Vortrags- und Gesprächsabend zum Reformationsgedenken | 13.06.2017

Chancen und Herausforderungen für die lutherische Kirche
Vortrags- und Gesprächsveranstaltung bei SELK-Reformationsgedenken

Berlin, 13.6.2017 - selk - Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) begeht neben den verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen, die in den Gemeinden stattfinden, ihr zentrales gesamtkirchliches Reformationsgedenken im Jubiläumsjahr 2017 mit einem Festwochenende vom 23. bis zum 25.Juni in Berlin und Wittenberg.

Höhepunkt dieses Wochenendes, das unter dem Motto "Freude in Christus - getröstet und befreit 500 Jahre Reformation feiern" steht, wird am Samstag, 24. Juni, um 13 Uhr ein Beichtgottesdienst in der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg sein. Am Samstagabend wird die h-Moll Messe von Johann Sebastian Bach um 19.30 Uhr in der Kirche der SELK-Gemeinde in Berlin-Mitte von Musikerinnen und Musikern aus der SELK aufgeführt. Am Sonntag, 25.Juni, finden um 10 Uhr Gottesdienste in allen Berliner SELK-Gemeinden und in Potsdam zum Tag des Augsburgischen Bekenntnisses statt, in denen Bischöfe und Präsides aus mit der SELK verbundenen Schwester- und Partnerkirchen über einen Artikel dieser Bekenntnisschrift predigen oder Grußworte sprechen werden.

Die Eröffnungsveranstaltung, die am Freitag, 23. Juni, um 20 Uhr in den Räumen der Gemeinde "Zum Heiligen Kreuz" der SELK in Berlin-Wilmersdorf stattfinden wird, bietet unter der Überschrift "Chancen und Herausforderungen für die lutherische Kirche im 21.Jahrhundert" eine spannende Mischung aus Interview, Kurzvorträgen und Diskussion. Eingeladen als Gesprächsteilnehmer sind an diesem Abend Prof. Dr. habil. Werner Klän, Dr. Silja Joneleit-Oesch, Kirchenrat Erik Braunreuther und der Präses der Lutherischen Kirche Kanada (LCC), Rev. Dr. Robert Bugbee.

Neben grundsätzlichen Erwägungen zur Begehung von Reformationsjubiläen nähern sich die Diskussionspartner dem Thema mit persönlichen Statements aus ihren je unterschiedlichen beruflichen und biografischen Kontexten und bringen ihre Sicht auf die Zukunft der lutherischen Kirche ein.

Klän habilitierte sich 1993 im Fach Kirchgeschichte in Münster. Seit 2003 ist er Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel und dazu seit 2013 außerordentlicher Professor an der University of Pretoria, Südafrika, wo er in regelmäßigen Abständen Vorträge hält. Er gehört zur SELK-Gemeinde in Oberursel, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Joneleit-Oesch promovierte 2003 zum Doktor der Theologie in Heidelberg. Verschiedene Arbeitsstellen und Veröffentlichungen in ihrem Fachgebiet, der Missionswissenschaft, folgten. Seit 2015 ist sie Projektleiterin für Indien bei Childfund Deutschland e.V. Sie ist Gemeindeglied der SELK-Gemeinde in Frankfurt/Main, verheiratet und hat fünf Kinder. Braunreuther studierte Politische Wissenschaften in München und absolvierte eine Ausbildung zum Redakteur an der Deutschen Journalistenschule in München. Seit 2009 arbeitet er freiberuflich für seine 1999 gegründete Agentur textworx für verschiedene Kunden in der Kommunikationsbranche. Er gehört zur SELK-Gemeinde in Dresden, ist verheiratet und hat vier Kinder. Seit 2015 gehört er als Kirchenrat der Kirchenleitung der SELK an. Bugbee ist seit 2008 Präses der Lutherischen Kirche-Kanada (LCC). Die LCC zählt 65.000 Gemeindeglieder in rund 300 Gemeinden. Bugbee wurde in Toledo / Ohio geboren und ist damit der erste Präses seiner Kirche, der nicht aus Kanada stammt. Während seines Studiums in St. Louis absolvierte er auch ein Auslandsjahr an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel und knüpfte Kontakte zu Gemeinden in der damaligen DDR, sodass er vielen Kollegen in der SELK freundschaftlich verbunden ist und die deutsche Sprache fließend beherrscht. Bugbee hat seinen Amtssitz in Winnipeg. Er ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder.

Moderiert wird die Veranstaltung von Kirchenrätin Doris Michel-Schmidt. Sie ist verheiratet, Gemeindeglied der SELK-Gemeinde Limburg und arbeitet beruflich nach dem Studium der Psychologie und Germanistik als freie Journalistin und Buchautorin. Seit 2011 trägt sie gesamtkirchliche Verantwortung als Kirchenrätin in der Kirchenleitung der SELK.

Musikalisch umrahmt wird der Abend vom "trio ad hoc" aus Leipzig mit Choral-Improvisationen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)