Aktuell 2005-11

 
Doris Michel-Schmidt bei LuKi-Redaktion

Am 30. November hatte die Redaktion der SELK-Kirchenzeitung „Lutherische Kirche“ in Hannover die Journalistin und Buchautorin Doris Michel-Schmidt zu Gast (im Bild mit Chefredakteur Pfarrer Detlef Budniok). Michel-Schmidt, die als feste freie Mitarbeiterin für die Schweizer Zeitschrift „Wir Eltern“ tätig ist und im Echter-Verlag aktuell ein Buch mit persönlichen Antworten von Pfarrerinnen und Pfarrern („Was glauben eigentlich Sie?“) veröffentlicht hat, gab der Redaktion in „Blattkritik“ und Rundgespräch zahlreiche Impulse.
 

Anmeldeverfahren für den 7. SELK-Kirchentag eröffnet

Das Anmeldeverfahren für den 7. Lutherischen Kirchentag der SELK im Mai 2006 ist eröffnet. Die Anmeldeunterlagen können von der Kirchentags-Homepage www.selk-Kirchentag.de (Rubrik “Teilnehmen”) heruntergeladen werden. Das Anmeldeverfahren läuft zunächst vom 1. Dezember 2005 bis zum 31. März 2006. Auch danach sind, dann jedoch zu erhöhten Beiträgen, Anmeldungen möglich.

 
 

Lettische Delegation zu Gast im SELK-Kirchenbüro

Eine Delegation der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands (ELKL) war am 29. November zu Gast im Kirchenbüro der SELK: Pfarrer Andris Kraulins, Pfarrer Dzintars Laugalis und Artis Eglitis, alle mit leitenden Aufgaben in der ELKL betraut, informierten sich im Gespräch mit dem Vorsitzenden der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen der SELK, Gottfried Hilmer (Stelle bei Winsen/Luhe), und Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover) über das zentrale Besoldungs- und Versorgungssystem der SELK.

 
 

Prof. Dr. James Cannyanam Gamaliel verstorben

Im Alter von 79 Jahren ist kürzlich Prof. Dr. James Cannyanam Gamaliel verstorben. Der engagierte Pastor und Wissenschaftler war lange Jahre Leiter des theologischen Seminars der India Evangelical Lutheran Church (IELC) in Nagercoil/Indien und wirkte auch nach seiner Emeritierung sozial-diakonisch und missionarisch. Zu vielen Gliedern der SELK pflegte er über Jahre hinweg freundschaftliche Beziehungen und war für die Kontakte zwischen IELC und SELK, die beide zum Internationalen Lutherischen Rat gehören, eine Art Brückenkopf.

 
 

Neues Altarkreuz für Görlitz

Am 1. Advent konnte die Heilig-Geist-Gemeinde der SELK in Görlitz ein neues Altarkruzifix in den gottesdienstlichen Gebrauch stellen. Das Kreuz im Barockstil stammt ursprünglich aus dem Baltikum, gelangte durch den 2002 verstorbenen Pfarrer Theodor Greve in den Besitz des Görlitzer SELK-Pfarrers Gert Kelter, der es jetzt seiner Gemeinde stiftete. Bisher schmückte den Altar der Heilig-Geist-Kirche ein hübsches Messingkreuz mit Emaille-Intarsien, das auch künftig einen angemessenen Platz in der Kirche behalten soll.

 
 

Kontaktgespräch SELK / VELKD

Im SELK-Kirchenbüro in Hannover fand am 28. November das jährliche Kontaktgespräch zwischen Vertretern der SELK und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) statt. Daran nahmen unter anderen Landesbischof Jürgen Johannesdotter und Dr. Friedrich Hauschildt, der Präsident des VELKD-Kirchenamtes, sowie aufseiten der SELK Bischof Dr. Diethardt Roth und Prof. Dr. Werner Klän teil. Berichte, Fragen internationaler kirchlicher Beziehungen und der Kirchengemeinschaft standen auf dem Programm.

 
 

Eröffnung der 47. Aktion von „Brot für die Welt“ in Herrnhut

Unter dem Motto „Gottes Spielregeln für eine gerechte Welt“ ist am 27. November in Herrnhut die 47. Aktion von „Brot für die Welt“ eröffnet worden. In dem von den an „Brot für die Welt“ beteiligten Freikirchen gestalteten Gottesdienst, an dem auch SELK-Bischof Dr. Diethardt Roth beteiligt war, hielt der Präsident der Vereinigung Evangelischer Freikirchen, Pastor Siegfried Großmann (Foto), die Predigt. Im anschließenden Festakt sprachen unter anderem der sächsische Ministerpräsident Georg Milbradt und der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Samuel Kobia.

 
 

Englisch-Kurs als niedrigschwelliges Angebot

Die Görlitzer SELK-Gemeinde führt einen kostenlosen Englisch-Kurs für Anfängerinnen und Anfänger durch. Pfarrer Gert Kelter hatte in Gesprächen innerhalb und außerhalb der Gemeinde den Bedarf dafür festgestellt. „Persönliches Vertrautwerden, die Gewöhnung an einen Raum, in dem ein Kruzifix und christliche Poster mit biblischen Botschaften zum Wandschmuck gehören, sowie das Erlernen eines englischsprachigen Liedes mit christlichem Inhalt sollen dazu beitragen, kirchenferne Menschen der Kirche näher zu bringen“, so Kelter.

 
 

60 Jahre Kirchenchor in Steeden

Am 1. Advent, 27. November, begeht der Kirchenchor der Zionsgemeinde der SELK in Runkel-Steeden sein 60-jähriges Bestehen. Um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst im Bürgerhaus. Als Festprediger dient Pfarrer Ekkehard Heike (Heidelberg), der Vorsitzende des Kirchenmusikalischen Arbeitskreises im Sprengel Süd der SELK. Ab 14.30 Uhr wird eine Adventsmusik erklingen. Die musikalische Gesamtleitung hat Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Knüllwald-Rengshausen), die Kantorin im Sprengel Süd der SELK, übernommen.

 
 

Neuer Beauftragter für ACK Sachsen-Anhalt

Der bisherige Beauftragte der SELK für die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Sachsen-Anhalt, Pfarrer Hartmut Bartmuß (Wernigerode / Foto), hat dieses Amt mit Wirkung von 2006 an aus gesundheitlichen Gründen abgegeben. Bartmuß hat insgesamt nahezu 21 Jahre in der ACK auf verschiedenen Ebenen mitgearbeitet, zuletzt nach seinem Wechsel in den Harz seit dem Vorjahr als Vertreter in der ACK Sachsen-Anhalt. Die Aufgaben des Beauftragten wird von 2006 an Pfarrer Lienhard Krüger (Halle/Saale) wahrnehmen.

 
 

47. Aktion von „Brot für die Welt“ wird eröffnet

Am ersten Advent, 27. November 2005, wird im sächsischen Herrnhut die 47. Aktion von "Brot für die Welt" mit einem Festgottesdienst eröffnet. Verantwortlich für die Gestaltung sind diesmal die beteiligten Freikirchen. Auch die SELK hat an der Vorbereitung mitgewirkt und ist in Herrnhut unter anderem mit ihrem Bischof, Dr. Diethardt Roth (Hannover), vertreten. Das diesjährige Thema lautet "Gottes Spielregeln für eine gerechte Welt".

 
 

Geistliche Abendmusik in Hannover

Eine Geistliche Abendmusik am Vorabend des 1. Advent findet am Samstag, 26. November, in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover statt. Es musizieren das Orchester der SELK im Sprengel Nord und die Sopranistin Karin Mey (Hannover; Foto). Die Gesamtleitung hat Kantorin Antje Ney (Hanstedt). Die Kompositionen aus Klassik und Romantik werden durch Lesungen ergänzt. Beginn ist 19 Uhr, der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

 
 

Pfarrwitwe Hanna Ziemer verstorben

Im Alter von 99 Jahren ist am 16. November in Lutherstadt Wittenberg Hanna Ziemer verstorben. Sie war die Pfarrwitwe des 1991 verstorbenen Pfarrers Gotthold Ziemer, der von 1934 bis 1966 Pfarrer der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche, einer der Vorgängerkirchen der SELK, war und seinen Dienst zum überwiegenden Teil im Pfarrbezirk Greifswald verrichtete. Ziemer war 1966 in die Landeskirche Mecklenburgs gewechselt.

 
 

Radevormwald: Jubiläumskonzert der Martini-Chöre am 1. Advent

Ein seltenes Jubiläum können die beiden Chöre der Martini-Gemeinde Radevormwald der SELK in diesem Jahr feiern: 60 Jahre Advents- und Weihnachtsmusik! Keine andere Musikveranstaltung – sowohl in der SELK als auch in der Stadt Radevormwald – kann nach den Feststellungen von Christoph Nickisch (Foto), dem Leiter des Singchores, auf eine solch lange Tradition zurückblicken. Das Jubiläumskonzert beginnt am 27. November um 17 Uhr in der Martini-Kirche. Ein Höhepunkt wird die Telemann-Kantate „Machet die Tore weit“ sein.

 
 

SELK-Kantorei: Erfolgreich Brahms-Requiem musiziert

Auf zwei erfolgreiche Aufführungen des Deutschen Requiems von Johannes Brahms kann das Collegium vocale, die Kantorei im Sprengel West der SELK, zurückblicken: Am 19. November in der Kreuzkirche in Witten und am 20. November in der St. Quirinus-Kirche in Neukirchen-Vluyn brachten unter der Leitung von Hans-Hermanns Buyken (Kamp-Lintfort) in Chor und Orchester mehr als 100 Musizierende das siebensätzige Werk jeweils in vollbesetzten Häusern zu Gehör. Die Presse urteilte äußerst positiv über die beiden Konzerte.

 
 

Arbeitssicherheit: Treffen der Ortskräfte

Erstmals kam es am 21. November in Hannover zu einem Treffen bestellter und künftiger Ortskräfte für Arbeitssicherheit in der SELK. Gemeinsam mit Vertretern der Evangelischen Fachstelle für Arbeitssicherheit, der BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH und der Kirchenleitung der SELK beschäftigten sie sich mit Praxisfragen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes, wie sie für kirchliche Einrichtungen relevant sind. Der Aufbau eines Netzwerks mit ehrenamtlichen Ortskräften ist erfreulich weit fortgeschritten.

 
 

Seminartag für Kirchenvorstände in Limburg

Rund 30 Teilnehmende aus Gemeinden des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK trafen sich am Samstag, 19. November 2005, in Limburg an der Lahn zum diesjährigen Seminartag für Kirchenvorstände und interessierte Gemeindeglieder des Bezirks. Dabei standen verschiedene Bereiche der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit im thematischen Mittelpunkt, unter anderem die gesamtkirchlichen Publikationen, der Gemeindebrief und das Internet. Als Referent war SELK-Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover) in Limburg zu Gast.

 
 

LKM-Kontaktpersonen trafen sich in Stade

Kontaktpersonen der Lutherischen Kirchenmission (LKM) aus knapp 30 norddeutschen Gemeinden der SELK trafen sich am 19. November 2005 mit LKM-Missionsdirektor Markus Nietzke (Bergen-Bleckmar) in Stade. Nietzke berichtete den Multiplikatoren aus der Arbeit des SELK-Missionswerks in Südafrika, Botswana und Brasilien. Erfahrungsberichte über die Projekte der LKM finden sich unter www.mission-bleckmar.de. „Die Homepage ist unser Tor zur virtuellen Welt“, erläuterte der Missionsdirektor dem Auditorium.

 
 

SELK-Gemeinde Rabber: Kirchrenovierung abgeschlossen

Die Dreieinigkeitsgemeinde der SELK in Bad Essen-Rabber hat ihre Kirche renoviert. Im Zusammenhang mit der Wiederinbetriebnahme des Kirchraums findet am Ewigkeitssonntag, 20. November, in Rabber eine Geistliche Abendmusik mit den Chören der Dreieinigkeitsgemeinde statt. Beginn ist 17 Uhr. Im Anschluss wird eingeladen zu einem Empfang.

 
 

SELK schließt Betrieb im Erholungsheim Heringsdorf

Die SELK schließt zum Jahresende 2005 aus wirtschaftlichen Gründen das von ihr betriebene Erholungsheim im Seebad Heringsdorf auf der Insel Usedom. Das Haus wird aller Voraussicht nach von einem Pächter übernommen, der Kirchglied der SELK ist und den Betrieb nach einer Sanierung ab Mitte 2006 in eigener Regie und mit neuem Konzept wieder aufnehmen wird.
Foto: historische Aufnahme der Seebrücke Heringsdorf.

 
 

Martin Rothfuchs neuer Jugendkammer-Vorsitzender

Auf ihrer Herbsttagung in Homberg/Efze hatte die Jugendkammer der SELK aus den Reihen der Jugendpfarrer einen neuen Vorsitzenden zu wählen. Nachfolger von Hinrich Schorling (42) aus Witten wurde Martin Rothfuchs (34, Foto), Gemeindepfarrer in Hohenwestedt. Er wird die Jugendkammer gemeinsam mit Bezirksjugendvertreter Tobias Hänsel (Karlsruhe) leiten. Die Jugendkammer hat eine Doppelspitze mit einem Haupt- und einem Ehrenamtlichen in der Leitung.

 
 

SELK: Gertrudenstiftsgemeinde feiert Gemeindejubiläum

Am 13. November feierte die in Baunatal-Großenritte beheimatete Gertrudenstiftsgemeinde, eine Gemeinde der SELK, ihr 125-jähriges Bestehen mit einem festlichen Gottesdienst. Festprediger war Pfarrer Norbert Rudzinski (Berlin), der von 1983 bis 1989 Gemeindepfarrer und Heimseelsorger im Altenpflegeheim Gertrudenstift war. Er konnte bei dieser Gelegenheit Frau Margarethe Thiele begrüßen, die schon zu seiner Zeit im Haus wohnte und auf die längste Zeit als Bewohnerin in der diakonischen Einrichtung zurückblicken kann.

 
 

“Die Bibel für Heute Erklärt“: neues Heft

In der Reihe „die Bibel für Heute Erklärt“ hat Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente), der frühere Direktor des im Bereich der SELK beheimateten Medienmissionswerks „Lutherische Stunde“, ein weiteres Heft vorgelegt. In der 40 Seiten starken Veröffentlichung legt Neumann den 1. Timotheusbrief aus. Das Heft kann auf Spendenbasis bei der Lutherischen Laien-Liga, Postfach 11 62, 27363 Sottrum, Fax 0 42 64 / 24 37 bezogen werden.

 
 

Gemeindepartnerschaft Görlitz / Brieg

Zwischen der Heilig-Geist-Gemeinde der SELK in Görlitz (Foto: Helig-Geist-Kirche) und der St. Lukas-Gemeinde Brieg der Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses in Polen besteht seit kurzem eine Gemeindepartnerschaft. Die etwa 100 Kirchglieder starke polnische Gemeinde feiert ihre Gottesdienste in der ehemaligen altlutherischen Kirche der Stadt.

 
 

Frank Eisel neuer Beauftragter der SELK für Rundfunkarbeit

In Hamburg tagte am 9. November die Mitgliederversammlung des Evangelischen Rundfunkreferates. Für die SELK nahmen deren bisheriger Rundfunkbeauftragter, Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen), und dessen Nachfolger, Pfarrer Frank Eisel (Foto; Hamburg), daran teil. Die Mitgliederversammlung dankte Koopsingraven herzlich für seine langjährige Tätigkeit in diesem Gremium.

 
 

Professorin Dr. Wendebourg zu Gast beim PTS der SELK

Professorin Dr. Dorothea Wendebourg (Berlin) referiert am 14. November im Gemeindezentrum der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover über das Papier „Allgemeines Priestertum, Ordination und Beauftragung nach evangelischem Verständnis“ der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (velkd). Die Fachveranstaltung im Rahmen des Praktisch-Theologischen Seminars (PTS) der SELK ist für interessierte Theologinnen und Theologen offen. Beginn: 19 Uhr.

 
 

Collegium vocale musiziert Brahms-Requiem

Zu einem besonderen Konzert lädt das Collegium vocale des Sprengels West der SELK ein: Unter der Leitung von Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort) kommt das Werk „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms (1833-1897) zur Aufführung – am Samstag, 19. November, in der Kreuzkirche in Witten (Beginn: 19.30 Uhr), und am Sonntag, 20. November, in der St. Quirinus-Kirche in Neukirchen-Vluyn. Eintritt: 15 Euro in Witten und 17 Euro in Neukirchen-Vluyn, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende zahlen 10 Euro.

 
 

SELK-Bezirkjugendtage in Bochum

„Lebst du noch oder stirbst du schon?“ Unter diesem Motto trafen sich vom 4. bis zum 6. November über 50 Jugendliche aus dem Sprengel West der SELK in Bochum mit Bezirksjugendpfarrer Hinrich Schorling (Witten) und beschäftigten sich mit dem Thema „Tod und Sterben“. Im Gespräch mit einem Bestatter, in sechs Workshops sowie in Andachten und im abschließenden Jugendgottesdienst wurden Fragen nach Sterben und Tod thematisiert, stets mit Bezug auf die christliche Auferstehungshoffnung.

 
 

SELK: neuer Vorstand bei „Lutherischer Stunde“

In Nettelkamp wählte die Mitgliederversammlung der in der SELK beheimateten Medienmission „Lutherische Stunde“ am 11.November einen neuen Vorstand: Propst i.R. Manfred Weingarten (Verden/Aller) und Pfarrdiakon Detlef Löhde (Laatzen). Der dritte Platz bleibt wegen der Vakanz im Amt des Direktors vorerst frei. Sitzungsleiter Propst Johannes Rehr (Rabber) dankte dem ausscheidenden Direktor, Pfarrer Martin Benhöfer (Stadensen), sowie den bisherigen Vorstandsmitglieder Propst i.R. Christoph Horwitz (Stelle bei Winsen/Luhe) und Dipl.-Bibl. Petra Schmid (Sottrum) für ihre Arbeit.

 
 

Christian Neddens ordiniert

Am 6. November wurde in der Pella-Kirche der SELK in Farven Vikar Christian Neddens ordiniert. Die Ordination nahm Superintendent Volker Fuhrmann (Oldenburg). Ihm assistierten Pfarrer Bernhard Schütze (Farven), Missionsdirektor Markus Nietzke (Bergen-Bleckmar) und Pfarrer Manfred Griesheimer (Brunsbrock). Neddens wird zunächst pausieren und im Herbst 2006 sein Pfarrvikariat im Pfarrbezirk Brunsbrock-Stellenfelde beginnen.

 
 

Jörg Ackermann bleibt Datenschutzbeauftragter

Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck) wurde von der Kirchenleitung für weitere sechs Jahre zum Datenschutzbeauftragten der SELK bestellt. Der 41-jährige Theologie fungiert seit 1999 als Datenschutzbeauftragter der SELK und hat der Bestellung für eine weitere Amtsperiode zugestimmt.

 
 

SELK: Kroatien-Freizeit für Ehepaare

Eine christliche Freizeit für Ehepaare, deren Kinder aus dem Haus oder auf dem Weg dorthin sind, führt vom 17. bis zum 24. Juni 2006 nach Kroatien: Mit einem Motorsegler geht es entlang der Adriaküste bis nach Dubrovnik: Preis 499,- EUR pro Person mit Vollverpflegung bei eigener Anreise. Leitung: Christine und Propst Johannes Rehr (Bad Essen-Rabber), weitere Auskünfte bei Jens-Uwe und Gisela Anwand (Dresden): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Anmeldung bis 11.11. unter www.freizeitfieber.de.

 
 

Liturgische Kommission tagte in Neuendettelsau

Zu ihrer Herbsttagung kam jetzt die Liturgische Kommission der SELK in Neuendettelsau zusammen. Dabei ging es unter anderem um die Weiterarbeit an einer Handreichung zur Teilnahme von Kindern am heiligen Abendmahl. Vor dem Abschluss steht die Arbeit an einer neuen Konfirmationsordnung, die auch eine Ordnung für die Feier eines Konfirmationsgedächtnisses vorsieht. Auch über Tauferinnerungsfeiern wurde beraten. Abgerundet wurde die Tagung durch einen Besuch der Neuendettelsauer Paramentenwerkstatt.

 
 

Neuer Missionsbeauftragter in Niedersachsen-Süd

Zum neuen Missionsbeauftragten des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK wurde auf der Synode am 4. November in Wittingen Heinrich Harms (Groß Oesingen) gewählt. Der Missionsbeauftragte fungiert als Kontaktperson zur Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK und wirkt in deren Missionskollegium mit. Harms bot an, in Lektorengottesdiensten in den Gemeinden Missionspredigten vorzutragen und Informationen aus der LKM zu geben. Auch sei er bereit, im Rahmen von Missionsfesten Grußworte für die LKM zu überbringen.

 
 

Posaunenchor Verden feiert 125. Geburtstag

Der Posaunenchor der Zionsgemeinde der SELK in Verden/Aller feierte mit einem musikalischen Festgottesdienst am 6. November seinen 125. Geburtstag. Geleitet wird der bis zu 30 Bläserinnen und Bläsern starke Chor seit 1995 von Jürgen Müller, dem achten Dirigenten in der 125-jährigen Geschichte des Posaunenchores. Im Jubiläumsgottesdienst hielt der Vorsitzende des Kirchenmusikalischen Arbeitskreises im Sprengel Nord der SELK, Pfarrer Marc Struckmann (Soltau), die Festpredigt.

 
 

Superintendent Markus Müller wirbt um missionarisches Engagement

In seinem Bericht vor der Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK am 4. November in Wittingen warb Superintendent Markus Müller (Lachendorf) um eine Stärkung der missionarisch-diakonischen Gesinnung in den Gemeinden. Bei den missionarischen Bemühungen gehe es nicht in erster Linie darum, durch Zuwachs in den Gemeinden statistischen Abnahmen oder finanziellen Engpässen zu begegnen. Vor allem gehe es darum, „Menschen für die Ewigkeit zu gewinnen“.

 
 

Positive neue Ansätze in der Kirchenmusik

Auf der Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd berichtete am 4. November in Wittingen Bezirkskantorin Ute Benhöfer (Hildesheim) über ihre Arbeit, so auch von einem erfolgreichen Ansatz in der mit Jungen, wie er durch ein „Vater-Sohn-Wochenende“ umgesetzt werden konnte. Auch neue Formen der Chortreffen in Vorbereitung des Kirchenmusikfestes im Kirchenbezirk sind gelungen. Vielversprechend begonnen hat die Verbindung mit der bezirklichen Jugendarbeit durch erstmals durchgeführte musikalische Bezirksjugendtage.

 
 

2006: Sport-BJT in Niedersachsen-Süd

Auf der Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd am 4. November in Wittingen kündigten Bezirksjugendpfarrer Klaus Bergmann (Wolfsburg) und die Jugendvertreterin Katharina Wisotzki (Wolfenbüttel) für 2006 „Sport-Bezirksjugendtage“ mit sportlichen Angeboten unter Einbeziehung christlich orientierter Sportlerinnen und Sportler an. Zugleich berichteten sie von Bemühungen, die Vernetzung zwischen der Arbeit mit den (Unterrichts-)Kindern in der Gemeinde und der bezirklichen Jugendarbeit weiter zu fördern.

 
 

Konfirmandengruppe besucht Kirchenbüro

Acht Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den SELK-Gemeinden in Brunsbrock, Stellenfelde und Verden/Aller besuchten mit Pfarrer Manfred Griesheimer und einer weiteren Begleitperson am 3. November 2005 das Kirchenbüro der SELK in Hannover-Kleefeld. Kirchenrat Michael Schätzel führte die Gäste durch die Büroräume und erklärte ihnen die Aufgaben von Kirchenleitung und Verwaltungsstelle.

 
 

Jugendchor Tarmstedt bei Bibel-TV

Ein Konzert des im Bereich der dortigen Salemsgemeinde der SELK beheimateten ökumenische Jugendchores Tarmstedt, das unter dem Titel „Augenblick“ im April dieses Jahres in Heeslingen aufgezeichnet worden ist, wird am Samstag, 5. November 2005, um 10.30 Uhr in voller Länge auf Bibel-TV (www.bibel-tv.de) zu sehen sein. Bibel-TV ist europaweit digital empfangbar über den Satelliten ASTRA und in vielen Kabelnetzen. Bibel TV hat täglich zwischen 200.000 und 250.000 Zuschauende.

 
 

Kirchenmusikfest zum Reformationsgedenken

Ein SELK-Kirchenmusikfest zum Gedenken an die lutherische Reformation fand jetzt im nordhessischen Homberg/Efze statt. In einer Geistlichen Abendmusik im Homberger Ortsteil Berge am 29. Oktober und in einer „Stunde der Kirchenmusik“ am 30. Oktober in Homberg/Efze (Foto) wurden vielfältige Programme alter und neuer Meister geboten. Verschiedene Chöre, Solistinnen und Solisten musizierten unter der Gesamtleitung von SELK-Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Knüllwald-Rengshausen).

 
 

Paul-Kretzschmar-Gedenken in Wittingen

Eine musikalische Festveranstaltung aus Anlass des 100. Geburtstages von Paul Kretzschmar (1905-1991) findet am Samstag, 5. November, in der St. Stephanskirche der SELK in Wittingen statt. Der Musiklehrer, Chorleiter, Organist und Komponist Paul Kretzschmar ist aus der Evangelisch-Lutherischen Freikirche (ELFK) hervorgegangen und hat nach dem Zusammenschluss verschiedener Bekenntniskirchen zur SELK im Jahr 1972 dieser Kirche angehört. Die Festveranstaltung beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

 

Copyright © 2018 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)