Synode Süddeutschland tagte | 07.05.2018

Gottesdienste und Veranstaltungen zielgerichtet anbieten
SELK: Synode Süddeutschland tagte

Stuttgart, 7.5.2018 - selk - Die Bezirkssynode des Kirchenbezirks Süddeutschland der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) tagte am 4. und 5. Mai in den Räumen der Neuapostolischen Kirche in Stuttgart-Ost. Die gastfreundliche Gemeinde stellte ihre Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung und hat, wie SELK-Ortspfarrer Superintendent Scott Morrison berichtet, "etwas ganz Besonderes anzubieten - gerade im Blick auf die Innenstadtlage -: einen großen Parkplatz. Zu den Mahlzeiten gingen die Synodalen den kurzen Weg zu den Räumen der Immanuelsgemeinde der SELK und wurden vom gastgebenden Pfarrbezirk versorgt.

Der erste Tag der Bezirkssynode stand im Zeichen des Referats "Medialisierte Kommunikation - Konsequenzen für Gottesdienst und Predigt" von Prof. Dr. Gerald Kretschmar, Professor für Praktische Theologie an der Universität Tübingen. Sein Referat hat er ursprünglich für die Bischofskonferenz der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) verfasst. Kretzschmar wies auf die Folgen der heutigen "medialisierten Kommunikation" hin. Distanz sei ein Grundmodus dieser medialisierten Kommunikation. Dementsprechend bedeute Nähe nicht zwangsläufig eine physikalische Präsenz vor Ort. Menschen würden zur Kirche weniger aus persönlicher Überzeugung kommen, sondern bräuchten oft einen konkreten Anlass, dem Gottesdienst beizuwohnen. Aus dem Grund ermutigte der Referent die Gemeinden, Gottesdienste und Veranstaltungen zielgerichtet für bestimmte Gruppen in der Gemeinde anzubieten. Die Synodalen diskutierten die Thesen des Referenten engagiert.

Am zweiten Tag der Synode berichtete zunächst Propst Klaus-Peter Czwikla (Spiesen-Elversberg) über die gegenwärtige Lage in der Kirche, danach Superintendent Morrison (Stuttgart) unter anderem über die Maßnahmen zur sinnvollen Reduzierung von Pfarrstellen im Kirchenbezirk. Auch diese Berichte waren Anlass für einen regen Meinungsaustausch auf der Synode. Kurzberichte von den Beauftragten für Mission und für Diakonie und von Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) über die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK fanden breites Interesse und Zustimmung. Sorgfältig und kompetent wurden die Finanzen des Bezirks durch Finanzbeirätin Gabriele Dilk (Fürth-Ottweiler) dargestellt.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)