Plenartagung der Liturgischen Konferenz | 30.08.2018

Called to Worship, Freed to Respond
SELK bei Plenartagung der Liturgischen Konferenz vertreten

Hildesheim, 30.8.2018 - selk - Die Herbst-Plenartagung der Liturgischen Konferenz (LK | www.liturgische-konferenz.de) fand vom 27. bis zum 29. August im Michaeliskloster in Hildesheim statt. Über 100 Delegierte aus evangelischen Kirchen deutscher Sprache, Vertreter der akademischen Liturgiewissenschaft sowie internationale Gäste aus der Ökumene trafen sich zu Vorträgen und Ausschusssitzungen. Als Vertreter der römisch-katholischen Liturgiewissenschaft gab Prof. Dr. Benedikt Kranemann (Erfurt) einen kurzen Bericht über aktuelle liturgisch-theologische Fragen in seiner Kirche (Kontroverse um die Öffnung der Kommunion für "nicht-katholische" Ehepartner; neue Lektionare mit dem Text der revidierten Einheitsübersetzung; Umbau der Hedwigskathedrale Berlin; Übersetzung der liturgischen Texte in die Muttersprache; Diskussion über Segnungsfeiern für gleichgeschlechtliche Paare).

Oberkirchenrat Dr. Stefan Goldschmidt (Hannover) stellte das Perikopenbuch zum neuen Lektionar vor, das von der LK herausgegeben und im Oktober zum Einführungspreis von 30 Euro erscheinen wird. Neben dem vollständigen Inhalt des Perikopenbuchs enthält es Einführungstexte, Kommentare und Gestaltungshilfen. Das Buch kann daher nicht nur zur Vorbereitung durch Pfarrer, Kirchenmusiker, und Lektoren, sondern auch im Gottesdienst Verwendung finden. Der Musikausschuss wird Arbeitshilfen zu den Wochenliedern erstellen; deren Veröffentlichung wird von der LK unterstützt.

Unter der Leitung des Vorsitzenden, Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck (Bonn) befasste sich die LK diesmal mit dem Thema "Called to Worship, Freed to Respond" mit zum Teil internationalen Referentinnen und Referenten. Der Ausschuss "Internationale Liturgische Theologie" unter der Leitung von Dr. Dorothea Haspelmath-Finatti (Wien) hatte hierfür die Vorbereitungen getroffen.

Prof. Dr. Bernd Wannenwetsch (Gießen) hielt den Einführungsvortrag zum Tagungsthema. Dr. Predrag Bukovec (Wien) sprach zum Thema: "Lex orandi - Lex agendi" in politisch-ethischer Hinsicht. Assoc.-Prof. Dr. Cláudio Carvalhaes (New York/USA) entwickelte seine Sicht einer "Liturgical Liberation Theology: From lex orandi o lex credendi to the law of living well to a bene lex agendi: how ethics arise out of worship."). Prof. Dr. Ralph Kunz (Zürich) antwortete mit einem Kommentar aus europäischer Sicht zu einer "befreiungstheologischen Liturgik".

Dr. Hans-Martin Gutmann (Hamburg) sprach zu "Melodie und Gebet - Melodie als Gebet". Auch die internationalen Gäste referierten zum Themenbereich Lobpreis und Ethik: Sr. Dr. Maryann Madhavathu (Kerala/Indien | Liturgy begets Ethical being having self-conscience. A study on the Ethical Formational Value in the Liturgy of the Syro-Malabar Catholic Church") und Chanda Rule MDiv (New York und Wien | "Singing the Ole One Hundreds. Lining Out & Old Meter Hymns as a Model for Christian Community").

In einem abschließenden Podium mit den Referentinnen und Referenten wurde darüber diskutiert, inwiefern "Aktivität" und "Passivität" auf Gottesdienst und Alltag aufteilbar sei. Am Ende wurde betont, dass es nicht um die Frage gehe, wie Politik explizit in den Gottesdienst hereingeholt wird, sondern dass eine politische Sprengkraft schon in der Liturgie selbst enthalten ist ("Gott allein sei Ehre").

Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) ist in der LK durch Pfarrer Peter M. Kiehl (Darmstadt) vertreten. Er arbeitet im Ausschuss "Lesungen im Gottesdienst - Theologie und Gestalt" unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Deeg (Leipzig) und Prof. Dr. Helmut Schwier (Heidelberg) mit. Der Ausschuss bereitet zurzeit eine Begleitpublikation zum neuen Lektionar vor.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)