Patientenverfügung und Kommunikation mit Dementen | 25.02.2019

Patientenverfügung und Kommunikation mit Dementen
SELK: Diakonietag in Dreihausen

Ebsdorfergrund-Dreihausen, 25.2.2019 - selk - Am Samstag, 9. März, findet im Kirchenbezirk Hessen-Nord der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) ein Diakonietag statt. Gastgeberin ist die SELK-Gemeinde in Ebsdorfergrund-Dreihausen. Bisher liegen nur wenige Anmeldungen vor, weitere sind ausdrücklich erwünscht!

Der Tag beginnt mit einem Begrüßungskaffee um 9.30 Uhr, dem die Morgenandacht von SELK-Ortspfarrer André Stolper folgt. Um 10 Uhr beginnt die erste thematische Einheit "Die Christliche Patientenvorsorge" mit Katharina Lochmann (Marburg). Mit der Christlichen Patientenvorsorge sollen Menschen dabei unterstützt werden, einen Weg zwischen nicht verantwortbarer Lebensverlängerung und nicht gebotener Lebensverkürzung zu finden. Deshalb berücksichtigt die Christliche Patientenvorsorge einerseits die theologisch-ethischen Aspekte eines christlichen Umgangs mit dem Ende des irdischen Lebens und erläutert andererseits die wichtigsten juristischen Gesichtspunkte. Eine Aussprache schließt sich an den Vortrag an.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und der Mittagspause geht es um 13.30 Uhr weiter mit einem zweiten Thema - "Kommunikation mit Menschen, die von Demenz betroffen sind". Christiane-Helene Poetsch (Marburg), Diakoniebeauftragte des Kirchenbezirks Hessen-Nord, möchte in ihrem Beitrag besonders auf den alltäglichen Umgang mit Betreuten, die von Demenz betroffen sind, eingehen. Anhand von Praxisbeispielen soll überlegt werden, wie angemessen mit den Patientinnen und Patienten gesprochen und wie guter Kontakt hergestellt werden kann. Wie können ihre Wünsche ergründet und Unklarheiten beseitigt werden? Welche Haltungen sind dienlich? Bei der Aussprache wird auch Rosemarie Lösel, leitende Schwester des in der SELK beheimateten Diakonissenwerks Korbach, zur Verfügung stehen.

Mit dem Reisesegen um 15.30 Uhr und einem Kuchenbüfett mit offenem Ende wird der Diakonietag zu Ende gehen.

Anmeldungen gehen an die Diakoniebeauftragte, Christiane-Helene Poetsch, Tel. (0 64 21) 2 94 98 11, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)