29. Diakonie-Vollversammlung im Gertrudenstift | 25.02.2017

Diakonierat der SELK:
29. Vollversammlung im Gertrudenstift

Baunatal, 25.2.2017 - selk - Im hessischen Baunatal ging heute die 29. Vollversammlung des Diakonischen Werkes der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zu Ende. Die Vollversammlung vereint als entscheidungstragendes Gremium die rechtlich selbstständigen diakonischen Einrichtungen, die Initiativen und Verbände sowie die Diakoniebeauftragten der Kirchenbezirke der SELK. Gastgeber war das Evangelisch-Lutherische Gertrudenstift als diakonische Einrichtung der SELK.

Zum Auftakt nahm die Versammlung den Jahresbericht von Diakoniedirektorin Barbara Hauschild und den Kassenbericht entgegen. Ein Schwerpunkt der diakonischen Aktivitäten im Bereich der SELK lag auch 2016 im Bereich der Unterstützung von Geflüchteten. Hier stehen weiterhin verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung zur Verfügung. Stefan Paternoster stellte seine Überlegungen zum Thema "Supervision für Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in der Flüchtlingsarbeit" vor.

Ein weiterer Bericht wurde von Ulrike Pietrusky eingebracht, die einen lebendigen Eindruck von der Arbeit des Konvents der Diakone und Diakoninnen in der SELK vermittelte.

Der geplante thematische Impuls "Kraftquellen im (Ehren-)Amt" musste wegen Erkrankung der Referentin entfallen. Alternativ hörte das Gremium ein Referat der Diakoniedirektorin zum Thema "Nun gibt es keinen größeren Gottesdienst als die christliche Liebe, die den Bedürftigen hilft und dient - Luther und die Diakonie". In einer engagierten Aussprache wurde u.a. die Aktualität von Luthers Ansätzen zur Armutsbekämpfung diskutiert.

Einen wichtigen Bestandteil der Vollversammlung bilden die getrennten Sitzungen, in denen die Einrichtungen einer- und Vertreter von Bezirken und Verbänden andererseits je eigene Fachthemen beraten. Im Bereich der Einrichtungen geht es hier meist um Rechtsfragen und strukturelle Klärungen, während bei den ehrenamtlich Tätigen Erfahrungsaustausch und gegenseitige Ermutigung zentral sind.

Die Vollversammlung hat die im Rahmen der Erweiterung des Gertrudenstifts gegründete Tochtergesellschaft Gertrudenstift Betreuung gGmbH hat als neues Mitglied ins Diakonische Werk der SELK aufgenommen.

Der im September 2016 in Betrieb genommene Kindergarten "Kleine Maulwürfe" konnte besichtigt werden.

Im Abendmahlsgottesdienst am Freitag predigte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) über Marta und Maria (Lukas 10) und die Verhältnisbestimmung von Sorge und Mühe und dem Hören auf Gottes Wort.

Anschließend überbrachte der Bischof im Rahmen eines festlichen Abendessens Glückwünsche und Grüße der Kirchenleitung der SELK anlässlich des 25. Geburtstags des DW-SELK in seiner heutigen Form. Altbischof Dr. Diethardt Roth erinnerte in seinem Grußwort an die Vorläufer und Anfänge der geordneten diakonischen Arbeit in der SELK. Verena Thiele als Vorsitzende des Diakonierates dekorierte ihre Grüße mit Konfetti und Diakonie-Luftballons und trug zur feierlich-fröhlichen Stimmung des Abends bei.

Die 30. Vollversammlung des Diakonierates findet vom 1.-3. März 2018 in Guben statt.

-------------------------------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK - Diakonie / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "Aktuell" auf www.selk.de!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)