Theologische Kommission tagte | 09.02.2017

Lutherrevision, Ökumene und Verhältnis zum Islam
Theologische Kommission der SELK tagte in Oberursel

Oberursel, 9.2.2017 - selk - Zu ihrer Frühjahrssitzung kam am 6./7. Februar die Theologische Kommission der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in den Gemeinderäumen der St. Johannes-Gemeinde in Oberursel zusammen. Umfangreiche Vorarbeiten lagen zu den Themenbereichen Lutherrevision 2017, Ökumene und Verhältnis zum Islam vor.

Die Kommissionsmitglieder hatten im Vorfeld der Sitzung alle Veränderungen, die sich mit der neuen Lutherbibel bei den gottesdienstlichen Lesungen ergeben würden, geprüft und mit dem jeweiligen Urtext verglichen. Die Kommission hat nun beschlossen, auf der Basis der Vorarbeiten ein Votum zu erarbeiten und der Kirchenleitung der SELK bis Sommer zukommen zu lassen, in denen Empfehlungen für den Umgang mit der jüngsten Revision der Lutherbibel ausgesprochen werden sollen.

Im Rahmen einer angedachten Überarbeitung der Handreichung "Ökumenische Verantwortung" bearbeiteten die Theologen auf dieser Sitzung vor allem die Themenbereiche "Abendmahlszulassung", "Ökumenische Gottesdienste" und "Anerkennung der Ämter". Dabei wurde erneut deutlich, wie anspruchsvoll sich die Aufgabe darstellt, das bekenntnislutherische Erbe zu wahren und es in angemessener Weise auf die kirchlichen und lebensweltlichen Verhältnisse des beginnenden 21. Jahrhunderts anzuwenden.

Außerdem lagen der Kommission Überlegungen vor, an welchen Stellen die "Wegweisung für evangelisch-lutherische Christen für das Zusammenleben mit Muslimen in Deutschland" (2002 | www.selk.de/download/Islam.pdf) überarbeitet und ergänzt werden könnte und sollte. Auch an dieser Stelle wurde die Weiterarbeit strukturiert und vereinbart.

Dankbar konnte die Kommission zur Kenntnis nehmen, dass sich ihr Papier "Berufung eines Pfarrers. Ein Vorgang - zwei Perspektiven" als Heft 13 in der SELK-Schriftenreihe "Lutherische Orientierung" im Druck befindet und dass der Druck der Studie "Lutherische Kirche und Judentum" (www.selk.de/download/Kirche-und-Judentum_03-2016.pdf), die in derselben Reihe erscheinen soll, zurzeit vorbereitet wird.

SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) dankte den Kommissionsmitgliedern abschließend für ihr großes Arbeitspensum, das sie gerade auch in Vorbereitung dieser Sitzung geleistet hätten.

Die Kommission besteht aus Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Vorsitzender | Oberursel), Pfarrer Theodor Höhn (Oberursel), Propst Gert Kelter (Görlitz), Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel), Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann (Oberursel) und Pfarrer Dr. Armin Wenz (Halle/Saale). Als Gast nimmt regelmäßig Bischof Voigt D.D. an den Kommissionssitzungen, die gewöhnlich zweimal im Jahr an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel stattfinden, teil.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)