9. Lutherischer Kirchentag (5) | 26.05.2018

Konzert, Predigttagebuch und Glaubenskurs
SELK-Kirchentag erlebt Abendmusik und Workshops

Erfurt, 26.5.2018 – selk – Am gestrigen Eröffnungstag des 9. Lutherischen Kirchentages der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Erfurt konnten die Kirchentagsgäste als Eröffnungskonzert eine Geistliche Abendmusik in der voll besetzten Erfurter Martin-Luther-Kirche erleben. Verschiedene Blechblas- und Vokalensembles aus dem Bereich der SELK sowie Solistinnen und Solisten musizierten klassische Werke und zeitgenössische Kompositionen, so die Suite aus „The Fairy Queen“ von Henry Purcell (1659−1695), die Motette „Das Wort ward Fleisch“ für sechsstimmigen Chor von Heinrich Schütz (1585−1623), Die Choralfantasie „Auf, auf mein Herz mit Freuden“ von Christian Springer (* 1976) und − als einen besonderen Höhepunkt − die Kantate „Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809−1847), bearbeitet für Kammerchor, Orgel und Solosopran. Pastor Stefan Süß, Rektor des der SELK zugeordneten Gubener Naëmi- Wilke-Stiftes, sorgte für den geistlichen Abschluss mit Gebet und Segen, würdigte die Abendmusik als „ermutigendes, glaubensstärkendes Konzert“ und wünschte für den weiteren Verlauf des Kirchentages Gottes Segen.

Am heutigen Vormittag bot der Kirchentag nach einer parallel angesetzten Reihe von Bibelarbeiten mit eingeschlossenen Morgenandachten eine Fülle von Workshops. So stellten in einem von gut 30 Besucherinnen und Besuchern besuchten Workshop Vikar Diedrich Vorberg (Görlitz) und stud. theol. Claudia Matzke (Oberursel) die von ihnen entwickelte Idee eines „Predigttagebuches“ vor. Nach grundsätzlichen Hinweisen zur Predigt und zum Predigthören gaben sie praktische Impulse, Predigtgedanken und Predigtnachwirkungen individuell schriftlich und kreativ in einem „Predigttagebuch“ festzuhalten. Musterseiten, wie das aussehen könnte, enthielt ein Handout, in dem Vorberg und Matzke auch den Hinweis festgehalten hatten, dass eine Internetpräsenz www.predigttagebuch.de in Vorbereitung sei und dass sie für ihr Projekt viele Inhalte und Anstöße aus der Veröffentlichung „Hörbuch“ von Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK (E dition Ruprecht | Göttingen 2016) gewonnen hätten. Barnbrock war in dem Workshop persönlich anwesend.

Um die persönlichen Bezüge zu Inhalten des christlichen Glaubens ging es auch in einem Workshop, in dem der landeskirchliche Pastor Dr. Harm Cordes (Schneverdingen) den von ihm und Pastor i.R. Dr. Georg Gremels (Hermannsburg) entwickelten Glaubenskurs „Christlich. Glauben. Leben. Gott auf der Spur“ (Francke-Verlagsbuchhandlung GmbH | Marburg 2016) mit vielen Praxisbeispielen erläuternd vorstellte. Der Kurs wolle Grundlinien protestantischer Theologie und Frömmigkeit neu wahrnehmen und einüben und zu einer spirituellen Vertiefung des Glaubens anleiten. Der Kurs sei auf 7 Wochen konzipiert, an dem die Teilnehmenden täglich eine der 49 Übungseinheiten individuell in etwa 25 Minuten absolvieren und sich einmal wöchentlich in ihrer Kursgruppe treffen würden. Jede der sieben Wochen sei einem Thema gewidmet: Glaubensbekenntnis, Zehn Gebote, Taufe, Abendmahl, Vaterunser, Buße und Umkehr, Fragen christlichen Lebens in unserer Zeit. Am Ende stünden ein Gottesdienst mit einem sic h anschließenden Fest.

Unter den fünf Foren, in die das Kirchentagsprogramm sich gliedert, befinden sich auch zwei Foren, die sich speziell an Jugendliche und an Kinder richten. Hierfür sind eine Fülle von Angeboten vorbereitet worden, die die Tage durchziehen −wie dies auch kirchenmusikalische Darbietungen tun.

Der 9. Lutherische Kirchentag hat gestern begonnen und endet morgen mit dem Abschlussgottesdienst. Darin wird der auf der Sondersynode der SELK im April erneut gewählte Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. offiziell in seinem Amt bestätigt. Voigt wird auch die Predigt halten.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)