Managing-Direktorin in Wittenberg verabschiedet | 30.04.2018

Verabschiedung in das andere Wittenberg
SELK: Managing-Direktorin verlässt Lutherstadt Wittenberg

Wittenberg, 30.4.2018 - selk - Mit einem festlichen Gottesdienst am gestrigen Sonntag wurde Kristin Lange (Lutherstadt Wittenberg), die Managing-Direktorin der "Alten Lateinschule" in Wittenberg, einem Gemeinschaftsprojekt der Lutherischen Kirche-Missouri Synode (LCMS) und der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), aus ihrem Dienst verabschiedet. Lange wird nach ihrer Eheschließung in Wittenberg (Republik Südafrika) leben.

Rev. Dr. Michael Kumm, Direktor des Beirats der für die "Alte Lateinschulde" zuständigen Internationalen Lutherischen Gesellschaft Wittenberg (ILSW) und Rev. Dr. Albert Collver, III., der die Dienstaufsicht über Kristin Lange innehatte, dankten Lange für ihren Dienst und verabschiedeten sie im Gottesdienst in der Stadtkirche St. Marien mit Gebet und Segen. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. hielt die Predigt im Festgottesdienst. Er sei sich nicht sicher, ob dies für Kristin Lange ein trauriger oder freudiger Anlass sei. So sei auch das Singen, so das kirchenjahreszeitlich-gottesdienstliche Thema am gestrigen Sonntag "Kantate", für Freude und Leid geschaffen. Das geistliche Singen sei allemal tröstlich und frohmachend zugleich. Die Fürbitten im Gottesdienst hielt Ulrich Schroeder (Dresden), ILSW-Geschäftsführer.

Dem Gottesdienst folgte ein festlicher Empfang im Alten Rathaus der Stadt Wittenberg. Dort grüßte neben etlichen anderen kirchlichen Gästen auch der designierte Nachfolger von Kristin Lange, Rev. Dr. Wilhelm Weber. Der vom ILSW-Beirat vorgesehene südafrikanische Pfarrer kann die Stelle derzeit noch nicht antreten, da ihm noch kein Arbeitsvisum für die Bundesrepublik Deutschland ausgestellt wurde. Collver und Voigt erklärten aber gegenüber selk_news, dass der ILSW-Beirat zuversichtlich sei, dass das Visum im Juni 2018 ausgestellt werde.

Unter den zahlreichen Gästen grüßte auch der Rektor der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) in Oberursel, Prof. Dr. Christoph Barnbrock. Die Hochschule in der Trägerschaft der SELK wolle die Zusammenarbeit mit der "Alten Lateinschule" vertiefen.

Abschließend dankte Kristin Lange für die zahlreichen Kontakte und Freundschaften in Wittenberg und auch in ganz Deutschland. Sie werde diese Verbindungen nicht vergessen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)