Geschenketransport von Guben nach Tschechien | 04.12.2017

500 Pakete gepackt:
Weihnachtsfreude für Kinder und Menschen mit Behinderungen in Polen und Tschechien

Guben, 04.12.2017 -selk- Erstmals waren im Jahr 2001 Weihnachtspakete für Kinder und Jugendliche in Tschechien gepackt worden. Diese Aktion ist fester Bestandteil einer Partnerschaft geworden, die das in der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) beheimatete Naëmi-Wilke-Stift im Jahr 2000 mit der Schlesischen Diakonie in Tschechien begonnen hat. Aus den damals vielleicht 50 Paketen sind mittlerweile 500 geworden.

Zahlreiche Mitarbeitende der Stiftung, Kirchgemeinden und andere Institutionen in Guben beteiligen sich seit Jahren an dieser Weihnachtsaktion. Das Naëmi-Wilke-Stift organisiert die Kontakte. Die schlesische Diakonie Tschechien und die polnische Diakonie liefern jeweils im September konkrete Namen und Wünsche von Kindern und Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderung. So können Pakete personengenau gepackt werden.

In diesem Jahr sind die knapp 500 Paketwünsche außerordentlich schnell verteilt worden. Die Beteiligung ist von Jahr zu Jahr gewachsen. Mehr als 100 Pakete sind allein im Naëmi-Wilke-Stift gepackt worden, circa 60 von Personen aus der Stadt Guben und circa 300 von Kirchgemeinden, Institutionen Schulen aus Guben und der Region. Diese enorme Beteiligung ist in jedem Jahr überraschend und bestätigt, dass diese Aktion von vielen Unterstützern mitgetragen wird. Selbst die Kinder im Kindergarten des Naëmi-Wilke-Stiftes haben zusammen mit ihren Eltern Pakete gepackt. Dafür sei an dieser Stelle schon einmal herzlich gedankt.

Am 5. und 6. Dezember bringen Pastor Michael Voigt (Krankenhausseelsorger) und Pastor Stefan Süß (Rektor) die 500 Pakete persönlich an die Verteilerstellen der Polnischen Diakonie und der Schlesischen Diakonie.

Die Reiseroute führt ins rund 500 Kilometer entfernte Teschener Schlesien.

Erste Pakete werden in Gleiwitz im dortigen evangelisch-lutherischen Pfarramt ausgeladen. Weitere Pakete werden nach Dziegielow gebracht, einen kleinen Ort am Fuße der Beskiden. Dort befindet sich das einzige polnische Diakonissen Mutterhaus, mit dem die Stiftung eine enge Partnerschaft unterhält.

Die meisten Pakete gelangen auf dieser Reise nach Ceski Tesin, der polnisch tschechischen Grenzstadt. Dort befindet sich das Zentrum der Schlesischen Diakonie.

Die circa 500 Pakete werden in den folgenden Adventwochen an den verschiedenen Orten im Rahmen von Weihnachtsfeiern durch die Diakonie in beiden Ländern den ausgewählten Kindern und den Menschen mit Behinderung übergeben. Damit kommen die Weihnachtspakete aus Deutschland zielgenau vor Weihnachten zu den Adressaten.

-----------------------------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK - Diakonie / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)