Synode in Stadthagen (2) | 20.04.2018

Arbeit in Arbeitsausschüssen
SELK: Sondersynode setzte Arbeit fort

Stadthagen, 20.4.2018 - selk - Der zweite Arbeitstag der außerordentlichen Synode der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), die am gestrigen Donnerstag in den Räumen der Kreuzgemeinde der SELK in Stadthagen eröffnet worden war, begann am heutigen Freitag mit einem Abendmahlsgottesdienst in der Kreuzkirche, den Superintendent Theodor Höhn (Oberursel) leitete. Der leitende Geistliche des Kirchenbezirks Hessen-Süd hielt auch die Predigt. Der Gottesdienste und Andachten der Synode greifen Aspekte des Sonntags der laufenden Woche im Kirchenjahr, Miserikordias Domini (www.daskirchenjahr.de/tag.php?name=miserikordiasdomini), der auch "Hirtensonntag" genannt wird, auf.

Die 47 stimmberechtigten Synodalen und 13 Teilnehmenden mit beratender Stimme tagten in zwei Sitzungsperioden in vier Arbeitsausschüssen. Während ein Ausschuss mit dem Entwurf für eine überarbeitete Geschäftsordnung der Kirchensynode befasst war, wurden in drei Ausschüssen Einzelaspekte aus der Arbeit an einem neuen Gesangbuch der SELK bearbeitet, unter anderem zum Lied- und zum Gebetsteil sowie zu den gottesdienstlichen Lesungen. Mit den Ergebnissen dieser drei Arbeitsausschüsse beschäftigte sich das Plenum am späten Nachmittag und fasste eine Reihe von Beschlüssen, ohne den Beratungsgegenstand abschließend behandeln zu können: Die Beratungen und Beschlussfassungen zu einem neuen Gesangbuch der SELK werden morgen fortgesetzt.

Dann wird sich das Plenum auch eingehend mit dem Beratungsgegenstand "Geschäftsordnung der Kirchensynode" befassen. Auf der 13. Kirchensynode der SELK, die 2015 in Hermannsburg stattgefunden hat, war eine Synodalkommission eingesetzt worden, "um eine Überarbeitung der Geschäftsordnung für die Kirchensynode vorzunehmen, die dem Paradigmenwechsel von einem vierjährigen Rhythmus zwischen den einzelnen Synoden hin zu einer vierjährigen Synodalperiode Rechnung trägt", wie es im Abschlussbericht der Kommission heißt.

Das Abendgebet leitete Superintendent Peter Brückmann (Berlin). In den Gottesdiensten und Andachten greift die Synode auf den ihr vorliegenden 1.152 Seiten umfassenden Band "Gesangbuch. Vorentwurf III. Auszug" zurück.

Die Sondersynode endet am morgigen Samstag.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)