Aktuell 2008-03

 

SELK-Plakette für Segelschulschiff „Greif“
März 2008
Das Segelschulschiff „Greif“ in Greifswald-WieckGreif-2008 wurde jetzt für die Segelsaison 2008 fit gemacht. Höhepunkt war das Auftakeln vom 28. bis zum 30. März. Dabei kam es zur offiziellen Übergabe einer Plakette an Kapitän Wolfgang Fusch durch Pfarrer Hinrich Brandt von der Greifswalder Gemeinde der SELK. Anwesend war auch der emeritierte SELK-Pfarrer Hartmut Bartmuß (Bielefeld), der zur ehrenamtlichen Crew des Schiffes gehört. Die SELK-Greif-Plakette wird ihren Platz in der Offiziersmesse des Schiffes finden.


SELK in Berlin: Dr. Reinhard Slenczka zu Gast
März 2008
Reinhard SlenczkaZu einem Vortrag ist am 16. April der emeritierte Theologieprofessor Dr. Reinhard Slenczka zu Gast in der St. Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf. Das Thema des um 19 Uhr beginnenden Vortrags lautet „Gottes Gericht in Zeit und Ewigkeit“. Der 1931 in Kassel geborene Slenczka war Professor für Systematische Theologie in Bern/Schweiz, Heidelberg und Erlangen. Von 1996 bis 2005 war er Leiter der pastoraltheologischen Ausbildung in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands und Rektor der Luther-Akademie in Riga.
Otto Kaufmann schuf Osteroratorium
März 2008
Kaufmann-Otto-2Das Osteroratorium „Auferstehung“ („Die Osterbotschaft der Bibel für Sprecher, Solo-Sopran, Solo-Bariton, vierstimmigen gemischten Chor, Kammerorchester, große Orgel und Tanzgruppe ad libitum.“) von Otto Kaufmann kommt am 18. Mai (20 Uhr) in der St. Marien-Kirche in Uelzen zur Uraufführung. Die Arbeit an diesem Werk sei seine „Hauptbeschäftigung in den vergangenen fünf Jahren“ gewesen, sagt der 80-jährige Komponist. Der in Hankensbüttel lebende frühere Lehrer gehört der SELK in Wittingen an.
Arbeiten am Lutherischen Begegnungszentrum
März 2008
Die Entwicklung der „Alten Lateinschule von 1564“ in Wittenberg zu einem Internationalen Lutherischen Begegnungszentrum Wittenberg-Schoolschreiten voran. Zu einem Treffen mit der Stadthistorikerin Dr. Insa Hennen kamen jetzt Vertreter der US-amerikanischen Lutherischen Kirche–Missouri Synode zusammen, hinten von rechts: Diakoniedirektor Matthew Harrison, Tom Kuchta, Vizepräses/Finanzen, Wallace Lindsey, Missionsassistent in Europa, Pastor Wilhelm Torgerson, von der SELK für das Projekt freigestellter Rektor des Begegnungszentrums.

Kindersingefreizeit in Brunsbrock
März 2008
Ney-Antje2„Petrus!“: So ist ein Musical für Kinderchor und Instrumente überschrieben, das im thematischen Mittelpunkt einer Kindersingefreizeit in den Räumen der St. Matthäusgemeinde Kirchlinteln-Brunsbrock der SELK steht. Die Freizeit findet vom 18. bis zum 20. April statt und ist für Kinder ab 7 Jahren gedacht. Die Leitung haben Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide | Foto), Ortspfarrer Christian Neddens und ein Mitarbeiterteam. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
60 Jahre Oberurseler Hochschule
März 2008
daSilvaAm Sonntag, 15. Juni 2008, begeht die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel ihr 60-jähriges Jubiläum. Zu einem „Hochschultag“ an diesem Sonntag mit Festgottesdienst (Beginn 10 Uhr), Empfang und – als besonderem „Highlight“ – der Antrittsvorlesung des bisherigen Dozenten und künftigen Professors für Kirchengeschichte an der LThH, Prof. Dr. Gilberto da Silva, lädt die Hochschule schon jetzt ein.
Beliebte Flötenmusik aus unterschiedlichen Epochen
März 2008
Bis zum 30. März besteht die Möglichkeit, die Flötenausgabe „1,2,...5!“ mit Flötenmusik aus unterschiedlichen Epochen Floetenmusikzum Subskriptionspreis von 15 Euro zu bestellen. (Preis danach: 20 Euro.) Die vom Kirchenmusikalischen Arbeitskreis im Sprengel Nord der SELK herausgegebene 90-seitige Veröffentlichung beinhaltet leichte bis mittelschwere Werke für eine bis fünf Blockflöten, die sich auch für den gottesdienstlichen Gebrauch eignen. Bestellung: Margret Vielguth, Am Bröhn 12, 29683 Dorfmark, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Bezirksjugendtage in Schwenningdorf
März 2008
In Rödinghausen-Schwenningdorf finden vom 11. bis zum 13. April Bezirksjugendtage (BJT) im BJT-ArchivKirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK statt. Unter dem Motto „Stirbst du noch oder lebst du schon?“ geht es um das Thema „Sterben und Tod“. Andachten, Workshops und Bibelarbeiten gehören zum Programm der BJT (Archivfoto). Unter anderem ist der Besuch bei einem Bestatter vorgesehen. Die BJT enden mit dem Gottesdienst am Sonntag. Info: Katharina Wisotzki, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Hartmut Constien ordiniert
März 2008
In Bad Emstal-Balhorn wurde am 24. März Vikar Hartmut Constien (32) ordiniert. Die Ordination nahmordination-constien SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) vor. Ihm assistierten die Pfarrer Manfred Holst (Balhorn) und André Schneider (Erfurt). Nicht nur Gemeindeglieder der gastgebenden Gemeinde, in der Constien sein Lehrvikariat absolviert hat, nahmen teil, sondern auch Vertreter der Gemeinde Allendorf/Ulm, in der er künftig als Pfarrvikar wirken wird. Auch zahlreiche Pfarrer waren zur Ordination nach Balhorn gekommen.
Hannover: Kinder gestalten Osterkreuz
März 2008
Während der Passionszeit ist in den Kindergottesdiensten der St. Petri-Gemeinde Hannover der SELK ein Hannover-Ostern2008Osterkreuz gestaltet worden, das am Ostersonntag mit einem festlichen Einzug in die Kirche getragen und von den Kindern vorgestellt wurde. Es hat eine dunkle, schmerzliche Seite, die für das Leiden, die Passion Jesu Christi steht, aber auch eine leuchtende: Die Ostersonne, das Zeichen für Jesu Auferstehung, scheint für die Menschen. Die Finsternis, das Getrenntsein von Gott, ist aufgehoben. In Christus finden Menschen Versöhnung und Frieden.

Plakate an Berliner SELK-Kirche im ZEIT-Magazin
März 2008
Ein Jahr lang hat Peter Langer, Fotograf der Wochenzeitung DIE ZEIT, Monat für Monat abgelichtet, was Lorenz Mayer vonBerlinMittePlakat der Gemeinde Berlin-Mitte der SELK an Plakaten gestaltet und vor der Kirche angebracht hat. Unter der Überschrift „Frohe Botschaften. Eine trotzige Gemeinde in Berlin lässt Gott einmal im Monat zu uns sprechen – auch zu Ostern“ wurden die zwölf Farbaufnahmen jetzt auf sechs Seiten in der Heftmitte der Beilage „Zeit Magazin Leben“ (Nr.13 / 19. März 2008) veröffentlicht (Text: Adam Soboczynski).

Ein gesegnetes Osterfest!
März 2008
OsterstraußMit einer Aufnahme des österlichen Straußes im Eingangsbereich des Kirchenbüros der SELK in Hannover-Kleefeld grüßt das www.selk.de-Team alle Besucherinnen und Besucher dieser Internetpräsentation. Wir wünschen ein gesegnetes Osterfest, an dem die weltverändernde Nachricht vom lebendigen Christus seine wohltuende Wirkung reichlich entfalten möge: „Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden.“
(Lukasevangelium, Kapitel 24, Verse 6 und 34)
Groß Oesingen: Bläsermusik am Karsamstag
März 2008
Karsamstag-MusikZu einer Osternachtsfeier der besonderen Art lädt die Immanuelsgemeinde der SELK in Groß Oesingen (bei Gifhorn) ein. Am Karsamstag, 22. März, beginnt um 21 Uhr in der Immanuelskirche eine „Geistliche Bläsermusik am Abend“. Unter dem Thema „Miteinander auf dem Weg – von der Passion Jesu Christi zu seinem Sieg am Ostermorgen!“ erklingen Werke alter und neuer Meister. Es musizieren der Posaunenchor der gastgebenden Gemeinde unter der Leitung von Heinrich Heers und Matthias Müller an der Orgel.
Neuer Referent im Kirchenbüro
März 2008
Gottfried HeynGottfried Heyn (36), bisher Vikar im Pfarrbezirk Celle-Lachendorf der SELK, wird mit Wirkung vom 1. April 2008 „Referent im Kirchenbüro der SELK“ in Hannover. Nachdem die bisher beim Bischof angesiedelte Assistentenstelle seit anderthalb Jahren vakant war, ist es nun gelungen, diese künftig etwas anders strukturierte Stelle zur Erledigung des Aufgabenumfangs wieder zu besetzen. Damit konnte die Kirchenleitung die Ermutigung der 11. Kirchensynode (2007), die vakante Stelle wieder zu besetzen, nunmehr erfolgreich umsetzen.

Internationale Lutherische Wittenberg-Gesellschaft gegründet
März 2008
Am 17. März kamen Vertreter der US-amerikanischen Lutherischen Kirche-Missouri Synode (LCMS) und derWittenberg-Gesellschaft SELK in Wittenberg zusammen, um Abklärungen für die neugegründete gemeinnützige Internationale Lutherische Wittenberg-Gesellschaft vorzunehmen. Zum leitenden Gremium der Gesellschaft gehören künftig SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Vorsitzender), LCMS-Missionsdirektor Dr. Robert Roegner (Stellvertreter) und SELK-Kirchenrat Ulrich Schroeder (Schriftführer), dazu drei weitere LCMS- und ein weiterer SELK-Vertreter.

Torgerson Rektor des Wittenberger Besucher-Zentrums
März 2008
Torgerson-WilhelmIm Rahmen eines Treffens von Vertretern der von der US-amerikanischen Lutherischen Kirche-Missouri Synode (LCMS) und der SELK neugegründeten gemeinnützigen Internationalen Lutherischen Wittenberg-Gesellschaft am 17. März in Wittenberg wurde Pastor Wilhelm Torgerson offiziell als Rektor des im Aufbau befindlichen Besucher-Zentrums in Wittenberg bestimmt. Torgerson wurde von der SELK für den von der LCMS initiierten und finanzierten Dienst in Wittenberg freigestellt.
Vikar Bernhard Mader ordiniert
März 2008
Vikar Bernhard Mader (37) wurde am Sonntag, 16. März 2008, in Bad Schwartau, durch Superintendent Eckhard Kläs,Ordination-Mader Bad Schwartau, ordiniert. Dabei assistierten Pfarrer i.R. Direktor i.R. Dr. Horst Neumann, Bad Malente, und Pfarrer Christian Neddens, Kirchlinteln-Brunsbrock. Der bisher im Pfarrbezirk Bad Schwartau eingesetzte Mader ist von der Kirchenleitung als Pfarrvikar in den Pfarrbezirk Bremerhaven-Stubben entsandt worden. Der gebürtige Hamburger ist verheiratet, das Ehepaar hat drei Kinder.
Pfarrer Rudolf Pfitzinger eingeführt
März 2008
Pfitzinger-RudolfDer früher im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Botswana und Südafrika tätige Pfarrer Rudolf Pfitzinger (44) hat nach Beendigung der sogenannten Einarbeitungszeit eine Berufung der Gemeinden Widdershausen und Obersuhl der SELK angenommen. Er wurde am 16. März durch Superintendent Jürgen Schmidt, Kassel, in das vakante Pfarramt des Pfarrbezirks eingeführt. Es assistierten die Pfarrer Manfred Holst, Bad Emstal-Balhorn, und Konrad Rönnecke, Steinbach-Hallenberg.
Runde zwei für „Offene Kirche“
März 2008
Die 2007 probeweise für eine Saison gestartete Aktion „Offene Kirche“ der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK Tarmstedt2geht Ostern in ihre zweite Saison. Die Gemeindeversammlung hat sich mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen. War in der ersten Saison die Kirche von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet, so bleibt sie in der neuen Runde jeweils bis 18 Uhr zugänglich.„Mit dem Ostersonntag öffnen wir unsere Salemskirche wieder für sieben Tage die Woche bis zum Erntedankfest am 5. Oktober 2008“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde.

Übungen in liturgischem Sprechen, Singen und Handeln
März 2008
Kiehl-Peter-2008„Gottesdienst verstehen und gestalten“: Unter diesem Thema veranstaltete der Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK am 15. März einen „Einführungstag für Lektoren“. Unter der Leitung von Pfarrer Peter Matthias Kiehl, Dozent für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, kamen neun Teilnehmer aus fünf Gemeinden in den Räumen der St.-Johannes-Kirche in Oberursel zusammen, um sich in einem Tagesseminar mit Grundfragen des Gottesdienstes und des Lektorenamts zu beschäftigen.

80. Geburtstag von Altoberin Adelheid Hahn
März 2008
Adelheid HahnMit einem Festakt wird das Gubener Naëmi-Wilke-Stift, die größte diakonische Einrichtung im Bereich der SELK, am 20. März 2008 seine Altoberin Diakonisse Schwester Adelheid Hahn ehren. Schwester Adelheid ist 1948 in das Naëmi-Wilke-Stift gekommen. 1967 übernahm sie das Leitungsamt der Diakonissenschwesternschaft und wurde zur Oberin in dieser Stiftung berufen. Dieses Amt hat sie bis 1997 ausgeübt. Seither lebt sie im tätigen Ruhestand. Der Festakt mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt beginnt um 11 Uhr im Lesecafé.

Gesangbuchkommission mit Bischof
März 2008
GesangbuchkommissionAuf ihrer Sitzung am 14. März in den Räumen der St. Petri-Gemeinde in Hannover (Südstadt) konnte die Gesangbuchkommission der SELK unter Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt begrüßen. Der leitende Geistliche nahm als Gast zeitweilig an den Beratungen der aufgrund eines Beschlusses der 11. Kirchensynode der SELK (2007) eingesetzten Kommission teil.

Jugendchor Tarmstedt plant Tournee 2008
März 2008
„Mittendrin“ lautet das Motto des neuen Konzert-Programms des im Bereich der Tarmstedter Salemsgemeinde der Jugendchor-Tarmstedt-2007SELK beheimateten übergemeindlichen Jugendchores Tarmstedt, das ab Herbst 2008 über den Auftritten der „Chories“ stehen wird. In einer Chorprobe wurde das neue Motto jetzt unter fünf Vorschlägen demokratisch ausgewählt. Die Tournee 2008 wird den Jugendchor vom 11. bis zum 19. Oktober unter anderem nach Stuttgart, Berlin und nach Hof in Bayern führen.
Konvent der Diakoninnen und Diakone tagt
März 2008
Wagner-Annette„Tod – Schweigen. Trauernde begleiten“, so lautet das Thema eines Seminars, das der Konvent der Diakoninnen und Diakone der SELK am 25. April in den Räumen der St. Petri-Gemeinde in Hannover (Südstadt) veranstaltet. Als Referentin für das Seminar, zu dem auch interessierte Gäste eingeladen sind, konnte Diakonin Annette Wagner (Witten) gewonnen werden. Der reguläre Konvent schließt sich am 26. und 27. April an.
SELK: Synode Westfalen tagt in Essen
März 2008
Federmann-HansjoergExistenzielle Fragen gemeindlicher Praxis werden die Delegierten aus dem Kirchenbezirk Westfalen der SELK auf ihrer Synode am 25. und 26. April 2008 in Essen beschäftigen. Hansjörg Federmann, Pfarrer einer Fusionsgemeinde in Welper-Blankenstein bei Hattingen, hält am 26. April ab 9 Uhr das Referat zum Thema: „Fröhlich kleiner werden – mutig wachsen wollen.“ Die Arbeit in Arbeitsgruppen schließt sich an. Die Synode tagt öffentlich, Interessierte sind insbesondere zum Hauptthema am Samstagvormittag herzlich eingeladen.

Passionsmusik bei SELK in Homberg/Efze
März 2008
Fehling-ReginaAm 16. März um 17 Uhr beginnt in der Petrus-Kirche der SELK in Homberg/Efze eine Passionsmusik – Thema: „Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld der Welt“. Musiziert werden Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Josef Gabriel Rheinberger sowie Bearbeitungen zu verschiedenen Passionschorälen und ein Instrumentalwerk von Arcangelo Corelli. Mitwirkende sind der örtliche SELK-Chor mit Teilnehmenden des Projektes „Kantate zum Mitsingen“ sowie Solomusizierende. Leitung: KMD Kantorin i.R. Regina Fehling.

Kindergottesdienstschulung Niedersachsen-Süd
März 2008
Kigo-LogoIm Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK finden am 5. April in Celle und am 19. April in Lage, jeweils von 10 Uhr bis 16 Uhr, Schulungen für Mitarbeitende in der Kindergottesdienstarbeit statt. Das Thema der Tagesseminare lautet jeweils „Wenn Kinder nach dem Sterben fragen“.
Archäologische Funde in künftigem Wittenberger Zentrum
März 2008
Seit Wochen wird in der Alten Latein-Schule (1564) archäologisch gearbeitet, berichtet Pastor Wilhelm Torgerson über Wittenberg-Schaedeldas Gebäude, das künftig als Zentrum des Bekenntnisluthertums in Wittenberg dienen soll. Torgerson ist der Beauftragte der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS), der US-amerikanischen Schwesterkirche der SELK, für dieses Projekt. „Da hier früher ein Friedhof war, hat man viele Knochen gefunden, so an die 20 Plastiktüten voll, dazu sogar einen ganzen Schädel“, so der für den LCMS-Dienst freigestellte SELK-Theologe.

Humanitäre Hilfe Osteuropa: Jahreshauptversammlung
März 2008
Hilfstransporte-Osteuropa Der beim Diakonischen Werk der SELK angesiedelte Verein „Humanitäre Hilfe e.V.“ (www.humanitaere-hilfe-osteuropa.de) führt am 19. April 2008 in den Räumen der Paul-Gerhardt Gemeinde der SELK in Braunschweig seine Jahreshauptversammlung durch. Zur Tagesordnung gehören neben Finanzangelegenheiten auch Informationen über geplante Aktionen 2008.
Geistliches Konzert in Hannover
März 2008
Hannover_Bethlehem-2Ein Geistliches Konzert findet am Samstag, 15. März, in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover statt. Friedhelm Müller (Horn) und Hans-Martin Müller (Orgel), beide Dresden, musizieren Werke von Johann Sebastian Bach, Willem de Fesch, Josef Gabriel Rheinberger und anderen Komponisten. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte zur Deckung der Kosten und für weitere Konzertprojekte wird erbeten.
3. Bleckmarer Sonntagsmusik
März 2008
Am Sonntag, 9. März, fanden sich zur 3. „Bleckmarer Sonntagsmusik“ im TagungszentrumMissionshaus-3 der Lutherischen Kirchenmission der SELK wieder begeisterte Mitwirkende zusammen, auch „Neue“ waren dazugestoßen. Der Begegnungs- und Musiktag mündete in eine Abendandacht in der Bleckmarer St. Johannis-Kirche der SELK. Künftig soll die „Bleckmarer Sonntagsmusik“ zweimal im Jahr stattfinden, Mitte März und Mitte Oktober. Der nächste Termin ist der 19. Oktober 2008.
Themenabend „Ethische Fragen am Lebensende“
März 2008
Suess_Stefan Pastor Stefan Süß, Rektor des Naëmi-Wilke-Stiftes Guben und Vorsitzender der „Ethikkommission“ der SELK, referierte am 7. März im Gemeindezentrum der Kreuzgemeinde der SELK in Stadthagen über „Ethische Fragen am Lebensende“. Dabei thematisierte der 53-jährige Theologe medizinisch-ethische sowie theologische Aspekte zu Sterben und Tod. Süß nutzte den Besuch auch, um das Naëmi-Wilke-Stift in einem ansprechenden Videofilm vorzustellen. Das Naëmi-Wilke-Stift ist die größte diakonische Einrichtung im Bereich der SELK.

Konfirmanden im Kirchenbüro
März 2008
KU-Gruppe-UelzenAm 8. März konnten Bischof Hans-Jörg Voigt und Kirchenrat Michael Schätzel elf Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den SELK-Gemeinden Uelzen, Molzen und Klein Süstedt mit Pfarrer Robert Mogwitz und Vikar André Stolper im Kirchenbüro der SELK in Hannover begrüßen. Im Rahmen einer Wochenendfreizeit in der niedersächsischen Landeshauptstadt machte die Gruppe auch einen Abstecher in die Verwaltungsstelle der SELK im Stadtteil Kleefeld.
Unverzichtbar: Andachten und Gottesdienste
März 2008
Zu den zwei Jahrestagungen von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELKKL-KollSup-GD gehören als wesentliche Bestandteile Andachten sowie ein Beicht- und Abendmahlsgottesdienst. Dazu versammeln sich die 22 Teilnehmenden in der Kapelle ihres Tagungszentrums, des Missionshauses der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar bei Celle. Im Foto: Morgenandacht mit Superintendent Eckhard Kläs (Bad Schwartau) am 8. März.
Fülle von Themen in Bleckmar
März 2008
Foerster-HenrichsEine Fülle von Themen hatte die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten vom 6. bis zum 8. März in Bleckmar zu beschäftigen, so Fragen des Berufungsrechtes und einer stärkeren Mitwirkung der SELK am Deutschen Evangelischen Kirchentag sowie die Zwischenstände in der Debatte um Eckwerte zu neuen pfarrerdienstrechtlichen Regelungen in Scheidungsfällen und in der Erprobung sogenannter „Orientierungsgespräche“: Themen, in die Kirchenrat Gerd Henrichs (im Bild neben Kirchenrätin Renate Förster) einführte.

Kollegium der Superintendenten: Ordinationen
März 2008
Am 6. März konnte das Kollegium der Superintendenten um SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (im Foto neben Kirchenrätin Brammen-BischofChrista Brammen) in Bleckmar den Vikaren Hartmut Constien (Balhorn) und Bernhard Mader (Bad Schwartau) die Genehmigung zur Ordination erteilen. Auf der Grundlage der Regelungen der neuen Ordnung für den Dienst ordinierter Pastoren im Ehrenamt der SELK konnte den Pfarrdiakonen Dieter Garlich (Moormerland) und Uwe Nold (Rothenberg/Odenwald) die Ordination zum Ehrenamt genehmigt werden.

Jugendarbeit und Freiwilliges Soziales Jahr
März 2008
Dipl.-päd. Katharina Lochmann und Hauptjugendpfarrer Henning Scharff waren am 7. März Gäste auf der FrühjahrstagungLochmann-Scharff von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK in Bergen-Bleckmar. Lochmann referierte zur Entwicklung des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ), das sie als FSJ-Referentin der SELK für diese Trägerin gestaltet. Scharff berichtete über erste Erfahrungen in dem im Vorjahr übernommenen Amt, stellte Pläne und Ideen vor und sprach auch die erforderliche Förderung der Freizeitarbeit der SELK an.

Neu: Auslegung des 1. Korintherbriefes
März 2008
Neumann_Heft-2008In der Reihe „Die Bibel für heute erklärt“, die Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente), der frühere Direktor der im Bereich der SELK beheimateten Medienmission „Lutherische Stunde“, verfasst und die von der Lutherischen Laien-Liga in Zusammenarbeit mit der Lutherischen Stunde herausgegeben wird, ist jetzt der erste Teil der Auslegung des ersten Korintherbriefes erschienen. Das Heft umfasst 60 Seiten und wird auf Spendenbasis abgegeben. Bestellungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Frühjahrstagung in Bleckmar eröffnet
März 2008
Personalia und der Beratungsprozess zur Frage der Ordination von Frauen wurden am 6. März am EröffnungstagKL-Bleckmar2008 der Frühjahrstagung von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK in Bergen-Bleckmar thematisiert. Einen Schwerpunkt stellte der Tätigkeitsbericht von SELK-Pastor Peter Wroblewski (59) dar, der über seine Arbeit als Krankenhausseelsorger am Naëmi-Wilke-Stift Guben und in der dortigen Paar- und Lebensberatung sowie in der gesamtkirchlichen Seminar-, Supervisions- und Beratungstätigkeit berichtete.

Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten
März 2008
Vom 6. bis zum 8. März kommen die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK im Missionshaus der Missionshaus-EingangLutherischen Kirchenmission in Bleckmar zusammen. Personalfragen, Themen aus Theologie, Recht und Ökumene stehen auf dem Programm. Der Pastor und Krankenhausseelsorger Peter Wroblewski (Guben) wird über seine Arbeit berichten, Hauptjugendpfarrer Henning Scharff und Dipl.-päd. Katharina Lochmann (Homberg/Efze) über die Jugendarbeit und das Freiwillige Soziale Jahr in der SELK.
Erfurt: Augustinergespräch mit SELK-Beteiligung
März 2008
Schneider_AndreAm 6. März findet um 19.15 Uhr im Evangelischen Augustinerkloster in Erfurt wieder eines der renommierten Augustinergespräche statt, zu denen jeweils monatlich eingeladen wird. Diesmal sind Vertreter verschiedener Konfessionen eingeladen, um unter dem Thema: „Ein Glaube - verschiedene Bekenntnisse” Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen ihren Kirchen darzustellen und miteinander und den Teilnehmenden zu diskutieren. Die SELK wird durch ihren Ortspfarrer André Schneider vertreten. Der Eintritt ist frei.
Amt für Gemeindedienst tagte
März 2008
Poppe-HelmutAuf ihrer Sitzung am 4. März in Hannover beschäftigte sich das Amt für Gemeindedienst (AfG) der SELK unter dem Vorsitz von Pfarrer Helmut Poppe (Memmingen | Foto) schwerpunktmäßig mit dem „Tag der Kirche – Gemeinde praktisch“, der am 13. September in Stadthagen angeboten wird. Hauptreferent wird Pastor Philipp Elhaus sein, der Leiter der missionarischen Dienste im Haus kirchlicher Dienste der Landeskirche Hannovers. Verschiedene Workshops vermitteln Kenntnisse in verschiedenen gemeindlichen Praxisfeldern.

80 Jahre Dreieinigkeitskirche Steglitz
März 2008
Steglitz_80JMit einem Festwochenende beging die St. Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf und -Steglitz vom 29. Februar bis zum 3. März das 80-jährige Kirchweihjubiläum der Dreieinigkeitskirche in Steglitz. Im Festgottesdienst mit rund 300 Teilnehmenden in der Steglitzer Kirche hielt SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) die Festpredigt. Am 29. Februar hatte eine Veranstaltung mit der Bundestagsabgeordneten Kristina Köhler, Kirchglied der SELK in Wiesbaden, das Festprogramm eröffnet.


Handreichung für Küster
März 2008
Buch-KuesterUnter dem biblischen Titel „HERR, ich habe lieb die Stätte deines Hauses“ (Psalm 26, Vers 8) hat der frühere Geschäftsführende Kirchenrat der SELK und emeritierte Missionsdirektor der Lutherischen Kirchenmission der SELK Johannes Junker, D.D., D.D., eine „kleine Handreichung für Küster“ herausgegeben. Die 32 Seiten umfassende Veröffentlichung kann zum Stückpreis von 2,50 Euro beim Verlag der Lutherischen Buchhandlung Heinrich Harms Groß Oesingen (Tel. 0 58 38 / 99 08 08) bestellt werden.

Begegnung mit Hans-Georg Moldenhauer
März 2008
Moldenhauer_Hans-GeorgAm 6. März gibt es in der Reihe der „Halberstädter Abende“ in der Winterkirche am Dom die Gelegenheit zu einer Begegnung mit dem ehemaligen Torwart des 1. FC Magdeburg und der DDR-Nationalmannschaft, Dr. Hans-Georg Moldenhauer, dem Vizepräsidenten des Deutschen Fußball-Bundes. Das Thema ist „Sport und Kommerz“.Die „Halberstädter Abende“ werden von Pfarrer Harald Kunze vom Evangelischen Kirchenkreis Halberstadt und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß von der SELK organisiert und moderiert. Beginn ist 19 Uhr.

Pfarrer Büttner nach Wilmersdorf
März 2008
Buettner_MarkusPfarrer Markus Büttner wird neuer Pfarrer der SELK-Gemeinde Zum Heiligen Kreuz in Berlin-Wilmersdorf und folgt dort auf den im Vorjahr nach Leipzig gewechselten Pfarrer Markus Fischer. Der 34-jährige Büttner lebte bereits als Lehrvikar in Berlin, damals in der Gemeinde Mitte (Annenstraße). Seit 2003 ist er an der aus der Arbeit der Lutherischen Kirchenmission der SELK hervorgegangenen Philippusgemeinde in Gifhorn tätig. Der gebürtige Bremer ist verheiratet.
Rechtskommission tagte in Hannover
März 2008
Rechtskommission_2008Die Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen der SELK unter dem Vorsitz von Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck) behandelte auf ihrer Sitzung am 1. März in Hannover unter anderem Fragen, die sich im Zusammenhang mit der 11. Kirchensynode (2007) ergeben haben und die die Stellvertretung von Synodalen, die Arbeit der Arbeitsausschüsse und die Bedeutung von „Vorbehalten“ gegen Beschlüsse von Kirchensynoden angehen. Auch Bestimmungen des Pfarrerdienstrechts und der Mustergemeindeordnung wurden erörtert.



Hans Dorra wird 75 Jahre alt
März 2008
Dorra_HansDer frühere Kirchenrat und langjährige Vorsitzende der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen (SynKoHaFi) der SELK Hans Dorra (Bochum) wird am 4. März 75 Jahre alt. Der gelernte Bankkaufmann engagiert sich nach wie vor ehrenamtlich auf gemeindlicher und übergemeindlicher Ebene. Nach zwanzigjähriger Mitarbeit in der SynKoHaFi bekleidete Dorra von 1995 bis 2003 das Amt eines Kirchenrats und gehörte damit der Kirchenleitung der SELK an. Der Jubilar ist verheiratet. Das Ehepaar hat drei Kinder und vier Enkelkinder.

SELK-Professor als Gastdozent in Südafrika
März 2008
KlaenFür drei Wochen nimmt Professor Dr. Werner Klän im März eine Gastdozentur am Lutheran Theological Seminary Tshwane/Pretoria (Südafrika) wahr. Der Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK wird zwei Kurse unterrichten und zudem in die gottesdienstliche Begleitung der Studenten eingebunden sein. Vor dem Pfarrkonvent der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika wird Klän ein Referat zu Grundlagen und Praxis der Kirchengemeinschaft halten
Flötenfest in Hesel
März 2008
Hesel_KircheAm Samstag, 1. März, gestalten drei Flötengruppen in der Kreuzkirche der SELK in Hesel (Ostfriesland) das „Heseler Flötenfest“. Es musizieren der Flötenchor der gastgebenden Kreuzgemeinde, der Flötenkreis der Mariengemeinde Holtland und „I flautisti“, ein Flötenquartett mit Cello statt mit Bassflöte aus Moormerland. Es erklingen in unterschiedlichen kammermusikalischen Zusammensetzungen Stücke aus verschiedenen Epochen. Die Leitung hat Helga Grude-Behrend. Beginn: 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)