Bausteinsammlung für Magdeburg | 25.02.2017

Bischof Voigt bittet um Unterstützung für Magdeburg
SELK: Eröffnung der Bausteinsammlung 2017

Magdeburg, 25.2.2017 - selk - Am vergangenen Sonntag fand in Magdeburg der Festgottesdienst zur offiziellen Eröffnung der Bausteinsammlung 2017 der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) statt. Zu diesem Fest waren zahlreiche Gemeindeglieder sowie Gäste aus anderen Gemeinden, SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) und die Baustein-Beauftragten der SELK, Susan und Hans-Hermann Buhr (Hannover), angereist.

Ortspfarrer Rudolf Pfitzinger begrüßte die Gottesdienstbesucher in der "Winterkirche" der benachbarten Gertrauden-Gemeinde, denn die eigenen Gemeinderäume können seit dem Beginn der Baumaßnahmen im vergangenen Jahr nicht mehr für Gottesdienste oder die Gemeindearbeit genutzt werden.

In seiner Predigt über einen Abschnitt aus dem Markusevangelium (Kapitel 4, Verse 26 bis 29) verdeutlichte Bischof Voigt anhand des Gleichnisses vom Sämann, wie Gottes Wort an und mit den Menschen arbeitet: Wie ein keimendes Samenkorn "automatisch" wächst, von dem Menschen auch heute noch nicht ganz genau wissen, wie und was bei diesem Prozess im Detail abläuft, so wirkt Gittes Wort im menschlichen Leben.

Zum Abschluss der Eröffnungshandlung überreichten Susan und Hans-Hermann Buhr Pfarrer Pfitzinger für die Gemeinde Magdeburg die "Baustein-Insignien" für ein Jahr: den "Baustein-Wandbehang", auf dem alle bisherigen "Baustein-Gemeinden" aufgeführt sind, und den sogenannten "Wanderbaustein". Außerdem überbrachten sie als Gastgeschenk der Gemeinde Essen ("Baustein-Gemeinde" des Vorjahres) ein von einer Künstlerin aus der Gemeinde angefertigtes Bild.

Nach dem von Mitgliedern des Bläserkreises Sachsen-Thüringen der SELK mitgestalteten Gottesdienst konnte die Gemeinde die nur 150 Meter entfernt liegende Baustelle besichtigen. Dort ist im vergangenen Jahr schon fleißig gearbeitet worden, denn der Hausschwamm hatte sich im Boden und in den Wänden derart ausgebreitet, dass rund 90 Prozent des Fußbodens entfernt werden mussten. Ebenso musste der Putz bis zu einer Höhe von mindestens 1,50 Metern abgeschlagen und entsorgt werden. Pfitzinger erwähnte, dass bereits 20 Container Sondermüll entsorgt worden seien. Dabei zeigte sich an den freigelegten Wänden, dass außer der Hausschwammsanierung auch statische Reparaturen und Verbesserungen am Gebäude nötig sind. Die Gemeinde hat 2016 bereits erhebliche Arbeit und viele Überlegungen in ihr gemeindliches Zuhause gesteckt. In nächster Zeit sollen konkrete Kostenschätzungen und Maßnahmen diskutiert werden, damit die Gemeinde mit den Arbeiten beginnen kann, um ihre Räume wieder nutzbar zu machen.

Während die interessierte Gemeinde - im Staub stehend - die entkernten Gemeinderäume besichtigte, wurde angesichts der rohen Wände und des nicht mehr vorhandenen Fußbodens deutlich, dass das Leitwort für die diesjährige Bausteinsammlung aus den biblischen Klageliedern (Kapitel 3, Vers 22) zutreffender nicht sein könnte: "Die Güte des HERRN ist´s, dass wir nicht gar aus sind; seine Barmherzigkeit hat noch kein Ende." Die Besichtigung wurde mit einem Gebetslied abgeschlossen.

Gegenüber selk_news erklärte Bischof Voigt: "Diese Bausteinsammlung findet 2017 in einem besonderen Jahr statt - und es sollte auch eine besondere Sammlung werden. Was der lutherischen Gemeinde in Magdeburg widerfahren ist, halte ich schlicht für eine Katastrophe, bei der es um nicht weniger als um die Existenz des Kirchenhauses geht." Bei einem Brand sei man in der Regel versichert; bei Hausschwammbefall in diesem Ausmaß sei der Schaden der gleiche, aber es gebe keine Versicherung, so Voigt weiter. "Ich bitte Kirchglieder und Gemeinden in diesem Jahr in besonderer Weise um die Unterstützung für Magdeburg", sagte der leitende Geistliche.

Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen in den Räumen der Gertraudenkirche kam es zu Begegnungen und Gesprächen, ehe die Eröffnung mit einem Kaffeetrinken ausklang. Erste papierne Bausteine wurden erworben. Solche Bausteine im Wert von 1, 2, 5, 10 und 20 Euro können in den Gemeinden der SELK bei den jeweiligen Bausteinbeauftragten oder bei den Pfarrämtern erworben werden. Spenden zur Unterstützung der Vorhaben in Magdeburg können auch direkt über die Internetseiten der Bausteinsammlung (www.bausteinsammlung.de) getätigt werden. Die Bausteine gelten als Spendenquittung für das Finanzamt.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)