Messe in h-Moll zum Reformationsgedenken | 08.06.2017

SELK: Messe in h-Moll zum Reformationsgedenken
Vorreservierungen zu vergünstigten Preisen möglich

Berlin, 8.6.2017 - selk - Im Rahmen des offiziellen Festwochenendes der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) aus Anlass des Gedenkens an "500 Jahre Reformation" (www.selk.de/index.php/500-jahre-reformation) wird am Samstag, 24. Juni, in der Kirche der SELK in Berlin-Mitte die Messe in h-Moll von Johann Sebastian Bach erklingen. Ein gesamtkirchlicher Projektchor und ein Orchester aus dem Bereich der SELK haben das Werk einstudiert und werden es ab 19.30 Uhr zur Aufführung bringen. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

"Die letzten Chor- und Orchesterproben haben in den vergangenen Wochen in allen Regionen stattgefunden, die letzten Töne sind geprobt", berichtet Kantorin Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf), die gemeinsam mit Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) die Leitung innehat: "Nun arbeiten wir intensiv daran, das Wochenende um den 24. Juni in Berlin vorzubereiten." Probenpläne müssten gebastelt werden, damit die Generalprobe am Freitagabend und Samstagvormittag reibungslos ablaufen könne. Ein Programmheft mit allen wichtigen Informationen werde erstellt. Zudem gebe es "zahlreiche organisatorische Dinge" zu erledigen, "um die circa 85 Chorsänger und 37 Orchestermusiker und Solisten gut zu versorgen."

Als Solostimmen wirken mit: Sabine Szameit (Sopran), Martina Hamberg-Möbius (Mezzosopran), Anne-Beke Sontag (Alt), Jan Hübner (Tenor) und Carsten Krüger (Bass).

Die Kartenpreise an der Abendkasse betragen 22 Euro und - ermäßigt - 15 Euro. Für Vorreservierungen, die über das Kirchenbüro der SELK (Postfach 69 04 07, 30613 Hannover | Fax 05 11 / 55 15 88 | E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) möglich sind, gelten vergünstigte Preise: 18 Euro und - ermäßigt - 12 Euro. Ermäßigungen gelten für Behinderte, Schwerbeschädigte, Empfänger von Sozialleistungen, Kinder bis 14 Jahre, Schülerinnen, Schüler und Studierende bei Vorlage des entsprechenden Ausweises. Die vorreservierten Karten müssen rechtzeitig (ab 18.30 Uhr) an der Abendkasse abgeholt werden. Die Verantwortlichen bitten darum, das Geld möglichst passend mitzubringen. Gut 500 Plätze können in der Kirche, die über einen behindertengerechten Zugang verfügt, vergeben werden; zurzeit liegen rund 170 Reservierungen vor.

"Mit großer Vorfreude blicken wir nach Berlin, um dort eines der bedeutendsten Werke Johann Sebastian Bachs, seine ,hohe Messe in h-Moll', aufzuführen", so Kantorin Vollmar: "Es ist ein beeindruckendes Zeugnis christlichen Glaubens, das Bach in einem seiner letzten Werke niedergeschrieben und niemals selbst aufgeführt hat."

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)