ProTeens in Wuppertal | 16.01.2018

SELK: ProTeens-Schulung in Wuppertal
Teilnahme in Wirtschaft bei Bewerbungen positiv aufgenommen

Wuppertal, 16.1.2018 - selk - Die jährliche Schulung von jüngeren Mitarbeitenden in der Jugendarbeit im Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) fand am zweiten Januarwochenende in den Räumen der St. Petri-Gemeinde in Wuppertal statt. Mit einer handverlesenen kleinen Gruppe wurden sehr intensiv Inhalte kirchlicher Jugendarbeit bearbeitet, indem zuerst der Blick auf die eigenen Glaubenserfahrungen gerichtet wurde. Danach wurden die Grundlagen der Spielpädagogik in einem zweiten Workshop vorgestellt.

Mit dem zweiten Kurs - für Fortgeschrittene - wurden zeitgleich andere Themen behandelt: "Wie verhalten sich Kinder bzw. Jugendliche in den Gruppenphasen?" Die Themen Autorität, Körpersprache und Lampenfieber mündeten ein in die Vorbereitung der Spieleblock-Leitung. Dort wurden mit allen Teilnehmenden neue Spiele vorgestellt.

In einer weiteren Gruppenphase wurden, von einigen Teilnehmenden zum Teil erstmalig, Andachten geschrieben und am Samstagabend auch sofort gehalten. Sehr nachdenkenswerte Andachten sind dabei entstanden. Aus der Gruppe wurden direkt Anregungen und Hilfestellungen im Feedback gegeben.

Den Abschluss von ProTeens bildet in jedem Jahr das Überreichen der Teilnehmenden-Urkunden nach dem zweiten Kurs. Geleitet wurde das Seminar von fünf Mitgliedern des JugendMitarbeiterGremiums (JuMiG) des Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen sowie Jugendpastor Hinrich Schorling (Witten) und Jugendkoordinator Mike Luthardt (Homberg/Efze).

Diese Schulungsreihe wird seit vielen Jahren erfolgreich im Kirchenbezirk durchgeführt und beinhaltet zwei thematische Schwerpunkte, die in zwei aufeinander folgenden Jahren besucht werden können. Die Jugendlichen erhalten so Fähigkeiten, die ihnen das Leiten einer Gruppe in der Gemeinde oder im Kirchenbezirk oder auch einer Konfirmandenfreizeit ermöglichen und erleichtern. Aus dem Pool werden seitdem immer wieder neue Mitarbeitende für die Jugendarbeit im Bezirk und überregional gewonnen. Ein weiterer positiver Effekt: Die Schulungsbestätigungen werden in der Wirtschaft bei Bewerbungen auch sehr positiv aufgenommen, denn sie zeugen von einer hohen Teamfähigkeit, die bisweilen besser bewertet werden kann als andere Faktoren.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)