Sangerhausen: Glockenguss gelungen | 22.08.2017

Glockenguss gelungen
SELK: Neues Geläut in Sangerhausen

Sangerhausen, 22.8.2017 - selk - Am vergangenen Samstag wurden in Sangerhausen unter großer Beteiligung der Bevölkerung und weit angereister Gäste zwei Bronzeglocken vor Ort gegossen. Die Arbeiten wurden von der Firma Glocken- & Kunstguss Hermann Schmitt aus Brockscheid in der Eifel durchgeführt. Am Sonntag konnten die beiden Glocken aus der Grube gehoben und gereinigt werden. Den ersten Anschlag der Glocke "Concordia" (Eintracht), die aus Spenden von Bürgern finanziert wird, nahm der neue Oberbürgermeister der Stadt Sangerhausen, Sven Strauß, vor. Die zweite am Samstag gegossene Glocke wurde vom "Lions-Club Sangerhausen Rosenstadt" finanziert; sie trägt das Motto "Wir dienen". Zwei weitere Glocken, zu großen Teilen aus zweckbestimmten Nachlässen bezahlt, waren schon vorher in der Werkstatt gegossen worden. Sie tragen die Namen "Maria" und "Pax" (Friede).

Damit erhält die Marienkirche Sangerhausen, die zweitälteste erhaltene Kirche der Stadt, im 650. Jahr ihrer ersten Erwähnung von 1367 und im 500. Gedenkjahr der Reformation nun ein Geläut von vier neuen Bronzeglocken, einen Vierklang mit Halbton. Das melancholisch-elegische Motiv ergänzt und bereichert die vorhandenen Geläute der Stadt.

In der 15. Sangerhäuser Nacht der Denkmale, 9. September, heißt es dann "Sangerhäuser Glockenreigen". Bei einem gemeinsamen Stadtrundgang werden die neuen Glocken mitgeführt. An den Kirchen der Innenstadt werden sie durch ihre "älteren Schwestern" mit Glockengeläut begrüßt. Beginn ist 18 Uhr an der Marienkirche. Zum Abschluss ist ein Konzert des Handglockenchors Kassel der St. Michaelis-Gemeinde der   Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in der Marienkirche zu hören.

Die Glockenweihe wird dann in einem Gottesdienst der Lutherischen Gemeinde der SELK, die die Marienkirche gottesdienstlich nutzt, am Sonntag, 10. September, 14 Uhr vollzogen. Es schließt sich eine Festveranstaltung mit Grußworten und Dank an die Spender an.

Vom Turm der Kirche sollen die Glocken zum ersten Mal am Gedenktag der Reformation, 31. Oktober, erklingen. Aus diesem Anlass feiern die evangelischen Kirchengemeinden St. Ulrici und St. Jacobi, die römisch-katholische Pfarrei St. Jutta und die Lutherische Gemeinde der SELK einen ökumenischen Gottesdienst für die Stadt in der Marienkirche, Beginn: 10 Uhr.

Bis die vier Glocken Ende Oktober auf den Turm gezogen werden, können sie im Kirchenschiff aus der Nähe betrachtet und angeschlagen werden. Nächste Gelegenheiten dazu gibt es während der Gottesdienste und des Erzählcafés der Lutherischen Gemeinde und vor allem ganztags während des Altstadtfestes am 2. und 3. September.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)