begrüßen. Sie war zuvor von der Kirchenleitung der SELK als Nachfolgerin des im Zusammenhang mit seiner Emeritierung ausgeschiedenen Pfarrers Hartmut Bartmuß in die Redaktion berufen worden. Michel-Schmidt übernimmt unter anderem die Ressorts „Weltbild“ und „Und nicht vergessen ...“ sowie die Buchtipps.

 
 

Adventsmusik bei Kerzenschein

Auch in diesem Jahr gibt es in der Paulus-Gemeinde der SELK in Berlin-Neukölln wieder die „Adventsmusik bei Neukoelln-AdventKerzenschein“ (Foto: Archiv). Die Termine (jeweils 19 Uhr): 6. Dezember – Deutsche und griechische Advents- und Weihnachtsmusik mit dem Arion-Konsort, Leitung: Daniel Kurz (Laute) ; 13. Dezember – Bläsermusik mit dem Posaunenchor der Gemeinde, Leitung: Rainer Köster; 20. Dezember – Orgelmusik mit Daniel Borrmann, Gesa Cordes, David Fischer, Matthias Forchheim und Reimar Bluth an der Schuke-Orgel.

 
 

49. Aktion von „Brot für die Welt“ eröffnet

Unter dem Motto „Gottes Spielregeln für eine gerechte Welt“ hat „Brot für die Welt“ am ersten Advent in Brot-fdW_2007Marburg mit einer Veranstaltung am 1. Dezember und einem Gottesdienst am 2. Dezember die 49. Spendenaktion eröffnet. Im Zentrum der Aktion mit dem Schwerpunkt „Fairändern – Bäuerliche Landwirtschaft stärken“ stehen Ernährungssicherheit und die Rechte von Kleinbauern und Landlosen. Die SELK, die vor Ort vertreten war, beteiligt sich an „Brot für die Welt“. Viele Gemeinden sammeln am Heiligen Abend für das Hilfswerk.

 
 

Landtagspräsident Gansäuer zu Gast in StadthagenGansaeuer

Am 10. Dezember wird in der Kreuzkirche der SELK in Stadthagen der Präsident des Niedersächsischen Landtages, Jürgen Gansäuer (Laatzen), einen Vortrag halten. Der 63-jährige CDU-Politiker spricht zu der Frage „Wie können wir christliche Werte heute leben?“ Gansäuer, der früher unter anderem der Kammer der Evangelischen Kirche in Deutschland für soziale Ordnung angehörte, wird das Thema auch im Hinblick auf die wachsende Bedeutung des Islam in der Gesellschaft behandeln. Die öffentliche Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

 
 

Johannes Rüger wird 75 JahreRueger_Johannes

Superintendent i.R. Johannes Rüger wird am 5. Dezember 75 Jahre alt. Rüger war zunächst Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Freikirche in Oschatz und Riesa und von 1957 bis 1966 nebenamtlich Sprachdozent am Lutherischen Theologischen Seminar in Leipzig. Seit 1966 war er Pfarrer in Leipzig. In der dortigen Zeit wechselte er in die Evangelisch-lutherischen (altlutherische) Kirche und wurde mit deren Beitritt zur SELK Pfarrer dieser Kirche. Von 1989 bis zur Emeritierung 1997 war Rüger Superintendent in Sachsen-Thüringen.

 
 

SELK-Kirchentag: Hauptausschuss tagt

Am 8. Dezember nimmt der Hauptausschuss zur CCHVorbereitung des 8. Lutherischen Kirchentages der SELK seine Arbeit auf: Dann trifft sich das zurzeit siebenköpfige Gremium unter der Leitung von Steffen Wilde (Nidderau) in Hannover. Hauptveranstaltungsort der für die Zeit vom 3. bis zum 5. Juni 2011 geplanten Großveranstaltung wird das Congress Centrum der niedersächsischen Landeshauptstadt sein, so die bisherigen Planungen.

 
 

Geistliche Musik zum Advent in Berlin-ZehlendorfBluth-Sebastian

Traditionell am Vorabend des 1. Advent findet in der Kirche der St. Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf der SELK zur Einstimmung auf die Adventszeit eine geistliche Musik zum Advent statt. Am 1. Dezember um 18 Uhr tragen Reimar Bluth (Orgel) und Sebastian Bluth (Bariton | Foto) unter dem Titel „Nun sei willkommen, Herre Christ“ Werke von Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel, Peter Cornelius und Max Reger vor.

 
 

Tag der offenen Tür im Altenheim Hesel

Das im Bereich der SELK beheimatete Altenheim in HeselHesel (Ostfriesland) veranstaltet am 1. Dezember von 10 Uhr bis 17 Uhr einen Tag des offenen Tür mit Adventsbasar. Angeboten werden adventliche Gestecke und verschiedene Dekorationsartikel. Die Einrichtung kann besichtigt werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Mit dabei ist die Kindervolkstanzgruppe Jübberde, die auf die Adventszeit einstimmen wird.

 

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)