"Der Hammer“ in Dresden und Fürstenwalde | 05.07.2017

SELK: „Der Hammer“ in Dresden und Fürstenwalde
Planungsänderungen bei Reformationsmusical

Berlin, 5.7.2017 – selk – Die Berliner Projektgruppe des in der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) entstandenen und einstudierten Reformationsmusicals „Der Hammer“ sieht sich vor verschiedene planerische Herausforderungen gestellt. Aus diesem Grund musste sie einige Planungsänderungen in den Aufführungen vornehmen, die jetzt wie folgt stattfinden: Die in Leipzig vorgesehene Aufführung fällt aus. Eine Terminänderung musste erfolgen: Das von Pfarrer Matthias Krieser (Fürstenwalde) geschaffene Musical wird demnach am Samstag, 9. September, in der St. Petri-Kirche in Dresden-Neustadt aufgeführt. Beginn: 19 Uhr. Eine weitere Aufführung folgt dann am 7. Oktober in der Domnotkirche in Fürstenwalde. Beginn: 19 Uhr.

Die im Programmheft des Musicals angegebenen Daten der Aufführungen stimmen dadurch nur noch bedingt. Die aktualisierten Daten können unter www.reformationsmusical.de eingesehen werden.

„Die Projektleitung bedauert diese notwendig gewordenen Änderungen sehr“, erklärt SELK-Pfarrer Edmund Hohls (Berlin-Wilmersdorf): „Sie bittet alle Pfarrer der umliegenden Gemeinden, kräftig für das Musical zu werben, das in Berlin bereits Ende Mai ein großes Publikum begeisterte.“

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)