Liturgische Konferenz tagte | 12.03.2018

Bedeutung des Singens im öffentlichen Raum
SELK bei Plenartagung der Liturgischen Konferenz vertreten

Hildesheim, 12.3.2018 - selk - Die Frühjahrs-Plenartagung der Liturgischen Konferenz (LK | www.liturgische-konferenz.de) fand vom 5. bis zum 7. März im Michaeliskloster in Hildesheim statt. Etwa 80 Delegierte aus evangelischen Kirchen deutscher Sprache und Vertreter der akademischen Liturgiewissenschaft trafen sich zu Vorträgen und Ausschusssitzungen. Als Vertreter der römisch-katholischen Liturgiewissenschaft gab Prof. Dr. Benedikt Kranemann (Erfurt) einen kurzen Bericht über aktuelle Diskussionen in seiner Kirche, die auf Impulse des gegenwärtigen Papstes zurückgehen und liturgische Auswirkungen haben.

Unter der Leitung des Vorsitzenden der LK, Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck (Bonn), unternahm man mit dem Tagungsthema den Versuch einer hymnologischen Standortbestimmung im Horizont eines neuen evangelischen Gesangbuchs.

Der Hauptvortrag von Prof. Dr. Stefan Willer (Berlin) brachte unter dem Titel "'Ich singe mit, wenn alles singt.' Gemeinschaft, Gemeinde, Gesang" die kulturwissenschaftliche Perspektive ein. Prof. Dr. Winfried Adelmann (Hamburg) referierte über stimmwissenschaftliche, methodische und didaktische Aspekte des Singens. Aufgrund seiner Forschungsarbeiten ermutigte er dazu, mit Erwachsenen und Kindern in tieferen Tonlagen zu singen.

Weitere Erkundungen zum Thema wurden praktisch vorgenommen und in Plenums- und Gruppenphasen reflektiert. Landeskirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum (Frankfurt/Main) und Dr. Jochen Kaiser (Zürich) leiteten dazu an, Lieder mit neuen Methoden zu erschließen. Ein Stationenweg durch exemplarische musikalische Stilrichtungen (Kirchenlied, Jazz, Sacropop, Lobpreis) sensibilisierte für die Aufgabe, sowohl in der Praxis kirchlichen Singens wie auch in der Konzeption eines Gesangbuchs mit dieser Vielfalt umzugehen.

Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) ist in der LK durch Pfarrer Peter M. Kiehl (Darmstadt) vertreten. Er arbeitet im Ausschuss "Lesungen im Gottesdienst - Theologie und Gestalt" unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Deeg (Leipzig) und Prof. Dr. Helmut Schwier (Heidelberg) mit. Dieser Ausschuss bereitet zurzeit eine Begleitpublikation zum neuen Lektionar vor.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)