Brunsbrocker Abend am 8. Mai | 28.04.2018

Brunsbrocker Abend: Wie politisch darf Kirche sein?
SELK-Gemeinde setzte Reihe der Themenabende fort

Kirchlinteln-Brunsbrock, 28.4.2018 - selk - Der nächste "Brunsbrocker Abend" findet am Dienstag, 8. Mai, im Müllerhaus in Brunsbrock statt. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Zum Thema "Wie politisch darf Kirche sein?" wirkt Uwe Heimowski als Referent mit. Heimowski, Jahrgang 1964, verheiratet, fünf Kinder, ist Beauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz am Deutschen Bundestag und bei der Bundesregierung.

"Eine unpolitische Kirche gibt es nicht", so Heimowskis Standpunkt: "Glaube hat immer auch Konsequenzen für das alltägliche Leben in der Gesellschaft. Kirche muss Stimme sein für Arme, Unterdrückte, Vergessene." Kirche stehe für Werte, die auch eine politische Dimension haben. Doch Kirche sei mehr als Tagesgeschäft und Parteipolitik. "Eine Kirche, die sich in der Politik verliert, ist keine Kirche mehr. Kirche und Politik, das ist also ein Spagat. Wo liegen Möglichkeiten und Grenzen für ein politisches Engagement von Kirche?"

Der Eintritt ist frei. Veranstalterin ist die St. Matthäus-Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Brunsbrock. Nähere Infos unter www.selk-brunsbrock.de oder bei Pfarrer Andreas Otto, Tel. (0 42 37) 9 40 76.

---------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)