Allgemeiner Pfarrkonvent (6) | 08.11.2017

APK-Splitter
vom 13. Allgemeinen Pfarrkonvent (APK)
der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) vom 6. bis zum 10. November 2017 in Rehe

----------

Jubiläumsmüdigkeit

Eine gewisse Jubiläumsmüdigkeit nach den vielfältigen Aktivitäten im Gedenkjahr "500 Jahre Reformation" machte sich in einem Raunen im Plenum des APK bemerkbar, als Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) in seinem Bischofsbericht am 7. November ausführte, das kommende Jahr biete "Gelegenheit, das 500. Jubiläum der Heidelberger Disputation zu bedenken." In einer Fußnote seines Berichtes führt der leitende Geistliche aus: "Dieser Vorschlag ist durchaus ernst gemeint, ist doch Luthers Unterscheidung von der theologia crucis und der theologia gloriae von zentraler Bedeutung für die lutherische Kirche. Es würde sich gewiss lohnen, die Heidelberger Disputation auf Konventen zu lesen und zu thematisieren." Info: https://de.wikipedia.org/wiki/Heidelberger_Disputation

----------

Kollekten für 1.000 x 1.000

Die Kollekten im Eröffnungsgottesdienst des APK am 6. November und in einem weiteren Hauptgottesdienst am 8. November in der Evangelischen Kirche in Rennerod wurden für die Aktion "1.000 mal 1.000 Euro für die Allgemeine Kirchenkasse" der SELK erhoben. Die Aktion dient der Bildung einer "freien Reserve" - Mittel, die hinsichtlich der Besoldungs- und Versorgungsaufgaben der Kirche vorsorglich ein Polster bilden sollen. Es entsteht somit eine bewusst gebildete Rücklage, auf die in Krisenzeiten zurückgegriffen werden kann. Die Kollekten erbrachten insgesamt 1.352,38 Euro.

----------

Schokolade

Gleich zwei Schokoladen fanden die Teilnehmenden des 13. APK als ihnen zugedachte Gaben im Konferenzsaal vor: die eine im APK-Design ("Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit G enden - und mittwochs.") als ermunternde Gabe der Gesamtkirche an ihre Konventualen und Gäste, die andere als Werbeträger des SELK-Partnerverlages Edition Ruprecht (Göttingen) für das neu erschienene Buch "Grund-Sätze aus den evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften" von SELK-Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel). Der Verlag hatte die Banderole mit Buchcover und Buch-Informationen und dem Roald-Amundsen-Zitat "Wir haben die Strapazen nur überlebt, weil wir genug Schokoladen hatten." versehen. Info: http://www.edition-ruprecht.de/katalog/titel.php?id=446

----------

Umschlagplatz für Anliegen

Der APK bildet immer auch einen Umschlagplatz für verschiedenste Anliegen. So fanden die Konventualen auf ihren Plätzen eine bebilderte Informationsbroschüre der Lutherischen Kirchenmission der SELK vor, in der grundlegende Informationen sowie aktuelle Arbeitsfelder des Missionswerks präsentiert werden. Kleine christliche Verteilhefte eines dänischen Missionswerkes für farsisprechende Menschen kamen ebenso zur Verteilung wie das Ökumenische Gebet im Advent der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Region Südwest. Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann von der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK ließ Listen durch die Reihen gehen, in die sich Interessierte für den Bezug eines LThH-Netzwerk-Newsletters eintragen konnten. Pastor Stefan Süß, Rektor des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben, warb für "Die ,Gubener' Lutherrose", ein katechetisches Puzzle aus Holz, das spielerisch wesentliche lutherisch-reformatorische Einsichten vermittelt.

----------

Referent als Autor gewonnen

SELK-Pfarrer i.R. Wolfgang Schmidt (Nürnberg), Herausgeber des im Freimund-Verlag Neuendettelsau erscheinenden Feste-Burg-Kalenders (http://freimund-verlag.de/feste-burg-kalender), der jährlich mit täglichen Andachten zu Bibelversen erscheint, warb um weitere Autoren aus den Reihen des Konvents. Als er am 8. November auch den Hauptreferenten des 13. APK, Pastor Dr. Malte Detje (Hamburg), kurz entschlossen um seine Mitarbeit bat, sagte dieser spontan zu. Der landeskirchliche lutherische Theologe hatte am Vormittag zu "Veränderte gesellschaftliche Bedingungen für Kirche im 21. Jahrhundert besonders für die Pfarramtsarbeit - Analyse und Ermutigung" referiert.

--------------------

Meldungen von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)