Hochschul-Freundeskreis in Hermannsburg | 17.09.2017

Positive Entwicklung gewürdigt
SELK: Hochschul-Freundeskreis in Hermannsburg

Hermannsburg, 17.9.2017 - selk - In diesem Jahr wählte der Vorstand des in der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) beheimateten Kreises der Freunde und Förderer der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel e.V. für die Mitgliedversammlung Hermannsburg als Tagungsort, um auch den Freunden und Förderern der Hochschule, die in Norddeutschland leben, die Teilnahme an der Mitgliederversammlung zu ermöglichen. Die Versammlung fand am gestrigen Samstag im Gemeindezentrum der Großen Kreuzgemeinde statt und wurde vom Vorsitzenden Jörn Ziegler (Kirchheim unter Teck) geleitet.

Dr. Silja Joneleit-Oesch (Frankfurt/Main) berichtete über das erfolgreiche Fundraising für die Hebräischlehrerinnenstelle. Annette Bäder (Wiesbaden) informierte über den Brand im Mensakeller Anfang des Jahres und seine negativen wie positiven Folgen für die Hochschule. Martin Stolper (Wiesbaden), der Schatzmeister des Vereins, präsentierte die gute finanzielle Entwicklung, die dem großen Engagement der Freunde und Förderer der Theologischen Hochschule der SELK zu verdanken ist.

Um Auflagen des zuständigen Finanzamtes zu erfüllen, wurden von der Mitgliederversammlung Satzungsänderungen verabschiedet. Auch Neuwahlen standen an: Der gesamte Vorstand wurde für eine weitere Periode von drei Jahren wiedergewählt.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)