SELK-Aktuell

Weihnachtsblasen in Uelzen

Carsten KrügerDas traditionelle Weihnachtsblasen für Blechbläserinnen und Blechbläser der Region Nord der SELK findet am 19. Januar in der Stadthalle in Uelzen statt. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und endet um 15 Uhr. Carsten Krüger (Verden/Aller), Dirigent des Posaunenfestes 2019 der Region Nord, stellt das Programm für den Festtag im Mai vor. Das Posaunenfest findet am 19. Mai in der Glaubenshalle des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen (bei Walsrode) statt.

Lutherische Kirche im gesellschaftlichen Wandel

Buch„Lutherische Kirche im gesellschaftlichen Wandel des 19. und 20. Jahrhunderts“ heißt der neu erschienene Ergänzungsband 23 der Oberurseler Hefte der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK. Prof. i.R. Dr. Volker Stolle beschreibt darin Entwicklungen deutscher selbstständiger lutherischer Kirchen seit dem Stände- und Territorialstaat. Im Rahmen des Zusammenschlusses verschiedener Kirchen zur SELK war die 1. Kirchensynode in Radevormwald besonders bedeutsam; für den Buchumschlag wurden Motive dieser Synode verwendet.

Kirchenleitung tagte in Hannover

KL-PlenumZu ihrer ersten Sitzung im Jahr 2019 kam die Kirchenleitung der SELK am 15./16. Januar im Kirchenbüro der SELK in Hannover zusammen. Zu den theologischen Themen gehörte dabei die Kenntnisnahme eines „Briefes an die Kirchen“ des 2015 gegründeten Weltweiten lutherischen Bekenntnis- und Missionsforums, der im Vorjahr in Äthiopien verabschiedet worden war und grundsätzliche Positionen zu Themen aus Theologie und Kirche enthält. Die Kirchenleitung befasste sich zudem mit Überlegungen zur Förderung der Predigtarbeit.

Personalia und Fürbittgebet

HannoverPersonalfragen sowie Informationen zu den Vakanzsituationen in den Gemeinden und Aspekte der Stellenplanarbeit standen neben anderen Themen auf der Tagesordnung der Kirchenleitung der SELK auf ihrer Sitzung am 15. und 16. Januar in Hannover. Auch der obligatorische Durchgang durch Krankheitsfälle und Problemlagen in der Pfarrerschaft hatte seinen Raum und mündete ein in ein Fürbittgebet. Foto, von links: Kirchenräte Gerd Henrichs und Erik Braunreuther, stellvertretender Propst Burkhard Kurz und Propst Johannes Rehr.

Kirchensynode und Ordnungsthemen

Brammen - BischofVorbereitungen auf die 14. Kirchensynode der SELK, die im Mai in Bad Emstal-Balhorn stattfinden soll, beschäftigen die Kirchenleitung der SELK auf ihrer Sitzung am 15./16. Januar im Kirchenbüro in Hannover. Auf dem Programm standen auch Beratungen über mögliche Änderungen in der Besoldungs- und Versorgungsordnung, in der Ordnung für das Zweite Theologische Examen sowie bei den Regelungen im Bereich der Fortbildungen für Geistliche. Foto: Kirchenrätin Christa Brammen und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. im Pausengespräch.

Gebets-Gottesdienst für verfolgte Christen

TalleEinen Gebets-Gottesdienst für verfolgte Christen feierten die Gemeinden im Pfarrbezirk Talle-Veltheim der SELK am 13. Januar in Talle. Die Konfirmanden erklärten anhand des „Weltverfolgungsindex“ die schwierige Situation von Christen in zahlreichen Ländern dieser Erde. Auch durch persönliche Berichte Betroffener wurde deutlich, welch enormem Druck Menschen vielfach ausgesetzt sind, wenn sie sich zu Christus bekennen. Aufnahme fand die Not der Glaubensgeschwister in besonderer Weise in den Fürbitten.

BJT in Sachsen-Thüringen

PlauenVom 25. bis zum 27. Januar finden in Plauen die nächsten BezirksJugendTage (BJT) des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK statt. Unter dem Motto „Älter werden – JÜNGER bleiben“ werden sich die Jugendlichen damit beschäftigen, was Jünger Jesu auszeichnet und wie die Nachfolge aussieht, in die Jesus seine Jünger ruft. Geleitet wird das Jugendtreffen von Bezirksjugendpastor Matthias Tepper (Plauen) und dem JugendMitarbeiterGremium (JuMiG) des Bezirks. Infos und Kontakt unter www.selk-jugend.de/regional/sachsen-thueringen.

Diakonietag in Dreihausen

PatientenvorsorgeAm 9. März findet in der SELK-Gemeinde Dreihausen ein Diakonietag statt. Katharina Lochmann referiert zur Christlichen Patientenvorsorge; eine Aussprache schließt sich an. Nach gemeinsamer Mahlzeit und Mittagspause besteht das Angebot, sich bei dem Beitrag von Christiane-Helene Poetsch mit dem Thema „Kommunikation mit Menschen, die von Demenz betroffen sind“ zu beschäftigen. Anmeldungen an die Diakoniebeauftragte, Christiane-Helene Poetsch: Tel. (0 64 21) 29 498 11, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Kostenbeitrag: 6 Euro.

Markus Müller als Rektor eingeführt

Markus MüllerPfarrer Markus Müller (51 | Foto: links im Vordergrund) wurde am 11. Januar als Rektor des der SELK zugeordneten Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS) in Guben eingeführt. Die Einführung nahm SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | Mitte) vor. Ihm assistierten Superintendent Michael Voigt, NWS-Krankenhausseelsorger (links, verdeckt), Müllers Vorgänger im Rektorenamt, Pfarrer i.R. Stefan Süß (Hintergrund, 2. von links), NWS-Vorstandsmitglied Beatrice Deinert (am Pult) und NWS-Verwaltungsdirektor Gottfried Hain (rechts verdeckt).

Rektor Stefan Süß verabschiedet

VerabschiedungIm Rahmen des Neujahrsempfangs des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift (NWS) wurde Rektor Pfarrer Stefan Süß (Foto: links) am 11. Januar durch SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | 2. von rechts) aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Dabei wirkten Süß‘ bisherige NWS-Vorstandskollegen Gottfried Hain (Verwaltungsdirektor | rechts) und Beatrice Deinert (Qualitätsmanagement | 2. von links) mit. Süß (64) war seit 1991 als Rektor am NWS tätig. Er ist mit dem 1. Januar 2019 in den Ruhestand getreten.

Erwachsenentaufen in Guben

GubenIn der SELK-Gemeinde Des Guten Hirten in Guben empfingen am 13. Januar drei junge Erwachsene nach intensivem Glaubensunterricht die Taufe. Elham (25 | Taufname: Ellie nach Elisabeth | Foto: Mitte) hat im Iran die Unterdrückung von Frauen und die Wehrlosigkeit von Schwachen miterlebt und erlitten. Niamatullah (20 | Michael | links) aus Afghanistan hat von Islamisten sowie in deutschen Heimen für Asylsuchende viel Böses erlitten. Ali (20 | Christian | rechts) war 2015 als Minderjähriger aus dem Iran nach Deutschland gekommen.

SELK-Pfarrer mit Messer bedroht

HamburgAm 10. Januar hat ein psychisch gestörter Mann versucht, den Pfarrer der Dreieinigkeitsgemeinde Hamburg der SELK, Andreas Rehr (Foto vor dem Pfarrhaus), mit einem Messer umzubringen. Rehr blieb körperlich unversehrt. Der Täter entkam, tauchte aber am Folgetag erneut auf, um zu randalieren und die Pfarrfamilie zu bedrohen. Die Polizei konnte ihn überwältigen. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. leitete am 13. Januar den Gottesdienst in Rehrs Gemeinde, besuchte die Pfarrfamilie und sicherte die Unterstützung der Kirchenleitung zu.

Diakonie: Präsidium in Hannover

DiakonieDas Präsidium des Diakonischen Werkes der SELK tagte am 12. Januar in Hannover. Auf der Tagesordnung stand neben anderen Themen die Vorbereitung der 31. Vollversammlung des Diakonierates der SELK, die im Februar in Bielefeld-Bethel stattfindet. Dort werden unter anderem zwei Mitglieder des Präsidiums zu wählen sein, da die Amtszeit von Pfarrdiakon Dr. Frank Keidel und Pfarrer Stefan Paternoster endet. Weiter wurde über die Bezuschussung von Projekten der Flüchtlingshilfe in Gemeinden der SELK beraten und entschieden.

Treffen zur missionarischen Arbeit in Chemnitz

Chemnitz12 Personen, darunter Missionsdirektor Roger Zieger von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK, trafen sich am 13. Januar in Chemnitz, um über die Arbeit der SELK unter Geflüchteten zu beraten. In Chemnitz besteht ein Stützpunkt dieser Arbeit, der von der Dreieinigkeitsgemeinde Dresden der SELK geleitet wird, an dem aber auch die LKM durch ihren Leipziger Missionar Hugo Gevers beteiligt ist. Foto, von links: Pfarrer Matthias Tepper (Plauen), Pfarrer Stefan Dittmer (Dresden) und Diakonin Kim Bueltmann (Leipzig).

Horst Biemer wird 80

Horst BiemerHorst Biemer (Greifenstein-Allendorf) wird am 17. Januar 80 Jahre alt. Biemer, Kirchglied der SELK, fungiert nach wie vor als Projektleiter des der SELK zugeordneten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa“, dessen Ehrenvorsitzender er ist. Seit mehr als 25 Jahren engagiert er sich für die Osteuropa-Hilfe. Zahlreiche Hilfsgütertransporte hat er mit Teams organisiert und betreut: nach Sibirien, in die Ukraine, nach Weißrussland und nach Moldawien. Für sein Engagement wurde ihm 2006 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Mit Zweifeln umgehen

Jojo ZwingelbergDas Jugendwerk der SELK führt vom 8. bis zum 10. März den 17. Lutherischen Kongress für Jugendarbeit auf Burg Ludwigstein durch. Zum Thema „Zweifel los! Zweifel zulassen, fühlen, bearbeiten“ gibt es ein vielfältiges Angebot mit Andachten, einem Gottesdienst, einem Vortrag, kreativen Zugängen und Workshops. Zu den Mitwirkenden gehört Jojo Zwingelberg, der einen erlebnispädagogischen Workshop gestaltet und darin „spielerische Ansätze zum Umgang mit Zweifel“ anbietet.

Vortrag „Öffentlichkeitsarbeit“

Vortrag ArpkeAm 10. Januar war im Rahmen des „Aposteljahres“ der Apostelgemeinde Lehrte-Arpke der SELK Michael Schätzel (Hannover), Geschäftsführender Kirchenrat der SELK, zu Gast in Arpke. Er referierte über „Möglichkeiten gemeindlicher Öffentlichkeitsarbeit“ und benannte mit Bezug zu dienstlichen und persönlichen Erfahrungen im Bereich der SELK traditionelle und neuere Möglichkeiten kirchlichen Wirkens in die Öffentlichkeit hinein. Eine intensive Aussprache schloss sich an. Foto: Ankündigung im Gemeindebrief.

Vorbereitung der Kirchensynode

HannoverDie Arbeitsgruppe zur Vorbereitung der 14. Kirchensynode der SELK, die vom 21. bis zum 26. Mai in Balhorn stattfinden soll, traf sich am 10. Januar im Kirchenbüro in Hannover. Zum Synodalthema „Good news in a fake news world – konfessionelle Kirche in einer nichtchristlich geprägten Zeit“ wird Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel) referieren; als Co-Referent fungiert Prof. em. Dr. Robert Kolb (St. Louis/USA). Die Koordination der Gottesdienste und Andachten hat Superintendent Bernd Reitmayer (Rabber) übernommen.

Kleiner Seelsorgekurs

Peter WroblewskiPfarrer i.R. Peter Wroblewski, früher Hauptjugendpastor der SELK, Superintendent und Krankenhausseelsorger am der SELK zugeordneten Gubener Naëmi-Wilke-Stift, bietet auf dem Lutherischen Jugendkongress der SELK im März auf Burg Ludwigstein einen „Kleinen Seelsorgekurs“ an. Das Angebot wird methodisch vielfältig umgesetzt, unter anderem durch Bilder, psychologische Modelle per Beamer, praktische Übungen, Kurzlearnings und Kleingruppen-Gespräche. Der Referent steht auch für Einzelgespräche zur Verfügung.

Ordinationsjubiläum und Kirchneubau

Schmitt - VoigtAm Epiphanias-Sonntag, 6. Januar, wurde in der Trinitatisgemeinde München der SELK das 25. Ordinationsjubiläum von Gemeindepfarrer Frank-Christian Schmitt gottesdienstlich durch SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. bedacht. Voigt hielt auch die Predigt und leitete die Abendmahlsfeier. In Anspielung auf das Evangelium von den Weisen aus dem Morgenland dankte Voigt Schmitt und seiner Ehefrau für die verschiedenen „Kamelreisen“ in der Kirche. Voigt besichtigte zudem die Baustelle zum Kirchneubau der Trinitatisgemeinde.