Albrecht Adam lehrt in Russland | 07.11.2018

Albrecht Adam lehrt in Russland
SELK unterstützt akademisches Ausbildungsprogramm

St. Petersburg (Russland), 7.11.2018 - selk - Auf Einladung des Rektors des Theologischen Instituts der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ingriens in Russland (ELCiR) nahm Pfarrer i.R. Dr. Albrecht Adam (Berlin) von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) für drei Wochen am Ausbildungsprogramm der ELCiR teil. Die SELK unterstützt die Theologische Ausbildung künftiger Pfarrer und Diakone am ELCiR-Institut am Rande von St. Petersburg. Informationen über das Land der Reformation, seine Sprache und Theologie werden von den russischen Partnern der SELK immer wieder geschätzt.

Die Verbreitung der ELCiR beschränkt sich schon lange nicht mehr auf das traditionelle ingrische Gebiet um St. Peterburg und das angrenzende Karelien. In Folge missionarischer Arbeit und aufgrund von Umzügen innerhalb des russischen Staatsgebietes betreut die lutherische Konfessionskirche Gemeinden bis Wladiwostok, dem östlichen Rand Russlands. Dabei spielt die gründliche theologische Ausbildung eine entscheidende Rolle. Am Seminar entstehen die Kontakte, die für den Zusammenhalt der häufig Hunderte von Kilometern entfernten Gemeinden entscheidend wichtig sind.

Unter dem jetzigen Rektor Ivan Laptjev, selbst ein Absolvent des Seminars, wurde das Ausbildungsangebot auf die Erwachsenenbildung in den weit verstreuten Gemeinden ausgeweitet. Dabei fußt die Ausbildung auf drei Säulen: In einem dreijährigen Studiengang wird der Bachelor-Status erreicht, der um einen Aufbaukurs mit Magister-Abschluss erweitert werden kann. Im Rahmen dieses Programms unterrichtete Adam über die lutherische Heilslehre, Soteriologie. Zudem bereiten sich die Studenten in Fernkursen auf dieses Studium vor, was angesichts der Entfernungen der einzig gangbare Weg ist. Darüber hinaus bietet das Institut Themen-Module für interessierte Gemeindeglieder in ihren jeweiligen Regionen an. Aus diesen Erwachsenenbildungskursen rekrutiert sich ein Teil der Studentenschaft.

In diesem Herbst erlebte Adam den Reformationsgedenktag als Gast der ELCiR. So konnte er im akademischen Gottesdienst am Reformationstag predigen und nahm Teil an einer Seminarkonferenz mit Referaten der in- und ausländischen Dozenten sowie der Absolventen des Instituts. Adam referierte zu "Luthertum in der Mitte der Gesellschaft".

Dankbar wird solche Unterstützung aus dem Land der Reformation angenommen. Es ist ein begrenzter, aber wirksamer Beitrag, den die deutsche bekenntnislutherische Kirche im weltweiten Luthertum leistet. SELK und ELCiR stehen in offiziell vereinbarten partnerkirchlichen Beziehungen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)