Jugendfestival in Northeim (1) | 02.10.2017

Was der Fidget Spinner mit dem lieben Gott gemeinsam hat
SELK: Jugendfestival 2017 hat begonnen

Northeim, 2.10.2017 - selk - Über den Fidget Spinner und den lieben Gott ging es am Samstag in der Eröffnungsandacht des diesjährigen Jugendfestivals (JuFe | www.jufe.org) der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) im niedersächsischen Northeim. 270 Teilnehmende verfolgten den anschaulichen Vergleich, den Sebastian Anwand, Pfarrer in Allendorf/Ulm, anstellte. Das sehr verbreitete Spielgerät, das ursprünglich in der Therapie verwendet wurde, um Menschen zu beruhigen, sei ein gutes Bild für den dreieinigen Gott. Denn der sei auch ständig in Bewegung, um uns Ruhe zu schenken. Für die Begleitung der Lieder sorgte wieder eine extra zusammengestellte JuFe-Band, die in diesem Jahr von Hanne und Hinrich Baruth geleitet wird.

Zum ersten Mal in der Geschichte des JuFe konnte der Eröffnungsabend pünktlich beginnen. Alle Busse des organisierten Bus-Shuttles, die die Teilnehmenden aus sämtlichen Himmelsrichtungen nach Northeim gebracht haben, waren pünktlich auf dem Schulhof. Der übliche Freitagsnachmittagstau wurde umgangen, da das JuFe in diesem Jahr wegen der günstigen Feiertagslage erst am Samstag begann. Das Vorbereitungsteam reiste schon am Vortag an und konnte die umfangreichen Vorbereitungen vor Ort sehr viel entspannter angehen als sonst. Zur Entspannung trugen auch die unkomplizierte Art von Hausmeister und Schulleiter bei, die dem Team die Schule übergaben.

Das Team hat wieder eine Menge Material bewegt, damit die Teilnehmenden vier Tage lang nicht mal an Langeweile denken können. Unter dem Motto "weiter glauben" werden 19 verschiedene Workshops, neun Bibelarbeiten, fünf Andachten, vier Anspiele, ein Konzert und ein Gottesdienst angeboten. Dazu kommen diverse Veranstaltungen im Rahmenprogramm.

Dem bunten Programmangebot gingen eineinhalb Jahre Vorbereitungszeit im JuFe-Team voraus. Zum JuFe-Team gehören: Nadine Dietz mit dem Bereich Plenumsveranstaltungen, Pfarrer Matthias Forchheim (Höchst/Nidder) mit den Bereichen Andachten und Mitarbeitergeschenke, Madita Kämpfert zuständig für die Mitarbeiterpflege, Oliver Knefel (Hüllhorst) zuständig für die Bereiche Anmeldung, Bus-Shuttle und Finanzen, Daniel Meinecke (Groß Oesingen) zuständig für die Nachtwachen und das Nachtcafé, Eike Ramme (Ettenbüttel) für den gesamten Servicebereich, Myriam Scheiner (Westerburg) für Sicherheit und Rahmenprogramm und Anna Hönig (Wiesbaden) für Rahmenprogramm und Geburtstagsgeschenke, Jonas Stracke (Radevormwald) ebenfalls für das Rahmenprogramm, Bernhard Daniel Schütze (Oberursel) für Homepage, facebook & Co., Annika Wagner (Witten) für Plenumsveranstaltungen, Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) für Gottesdienst, Bibelarbeiten, Kontakt zur Schule und Fundraising, Pfarrer Hinrich Schorling (Witten) für die Workshops und schließlich Pfarrer Carsten Voß (Verden) für die Gesamtleitung.

--------------------------------------------------------------

Ein Bericht von selk_news /
Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) /
Autor: Hauptjugendpfarrer Henning Scharff / Redaktion dieser Meldung: Jugendwerk der SELK
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung / der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), / Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, / Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, / E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! /

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)