Wirbelsturm trifft SELK-Schwesterkirche | 14.10.2018

Hurrikan „Michael“ in Florida
SELK-Schwesterkirche betroffen

Florida/USA – selk - Der Hurrikan „Michael“ hat am 10. Oktober in Florida (USA) große Schäden angerichtet. Auch mehrere Gemeinden der US-amerikanischen Schwesterkirche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), der Lutherischen Kirche–Missouri Synode (LCMS), sind betroffen. Mehrere Kirchen in der Gegend von Panama City erlitten Schäden, ein Kirchengebäude in Mexiko-Beach wurde vollständig zerstört. Auch Kirchglieder zählen zu den Betroffenen. Hilfsmaßnahmen haben unverzüglich begonnen.

Die SELK hat für Katastrophenfälle das Dauerkonto „Katastrophenhilfe“ eingerichtet. Spenden unter dem Stichwort „Hurrikan USA“ sind möglich unter IBAN: DE 04 5206 0410 0000 0048 80, BIC: GENODEF1EK1 (DW SELK – Evangelische Bank).

----------------------------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK - Diakonie / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax+49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)