amaSing-Wochenende in Uelzen | 11.11.2017

amaSing-Wochenende in Uelzen
SELK: Chorkonzept beendet, Nachfolgeformat gefunden

Uelzen, 11.11.2017 - selk - Vom 3. bis zum 5. November kamen die Mitglieder des Chores "amaSing" - einem Chor junger Erwachsener der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) im Norden Deutschlands - in den Räumlichkeiten der Christusgemeinde der SELK in Uelzen zusammen. Unter der musikalischen Leitung von Lydia Scheidel probten noch einmal etwa 17 Sängerinnen und Sänger verschiedene Stücke für die Beteiligung am Reformationsfestgottesdienst, der am 5. November den Abschluss des Wochenendes bildete. Im Gottesdienst am Sonntag sang der Chor die Stücke "Shackles", "In deinen Frieden", "Open the Eyes of my Heart" und "Geht hin in Gottes Segen". Die organisatorische Koordination des von Andachten gerahmten Wochenendes hatte auch diesmal Greta Schulz übernommen.

"AmaSing" gründete sich im Jahr 2015 aus ehemaligen Mitgliedern des Jugendchores im Sprengel Nord der SELK, die diesem entwachsen waren, aber dennoch nicht auf regelmäßige Zusammenkünfte innerhalb der Kirche mit Gesang verzichten wollten. Zum großen Bedauern aller Beteiligten wurde vor einigen Wochen die Entscheidung getroffen, den Chor im nächsten Jahr jedoch nicht weiter fortzuführen. Aufgrund stark gefüllter Terminkalender vieler junger Erwachsener konnten an den Chorwochenenden häufig nur wenige Mitglieder teilnehmen, sodass es teilweise Probleme in der Stimmbesetzung gab.

Aus dem gemeinsamen Bedauern über die Auflösung des Chores heraus entstand am letzten Tag des Wochenendes spontan die Idee, sich auch künftig zumindest einmal jährlich zu treffen, sofern sich zu diesem Wochenende eine Woche im Voraus mindestens sieben junge Frauen und drei junge Männer angemeldet haben. So soll das Projekt "amaSing" im kommenden Jahr voraussichtlich mit einem Wochenende in der ersten Novemberwoche (2. bis 4. November) fortgeführt werden. Eingeladen sind dann wieder alle gesangsfreudigen jungen Menschen im Alter von 21 bis 40 Jahren. Ein Ort steht noch nicht fest, Interessierte können sich jedoch bereits jetzt an Greta Schulz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) wenden und erhalten dann zu gegebener Zeit alle relevanten Detailinformationen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)