Pfingstcamp in Greifswald | 23.05.2018

Dankbar an der Ostsee
SELK: Pfingstcamp in Greifswald

Greifswald, 23.05.2018 - selk - Zum nunmehr dreißigsten Mal fand das „Original“ wieder im Gemeindegarten in Greifswald statt. Und das bedeutet, dass es im nächsten Jahr mal wieder ein echtes Jubiläum zu würdigen gibt. Denn 2019 heißt es „30 Jahre Pfingstcamp in Greifswald“.

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem vom Jugendmitarbeitergremium und dem Jugendkoordinator Norbert Schulz (Berlin-Neukölln) vorbereiteten Kultcamp.

„Ein besonderer Dank gebührt der Bezirksjugendvertreterin Lea Keidel (Berlin-Wilmersdorf) und ihren beiden Potsdamer Stellvertretern Tristan Liebert und Peter Pfitzinger sowie unserem „Illuminator“ und Feuermeister“ Björn Köster (Berlin-Neukölln), die alle in besonderer Weise kreativ und anpackend für einen reibungslosen und genussvollen Ablauf der Veranstaltung sorgten. Mit solchen Mitarbeitern im Team macht es einfach nur Spaß!“ freut sich Schulz gegenüber selk_news. Zudem sorgte schon traditionell Kantor Georg Mogwitz aus Leipzig mit dem Camp-Jugendchor, dem Camp-Bläserchor sowie filigranem Orgelspiel im wahrsten Sinne des Wortes einmal mehr für besondere Noten in den Pfingstgottesdiensten. Pastor Kirsten Schröter (Angermünde, Marzahn) bereicherte mit seiner Anwesenheit sowie der Predigt am Pfingstmontag ebenso das Wochenende wie Vikar Fritz von Hering (Berlin-Neukölln) mit seinem Dabeisein, einem Workshop zum Kennenlernen kreativer und dennoch niedrigschwelliger Möglichkeiten Andachten vorzubereiten, Gitarrespielen sowie einem schweiß- und blasenförderndem Frisbeeturnier am Strand…

Die teilnehmenden Jugendlichen zwischen 10 (!) und 25 Jahren genossen die entspannte Atmosphäre beim Chillen, Grillen, am Lagerfeuer und bei den sportlichen Aktivitäten u.a. in einem Akrobatik-Workshop und dem alljährlichen Anbaden in der in diesem Jahr bereits angenehm temperierten Ostsee. Das rahmende Leitmotiv „Dankbar“ wurde immer wieder kreativ eingebracht und gelebt – in den Andachten, den Begegnungen, an der abends aufgebauten Dankbar und in der wieder einmal erlebten segensreichen und geistvollen Gemeinschaft.

-------------------------------------------------------------

Eine Meldung von selk_news
Redaktion: Jugendwerk der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)
Bergstr. 17, 34576 Homberg/Efze
Tel. +49-5681-1479 – Fax +49-5681-60506
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.selk-jugend.de

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)