Aktuell 2005-05

 
 

SELK-Bischof zum Gast beim DNK

Zu einem Kontaktgespräch zwischen dem Deutschen Nationalkomitee (DNK) des Lutherischen WeltbundesLWB, Dr. Ishmael Noko (Genf), teilnahm, stand im Kontext der Überlegungen der SELK, möglicherweise eine assoziierten Mitgliedschaft im LWB anzustreben.

 
 
 

Sitzung der Kommission für Kirchliche Unterweisung

Auf ihrer Sitzung am 31. Mai in Hermannsburg konnte die Kommission für Kirchliche Unterweisung (KKU) dankbar zur Kenntnis nehmen, dass der erste Band der Vorbereitungshilfe zum Thema „Jesus Christus“ als Teillieferung für das Unterrichtswerk „Leben mit Christus“ soeben erschienen ist. Er wurde von Studiendirektor em. Pfarrer Rüdiger Haertwig (Bergisch-Gladbach) – in kritischer Begleitung durch die Kommission – erarbeitet.

 
 
 

Gerhard Triebe für Superintendentenwahl nominiert

Der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Rheinland der SELK hat am 31. Mai den 46-jährigen Pfarrer Gerhard Triebe aus dem Pfarrbezirk Köln-Bonn als Nachfolger für den am 29. Mai als Propst eingeführten Pfarrer Carsten Voß (Duisburg) nominiert. Die Wahlsynode mit Einführung ist für Sonntag, 28. August 2005, in Bonn vorgesehen. Beginn ist 15 Uhr.

 
 
 

Amt für Gemeindedienst tagte

In der Räumen der Kirchenleitung in Hannover tagte am 31. Mai das Amt für Gemeindedienst (AfG) der SELK. Unter der Leitung von Pfarrer Helmut Poppe (Memmingen) wurden neben einem Rückblick auf die SELK-Präsenz auf dem 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag Überlegungen zur künftigen Gestaltung der bisher sogenannten „Gemeindewachstumstage“ angestellt. Verschiedene neue AfG-Angebote, darunter auch neue Werbeträger der SELK, sind in Vorbereitung.

 
 
 

Hessen-Nord: Jugendtage für Einsteiger

Unter dem Motto: „Alle in einem Boot – zusammen geht es besser“ versammelten sich vom 27. bis zum 29. Mai knapp 30 Jugendliche zu den Einsteiger-BJT (BJT=Bezirksjugendtage) in Bergheim in Nordhessen. Die Einsteiger-BJT im Kirchenbezirk Hessen-Nord der SELK sind ein spezielles Angebot für Neukonfirmierte. Bei der diesjährigen Veranstaltung kamen Boote nicht nur im übertragenen Sinne zum Einsatz.

 
 
 

Carsten Voß als Propst im Sprengel West eingeführt

In Witten wurde am 29. Mai Carsten Voß (38), Gemeindepfarrer in Duisburg/Oberhausen, als Propst im Sprengel West der SELK eingeführt. Die Amtseinführung nahm SELK-Bischof Dr. Diethardt Roth (Hannover) vor. Ihm assistierten der bisherige Propst Johannes Dress (Radevormwald), Superintendent Burckhard Zühlke (Witten) und der Vakanzvertreter in der Superintendentur des Kirchenbezirks Rheinland, Pfarrer Detlef Budniok (Düsseldorf).

 
 
 

30. DEKT beendet, 7. Lutherischer Kirchentag kommt

In Hannover ist heute der 30. Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT) zu Ende gegangen. Im Abendmahlsgottesdienst der beiden SELK-Gemeinden in Hannover ging SELK-Bischof Dr. Diethardt Roth mit Dank auf die Präsenz der SELK auf dem DEKT ein und schlug den Bogen zum 7. Lutherischen Kirchentag, den die SELK 2006 in Kassel veranstaltet. Als besondere Gäste konnte Roth kirchenleitende Vertreter der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands begrüßen, die aus Anlass des DEKT in Hannover weilten.

 
 
 

DEKT-Stand der Oberurseler SELK-Hochschule

Auch die Lutherische Theologische Hochschule der SELK in Oberursel (Taunus) hat den „Markt der Möglichkeiten“ auf dem 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag genutzt, um sich als theologische Ausbildungsstätte vorzustellen und um Studierende zu werben. Am zweiten vollen Veranstaltungstag besuchte SELK-Bischof Dr. Diethardt Roth den Stand.

 
 
 

SELK-Bischof besucht Kirchentag

Am zweiten vollen Veranstaltungstag hat SELK-Bischof Dr. Diethardt Roth (Hannover) den 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) besucht. Dabei stellte er sich auch als Gesprächspartner am Stand der SELK in der Messehalle 6 zur Verfügung. Roth sprach dem Leiter der SELK-Vorbereitungsgruppe, Hans-Martin Wahlers (Hannover), gegenüber seine dankbare Anerkennung für die gelungene Präsentation aus.

 
 
 

FSJ-Referentin der SELK auf dem 30. DEKT aktiv

Gemeinsam mit den anderen evangelischen Trägern des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) ist auch das „FSJ in der SELK“ auf dem 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) präsent. Der Stand im „Zentrum Jugend“ bietet Informationen, Unterhaltung und Gespräche. Dort wie auch am SELK-Stand sind frühere und jetzige FSJ-Absolvierende präsent. Auch die FSJ-Referentin der SELK, Dorthe Kreckel (Homberg/Efze), ist im Dauereinsatz.

 
 
 

SELK-Vertreter im DEKT-„Lehrhaus“

Der Niedersächsische Landtag war aus Anlass des 30. Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) zum „Lehrhaus Judentum für Christen“ umfunktioniert worden. Hier war auch der Zentralverein für Begegnung von Christen und Juden, in dem die SELK mitarbeitet, mit einer Ausstellung und einem Informationsstand präsent. SELK-Vertreter Professor em. Dr. Volker Stolle (Mannheim) stand an allen drei Ausstellungstagen als Gesprächspartner zur Verfügung.

 
 
 

Hauptjugendpfarrer am DEKT-SELK-Stand

Das Jugendwerk der SELK hat sich auf dem Stand der SELK im „Markt“-Bereich des 30. Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) engagiert eingebracht. Jugendpfarrer – unter ihnen Hauptjugendpfarrer Christian Utpatel (Homberg/Efze) - und Jugendliche waren mit Informationen, Aktionen und als Gesprächspartner in Halle 6 präsent.

 
 
 

Kirchentagsandacht in SELK-Regie

Kirche mobil: Samuel Uecker trug für das Morgengebet am zweiten vollen Tag des 30. Deutschen Evangelischen Kirchentages den Leuchter der Osterkerze aus der örtlichen St. Petri-Kirche der SELK in den Festsaal des Universitätsgebäudes in Hannovers Bismarckstraße: Neben dem brennenden Osterlicht gestaltete SELK-Pfarrer Konrad Uecker, unterstützt von einem Bläserchor der Hannoverschen SELK-Gemeinden, eine der zahlreichen Morgenandachten des Kirchentages.

 
 
 

Rundfunkgottesdienst in Bad Schwartau

Ein Rundfunkgottesdienst wird am 5. Juni 2005 aus der Martin-Luther-Kirche der SELK in Bad Schwartau übertragen. Der Gospelchor “Spirit of Joy“ wird den Gottesdienst mitgestalten, der von NDR-Info, WDR V und SWR um 10 Uhr übertragen wird.

 
 
 

Pfarrer Gert Kelter in Görlitz eingeführt

Am Pfingstmontag wurde Pfarrer Gert Kelter (43) in das Pfarramt der Heilig-Geist-Gemeinde der SELK in Görlitz eingeführt. Die Einführung nahm Superintendent Michael Voigt (Weigersdorf) vor. Kelter war zuvor als Pfarrer in Wuppertal und Hannover tätig.

 
 
 

Martin-Luther-Gemeinde Göttingen: Umbau

Der Umbau des Kirchraums der Martin-Luther-Gemeinde Göttingen, der die diesjährige Bausteinsammlung der SELK zukommt, schreitet voran: „Der Sockel für den Altar ist gegossen, aus diesem Anlass haben wir eine kleine Feier abgehalten – mit einem kleinen Häuflein Gemeinde, die meisten waren ja beruflich verhindert“, so Pfarrer Stefan Förster.

 
 
 

29. SELK-Olympiade in Scharnebeck

Rund 300 Jugendliche in 24 Mannschaften traten bei der 29. SELK-Olympiade für Jugendkreise im Sprengel Nord der SELK zum Wettkampf an. Bei den Spielen in Scharnebeck gewann am Ende die Mannschaft der Gemeinde Groß Oesingen, gefolgt von den Teams aus Hannover auf Platz zwei und aus Gifhorn/Seershausen auf Platz 3. Schlusslicht wurde die Mannschaft aus Hörpel.

 
 
 

SELK an ACK Fritzlar beteiligt

Mit der Unterzeichnung der Gründungsurkunde hat sich am Pfingstmontag die große Mehrheit der christlichen Kirchen aus Fritzlar und Umgebung zur Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Fritzlar zusammengeschlossen. Auch die beiden Kirchengemeinden Berge-Unshausen und Schlierbach der SELK traten der ACK Fritzlar bei.

 

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)