Forschungskolloquium in Oberursel | 20.11.2017

Fachwissenschaftlicher Austausch
SELK: Forschungskolloquium an Oberurseler Hochschule

Oberursel, 20.11.2017 - selk - Am Freitag und Samstag trafen sich auf Einladung der Fakultät der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH), der Ausbildungsstätte der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), zehn Theologinnen und Theologen zum fachwissenschaftlichen Austausch in Oberursel. Drei Vorträge aus unterschiedlichen theologischen Disziplinen prägten die Tagung.

Aus den Reihen der Fakultät der LThH trug Prof. Dr. Achim Behrens aus einem laufenden Forschungsvorhaben zur Hermeneutik des Alten Testaments vor. Im Fokus stand dabei die Frage nach einem Selbstverständnis des ersten Teils der christlichen Bibel als Wort Gottes. Der früher an der LThH tätige Prof. i.R. Dr. Volker Stolle referierte über ein Projekt unter dem Titel "Lutherische Kirche im Übergang vom Ständestaat zur Demokratie". Dabei nahm er die Entstehung selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen in den radikalen gesellschaftlichen und staatlichen Umbrüchen im 19. und frühen 20. Jahrhundert in den Blick. Zu den theologischen treten hier verstärkt auch kirchensoziologische Fragen. Schließlich stellte der Nachwuchswissenschaftler Andreas Pflock sein Dissertationsvorhaben zum 1. Korintherbrief und zum 1. Clemensbrief vor. Mit Hilfe intra- und intertextueller Fragestellungen möchte er dabei nach "Spuren" suchen, die das paulinische Schreiben in dem Text aus den Apostolischen Vätern hinterlassen hat. Pflock war Student der LThH, hat sein erstes theologisches Examen bei der SELK abgelegt und promoviert nun an der Goethe-Universität Frankfurt im Fach Neues Testament.

Angeregte Diskussionen zu den Vorträgen und ein intensiver Austausch über geplante oder laufende Forschungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen überdies breiten Raum ein.

Die Fakultät der LThH lädt jährlich zu einer solchen Tagung ein, um Theologinnen und Theologen aus dem Bereich lutherischer Theologie eine Gelegenheit zum Austausch zu geben. Das nächste Treffen dieser Art soll im November 2018 stattfinden.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2017 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)