ELC-Tagung in England | 05.06.2018

ELC: Die Gute Nachricht in einer Welt der Falschmeldungen
SELK auf Tagung in Hoddesdon vertreten

Hoddesdon (England), 5.6.2018 - selk - Zu ihrer alle zwei Jahre stattfindenden turnusgemäßen Tagung kam die Europäische Lutherische Konferenz (ELC) vom 30. Mai bis zum 2. Juni im englischen Hoddesdon im Norden Londons zusammen. Vertreterinnen und Vertreter - Gemeindeglieder und Pfarrer - waren aus Finnland, Lettland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Deutschland, der Schweiz, Belgien, England und Portugal angereist. Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) wurde von Pfarrer Klaus Pahlen (Essen), dem ELC-Vorsitzenden, Gerlinde Pahlen (Essen), Christiane Braunreuther, Kirchenrat Erik Braunreuther (beide Dresden) und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) vertreten.

Das Thema der Tagung lautete "Good news in a Fake news World" (Die Gute Nachricht in einer Welt der Falschmeldungen). Prof. Dr. Tomas Bokedal von der Universität Aberdeen hielt das Hauptreferat zum Thema "Ist das Christentum Fabel oder Fake News?" Als Professor für Neues Testament legte er dar, dass das Christentum von Anfang an in der Situation war, den christlichen Glauben zu verteidigen (Apologetik). Neuere Forschungen hätten gezeigt, dass sich die christliche Kirche nicht langsam entwickelt habe. Vielmehr seien die Glaubensinhalte in den ersten Jahren, wenn nicht sogar in wenigen Monaten entfaltet und der christliche Gottesdienst in seinen wesentlichen Bestandteilen gefeiert worden. Die glaubenweckende Predigt des Evangeliums gehe allem voran. Philosophie, historische Forschung und moderne Naturwissenschaften könnten eine dienende Funktion in der Apologetik einnehmen. Neben weiteren ergänzenden Vorträgen besuchte die Konferenz das Britische Museum. In einer besonderen Führung wurden archäologische Funde aufgesucht, die in einer Beziehung zur biblischen Überlieferung stehen.

Die ELC-Tagung beschloss ein Abschlussdokument - besonders für die Gemeinden der Mitgliedskirchen -, das in Kürze übersetzt und veröffentlicht werden wird. Zuvor war durch einen Beschluss der Mitgliedskirchen die Evangelisch-Lutherische Missionsdiözese Norwegen als neue Mitgliedskirche aufgenommen worden. Bischof Thor Henrik With (Oslo) dankte im Namen seiner Kirche für den Beschluss. Für seine Kirche sei es außerordentlich wichtig, Stärkung und Unterstützung anderer lutherischer Bekenntniskirchen zu bekommen.

Zudem standen Wahlen in den Leitungskreis (Stearing Committee) auf dem Programm. Pfarrer Klaus Pahlen (Essen) wurde als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Als sein Stellvertreter wurde Präses Leif Jensen (Risskov | Dänemark) wiedergewählt. Für Rev. George Samiec (Randon/Suffolk | England) wurde Rev. Claudio Flor (London | England) als ELC-Sekretär gewählt. Samiec, der dieses Amt lange Zeit ausgeführt hat, stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung.

SELK-Bischof Voigt D.D. äußerte gegenüber selk_news, dass die europäische Zusammenarbeit immer mehr an Bedeutung gewinne. So habe er in London gleich mehrere ehemalige Kirchglieder der SELK getroffen, die nun in der Evangelisch-Lutherischen Kirche von England (ELCE) ihr geistliches Zuhause gefunden hätten. Er habe zudem den Eindruck, dass durch die fortschreitende Säkularisierung in Großbritannien das Glaubenszeugnis an Kraft gewinne. So sei zum Beispiel die Auseinandersetzung mit dem bekennenden Atheisten Prof. em. D. Phil. Richard Dawkins in Oxford auch im akademischen Bereich geführt worden. Das könne er sich in Deutschland gegenwärtig kaum vorstellen.

Der ELC wurde nach dem Zweiten Weltkrieg durch lutherische Bekenntniskirchen zunächst als "Missionskonferenz" gegründet. 1986 wurde der heutige Name angenommen. Mitgliedskirchen sind die Evangelisch-Lutherische Kirche in Belgien, die Evangelisch-Lutherische Freikirche von Dänemark, die Evangelische-Lutherische Kirche - Synode von Frankreich, die SELK, die Evangelisch-Lutherische Kirche von England (ELCE), die Evangelisch-Lutherische Kirche Portugals und nunmehr auch die Evangelisch-Lutherische Missionsdiözese Norwegen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)