PTS-Kurs beendet | 07.05.2016

Der Gottesdienst im Mittelpunkt
SELK: PTS-Frühjahrskurs beendet

Bergen-Bleckmar, 7.5.2016 - selk - Mit einem Beicht- und Abendmahlsgottesdienst endete am Dienstag der Frühjahrskurs des Praktisch-Theologischen Seminars (PTS) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK). Zu dieser Fortbildungsmaßnahme treffen sich die Vikare der SELK unter der Leitung von Pfarrer Hans-Heinrich Heine (Hermannsburg) zweimal im Jahr über einen Zeitraum von drei Wochen, um ihre Arbeit in den Gemeinden durch theologische Impulse zu unterfüttern und ihre Ausbildung im Vikariat zu reflektieren. In diesem Frühjahrs-PTS beschäftigten sich fünf Vikare und ein Pfarrvikar mit dem Thema "Gottesdienst".

In der zweiten Hälfte des PTS war der Kurs im Missionshaus der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar (Kreis Celle) untergebracht. Dazu waren verschiedene Referenten eingeladen, jeweils einen Tag des PTS-Kurses zu gestalten.

Die Atem-, Stimm- und Sprechtherapeutin Britta Bruun (Hamburg) gab zahlreiche Hilfestellungen zu gesundem und deutlichem Sprechen und Singen.

Dazu sensibilisierte sie für ungesunde Sprechhaltungen und gab den Vikaren Übungen zum Warmsprechen und -singen mit auf den Weg.

Zum Thema "Gottesdienst und Gemeindeaufbau" referierte Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel. Er stellte die Spannung dar, den Gottesdienst für bestimmte Menschen attraktiv zu gestalten, ohne den Gottesdienst dabei zu "verzwecken". Daneben gab Barnbrock fünf Beispiele von Gottesdienstkonzepten, mit denen Gemeinden versuchen, bestimmte Zielgruppen zu erreichen und lud zu kritischer Reflexion ein.

In zahlreichen praktischen Übungen konnten die Vikare einzelne Stücke des Gottesdienstes durchgehen und deren Gestaltung reflektieren. Dabei wurden die verschiedenen in der Agende vorgesehenen Alternativen auf ihre Intention und Wirkung befragt und erprobt. In einer Übung zur Liturgie des Abendmahls übte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) mit den Vikaren eine würdige Feier des Altarsakraments ein.

Bei einem kurzen Besuch im Büro der Kirchenleitung der SELK in Hannover informierte Kirchenrat Michael Schätzel über das Konzept des Lutherischen Lobpreisgottesdienstes der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover und gab mit praktischen Übungen eine Einführung in die Gestaltung des gottesdienstlichen Übergangs in den Kindergottesdienst.

Den Gottesdienst am Sonntag Rogate feierten die Teilnehmer des PTS mit der Kleinen Kreuzgemeinde in Hermannsburg, in dem Vikar Fritz von Hering (Berlin-Neukölln) die Predigt hielt. Anschließend waren die Vikare zum Gespräch mit der Gemeinde bei Kaffee und Keksen eingeladen.

Auf dem nächsten PTS-Kurs im November werden sich die Vikare mit dem Thema "Predigt" befassen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)