Ferdinand Scheu verstorben | 16.06.2018

Kirchenrat Ferdinand Scheu verstorben
Seit 2015 als Kirchenrat Mitglied der Kirchenleitung der SELK

Oberursel, 16.6.2018 - selk - Im Alter von 64 Jahren ist Ferdinand Scheu (Runkel-Steeden) verstorben. Scheu war seit 2015 als ehrenamtlicher Kirchenrat Mitglied der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK). In dieser Funktion war er auch am Donnerstag nach Oberursel gereist und nahm am Studientag der Kirchenleitung mit Vertretern der Fakultät, des Kuratoriums und des Kreises der Freunde und Förderer der ortsansässigen Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK sowie am Abend der Begegnung mit Studierenden der Hochschule teil. In der Nacht auf Freitag verstarb er dann ohne vorher erkennbare Krankheitssymptome plötzlich und unerwartet.

Der Diplomingenieur im Fachbereich Maschinenbau war beruflich bei einem Unternehmen für Lebensmittelverarbeitungs- und Verpackungslösungen tätig, zuletzt bis zu seiner Beruhestandung als Koordinator für das Qualitätsmanagement in der Marktgesellschaft Deutschland / Österreich / Schweiz und als Cluster Claim Manager für das Cluster Central Europe.

Kirchlich war Scheu in seiner Heimatgemeinde, der Zionsgemeinde der SELK in Runkel-Steeden, im Kirchenvorstand, als Lektor sowie im Kirchen- und im Posaunenchor tätig. Übergemeindlich engagierte er sich über viele Jahre im Bezirksbeirat des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK und in der Leitung von Kirchenbezirkssynoden, ehe ihn die 13. Kirchensynode 2015 in Hermannsburg zum Kirchenrat wählte.

Scheu war verheiratet mit Gabriele, geborene Maurer. Aus der Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen.

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)