Bezirkssynode Hessen-Süd (3) | 16.04.2016

Susanne Schulz neu im Bezirksbeirat
SELK-Synode Hessen-Süd beendet

Frankfurt am Main, 16.4.2016 - selk - Mit dem Reisesegen ist am späten Nachmittag die Synode des Kirchenbezirks Hessen-Süd der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zu Ende gegangen. Im Rahmen des Reisesegens wurde Susanne Schulz (Darmstadt) als auf der Synode gewähltes neues Mitglied des Bezirksbeirates in ihr Amt eingeführt. Die Nachwahl war nötig geworden durch das Ausscheiden des langjährigen Mitglieds in der Kirchenbezirksleitung, Ferdinand Scheu (Runkel-Steeden), der seit dem vergangenen Jahr als Kirchenrat der Kirchenleitung der SELK angehört und in diesem Zusammenhang die Mitgliedschaft im Bezirksbeirat beendet hat.

Der leitende Geistliche des Kirchenbezirks, Superintendent Michael Zettler (Neu-Isenburg), kündigte in seinem Bericht vor der Synode am gestrigen Eröffnungstag an, das Leitungsamt mit der Kirchenbezirkssynode im kommenden Jahr und damit ein Jahr vor Ablauf seiner Amtszeit in der Superintendentur abzugeben. Als Grund führte der 62-Jährige an, er wolle es sich "gönnen" und habe "Sehnsucht danach", die letzten knapp zwei Jahre seines Dienstes ganz ohne die zusätzlichen Lasten eines übergemeindlichen Amtes arbeiten zu können.

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)