Missionswissenschaftliche Tagung | 06.10.2017

Transnationale missionarische Bewegungen
SELK auf Tagung durch Prof. da Silva vertreten

Münster, 6.10.2017 - selk - Unter dem Thema "Transnationale missionarische Bewegungen - Narrative und Akteure, Medien und Öffentlichkeiten" tagen vom 5. bis zum 7. Oktober in der Akademie Franz Hitze Haus (www.franz-hitze-haus.de) in Münster/Westfalen gemeinsam die Deutsche Gesellschaft für Missionswissenschaft (DGMW | www.dgmw.org) und das Internationale Institut für Missionswissenschaftliche Forschung (IIMF | www.iimf.de).

Die Beiträge der Tagung zielen darauf ab, transnationale missionarische Bewegungen unterschiedlicher Religionstraditionen, auch hinsichtlich der Transformationen, denen sie unterliegen oder auf die sie abzielen, zu beschreiben. "Die Vorträge beziehen sich auf christliche, islamische, buddhistische und neohinduistische Bewegungen und verwenden die Bandbreite kultur- und religions- und missionswissenschaftlicher Ansätze", so die Erläuterung in den Tagungsunterlagen. In verschiedenen Workshops haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über Themen wie Medien, Rituale, Merchandising und Bildung im Bereich der transnationalen missionarischen Bewegungen auszutauschen.

Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) ist selbst Mitglied der DGMW und vertritt darin das informelle "Institut für Missions- und Religionswissenschaft" der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)