Simul-Existenz: Theologische Fachtagung in Saarbrücken | 29.05.2018

"Gerecht und Sünder zugleich"
SELK: Theologische Fachtagung in Saarbrücken

Oberursel/Saarbrücken, 29.5.2018 - selk - Zum kommenden Fronleichnamswochenende - 31. Mai bis 2. Juni - lädt die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) Oberursel der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) gemeinsam mit der Fachrichtung Evangelische Theologie der Universität des Saarlandes zu einer theologischen Fachtagung nach Saarbrücken ein.

Unter dem Titel "Simul-Existenz" werden Referenten aus unterschiedlichen fachlichen und konfessionellen Kontexten Martin Luthers Bild vom Christen als einem Sünder und Gerechten zugleich nachgehen und es auf seine Bedeutung für die Gegenwart befragen.

"Beim Wasserglas ist die Sache einfach: Es ist entweder voll oder leer. Vielleicht auch halb voll. Aber auf jeden Fall nicht leer und voll zugleich. Im Blick auf den Menschen und auf sein Verhältnis zu Gott hat Martin Luther aber genau das behauptet: Wir sind Sünder - und das heißt: unrettbar verkehrt - und zugleich sind wir gerecht durch Gottes Gnade um Christi willen", beschreibt SELK-Pfarrer Dr. Christian Neddens, einer der beiden Veranstalter und derzeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Historische und Systematische Theologie und am Lehrstuhl für Religionspädagogik der Universität des Saarlandes, das scheinbare Paradox.

Aus den Reihen der SELK werden Prof. i. R. Dr. Volker Stolle (Mannheim) über "Sündig und gerecht bei Luther und Paulus" und Andreas Pflock (Oberursel/Frankfurt) über "Exegetische Perspektiven zu einer anthropologischen Brechung im Jakobusbrief" referieren. Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Praktischer Theologe an der LThH und Mitveranstalter des Symposiums, wird in seinem Referat die "Lutherische Messe als Einübung in ein komplexes Menschenbild" in den Blick nehmen. Den inhaltlichen Schlusspunkt wird dann Neddens mit Überlegungen zu "Christusbild und Selbsterkenntnis" setzen. Als weitere Referenten wirken Prof. Dr. Notger Slenczka (Berlin), Prof. Dr. Hans-Martin Gutmann (Hamburg), Prof. Dr. Michael Hüttenhoff und Prof. Dr. Lucia Scherzberg (beide Saarbrücken) sowie Dr. Wolfgang Ullrich (Leipzig und München) mit. Zum Tagungsprogramm gehört auch ein Besuch im Saarlandmuseum, dessen Direktor Dr. Roland Mönig den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter der Überschrift "Menschbilder im Museum" einen besonderen Einblick in die Sammlung seines Museums geben wird.

Eine Teilnahme an den Vorträgen der Tagung ist auch noch kurzfristig möglich (Campus der Universität des Saarlandes, Geb. A4.2, 66123 Saarbrücken). Das komplette Programm findet sich unter: https://lthh.de/images/Bilder-Inhalt/Publikationen/Flyer_Simul_-_Druckversion_-_07.01.18.pdf

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)