SELK-Aktuell

Zweites Examen: Kommission tagte

PrüfungskommissionDie Prüfungskommission zum Zweiten Theologischen Examen der SELK tagte am 20. September im Kirchenbüro in Hannover. Dabei wurden unter anderem die Themen für die schriftlichen Hausarbeiten der beiden Kandidaten für das Frühjahrsexamen 2019 festgelegt. Im Foto, von links: Pfarrer Markus Nietzke (Vorsitzender), Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann, Bischof Hans-Jörg Voigt D.D., Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, Pfarrer Hans-Heinrich Heine (Leiter des Praktisch-Theologischen Seminars) und Prof. Dr. Christoph Barnbrock.

ILC-Weltkonferenz tagt

Bischof VoigtDie 26. Weltkonferenz des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) tagt vom 25. bis zum 28. September im belgischen Antwerpen. Rund 100 Delegierte aus über 40 verschiedenen Ländern werden zu der Konferenz erwartet. Das Thema der Tagung lautet „Ökumene und Kirchengemeinschaft“. Die SELK wird in Antwerpen durch Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Foto), den Vorsitzenden des ILC, vertreten. Aus der SELK reist außerdem Prof. i.R. Dr. Werner Klän nach Belgien, der als Referent mitwirkt.

Gottfried Martens auf dem Marsch für das Leben

Martens - VideoRund 5.500 Gegner von Abtreibung und aktiver Sterbehilfe haben am 22. September beim 14. Berliner „Marsch für das Leben“ demonstriert, darunter auch Teilnehmende aus der SELK. Deren Dreieinigkeits-Gemeinde Berlin-Steglitz war mit über 100 Personen vertreten. Ihr Gemeindepfarrer Dr. Gottfried Martens, der in Steglitz schwerpunktmäßig unter Flüchtlingen arbeitet, äußerte sich der Evangelischen Nachrichtenagentur idea gegenüber in einem Beitrag zum Schutz des Lebens und zum Einsatz für Flüchtlinge und verfolgte Konvertiten.

Begegnungspfarrkonvent tagte in Hamburg

HamburgVom 18. bis zum 20. September trafen sich die Pfarrkonvente Hessen-Nord und Niedersachsen-Ost der SELK in Hamburg. Neben dem Rahmenprogramm und Zeit für Begegnungen gab es zwei thematische Blöcke. Pfarrerin Katharina Gralla, Referentin am gottesdienstlichen Institut der Nordkirche, arbeitete mit dem Konvent zu „Verständliche Sprache im Gottesdienst – Sprechen für Kirchenferne“ (Foto), SELK-Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) gestaltete einen Block zum Thema „Pfarrerbild – Gemeindebild im Wandel der Strukturen“.

ILC: Besuch am Ort der Ursprünge

UelzenVertreter des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) besuchten am 21. September die Christuskirche der SELK in Uelzen: Die Ursprünge des ILC gehen zurück auf ein Treffen von konfessionell lutherischen Kirchen, das dort 1952 stattgefunden hat. Das Bild zeigt die Gruppe, die die nächste ILC-Konferenz der kirchlichen Ausbildungsstätten vorbereitet – von links: Rev. William Boateng (Ghana), SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän, Prof. Dr. Roland Ziegler (USA), Rev. Dr. Albert Collver, (USA) und Dr. Gerson Linden (Brasilien).

Plattdeutscher Gottesdienst beim Hansefest

KoopsingravenAm 22./23. September richtet die Hansestadt Uelzen ihr 2. Hansefest aus. Aus diesem Anlass findet am 22. September (18 Uhr) in der Heilig-Geist-Kapelle neben dem Festplatz ein Gottesdienst in der „Sprache der Hanse“ – auf Plattdeutsch – statt. Geleitet wird dieser Gottesdienst, in dem Bläser aus den SELK-Gemeinden Molzen und Klein Süstedt mitwirken, von SELK-Pfarrer i. R. Helmut Koopsingraven (Uelzen). Weitere niederdeutsche Andachten mit Koopsingraven finden am 22. September (21 Uhr) und am 23. September (15/18 Uhr) statt.

Überblick zur SELK-Kirchengeschichte

VideoIm Zusammenhang der gemeinsamen Sitzung von Vertretern des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen (PCPCU) und des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) vom 17. bis zum 21. September in Bleckmar besuchten die Teilnehmer auch Hermannsburg. SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän gab einen kleinen Überblick zur Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen. Eine Zusammenfassung dieser Vorstellung wurde von Rev. Dr. Albert B. Collver III, Exekutiv-Sekretär des ILC, im Internet zur Verfügung gestellt.

Freier Ausbildungsplatz für Kurzentschlossene

AusbildungFür Kurzentschlossene ist noch ein Ausbildungsplatz zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in am in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift in Guben zu vergeben. Ausbildungsstart ist am 1. Oktober. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Voraussetzung sind die gesundheitliche Eignung, ein Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung / eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie ein einfaches Führungszeugnis. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Das Foto zeigt eine Ausbildungssituation im Naëmi-Wilke-Stift.

ACK-Mitgliederversammlung in Ludwigshafen

ACK-TagungLebensgeschichte und Gotteserfahrung: Darum ging es an einem Studientag im Rahmen der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlichen Kirchen (ACK) am 19./20. September in Ludwigshafen. Die SELK wurde durch ihren Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. vertreten. Zudem diskutierten die Delegierten mit dem Generalsekretär der Konferenz Europäischer Kirchen, Priester Heiki Huttunen, über die europäische Perspektive der Kirchen. Die Kirche des Nazareners wurde als Gastmitglied der ACK auf Bundesebene aufgenommen.

Kirche im Geiste des Erfinders

Volker KedingAuf der 41. Louis-Harms-Konferenz („Kirche im Geiste des Erfinders“) am 10. November in den Räumen der Pella-Gemeinde der SELK in Farven stellt Pastor i.R. Dr. Volker Keding (Winsen/Aller) zum Thema „Der Heilige Geist ist kein Skeptiker“ Luthers Gedanken zum Heiligen Geist vor. Keding arbeitete als Missionar und Dozent in Südafrika und Botswana. Als Stellvertreter des Direktors des ELM hatte er Einblicke in die weltweite Mission mit wachsenden Kirchen und Erfahrungen mit Erweckungsbewegungen.

Kirchenleitung tagte in Hannover

KL-PlenumZu ihrer achten Sitzung im laufenden Jahr kam die Kirchenleitung der SELK am 14./15. September im Kirchenbüro in Hannover zusammen. Die Lektüre von Texten aus den lutherischen Bekenntnisschriften, diverse Personalia und die Arbeit an Ordnungstexten gehörte ebenso zum Programm wie Aspekte der Arbeit kirchlicher Kommissionen und Beauftragter, die Förderung des Kirch- und Gemeindezentrumbauprojekts der Münchener SELK-Gemeinde und die aktuelle Entwicklung des Evangelisch-Lutherischen Gertrudenstifts in Baunatal.

Neues Gottesdienstprojekt in Plauen

Happy DayEin neues Gottesdienstprojekt hat die St. Matthäus-Gemeinde der SELK in Plauen gestartet. Am 16. September feierte sie den ersten von vier angesetzten zusätzlichen Gottesdiensten “Happy Day“ in moderner Form und englischer Sprache. Unter den rund 50 Gottesdienstbesuchern waren auch Kirchglieder vom Rand der Gemeinde und Gäste von außerhalb. In dem einstündigen Lobpreis- und Verkündigungsgottesdienst wirkte die Plauener Jugendband “created“ mit. Die Predigt hielt Gemeindepfarrer Matthias Tepper.

Neue Leitung im Gertrudenstift

VorstandDas Evangelisch-Lutherische Gertrudenstift hat seit dem 4. September ein neues Leitungsteam. Der neue Vorstand mit neuer Geschäftsführung wurde vom Beirat eingesetzt, nachdem die früheren Vorstände Martin Mittelbach und Christian Beyer gekündigt hatten. Das neue Leitungsteam besteht aus Altbischof Dr. Diethard Roth (Melsungen | 75 | Foto: links), Friedrich Trapp (Kassel | 64 | Mitte), ehemaliger Leiter der Martin-Luther-Stiftung in Hanau, und Armin Raatz (Kassel | 57 | rechts), Energie-Ingenieur und Beiratsmitglied.

Kinderorgelkonzert in Allendorf

AllendorfIn der St. Paulskirche der SELK in Allendorf/Ulm fand am 16. September ein Kinderorgelkonzert (Thema: „Arche Noah“) statt. Die Kinder versammelten sich um die Orgel. Kantorin Nadine Vollmar als Organistin sowie Miriam Anwand, Pfarrer Sebastian Anwand und Jonas Werner als Sprechende wirkten mit. Bekannte Musik von Johann Sebastian Bach war auch für die älteren Konzertbesucher ein Höhepunkt. Der Spieltisch der Orgel war auf einer Leinwand im Kirchraum zu sehen; so konnte die Gemeinde die Kunst des Orgelns auch dort verfolgen.

Erstes Examen bestanden

ExamenJannis Degen (Foto: vorne, Mitte) und Per Tüchsen (rechts) haben am 18. September vor der Theologischen Prüfungskommission bei der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel/Taunus ihr Erstes Theologisches Examen bestanden. Degen stammt aus der Gemeinde Berge-Unshausen, Tüchsen aus der Gemeinde Oldenburg. Die Kirchenleitung der SELK hat die Examinierten zum 1. Oktober in das Lehrvikariat entsandt: Degen in die Dreieinigkeitsgemeinde Hamburg, Tüchsen in die Trinitatisgemeinde Dortmund.

Kinderbibeltage in Molzen

MolzenMit 40 Kindern und 11 Teamern fanden am 15./16. September die diesjährigen Kinderbibeltage des Pfarrbezirks Uelzen-Molzen der SELK statt. Thematisch wurde das Kindermusical „Jakob und Esau“ erarbeitet und musikalisch sowie mit kleinen Szenen für den Familiengottesdienst am Sonntag vorbereitet. Dieser wurde mit vielen Gästen aus der Nachbarschaft gefeiert. Der Ausklang beim gemeinsamen „Resteessen“ bot Gelegenheit, mit allen ins Gespräch zu kommen. „Man war sich einig, so macht Kirche Spaß“, so Pfarrer Robert Mogwitz.

„Ich bin Gemeinde“

VerdenAm 16. September war Prof. Dr. Christoph Barnbrock in der Zionsgemeinde der SELK in Verden zu Gast. Der frühere Pfarrer der gastgebenden Gemeinde und heutige Lehrstuhlinhaber für das Fach Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel gestaltete dort einen Seminartag zum Thema „Ich bin Gemeinde“. Dabei ging es um die Verantwortung jedes Einzelnen im Kontext der Veränderungen, die sich in Kirche und Gesellschaft wahrnehmen lassen.

Bavener Singgemeinschaft gastiert in SELK-Kirche

HermannsburgAm Samstag, 29. September, um 17 Uhr feiert die Chorgemeinschaft Baven (1923 gegründet) ihren 95. Geburtstag mit einem Konzert in der Kleinen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg. Ein Zeichen der Verbundenheit setzt der nur wenig früher gegründete „Gemischte Chor Crinitz“, der extra zum Jubiläumsfest anreist. Angeboten wird Chormusik vom 17. Jahrhundert bis zur Neuzeit, vom Volkslied bis zum Schlager. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten des Erhalts des Kirchgebäudes sind im Turm möglich.

Blockseminar des Theologischen Fernkurses

TFS-HannoverVom 13. bis zum 15. September fanden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Blockseminars des Theologischen Fernkurses (TFS) der SELK unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) und Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) zum Thema „Christsein – alltäglich?“ in Hannover zusammen. Das Thema wurde in verschiedenen thematischen Einheiten sowie in einer Gesprächsrunde, in der eine Ärztin und eine Richterin Fragen zum alltäglichen Christsein in ihren Berufen beantworteten, behandelt.

Dieter Reinstorf bleibt FELSISA-Bischof

FELSISADie Freie Evangelisch-Lutherische Synode in Südafrika (FELSISA), mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht, führte vom 15. bis zum 17. September in Pretoria ihre 61. Synode durch. Pfarrer Dr. Dieter Reinstorf wurde für weitere vier Jahre zum Bischof gewählt. Zum stellvertretenden Bischof wählte die Synode Pfarrer Helmut Paul. Das Foto zeigt den neu gewählten Synodalrat, von links: Pfarrer Kurt Schnackenberg, Lutz Böhmer, Bischof Reinstorf, Pfarrer Paul und Harald Niebuhr.

Gemeinderäume und Vorgarten neu gestaltet

BrunsbrockIm Laufe der letzten Monate wurden in der St. Matthäus-Gemeinde der SELK in Brunsbrock die Gemeinderäume renoviert und energetisch erneuert; eine Behindertentoilette wurde eingebaut, der Zugang zum Gemeindehaus barrierefrei umgebaut und der Vorgarten neu gestaltet. Aus diesem Anlass hatte die Gemeinde zum 14. September alle Helferinnen und Helfer zu einem Abendessen ins Gemeindehaus eingeladen und dankte für die zahlreichen Arbeiten und Spenden.

Impulstag „Konfirmanden-Unterricht“

KKU-Tag-Halle10 Pfarrer und 1 Vikar – überwiegend aus der Region Ost der SELK – nahmen am 13. September in Halle/Saale an einem von der Kommission für Kirchliche Unterweisung der SELK angebotenen „Impulstag Konfirmanden-Unterricht“ teil. Neben einem intensiven Austausch über Erfahrungen auf dem Gebiet des Konfirmandenunterrichts standen Vorschläge und Ideen mit praktischer Anleitung zur Gestaltung des Unterrichts auf der Tagesordnung. Ebenso wurden neue christliche Lieder vorgestellt und gesungen.

VFF-Beirat tagte

SeminarDer Beirat des Vereins für Freikirchenforschung (VFF) tagte am 14. September in den Räumen des Theologischen Seminars Beröa des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden in Erzhausen. Der Beirat, in dem Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) die SELK vertritt, bereitet unter anderem gemeinsam mit dem Vorstand die jährlichen Tagungen vor. Die nächste Tagung wird vom 5. bis zum 7. April 2019 den Laienprediger, Schriftsteller, Kirchenlieddichter und Mystiker des reformierten Pietismus Gerhard Tersteegen (1697–1769) thematisieren.

Markus Nietzke in „Zuversicht und Stärke“

HeftIn der Ausgabe für Oktober/November 2018 von „Zuversicht und Stärke. Zeitschrift für Gottesdienst und Verkündigung“ (SCM Bundes-Verlag gGmbH Witten) findet sich ein Beitrag von SELK-Pfarrer Markus Nietzke (Pfarrbezirk Hermannsburg | Kleine Kreuzgemeinde / Bleckmar). Er behandelt als Predigthilfe für den 28. Oktober, der im evangelischen Kirchenjahr als Tag der Apostel Simon und Judas ausgewiesen ist, unter der Überschrift „Nun singen sie wieder – der Apostel heilger Chor“ einen Abschnitt aus dem biblischen Epheserbrief.

Pfarrer in Bleckmar

KonventVom 11. bis zum 13. September tagte der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bergen-Bleckmar. Auf der Tagesordnung standen Berichte aus den Gemeinden, Überlegungen zum Umgang mit homosexuell empfindenden Menschen in der Gemeinde, der Bericht des Propstes und des Superintendenten, eine gemeinsame Bibellese und ein Beicht- und Abendmahlsgottesdienst.

Pfarrer auf dem Ölberg

KonventZum Programm des Einkehrpfarrkonventes Niedersachsen-Süd der SELK (11. bis 13. September in Bleckmar) gehörte eine kleine Exkursion. Ziel war das Deutsche Erdölmuseum in Wietze bei Celle. In der Umgebung begann 1858 die deutsche Erdölförderung. Ein Überbleibsel ist der Ölberg – eine Abraumhalde aus Kies, aus dem das Erdöl ausgewaschen worden ist –, heute ein Aussichtspunkt. Als Kandidat zur Wahl des Superintendenten wurde auf dem Konvent Amtsinhaber Pfarrer Bernd Reitmayer (Bad Essen-Rabber) nominiert.

„Religion und Freiheit“

Andreas GötzePfarrer Dr. Andreas Götze, Landespfarrer für interreligiösen Dialog der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz (EKBO), hielt am 12. September im Rahmen der  Reihe „Gubener Gespräche – Kirche findet Stadt“ einen Vortrag mit dem Thema „Religion und Freiheit“ im Gubener Volkshaus. Götze entfaltete Wesen und Bedeutung der Religionsfreiheit. Eingeladen hatte der Ökumenische Stadtkonvent, die Vereinigung der christlichen Kirchen in Guben, unter ihnen die örtliche Gemeinde der SELK.

ILC- und PCPCU-Vertreter tagen

MissionshausVom 17. bis zum 21. September steht eine neue Gesprächsrunde zwischen Vertretern des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) und des Päpstlichen Rats zur Förderung der Einheit der Christen (PCPCU) bevor. Das Treffen findet im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der dem ILC angehörenden SELK in Bergen-Bleckmar (bei Celle) statt. Rahmenthema ist die „Gegenwart des göttlichen Heils in der Welt“. Die SELK ist durch Prof. i.R. Werner Klän (Lübeck) vertreten.

Andrea Grünhagen: Lehrbeauftragte

Andrea GrünhagenPastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, Referentin für Theologie und Kirche im Kirchenbüro der SELK in Hannover, wurde durch die Kirchenleitung ein Lehrauftrag im Fach Kirchengeschichte an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel erteilt. Der Lehrauftrag gilt ab dem Wintersemester 2018/19 und ist – wie die Lehraufträge an der LThH grundsätzlich – auf zwei Jahre befristet. Erneute Beauftragungen sind möglich. Die Lehraufträge werden nebenamtlich und in Blockveranstaltungen wahrgenommen.

Begegnungskonvent in Homberg/Efze

JugendhausDie Konventualen der Kirchenbezirke Berlin-Brandenburg und Rheinland-Westfalen der SELK treffen sich vom 25. bis zum 27. September im Lutherischen Jugendgästehaus in Homberg/Efze. Die Grundordnung der SELK sieht regelmäßige überbezirkliche Begegnungskonvente vor. Thematisch wird es um kirchliche Strukturveränderungen und deren Auswirkungen auf die pastorale und gemeindliche Praxis gehen. Zum Konvent gehören auch ein Gottesdienst und Andachten sowie ein Rahmenprogramm und Zeit für Begegnungen und Gespräche.

Gerhard Heidenreich wird 70

HeidenreichSELK-Pfarrer i.R. Gerhard Heidenreich wird am 15. September 70 Jahre alt. Der im niedersächsischen Ahnsbeck geborene Theologe war Missionar der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in Südafrika und Botswana und von 1995 bis 2003 Missionsdirektor der LKM mit Sitz in Bleckmar. Als Pfarrer wirkte er in den Pfarrbezirken Wittingen, Neuruppin und Angermünde. Im Ruhestand lebt der Jubilar mit seiner Frau Hildegard, geborene Müller, in Lachendorf. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen.

Kalanga-Bibel überreicht

Zieger - SchmidtSELK-Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen | Foto: rechts), früher im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Botswana tätig, überreichte LKM-Missionsdirektor Roger Zieger (Bergen-Bleckmar/Berlin | links) am Rande des Einkehrkonventes Niedersachsen-Süd der SELK im Tagungszentrum der LKM in Bergen-Bleckmar (11. bis 13. September) ein Exemplar der jüngst veröffentlichten Bibel auf Kalanga. Das Übersetzungsprojekt wurde über längere Zeit von der LKM unterstützt.

Treffen der Trilateralen Apartheids-Kommission

Apartheid-KommisssionAm 7. September tagte die Trilaterale Apartheids-Kommission in den Räumen des Lutherischen Theologischen Seminars in Tshwane/Pretoria (Südafrika). In der Kommission arbeiten Vertreter der Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika (LCSA), der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika (FELSiSA), der Lutherischen Kirchenmission/Mission of Lutheran Churches und der SELK mit. Vorsitzender ist Prof. i.R. Dr. Werner Klän (SELK | Foto: links), Geschäftsführer Bischof i.R. David Tswaedi, D.D. (LCSA | rechts).

Jubiläumskonfirmationsfeier in Berge

BergeAm 9. September feierten die Gemeinden Berge-Unshausen und Homberg/Efze in der frisch renovierten Berger Kirche gemeinsam mit neun Jubilaren die Jubiläumskonfirmation. Im Festgottesdienst wirkten die Pfarrer Konrad Rönnecke (Foto: 2. von links) und Holger Degen (rechts) sowie Vikar Renatus Voigt (links) mit. Jana Esipovich (Orgel) und Nikola Klose (Violine) musizierten. Im Anschluss gab es noch die Gelegenheit, sich in einem regionalen Lokal beim gemeinsamen Mittagessen über viele Erinnerungen auszutauschen.

Tagung der Krankenhausdirektoren in Guben

JahrestagungIn der Gastgeberschaft des Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben, der größten diakonischen Einrichtung im Bereich der SELK, hielt der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD), Landesgruppe Berlin/Brandenburg, am 6./7. September seine Jahrestagung ab. Aktuelle Fragen zur medizinischen Versorgung wurden erörtert. Die über 60 Teilnehmenden fanden dafür Platz in der Friedenskirche, einem besonderen Ort, der auch mit Unterstützung der Stadtverwaltung als Tagungsraum eingerichtet werden konnte.

Klän in Jahrbuch für Schlesische Kirchengeschichte

JahrbuchZu dem jetzt in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig erschienenen und von Prof. Dr. Dorothea Wendebourg herausgegebenen Jahrbuch für Schlesische Kirchengeschichte (Ausgabe 95/97 | 2016/2017) hat Prof. i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck), emeritierter Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, den Aufsatz „Die ‚altlutherische‘ Kirchenbildung in Schlesien“ beigetragen. Das 320 Seiten starke Jahrbuch (ISBN 978-3-374-05743-6) kostet 28 Euro.

Kindermusical in Wiesbaden

WiesbadenAm 9. September wurde das Kindermusical „Der barmherzige Samariter“ von Jochen Rieger in der Christuskirche der SELK in Wiesbaden aufgeführt. Kantorin Nadine Vollmar (Niedenstein-Wichdorf) hatte es mit 17 Kindern bei der jährlichen Kinder-Sing- und Spielfreizeit im Martin-Luther-Haus der Wiesbadener Christuskirchengemeinde der SELK einstudiert. Dabei wurde sie unterstützt von Philomena Rambach, Simon Pfitzinger und Pfarrer Sebastian Anwand. Das Foto ist bei der Generalprobe aufgenommen worden.

Tag des offenen Denkmals

LimburgDas Gotteshaus der Limburger Gemeinde der SELK, die St. Johanneskapelle, war im Rahmen des Tages des offenen Denkmals am 9. September über den morgendlichen Gottesdienst hinaus bis um 18 Uhr geöffnet. Das Angebot stieß auf reges Interesse. Neben der Geschichte der 1322 erbauten St. Johanneskapelle, der wohl ältesten Kirche einer SELK-Gemeinde, die im Laufe der Jahrhunderte schon Gotteshaus von Katholiken und evangelischer Landeskirche sowie Bethaus der jüdischen Gemeinde war, interessierten sich die Gäste auch für die SELK.

„Als Pilger und Fremde unterwegs“

RadtourSo lautete das Thema der 15. SELK-Senioren-Männer-Radtour vom 2. bis zum 8. September von Dresden bis Magdeburg unter der Leitung von Harald Kaminski, Pfarrer i. R. Lienhard Krüger und Reinhard Klose. Morgenandachten gehörten ebenso zum Programm wie Besichtigungen und Führungen, unter anderem in Wittenberg, Torgau und Dessau, und der übergemeindliche Austausch zwischen den Teilnehmern. Das Foto zeigt die Gruppe vor der barocken Dorfkirche in Weßnig (Elbe-Elster-Land); sie gilt als 1. Radfahrerkirche in Deutschland.

Sängerfest in Krelingen

KrelingenAm 9. September feierten die drei Kirchenbezirke der Region Nord der SELK ein Sängerfest in der Glaubenshalle des Geistlichen Rüstzentrums in Krelingen. Über 200 Sängerinnen und Sänger sowie Blechblas- und andere Instrumentalmusizierende musizierten – teilweise auch zusammen mit der Gemeinde. Die Predigt im Gottesdienst hielt Pfarrer Markus Nietzke (Hermannsburg), Liturg war Propst Johannes Rehr (Sottrum), geistliche Impulse in der Nachmittagsveranstaltung gab Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover). Foto © Bibel TV

Kampf um die Kuhglocke

VolkmarBei der Jugendveranstaltung „Kampf um die Kuhglocke“ im Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen der SELK am 8. September gewann ein Team aus Witten-Köln-Wuppertal. Es setzte sich knapp gegen eine Übermacht aus fünf anderen Orten in Spielen rund um die biblische Geschichte von Davids Kampf gegen Goliath durch. Auf dem Gelände der Kreuzgemeinde Bochum musste zum Beispiel die Rüstung des Goliath gesucht und eine/einer der Teilnehmenden (im Bild: Vikar Simon Volkmar, Düsseldorf) damit angekleidet werden.

„Lutherische Theologie und Kirche“ erschienen

LuThKLutherische Theologie und Kirche“, Zeitschrift der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK, enthält im neuen Heft 1/2018 folgende Beiträge: „Die Zukunft der Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft“ – das überarbeitete Referat von Pfarrer Dr. Malte Detje (Hamburg) auf dem Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK 2017 –, „Aspekte zur ,Gartenpflege‘ in Gottes Weinberg“ von  SELK-Pfarrer Markus Nietzke (Hermannsburg) sowie zwei Aufsätze von Professoren der LThH (Dr. Gilberto da Silva und Emeritus Dr. Volker Stolle).

JuMiG-Wochenende in Sachsen-Thüringen

ErfurtVom 7. bis zum 9. September traf sich das JugendMitarbeiterGremium des Bezirks Sachsen-Thüringen der SELK in den Räumen der Erfurter Christus-Kirchengemeinde. Dabei standen die noch ausstehenden Veranstaltungen im Jahr 2018 und Terminfestlegungen für 2019 im Fokus. Als Bezirksjugendvertreter wurde Sebastian Wenz (Erfurt, links im Bild) wiedergewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Friedrich Kranz (Großwülknitz, Mitte) gewählt. Pfarrer Matthias Tepper (Plauen, rechts) ist als Jugendpastor des Bezirks tätig.

Gesangbuchkommission tagte

GesangbuchkommisssionAm 5. September kam die Gesangbuchkommission der SELK unter dem Vorsitz von Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) im Kirchenbüro der SELK in Hannover zu ihrer 64. Sitzung zusammen. Dabei stand der Austausch von Informationen aus verschiedenen Untergruppen der Kommission sowie auch aus den Arbeitsgruppen, die mit der Erstellung von Begleitliteratur für Bläser und für Tastenspieler befasst sind, auf dem Programm. Es ist geplant, das Gesangbuch zum Kirchenjahr 2019/2020 zu veröffentlichen.

Schule gestern und heute

Titel LuKiSchule gestern und heute: Unter diesem Titel beschäftigt sich die September-Ausgabe des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ mit einem Dauerbrenner der innenpolitischen Debatte, der Bildungspolitik. Die Redaktionsmitglieder geben Einblicke in ihre persönlichen Erinnerungen an die Schulzeit unter dem besonderen Aspekt „Als Christ in der Schule“. Juliane Moghimi stellt in einem zweiten Hauptartikel Überlegungen zu „Schule im 21. Jahrhundert“ an. Das Heft enthält – wie immer – interessante Berichte aus dem kirchlichen Leben.

Lektorenschulung in Berlin

LektorenschulungAm 8. September fand in den Räumen der Gemeinde Zum Heiligen Kreuz der SELK in Berlin-Wilmersdorf die diesjährige Lektorenschulung des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK statt. Mit dem rund ein Dutzend Lektorinnen und Lektoren arbeiteten Pfarrer Johann Hillermann (Berlin-Mitte) zum Thema „Die Kirche betet für die Welt“ und der Koordinator für Lektorenarbeit in der SELK, Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel | im Bild mit Rüdiger Brauer [links] und Gotthard Wollenberg [hinten]), zum liturgischen Verhalten.

Nacht der Kirchen in Hannover

TrediciUnter dem Titel „FreiRäume“ fand am 7. September in Hannover zum wiederholten Mal seit 2003 die Lange Nacht der Kirchen statt. Die beiden SELK-Gemeinden in Hannover beteiligten sich mit einem vielfältigen Programm, mit dem in der Bethlehemskirche die Gäste begrüßt wurden: Der Jugendkreis gestaltete eine Andacht, der Gospelchor Bethlehem Voices und das Ensemble Tredici musizierten. Im Nachtcafé kam es zu zahlreichen Gesprächen. Mit einer Taizéandacht klang der Abend aus.

Christian Neddens auf Barth-Tagung

NeddensAm Gustav-Stresemann-Institut fand vom 3. bis zum 5. September eine wissenschaftliche Tagung der Universität Bonn zur Theologie Karl Barths statt. SELK-Pfarrer Dr. Christian Neddens, noch bis Ende September Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Saarbrücken, war eingeladen worden, über die Reaktionen lutherischer Theologen auf Barths Denken in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zu referieren. Dabei ging es auch um die sehr unterschiedliche Wahrnehmung Barths in der Bundesrepublik und in der DDR.

Begegnungskonvent in Magdeburg

MagdeburgAm 5./6.September fand in Magdeburg ein Begegnungskonvent der Kirchenbezirke Sachsen-Thüringen und Niedersachsen-West der SELK statt. Pfarrer Dr. Armin Wenz (Halle/Saale) referierte über die Studie „Lutherische Kirche und Judentum“ der Theologischen Kommission der SELK; eine fruchtbringende Diskussion schloss sich an. Ebenso erfreulich verlief ein informatives Gespräch über die jeweiligen Gegebenheiten in den beiden Kirchenbezirken und über den Stand der Bemühungen um Reduzierung von Pfarrstellen.

Liturgische Kommission in München

MünchenVom 3. bis 5. September tagte unter dem Vorsitz von Pfarrer Frank-Christian Schmitt (München) die Liturgische Kommission der SELK in den Räumen der Trinitatisgemeinde der SELK in München. Intensiv wurde an den agendarischen Formularen für die Kirchweihe gearbeitet. Sie sollen bei der Weihe der neuen Münchener Trinitatiskirche der SELK am 30. Mai 2019 verwendet werden. Im Bild zu sehen ist die bereits fertige Bodenplatte der neuen Kirche zwischen Pfarr- und Gemeindehaus (rechts).

Kita „Kleine Grashüpfer“ eingeweiht

BaunatalFür 87 Kinder ist in der neuen Kindertagesstätte (Kita) „Kleine Grashüpfer“ in Guxhagen Platz. Die Kita ist eine neue Einrichtung des in der SELK beheimateten Gertrudenstiftes, das seinen Sitz in Baunatal hat. Am 31. August fand die offizielle Einweihung der neuen Kita statt. Im Rahmen der Feierlichkeiten hielt SELK-Pfarrer Jörg Ackermann eine kurze kindgerechte Hausweihe. Ackermann wurde vom Bezirksbeirat Hessen-Nord der SELK mit der seelsorgerlichen Begleitung der Einrichtung beauftragt.

Anfängerbläsertag in Sachsen-Thüringen

Anfängerbläsertag30 Anfängerinnen und Anfänger aus Köthen, Halle, Leipzig, Plauen, Bernburg und Steinbach-Hallenberg kamen am 1. September nach Großwülknitz bei Köthen zum Anfängerbläsertag des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen. Die Gesamtleitung lag bei Bläserwart Rainer Köster (Berlin). Musiziert wurde in fünf verschiedenen Gruppen. Gemeinsames Kickerspielen, Billiard, Gebet, Trampolinspringen und Mittagessen gehörten genauso zum Programm wie gute Gespräche und selbstgemachtes Softeis.

Sängerfest in Krelingen

SängerfestAm Sonntag, 9. September, findet in der Glaubenshalle des Geistlichen Rüstzentrums in Krelingen das diesjährige Sängerfest im Norden der SELK statt. Der Gesamtchor aus allen drei Kirchenbezirken des Nordens, Blechbläser, Orchester und Mitwirkende des vorausgehenden Musikworkshoptages am 8. September singen und musizieren mit der Gemeinde im Festgottesdienst (10.30 Uhr). Die Predigt hält Pfarrer Markus Nietzke (Hermannsburg). In der Geistlichen Chormusik (14 Uhr) gibt Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover) geistliche Impulse.

Gottesdienst für den Frieden in Wolfhagen

WolfhagenAm 1. September wurde in der Stadtkirche in Wolfhagen ein gut besuchter ökumenischer Gottesdienst für den Frieden gefeiert. Auch Gäste aus Estland und Tergnier (Frankreich) nahmen teil. Der Gottesdienst war Bestandteil der „Friedenswochen im Wolfhager Land“. Zu den Mitwirkenden zählten Bischof Prof. Dr. Martin Hein von der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Bischof Anba Damian von der koptisch-orthodoxen Kirche und Altbischof Dr. Diethardt Roth von der SELK. Foto: Kathrin Wittich-Jung

Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

NWSDie staatlich anerkannte Schule am Gubener Naëmi-Wilke-Stift, der größten diakonischen Einrichtung im Bereich der SELK, hat insgesamt 40 Ausbildungsplätze in zwei Klassen, die halbjährlich versetzt mit der Ausbildung beginnen: Der nächste Ausbildungskurs für die einjährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer startet am 1. Oktober. Pflegekräfte sind mittlerweile hoch begehrt. Mit staatlich anerkanntem Abschluss nach der einjährigen Berufsausbildung steht der Arbeitsmarkt offen. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Naspa Stiftung fördert Jungbläser

NaspaDie Wiesbadener Stiftung der Nassauischen Sparkasse für Kultur, Sport und Gesellschaft (Naspa Stiftung) unterstützt in diesem Jahr die Jungbläserarbeit der SELK in Wiesbaden. Der Naspa-Vorstandsvorsitzende Günter Högner und der Wiesbadener Oberbürgermeister Sven Gerich überreichten die Finanzspritze an ehrenamtliche Mitarbeiter der Christuskirchengemeinde. In deren Martin-Luther-Haus findet in den Herbstferien die alljährliche Jungbläserfreizeit des Kirchenmusikalischen Arbeitskreises Süd der SELK statt. Foto: Paul Müller

Annemarie Bartmuß verstorben

Annemarie BartmußAnnemarie Bartmuß, geb. Schulz, verstarb am 1. September im Alter von 74 Jahren. Sie hat ihr Leben aus Überzeugung in den Dienst von Familie und Kirche gestellt. Ihre Kraft widmete sie als Pfarrfrau Kirchengemeinden in Burkersdorf/Erzgebirge, Hennigsdorf bei Berlin, Bielefeld und Hermannsburg. Daneben arbeitete sie als Krankenschwester, zuletzt im St. Josef-Stift in Celle. Nachdem sie 2004 von SELK-Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß geschieden wurde, verbrachte sie ihren Lebensabend, von schwerer Krankheit gezeichnet, in Hermannsburg.

Wanderfreizeit im Harz für Erwachsene

GoslarGoslar mit seiner zum Weltkulturerbe zählenden Altstadt ist die Basis, der Brocken das Wanderziel: Gemeinschaft erleben, Singen und Beten, Themenarbeit und Wandern, das bietet ein Wochenende für alle, die das Jugendalter überschritten haben, doch ohne eigene Familie sind. Die Wochenendwanderfreizeit, veranstaltet vom Jugendpfarramt des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK, findet vom 19. bis zum 21. Oktober statt. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Foto: Altstadt von Goslar (Meinhard Siegmundt / pixelio.de).

Tagung der Krankenhausdirektoren in Guben

LogoZum ersten Mal führt die Landesgruppe Berlin-Brandenburg des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VDK) ihre Tagung im in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift (NWS) in Guben durch. Vom 6. bis 7. September treffen sich rund 70 Direktorinnen und Direktoren sowie Firmenvertreter, um über die neuesten Entwicklungen in der medizinischen Versorgung zu beraten. NWS-Verwaltungsdirektor Gottfried Hain freut sich außerdem, sachkundige Referenten in Guben begrüßen zu können.

Missionsfest in Hannover

WeberIhr Missionsfest feierten die beiden SELK-Gemeinden in Hannover am 2. September in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover. Gastprediger und -referent war Pastor Dr. Wilhelm Weber, der mit seiner Frau Angelika angereist war. Er berichtete über seine Arbeit als Direktor des Internationalen Lutherischen Studienzentrums in der „Alten Lateinschule“ in Wittenberg, das von der Internationalen Lutherischen Wittenberg-Gesellschaft getragen wird, in der die SELK und die Missouri-Synode (USA) zusammenarbeiten.

Bläsergruppe Hessen-Nord in Wiesbaden

Hessen-NordEin festlicher Gottesdienst mit Bläsermusik bildete am 2. September den Abschluss eines Bläserworkshops der Bläsergruppe Hessen-Nord der SELK und des Posaunenchors der Christuskirchengemeinde der SELK in Wiesbaden. Der Predigt von Pfarrer i.R. Jürgen Schmidt lag die Choralpartita „Jesu, meine Freude“ von Prof. Stefan Mey zugrunde. Schmidt predigte über alle sechs Strophen des Liedes, die dann jeweils von den Bläsern gespielt wurden. Danach sang die Gemeinde das Lied in neuem Bewusstsein. Weitere Bläsermusikstücke erklangen.

Sprachsemester eröffnet

OberurselAn der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel/Taunus hat am 3. September das Sprachsemester 2018/2019 begonnen. Im Eröffnungsgottesdienst hielt Prof. Dr. Christoph Barnbrock, zurzeit Rektor der Hochschule, die Predigt. Am Nachmittag wurde dann der Unterricht in Hebräisch und Griechisch aufgenommen. Der Lateinunterricht startet im Oktober. Im Wintersemester 2018/2019 sind an der LThH insgesamt 25 Studierende eingeschrieben.

Horst Neumann verstorben

Horst NeumannPfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente) ist am 2. September im Alter von 85 Jahren in Eutin verstorben. Der promovierte Theologe war Pfarrer der SELK in Sottrum und später zugleich für die Gemeinde Sittensen zuständig. Zudem war er Direktor der Medienmission „Lutherische Stunde“, für die er auch im Ruhestand weiter tätig war. Neumann war verheiratet mit Elisabeth, geborene Ziegler; aus der Ehe ist ein Sohn hervorgegangen. Die Beerdigung findet am Freitag, 7. September, auf dem Friedhof Rosenstraße in Bad Malente statt (11 Uhr).

Open-Air-Gottesdienst in Wuppertal

WuppertalBei strahlendem Wetter konnte die Kirchengemeinde Sankt Petri Wuppertal der SELK am 2. September erneut einen Open-Air-Gottesdienst am Botanischen Garten feiern. Fast 60 Personen nahmen teil – überwiegend von außerhalb der Gemeinde. Diesmal ging es um ein besonderes Wunder der Schöpfung, um Bienen und Honig. In seiner „Bienenpredigt“ stellte Pfarrer Michael Bracht Bezüge zum Alltag einer christlichen Gemeinde und der menschlichen Gesellschaft her. Anschließend erhielt jeder Teilnehmer ein kleines Gläschen Honig geschenkt.

Kinderbibeltage mit Petrus und Paulus „in Action“

Kinderbibeltage„Niemand geht verloren, der mit Jesus in einem Boot sitzt“: So hieß es beim Familiengottesdienst zum Abschluss der Kinderbibeltage der Immanuelgemeinde Kiel der SELK am 1./2. September. Geschichten von Petrus und Paulus boten den insgesamt 20 Kindern an diesen Tagen einen Eindruck von den Abenteuern der Freunde und Zeugen Jesu in der Apostelzeit. Dazu entstanden Freundschaftsbänder und T-Shirts in Batik-Technik (Foto: Batikgruppe). Singen und Spielen und eine Rate- und Geschicklichkeitsrallye gehörten zum Programm.

Präsidium des Diakonischen Werkes tagte

DiakonieDas Präsidium des Diakonischen Werkes der SELK tagte am 1. September im Kirchenbüro in Hannover. Foto, von links: Verena Thiele (Schnega-Leisten), Dr. Frank Keidel (Velten), Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund), Pfarrer Stefan Paternoster (Korbach) und Kirchenrat Gerd Henrichs (Bohmte), der als Verbindungsperson der Kirchenleitung der SELK zum Diakonischen Werk für die Beratungen zu zwei Themen zeitweise an der Sitzung teilnahm.

Tag der offenen Tür am Seminar in Pretoria

PretoriaAm 1. September fand am Lutherischen Theologischen Seminar in Pretoria (Lutheran Theological Seminary in Tshwane), dem südafrikanischen Partnerseminar der SELK, der diesjährige Tag der offenen Tür statt. Rektor Pfarrer Dr. Carlos Winterle konnte unter den Gästen zwei Gastdozenten aus der SELK willkommen heißen: Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) und Prof. i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck) geben zurzeit für zwei Wochen Intensivkurse in den Fächern Praktische und Systematische Theologie.

„Gubener Gespräche – Kirche findet Stadt“

GubenDer Ökumenische Stadtkonvent, die Vereinigung der Kirchengemeinden in Guben, unter ihnen die örtliche SELK-Gemeinde, greift in ihrem neuen Veranstaltungsformat „Gubener Gespräche – Kirche findet Stadt“ aktuelle Themen auf. Der dritte Abend steht am 12. September (19 Uhr) im Volkshaus Guben unter dem Thema „Religion und Freiheit“. Es referiert Pfarrer Dr. Andreas Goetze, Landespfarrer für interreligiösen Dialog des Berliner Missionswerkes der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz (EKBO).

Luther-Tagung in Greifswald

GreifswaldVom 27. bis zum 29. August trafen sich deutsche und skandinavische Lutherforscher zu einer Tagung zur Lutherrenaissance im Ostseeraum an der Universität in Greifswald. Neben vielen Gemeinsamkeiten wurden auch Unterschiede zwischen der skandinavischen und der deutschen Lutherforschung erkennbar. Dr. Christian Neddens, ab Oktober Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, hielt den Eröffnungsvortrag zur Rezeption der Heidelberger Disputation Martin Luthers.

Begegnungskonvent in Magdeburg

Armin WenzDie Konventualen der Kirchenbezirke Niedersachsen-West und Sachsen-Thüringen treffen sich am 5. und 6. September zu einem Begegnungskonvent in Magdeburg. Überbezirkliche Begegnungskonvente sind nach der Grundordnung der SELK regelmäßig durchzuführen und werden vom Kollegium der Superintendenten vereinbart. Auf dem Konvent in Magdeburg wird die Beschäftigung mit der Studie „Lutherische Kirche und Judentum“ der Theologischen Kommission einen Schwerpunkt bilden. Dazu referiert Pfarrer Dr. Armin Wenz (Halle/Saale).

Kultur im Stift

GubenDas in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift bietet in seinem Format „Kultur im Stift“ auch Filmabende an. „Kino im Stift. Das andere Kino in Guben“ heißt es dann. Am Mittwoch, 5. September, wird im Lesecafé der Film „Begabt – Die Gleichung eines Lebens“ (USA 2017) gezeigt. Der Film handelt von einem sehr intelligenten und besonders in Mathematik begabten Mädchen und ihrer Geschichte. Die Vorführung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)