Bischof Voigt besuchte AALC-Synode in den USA | 30.06.2018

"Wir stellen fest, dass Gott uns Kirchengemeinschaft schenkt."
SELK: Bischof Voigt besuchte AALC-Synode

Minneapolis / St. Paul, 30.6.2018 - selk - Die 26. Generalsynode der American Association of Lutheran Churches (AALC | http://taalc.org) kam zu ihrer regulären Versammlung vom 26. bis zum 29. Juni in Minneapolis-Saint Paul, den sogenannten Twin-Cities, im US-Bundesstaat Minnesota zusammen. Die AALC nutzte dazu erneut die Räumlichkeiten der University of Northwestern.

Die Synodalversammlung begrüßte dazu nationale und internationale Gäste, unter anderem den Distrikt-Präses der Lutherischen Kirche-Missouri Synode (LCMS), Rev. Dr. Donald J. Fondow (Minnesota), und den leitenden Geistlichen der Lutherischen Kirche in Norwegen, Bischof Torkild Masvie (Oslo). Erstmals war auch der leitende Geistliche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover), der Einladung der AALC gefolgt.

Vorangegangen war der Teilnahme des SELK-Bischofs ein Auftrag der 12. Kirchensynode der SELK, nach Möglichkeit mit den Mitgliedskirchen des Internationalen Lutherischen Rates (ILC), mit denen dies noch nicht erfolgt sei, Kirchengemeinschaft festzustellen. Dazu hatten im Oktober 2017 Lehrgespräche zwischen der AALC und der SELK stattgefunden, woraufhin der 13. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK im November 2017 der nächsten regulären 14. Kirchensynode der SELK im Jahr 2019 die Feststellung von voller kirchlicher Gemeinschaft im Sinne von Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft vorgeschlagen hat.

Bischof Voigt überbrachte die Grüße seiner Kirche. Er knüpfte in seinem Grußwort an das Thema des diesjährigen SELK-Kirchentages mit den Worten Jesu an: "Ihr seid das Licht der Welt". Es sei in den westlichen Gesellschaften nicht leicht, den christlichen Glauben zu bekennen und zu leben. Die täglichen Nachrichten sowohl in den USA als auch in Deutschland zeigten, dass die weltweiten Migrationsbewegungen zu einem Kernthema der kommenden Jahre würden. Zudem erläuterte Voigt die Wege der Entscheidungsfindung seiner Kirche in der Verbindung zwischen Allgemeinem Pfarrkonvent und Kirchensynode. Er ließ dabei nicht unerwähnt, dass die Pfarrerschaft der SELK die Entscheidung zur Feststellung der Kirchengemeinschaft mit einer deutlich größeren Einmütigkeit als der von der SELK-Grundordnung geforderten Zweidrittelmehrheit getroffen habe.

Am 29. Juni hat nun die AALC ihrerseits einen solchen Beschluss gefasst und volle kirchliche Gemeinschaft mit der SELK festgestellt. Der leitende Geistliche der AALC, Bischof Rev. Dr. Curtis E. Leins D.D., sagte auf der Synodalversammlung: "Wir richten nicht Kirchengemeinschaft auf, sondern stellen fest, dass Gott uns kirchliche Gemeinschaft schenkt." Nach der Beschlussfassung erhob sich die Synodalversammlung und stimmte ein Danklied an. Bischof Voigt dankte der Synodalversammlung der AALC und sagte, dass es eine besondere Gabe sei, wenn Gott schon in dieser Zeit kirchliche Gemeinschaft schenke.

Gegenüber selk_news äußerte sich Voigt beeindruckt von der geistlichen Gemeinschaft der zukünftigen SELK-Schwesterkirche AALC. Die Synode sei nahezu perfekt organisiert gewesen. Es sei nun auch wichtig, die Verbindungen zwischen den Gemeinden zu stärken. So könne er sich beispielsweise einen Schüleraustausch vorstellen. Die lutherische Kirche dürfe nie vergessen, dass die Kirche Jesu Christi zu allen Zeiten größer sei als einzelne Partikularkirchen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)