• Willkommen
  • Heine
  • Dies Academicus
  • Thesenanschlag
  • Angedacht
  • Erbsünde

SELK-Aktuell

Festliche Musik zum 1. Advent in Radevormwald

RadeFestliche Musik und Kerzenlicht läuteten am 27. November in der vollbesetzten Martini-Kirche der SELK in Radevormwald den Advent ein. Im Verlauf des Konzertes gestaltete sich die Gemeinde zu einem riesigen Chor, der von der neuen Orgel, gespielt von Kantor Thomas Nickisch, und vom Posaunenchor unter der Leitung von Rosemarie Zeitschner begleitet wurde. Kleine Kantaten, Motetten und Choräle wechselten einander ab, präsentiert vom Gemeinde-Kirchenchor unter der Leitung von Matthias Tscharn. Foto: Michael Schütz

Politik und Religion

Dr. Werner KlänIn der Veranstaltungsreihe „Politik und Religion – ein schwieriges Verhältnis“, die die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel in Kooperation mit der Volkshochschule Hochtaunus durchführt, findet am Donnerstag, 8. Dezember, der vierte Abend im Großen Hörsaal der LThH statt. Prof. Dr. Werner Klän, Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie an der LThH, referiert über „Das Evangelium löst den Staat oder die Wirtschaft nicht auf.“ Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr.

Weihnachtsgeschichte in Reimform

HeftDer frühere Geschäftsführende Kirchenrat der SELK und Missionsdirektor der Lutherischen Kirchenmission, Pfarrer i.R. Johannes Junker D.D. D.D. (Braunschweig), hat ein lange verschollenes Manuskript aus seiner eigenen Feder wiederentdeckt und veröffentlicht: die Weihnachtsgeschichte in Balladenform. Die zehnjährige Enkelin des Verfassers, Dorothea Schubach, hat Bilder zu dem Werk beigetragen. Das 28-seitige Heft „Der Engel sehr beschäftigt war“ kann zum Stückpreis von 5 Euro beim Verfasser bestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Lebendiger Advent“ in Bleckmar

SternAuch 2016 wird in Bleckmar wieder „Lebendiger Advent“ gefeiert. An 14 verabredeten Abenden treffen sich Interessierte um 18 Uhr für etwa 20 Minuten vor einer von den Bewohnern gestalteten Haustür oder einem Fenster zum Singen und einer kurzen Besinnung im Advent. Das können ein Gedicht, eine Bildbetrachtung oder die Erklärung einer Figur der Krippe sein. Die Reihe startet am 2. Dezember bei Habermanns (Hinter den Höfen) gemacht, die Reihe endet am 22.12. am „Alten Pfarrhaus“ der örtlichen SELK-Gemeinde.

Videos

LateinschuleDie „Alte Lateinschule“ in Wittenberg als Internationales lutherisches Studien- und Begegnungszentrum - direkt gegenüber der Stadtkirche - aus dem Jahre 1567 - im Mai 2015 feierlich eröffnet ...

  weiterlesen
  weitere Videos

Copyright © 2016 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)