Neuer Direktor in Wittenberg eingetroffen | 12.07.2018

Neuer Direktor der „Alten Lateinschule“ in Wittenberg eingetroffen
SELK: Wilhelm Weber folgt auf Kristin Lange

Wittenberg, 12.7.2018 – selk − Der neue Direktor der „Alten Lateinschule“, Rev. Dr. Wilhelm Weber, bisher Pretoria (Südafrika), ist am 4. Juli in Wittenberg eingetroffen. Die „Alte Lateinschule“ wird als internationales Studien- und Begegnungszentrum in Wittenberg gemeinsam von der Lutherischen Kirche−Missouri Synode (LCMS | USA) und der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) getragen. Weber folgt auf Kristin Lange, die am 29. April in Wittenberg aus dem Dienst der Direktorin verabschiedet worden war.

Der Übergang konnte nicht unmittelbar vollzogen werden, da Weber noch auf die Erteilung einer Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung warten muss. Da der offizielle Antrag nur aus dem Heimatland des Antragstellers erfolgen kann, war Weber nach Südafrika zurückgekehrt, von wo aus er inzwischen mit seiner Ehefrau Dr. Angelika Weber, die einen deutschen Pass hat und ein entsprechendes Visum, in Wittenberg eingetroffen ist.

Weber sagte gegenüber selk_news, sie seien gut gelandet und in der Alten Lateinschule eingezogen. Dort würden sie nun nach der offiziellen Anmeldung im Bürgerzentrum die Bearbeitung des Antrags und den endgültigen Bescheid von der Ausländerbehörde abwarten.

Ein Termin für die feierliche Einführung Webers wird noch bekanntgegeben.

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)