TFS-Leitungsgremium tagte | 17.03.2017

Impulse für Online-Arbeit und stärkere Vernetzung mit Hochschule
SELK: TFS-Leitungsgremium tagte in neuer Besetzung

Hannover, 17.3.2017 - selk - Zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr kam heute im Kirchenbüro der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Hannover das Leitungsgremium des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) zusammen. Dabei konnte TFS-Koordinator Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) Siegfried Michler (Bielefeld) neu als stellvertretenden Absolventenvertreter begrüßen.

Dankbar konnten die Mitglieder des Leitungsgremiums auf die Absolventenfortbildung im Februar in Bergen-Bleckmar zurückblicken, die inhaltlich von Superintendent i.R. Eckhard Kläs (Amelinghausen) zum Thema "Gebet" gestaltet worden war und erneut großen Zuspruch gefunden hatte.

Im laufenden Jahr ist eine Lektorenschulung in Bergen-Bleckmar (28. April bis 1. Mai) geplant, die bereits ausgebucht ist. Angeboten werden zudem ein Blockseminar zum Thema "Predigt und Predigthören" in Oberursel (28. bis 30. September) und ein weiteres Blockseminar in der Lutherstadt Wittenberg zum Thema "Martin Luther und sein Verhältnis zu Judentum und Islam" (23. bis 25. November). Zu den Blockseminaren sind Anmeldungen weiterhin möglich und erwünscht (weitere Informationen hier: www.tfs-selk.de/index.php/termine).

Mit Freude nahm das Leitungsgremium zur Kenntnis, dass die Fakultät der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel Überlegungen, einzelne Veranstaltungen gezielt für Teilnehmer des TFS zu öffnen, positiv gegenübersteht. In diesem Zusammenhang soll geprüft werden, wie die relevanten Termine an der LThH so in die Kirche und in den Kreis der TFS-Absolventen kommuniziert werden können, dass eine rechtzeitige Terminplanung und Teilnahme möglich ist.

Des Weiteren beschloss das Leitungsgremium auf Anregungen aus dem Absolventenkreis und der Pfarrerschaft erste Schritte zu einem Ausbau des Online-Angebots des TFS. Probeweise sollen Materialien (Folien, Handouts, Links) zur Verfügung gestellt werden, mit denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gemeindekreise gestalten können. Je nach Aufnahme dieses Angebots könnte dieser Bereich in der Zukunft noch erweitert werden.

Im Jahr 2018 wird Pfarrer Eberhard Ramme (Rothenberg) gemeinsam mit Ulrike Müller (Groß Oesingen) als Absolventenvertreterin des TFS vom 15. bis zum 18. Februar eine TFS-Freizeit in der Lutherstadt Wittenberg zum Thema "Andachten" gestalten. Hier ist die Gelegenheit, in überschaubarer Zeit an das Erstellen und Halten eigener Andachten herangeführt zu werden.

Positive Resonanz hat die vom TFS-Leitungsgremium initiierte Aktion erfahren, den Lektorinnen und Lektoren der SELK wöchentlich jeweils ein Fürbittgebet für ihre Dienste zur Verfügung zu stellen. Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) hat diese Aufgabe in seiner Eigenschaft als Koordinator für Lektorenarbeit in der SELK übernommen und wird dabei von weiteren Pfarrern aus der SELK unterstützt. Für die Zukunft ist angedacht, Lektorinnen und Lektoren Informationen zum jeweiligen Proprium (der je eigenen Prägung) des Sonntags zukommen zu lassen.

Mit Blick auf den SELK-Kirchentag 2018 in Erfurt hat das Leitungsgremium sein Interesse bekundet, dort mit einem Stand präsent zu sein.

Der TFS dient der Qualifikation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Raum der SELK. Er ist als Institut an die LThH angebunden. Im Leitungsgremium arbeiten neben dem Koordinator zwei Absolventenvertreter, ein Tutorenvertreter, ein Fakultätsmitglied der LThH und als Gast ein Mitglied der Kirchenleitung der SELK mit.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)