Andacht zur Übergabe der Kirche | 06.09.2017

Andacht zum Eigentümerwechsel der Kirche
SELK-Gemeinde in Leipzig übernimmt St. Lukaskirche

Leipzig, 6.9.2017 - selk - Am gestrigen Dienstag feierten das "Kirchspiel im Leipziger Osten" der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und die Leipziger St. Trinitatisgemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) gemeinsam eine Andacht. Anlass war der Eigentümerwechsel der St. Lukaskirche im Leipziger Stadtteil Volkmarsdorf. Erstmals wurde ein Kirchgebäude der Landeskirche Sachsens verkauft. Eigentümer der St. Lukaskirche ist nun die St. Trinitatisgemeinde der SELK - "ermutigt durch das Wort Gottes und viele Helfer und Unterstützer im In- und Ausland", wie Pfarrer Markus Fischer erklärt. Seine Gemeinde nutzt die nun übernommene Kirche bereits seit Ostern 2015.

Nach der Schlüsselübergabe zogen Pfarrer, Kirchvorsteher und Gemeindeglieder beider Gemeinden in die Kirche ein. Getreu dem biblischen Wort aus dem 1. Timotheusbrief, Kapitel 4, Vers 5 - "Alles wird geheiligt durch das Wort Gottes und Gebet" - bestimmten Lob, Dank und Bitte die Andacht: Lob für den Schutz Gottes, dass Menschen seit fast einhundertfünfundzwanzig Jahren den Segen Gottes in der 1893 geweihten Kirche empfangen haben. Dank, dass die St. Trinitatisgemeinde nun ein wunderschönes Gotteshaus hat, das allerdings noch ein paar Reparaturen benötigt. Bitte, dass der Dreieinige Gott diese Kirche weiterhin schützt und viele Menschen hier die Nähe Gottes in Jesus Christus erfahren.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)