Theologische Kommission tagte | 12.09.2017

Perikopenordnung, Lutherübersetzung und Internationalisierung
Theologische Kommission der SELK tagte in Oberursel

Oberursel, 12.9.2017 - selk - Rund zwei Monate vor dem Allgemeinen Pfarrkonvent (APK) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), der vom 6. bis zum 10. November 2017 in Rehe (Westerwald) stattfindet, kam am 11. und 12. September 2017 die Theologische Kommission der SELK zu ihrer Herbstsitzung auf dem Campus der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel zusammen.

Auf der Tagesordnung standen mit Fragen nach der Rezeption der Neuordnung der gottesdienstlichen Lesungen und Predigttexte im Raum der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), nach der neuen Lutherübersetzung der Bibel und der Wahrnehmung des inzwischen im Druck erschienenen Papiers "Lutherische Kirche und Judentum" (www.selk.de/download/Lutherische_Orientierung12.pdf) etliche Themen, mit denen auch der APK befasst sein wird.

In ihren Beratungen leistete die Kommission einiges an Zuarbeit zum APK oder verabredete solche noch zu leistenden Vorarbeiten. Gleichzeitig musste die Kommission auch wahrnehmen, dass die Fragestellung einer Neufassung der Abendmahlszulassungsordnung der SELK sich derart anspruchsvoll darstellt, dass hier ein neuer Text noch nicht verabschiedet werden konnte. Angedacht ist, eine solche Neuregelung nun im Zusammenhang mit einer erbetenen Neubearbeitung des Heftes "Ökumenische Verantwortung" (www.selk.de/download/Oek-Verantwortung.pdf) vorzulegen.

Um die Gesprächsprozesse im weltweiten Luthertum zu fördern, wurde auch über die weitere Übersetzung von Dokumenten der Kommission ins Englische beraten. Einem ähnlichen Anliegen der internationalen Vernetzung gelten Überlegungen, über eine "Summer School" im Jahr 2018 Theologen aus unterschiedlichen kirchlichen Kontexten des konfessionellen europäischen Luthertums zusammenzubringen.

Darüber hinaus befasste sich die Kommission auch mit ihren internen Arbeitsabläufen und mit Überlegungen, wie sich die Bewältigung der gestellten Aufgaben mit den begrenzten Ressourcen noch effizienter gestalten lässt. Dabei wurde verabredet, vermehrt Arbeitsgruppen innerhalb der Kommission zu bilden.

Die Kommission besteht aus Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Vorsitzender | Oberursel), Pfarrer Theodor Höhn (Oberursel), Propst Gert Kelter (Görlitz), Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel), Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann (Oberursel) und Pfarrer Dr. Armin Wenz (Halle/Saale). Als Gast nimmt regelmäßig Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) an den Kommissionssitzungen teil.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)