Aktuell 2008-09



Theologische Fortbildung in Weißrussland
September 2008
MinskGemeinsam mit Professor Dr. Werner Klän von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel und Pfarrer Dr. Albrecht Adam (Köln) sowie Sergius Schönfeld (Oberursel) als Dolmetscher gestaltete SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt im September ein Fortbildungsseminar in Minsk, an dem Diakone der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus sowie zwei Gemeindeleiterinnen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Russland, der Ukraine, in Kasachstan und Mittelasien teilnahmen.


Bischof Voigt in Weißrussland
September 2008
BobruiskVon der effizienten und zielgerichteten Hilfe des in seiner Kirche beheimateten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa e. V.“ konnte sich der Bischof der SELK, Hans-Jörg Voigt (Hannover), im September im Rahmen seines ersten Besuches bei der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus (SELK RB) im Waisen- und Kinderkrankenhaus Bobruisk überzeugen (links im Bild: SELK RB-Präses Wladimir Meyerson).
Sonnenblume leuchtet im Herbst
September 2008
SonnenblumeAls die Bäckerei Busse in Gifhorn-Gamsen noch frisches Brot backte, ist die über vier Meter hohe Sonnenblume als Markenzeichen bekannt geworden. Da die Philippusgemeinde der SELK das Bäckereigebäude 2001 gekauft und zu einem Gemeindezentrum mit integriertem Kirchraum umgebaut hat, kam auch die Sonnenblume in ihren Besitz. Deren Generalüberholung war nun nötig geworden. Gemeinde und Bevölkerung freuen sich, dass die Sonnenblume – zugleich ein christliches Symbol –  nun wieder an ihrem angestammten Platz steht.
Horst Neumann zu Gast in Memmingen
September 2008
GemeindeseminarAm 28. September war die Gemeinde Memmingen der SELK zusammengekommen, um sich durch den Gottesdienst und ein Seminar zum Thema „Fröhlichkeit – ein unbezahlbares Geschenk Gottes“ zur Freude ermuntern zu lassen. Die „Freude in Person“ Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente) war im vierten Jahr in Folge als Gast der kleinen Diaspora-Gemeinde angereist. Der frühere Direktor der in der SELK beheimateten Medienmission „Lutherische Stunde“ widmete sich diesmal den Themen Freude und Fröhlichkeit.


SELK-Kirchenvorstehertag Niedersachsen-Süd
September 2008
Dr. Paul-Hermann Zellfelder-HeldIm Zeichen der Diakonie stand der Kirchenvorstehertag im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK am 27. September in Blasheim. Im dortigen Bürgerhaus referierte Pfarrer Dr. Paul-Hermann Zellfelder-Held (Schwabach bei Nürnberg) zum Thema „Solidarische Gemeinde“ und gab Impulse für die Praxis des diakonischen Gemeindeaufbaus. Am Nachmittag stellte Dipl.-päd. Katharina Lochmann (Homberg/Efze) das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in der Trägerschaft der SELK vor. Lochmann ist als FSJ-Referentin der SELK tätig.
Werbung für die Bausteinsammlung
September 2008
Heinrich MatthiasAuf der Sitzung der Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen und der Finanzbeiräte der Kirchenbezirke der SELK am 27. September in Hannover berichtete der Obmann der Bausteinsammlung der SELK, Heinrich Matthias (Pattensen bei Hannover) über das aktuelle Projekt, dem die gesamtkirchliche Bauhilfespendenaktion zufließt. Die Mittel gehen 2008 an die Erfurter Christuskirchengemeinde für Maßnahmen an ihrem Pfarr-, Gemeinde- und Kirchzentrum. In den Jahren 2006 und 2007 näherte sich das Ergebnis der 50.000-Euro-Grenze.
Haushaltsplan 2009 zur Annahme empfohlen
September 2008
FinanztagungAuf ihrer Sitzung am 27. September in Hannover berieten die Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen (SynKoHaFi) und die Finanzbeiräte der Kirchenbezirke der SELK über den Haushaltsplan 2009 der SELK. Das von der SynKoHaFi eingebrachte Zahlenwerk, das an Ausgaben und Einnahmen 8.786.900 Euro ausweist, wurde mit einer einstimmigen Empfehlung des 16-köpfigen Gremiums an die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten zur Beschlussfassung weitergeleitet. Deren Tagung findet im Oktober statt.


Gilberto da Silva neuer Rektor
September 2008
Dr. Gilberto da SilvaMit dem Beginn des Wintersemesters am 1. Oktober wird Dr. Gilberto da Silva (Foto) neuer Rektor der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK. Der 43-jährige Professor für Kirchengeschichte folgt im Rektorat Professor Dr. Jorg Christian Salzmann nach, der nun als Prorektor fungiert. Der Rektor vertritt die Hochschule nach innen, vor allem in Gremien der SELK, und nach außen, so im evangelischen Fakultätentag und turnusmäßig als Mitglied in der Gruppe der kirchlichen Hochschulen in der Hochschulrektorenkonferenz.
Runder Tisch für Seniorenarbeit
September 2008
HannoverZum fünften Mal traf sich der Runde Tisch für Seniorenarbeit in der SELK am 26. September in Hannover. Es war diesmal nur ein kleiner sechsköpfiger Kreis, der unter der Leitung von Pfarrer i.R. Horst Nickisch (Berlin | Foto: rechts), dem SELK-Beauftragten für Seniorenarbeit, über die Förderung von Wahrnehmung, Wertschätzung, Engagement und Vernetzung der Seniorinnen und Senioren nachdachte. Vom Runden Tisch liegt unter dem Titel „Bewusst leben!“ eine Broschüre als „herzlicher Gruß an alle Senioren“ vor. (Bezug: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

31. Louis-Harms-Konferenz in Farven
September 2008
Dr. Hartwig HarmsDie 31. Louis-Harms-Konferenz findet im Gedenkjahr des 200. Geburtstages von Harms am 8. November in den Räumen der Pella-Gemeinde der SELK Farven statt. Jugendliche werden Szenen aus dem Leben von Harms darstellen. Eine Bibelarbeit zu „Louis Harms und seinen Kraftquellen“ und auch das Hauptreferat „Louis Harms und seine Segensspuren“ wird Pastor i.R. Dr. Hartwig Harms (Hermannsburg | Foto) halten. Erfahrungsberichte und Gruppenarbeiten ergänzen das Programm. Es wird eine Ausstellung und einen Büchertisch geben.
Rund ums Tastenspiel
September 2008
Antje NeyWie begleite ich Lieder aus Choräle oder Jugendlieder? Wie gestalte ich eigene Intonationen? Welche Notenausgaben sind aktuell und bewährt? – Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt eines Wochenendes für Tastenspielerinnen und Tastenspieler, das vom Kirchenmusikalischen Arbeitskreis im Sprengel Nord der SELK am 11. und 12. Oktober in Hannover angeboten wird. Die Veranstaltung wird von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide | Foto) und Kantorin Susanne Quellmalz  (Kirchberg/Thüringen) geleitet. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Koordinator für Arbeitssicherheit
September 2008
Dietrich StruppDie Kirchenleitung der SELK hat auf ihrer Sitzung am 19. und 20. September im Kirchenbüro in Hannover die Beauftragung des SELK-Koordinators für Arbeitssicherheit, Dietrich Strupp (Frankfurt/Main), für weitere 6 Jahre bis zum 31. Dezember 2014 verlängert. Strupp ist seit 2006 in dieser Ehrenamtsfunktion tätig. Die SELK kooperiert im Bereich der Arbeitssicherheit mit der Evangelischen Fachstelle für Arbeits- und Gesundheitsschutz (EFAS) und baut ein Netzwerk von ehrenamtlichen Ortskräften für Arbeitssicherheit in der SELK auf.
Miriam Müller als Diakonin eingesegnet
September 2008
Miriam MüllerMiriam Müller (24) aus der SELK-Gemeinde in Arpke wurde am 21. September im Johannesstift in Berlin-Spandau von SELK-Superintendent Markus Müller (Lachendorf) zur Diakonin eingesegnet. Es assistierten der Stiftsvorsteher Martin von Essen und der Schulleiter des Wichern-Kolleg, Pfarrer Christian Witting. Die gelernte Krankenschwester wird vorerst weiter in ihrem erlernten Beruf arbeiten und hofft auf eine Arbeitsstelle bei der Berliner Stadtmission, bei der sie bereits ein halbjähriges Praktikum absolviert hat.
Uraufführung: „Wir sind die Früchtchen des Herrn“
September 2008
PlakatAm Sonntag, 28. September, wird in der Hamburger Dreieinigkeitsgemeinde der SELK das Kindersingspiel „Wir sind die Früchtchen des Herrn“ uraufgeführt. Diesem Singspiel liegt das biblische Gleichnis vom Sämann zugrunde. Die Lieder stammen aus der Feder von Volker Harms, die Texte hat Vikar Dirk Metzig beigesteuert. Seit dem 6. Juli haben die 5- bis 12-jährigen Kinder das Stück einstudiert. Die Uraufführung beginnt um 16 Uhr in der Dreieinigkeitskirche.
Arbeitskreis Kirchliche Entwicklungszusammenarbeit
September 2008
Barbara HauschildZu seiner Herbstsitzung kam der Arbeitskreis Kirchliche Entwicklungszusammenarbeit der SELK am 22. September in Oberursel zusammen. Die Kirchenleitung der SELK hatte auf ihrer letzten Sitzung den Arbeitsauftrag für den AKE bis 2013 verlängert. Dem AKE gehören zurzeit an: Martina Göbel (Oberursel), Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund | Foto), Rüdiger Heining (Waiblingen) und Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen). Kirchenrat Gerd Henrichs fungiert als Verbindungsmann zwischen Kirchenleitung und AKE.
Geschäftsstelle des 2. Ökumenischen Kirchentags eröffnet
September 2008
Alte HopfenpostAm 16. September wurde die Geschäftsstelle des 2. Ökumenischen Kirchentags, der vom 12. bis zum 16. Mai 2010 in München stattfinden soll, in der Alten Hopfenpost in München eingeweiht. Die Feier begann mit einer Andacht, in der Landesbischof Dr. Johannes Friedrichs und Erzbischof Dr. Reinhard Marx die Predigt hielten. Für die SELK nahmen an der Eröffnung Pfarrer Frank-Christian Schmitt (München) und mit Propst i.R. Karl Wengenroth (Krailling bei München) teil.

LWB-Tagung mit SELK-Referent
September 2008
Klän und SchorlingUnter dem Titel „Migration und Konfession – Konfessionelle Identitäten in der Flüchtlingsbewegung nach 1945“ fand vom 18. bis 20. September in Loccum eine Tagung der Historischen Kommission des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes statt. Zu den Referenten gehörten Professor Dr. Werner Klän von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK (Foto: links) und Superintendent Christof Schorling (Freiburg i. Br.) von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden (Foto: rechts).

1000-Kreuze-Marsch
September 2008
1000 KreuzeAm 20. September fand – initiiert vom Bundesverband Lebensrecht e.V. – in Berlin der 1000-Kreuze-Marsch für das Leben statt. Rund 1000 Menschen kamen zusammen, um auf das Unrecht der Abtreibung aufmerksam zu machen. Auf das Erfordernis von Hilfe für werdende Mütter und Frauen, die einen Schwangerschaftsabbruch haben durchführen lassen, wurde hingewiesen, ebenso auf die Verantwortung der Väter. Die Missionsgemeinde Marzahn hatte alle umliegenden Gemeinden der SELK aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen.

85 Jahre Diakonat „Eben Ezer“
September 2008
Eben Ezer1923, vor 85 Jahren, wurde im heutigen tschechischen Ligotka Kameralna durch Karol Kulisz das Diakonat „Eben Ezer“ gegründet. Der Schwerpunkt lag in der Betreuung von Kindern, später in der Betreuung alter Menschen. Zum Fest vom 19. bis zum 21. September waren zahlreiche Gäste zugegen, auch aus der SELK: eine Delegation des Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben und Vertreter der Trinitatisgemeinde Dresden. Auch ein Konzert der „Camerata Nova“ (Leitung: SELK-Pfarrer i.R. Helmut Neddens, Verden) gehörte zum Programm.


SELK-Kirchenleitung tagte in Hannover
September 2008
Brammen - FörsterAuf ihrer Sitzung am 19. und 20. September im Kirchenbüro der SELK in Hannover eröffnete die Kirchenleitung der SELK ihre Beratungen über die Änderung des Personenstandsgesetzes, die vorsieht, dass Paare ab dem kommenden Jahr auch ohne vorherige standesamtliche Trauung kirchlich heiraten können. Eine Stellungnahme soll in absehbarer Zeit erfolgen. (Foto: So manche Debatte wird in den Pausen weitergeführt; im Gespräch: Kirchenrätin Christa Brammen [links] und Kirchenrätin Renate Förster.)

200 Jahre Union
September 2008
Bischof Hans-Jörg VoigtDas Jahr 2017 ist als Reformationsjubiläum (500 Jahre „Thesenanschlag“ Dr. Martin Luthers) vielfach im Gespräch. Zugleich jähren sich dann aber auch die Einführung der preußischen Union und damit der Ausgangspunkt der Bildung selbstständiger lutherischer Kirchen zum 200. Mal. Auch dieses Datum fordert zum Gedenken und Aufarbeiten historischer Geschehnisse und Entwicklungen heraus. Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) stellte auf der Sitzung der Kirchenleitung der SELK am 19./20. September hierzu erste Überlegungen vor.
Ordnungsfragen beschäftigen Kirchenleitung
September 2008
Kaminski - KelterAusführlich wurde auf der Sitzung der Kirchenleitung der SELK am 19./20. September in Hannover (Foto, von links: Kirchenrat Harald Kaminski, Propst Gert Kelter) eine Neufassung der Ordnung für den Dienst des Pfarrdiakons bearbeitet. Auch Überlegungen für eine künftige Ordnung für den Dienst von Pastoralreferentinnen wurden erörtert. Die Verabschiedung eines Positionspapiers „Amt – Ämter – Dienste“ durch die 11. Kirchensynode im Vorjahr in Radevormwald macht die Er- und Bearbeitung dieser und anderer Ordnungen erforderlich.
SELK-Jugendchor in Krelingen
September 2008
JugendchorZum zweiten Mal nach 2006 nimmt der Jugendchor im Sprengel Nord der SELK unter Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) am 21. September an dem diesjährigen Sprengelsängerfest in der Glaubenshalle des Geistlichen Rüstzentrums in Krelingen teil. Rund 50 Jugendliche sind bereits am 19. September zum Proben- und Festwochenende nach Krelingen gereist. Auch dieses Wochenende steht im Zeichen des Themas im laufenden Probenjahr: „Singet dem Herrn ein neues Lied!“


1. Oberlausitzer Missionsfest
September 2008
Familie SchmidtDie Johannesgemeinde Klitten und die Trinitatisgemeinde Weigersdorf der SELK feiern am 20. und 21. September das erste Oberlausitzer Missionsfest. Zu Gast sind Missionar Daniel Schmidt und seine Frau Christiane Auel-Schmidt aus Botswana. Nach einem Abend der Begegnung am 20. September finden am 21. September ein Festgottesdienst (10 Uhr) und Missionsnachmittag (Berichte und Bilder | 13.30 Uhr) statt. Missionar Schmidt steht im Dienst der Lutherischen Kirchenmission (Bleckmarer Mission) der SELK.
Ökumenischer Gottesdienst im Bürgerpark Wernigerode
September 2008
WernigerodeUnter dem Motto „Mit allen Engeln unterwegs“ luden die Kirchengemeinden der Stadt Wernigerode zu einem Ökumenischen Gottesdienst am 20. September auf das Gelände des Bürgerparks ein. Der Ökumenische Gottesdienst wollte mit Lobgesängen und Texten, mit Farben und symbolischen Handlungen dazu ermuntern, „mit allen Engeln unterwegs“ zu sein. Die Predigt hielt Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß von der SELK (Foto: links). Er war bis Ende 2008 im Pfarrbezirk Wernigerode-Halberstadt der SELK tätig und lebt jetzt in Bielefeld.
Internationale Gäste in Bleckmar eingetroffen
September 2008
Gäste der MissionSeit dem 15. September und bis zum 24. September sind aus Anlass eines Workshops „Mission“ der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar (Kreis Celle) Pfarrer Sompong Hanpradit (Bangkok, Thailand | Foto: links) und Prof. Natie van Wyk (Pretoria, Südafrika | Foto: rechts) in Deutschland zu Gast. Auf der Tagung, die am 21. September beginnt, wird Hanpradit aus über lutherische Mission im buddhistischen Kontext referieren, van Wyk beleuchtet lutherische Missionstheologie aus reformierter Sicht.


Philippusmusical begeistert
September 2008
PhilippusmusicalDas Philippusmusical, das die Philippusgemeinde der SELK am 14. September in Gifhorn aufgeführt hat, begeisterte die Besucherinnen und Besucher: Die Gäste erlebten in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche eine abwechslungsreiche und kurzweilige Aufführung rund um den Namenspatron der gastgebenden Gemeinde: Philippus. Sowohl schauspielerisch als auch musikalisch überzeugten die Gemeindeglieder der Gifhorner Gemeinde unter der Leitung von Irene Nindel.


Sitzung der Kirchenleitung
September 2008
KirchenbüroIhre achte Sitzung im laufenden Jahr führt am 19. und 20. September die Kirchenleitung der SELK im Kirchenbüro in Hannover-Kleefeld durch. Neben theologischen Fragen und Personal- sowie Gemeindeangelegenheiten stehen Themen zwischenkirchlicher Beziehungen und aus den Bereichen Recht und Finanzen auf der Tagesordnung. Unter anderem geht es um die Frage einer kirchlichen Trauung ohne Standesamtsheirat, um den Haushaltsplan 2009 der SELK, um Gedanken zum Berufungsrecht und um die Ordnung für das Pfarrdiakonat.

Sprengelpfarrkonvent Nord beendet
September 2008
PlenumAm Abschlusstag des Pfarrkonvents im Sprengel Nord, der vom 16. bis zum 18. September in Lachendorf bei Celle stattfand, hörten die über 60 Konventualen und Gäste den Bericht des Propstes, in dem er noch einmal auf das Konventsthema „Gottesdienst“ einging. Berichte wurden auch aus der Lutherischen Kirchenmission und aus der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen gegeben. Auch eine Bibelarbeit stand auf dem Programm.

Psalmgebete in leichter Singart
September 2008
Antje NeyAuf dem Sprengelpfarrkonvent Nord der SELK in Lachendorf war am 17. September Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) zu Gast. Die Kirchenmusikerin berichtete aus der Gesangbuchkommission der SELK, deren Vorsitzende sie ist. In einem Praxisteil thematisierte Ney den gottesdienstlichen Psalmengesang. Dabei stellte sie der in den Gemeinden der SELK gebräuchlichen antiphonalen Art des Psalmodierens den responsorialen Psalmgesang als Variante gegenüber und führte Konventuale und Gäste in diese Weise ein.
Kommission für Kirchliche Unterweisung auf Pfarrkonvent
September 2008
Andrea Schlichting-AckermannDie komplette Kommission für Kirchliche Unterweisung (KKU) der SELK unter Leitung von Andrea Schlichting-Ackermann (Vastorf bei Lüneburg) stellte sich am 17. September auf dem Sprengelpfarrkonvent Nord der SELK in Lachendorf vor. Dabei wurde der „Lutherkoffer“ präsentiert, eine ausleihbare Materialsammlung für den Unterricht. In fünf Arbeitsgruppen stellte die Kommission in einer „Lernwerkstatt Konfirmandenunterricht“ ihr erneuertes Konzept für kirchliche Unterweisung an ausgewählten didaktischen Beispielen vor.
Plädoyer für eine variantenreiche lutherische Messe
September 2008
Eckhard KläsFür eine lebendige Gestaltung der traditionellen gottesdienstlichen Messe sprach sich in einem Referat („Gottesdienst feiern im Spannungsfeld zwischen dem Respekt vor der Tradition der Kirche und offenen Augen und Ohren für die Bedürfnisse unserer Zeit“) vor dem Konvent des Sprengels Nord der SELK Superintendent Eckhard Kläs (Bad Schwartau) aus. In seiner Gemeinde gebe es fünf verschiedene Vorlagen, nach denen der Gottesdienst im Wechsel gefeiert werde, berichtete Kläs am 17. September in Lachendorf.
Der Gottesdienst ist keine missionarische Veranstaltung
September 2008
Bischof Hans-Jörg Voigt„Der Gottesdienst entzieht sich einer missionarischen Verzweckung“, sagte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt am 17. September in seinem Vortrag „Der Hauptgottesdienst in missionarischer Situation“ vor dem Sprengelpfarrkonvent Nord in Lachendorf. Gleichwohl gelte es, sich auch auf Gäste und Außenstehende einzustellen. Acht Aspekte des Gottesdienstes thematisierte er konkret: Tauferinnerung, Segenshandlungen, Kirchraumgestaltung, Kinder im Gottesdienst, Mehrstimmigkeit in der Liturgie, Predigt, Beichte und Abendmahl.
Dr. Jochen Arnold auf Sprengelpfarrkonvent
September 2008
Dr. Jochen ArnoldDr. Jochen Arnold, der Direktor des Michaelisklosters Hildesheim, in dem das evangelische Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers beheimatet ist, arbeitete am 16. September mit dem Konvent des Sprengels Nord der SELK in Lachendorf bei Celle in vier Einheiten zum Thema „Menschenfreundlich Gottesdienst feiern“. Der Theologe und Kirchenmusiker vermittelte zahlreiche Impulse für die gottesdienstliche Praxis.
Sprengelpfarrkonvent Nord in Lachendorf
September 2008
Konvent LachendorfIn Lachendorf bei Celle wurde am 16. September der Pfarrkonvent des Sprengels Nord der SELK durch den leitenden Geistlichen des Sprengels, Propst Johannes Rehr (Bad Essen-Rabber), eröffnet. Die Tagung, an der mehr als 60 Konventuale und Gäste teilnehmen, widmet sich dem Schwerpunktthema „Gottesdienst“. Auch Fragen der Kirchenmusik und des kirchlichen Unterrichtes sowie verschiedene Berichte stehen auf dem Programm. Der Konvent endet am 18. September.
Bauchredner Chris und seine Puppe
September 2008
Bauchredner PlakatAuf dem Programm des TV Münster findet sich für den 15. und 16. September (21 Uhr) die neueste Produktion der im Bereich der SELK beheimateten Medienmission „Lutherische Stunde“: Bauchredner Chris und seine Puppe, die auf charmante Weise den Glauben und die Bibel näher bringen. Die DVD mit dem Kurzfilm ist bei der „Lutherischen Stunde“ zum Sonderpreis von 9,90 Euro erhältlich; sie enthält auch eine Folge „Nachdenkliches aus dem Schrebergarten“ und „Wir über uns – ein Rundgang durch die Lutherische Stunde“
Konzertreise der Camerata Nova Braunschweig
September 2008
Camerata NovaSeit dem 8. und bis zum 22. September befindet sich die Camerata Nova Braunschweig auf Konzertreise. Das von Pfarrer i.R. Helmut Neddens (Verden/Aller) während seiner Tätigkeit an der Braunschweiger SELK-Gemeinde gegründete und geleitete Ensemble reist diesmal durch Tschechien und Polen. Die Camerata Nova musiziert auf dieser Konzertreise in der Besetzung: Helmut Neddens (Barock-Traversflöte, Querflöte und Blockflöte), Katharina Dicke (Violine), Rasmus Perl (Cello) und Christof Kaminski (Cembalo/Orgel/Klavier).


Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler zu Besuch
September 2008
Dagmar ZieglerMinisterin Dagmar Ziegler (SPD) vom Ministerium Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familien (MASGF) des Landes Brandenburg war am 12. September Gast des Naëmi-Wilke-Stiftes, der größten diakonischen Einrichtung in der SELK. Sie befand sich in Begleitung von Landrat Dieter Friese (Landkreis Spree-Neiße) auf Wahlkampftour. Im Land Brandenburg sind im September 2008 Kommunalwahlen. Die Ministerin konnte sich ein Bild von den neu gebauten Bereichen machen, die entscheidend durch das MASGF gefördert worden sind.
Gemeindebesuch am Tag des Offenen Denkmals
September 2008
VerdenIn der Reihe ihrer jährlichen Gemeindebesuche führte die Reise der Steller St. Petri-Gemeinde der SELK am 14. September nach Verden, um die dortige Zionsgemeinde zu besuchen. Neben der Feier des gemeinsamen Gottesdienstes und der Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Gespräch (Foto) nutzten die Gäste aus Stelle (bei Winsen/Luhe) den Tag des Offenen Denkmals, um Führungen in der benachbarten St. Andreas-Kirche und im Verdener Dom zu erhalten.

Workshops für die Gemeindearbeit
September 2008
AfG WorkshopBeim „Tag der Kirche. Gemeinde praktisch“ des Amtes für Gemeindedienst (AfG) der SELK am 13. September in Stadthagen ging es in fünf Workshops um Hausbibelkreise (Foto | Leitung: Pastor Philipp Elhaus), um das Angebot offener Seniorencafés (Lore Meyer und Karin Schirdewahn), um den Umgang mit der Presse (Christiane Pohl und Doris Michel-Schmidt), um die Arbeit sozial-diakonischer „Tafeln“ (Margrit Steiner) sowie um die Schaukastengestaltung (Evelyn Reffke und Simone Wollenberg). Rund 50 Teilnehmende erlebten einen praxisnahen Seminartag.


Offenes Singen beim AfG-Tag
September 2008
Offenes SingenWährend sich die Teilnehmenden des Workshops zum Umgang mit der Presse verabredeten, schon früher als vorgesehen ihre Arbeit fortzusetzen, um die Zeit auszunutzen, sammelten sich sangesfreudige Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem „Tag der Kirche. Gemeinde praktisch“ des Amtes für Gemeindedienst (AfG) der SELK (13. September | Stadthagen) zum Offenen Singen. Unter Leitung von Pfarrer Konrad Uecker (Hannover), der die Organisation des Tages übernommen hatte, erklangen neuere Liedern und vierstimmige Choräle.


Morgenlob und Abendlob
September 2008
Poppe und PahlenMorgen- und Abendlob rahmten am 13. September der „Tag der Kirche. Gemeinde praktisch“ des Amtes für Gemeindedienst (AfG) der SELK in Stadthagen. Das Morgenlob leitete Pfarrer Helmut Poppe (Memmingen), der Vorsitzende des AfG (Foto: links neben Pfarrer Klaus Pahlen), das Abendlob Direktor i.R. Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente), der als Vorsitzender der Lutherischen Laien-Liga im AfG mitarbeitet. Eine kurzweilig-informative „Bunt gemischt“-Programmeinheit gestaltete Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover).
Tag der Kirche. Gemeinde praktisch
September 2008
Philipp ElhausAuf dem „Tag der Kirche. Gemeinde praktisch“, den das Amt für Gemeindedienst der SELK am 13. September in Stadthagen durchführte, hielt Pastor Philipp Elhaus, Leiter der Missionarischen Dienste im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, den Hauptvortrag zum Thema „Freude und Frust im Dienst Jesu Christi“. Rund 50 Teilnehmende erlebten einen biblisch fundierten, seelsorglich orientierten Beitrag. Elhaus leitete zusätzlich auch einen Workshop zum Thema „Hausbibelkreise“.
Seminar mit Sibylle Tormin
September 2008
Sibylle TorminEine Lektorenschulung bietet der Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK am 15. November in Rodenberg an. Als Referentin  wirkt Sibylle Tormin mit, Schauspielerin und Sprecherin, Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin und Dozentin an der Schlaffhorst-Andersen-Schule im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands. Die Schulung soll Grundlagen von Atmung, Stimmgebrauch und Sprechvorgang vermitteln und anleiten, die Stimme wirkungsvoll und ökonomisch einzusetzen. Leitung: Pfarrer Walter Hein: walterhein[at]t-online.de
Neue Kantorin im Sprengel Süd
September 2008
Nadine VollmarNadine Vollmar (Wabern | Foto) wird neue hauptamtliche Kirchenmusikerin im Sprengel Süd der SELK und damit Nachfolgerin von Kantorin i.R. Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Knüllwald-Rengshausen). Die 28-jährige künftige Sprengelkantorin wird ihren Dienst am 1. Oktober antreten.
SELK-Bischof zu Gast bei Bielefelder Sendfahrt
September 2008
Bischof Hans-Jörg VoigtIm Rahmen der Sendfahrt der Bielefelder Trinitatisgemeinde der SELK war am 9. September SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) zu Gast und hielt einen Vortrag zum Thema „Leben heißt: Versöhnung mit Gott und den Menschen.“ In anschaulicher und packender Weise zeigte Voigt anhand des biblischen „Gleichnisses vom verlorenen Sohn“, wie Menschen zu Gott kommen und sich gegenseitig vergeben können. Im Anschluss an die gut besuchte Veranstaltung konnte der Referent in Einzelgesprächen Impulse vertiefen.
SELK: Lektorenschulung in Niedersachsen-West
September 2008
Egbert RosenplänterEine Fortbildung für Lektorinnen und Lektoren bot der Kirchenbezirk Niedersachsen-West der SELK am 6. September in Soltau an. Pfarrer Alberto Kaas (Hörpel) und Pfarrer a.D. Marc Struckmann (Soltau) hatten als Kontaktpersonen für Lektorenarbeit im Kirchenbezirk eingeladen. Pastor Egbert Rosenplänter (Aahausen | Foto), im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Rotenburg/Wümme zuständig für den Bereich „Lektoren und Prädikanten“, schulte die Teilnehmenden im Lesen der Gottesdienstlesungen und in der Aneignung von Lesepredigten.
Philippusgemeinde Gifhorn beendet zweite Bauphase
September 2008
GifhornDie Philippusgemeinde der SELK in Gifhorn hat die zweite Phase der Umbaumaßnahmen an ihrem Kirch- und Gemeindezentrum beendet. Aus der bisher fensterlosen ehemaligen Mühle sind zwei neue Gemeinderäume entstanden. Hiervon wird einer künftig als Jugendraum genutzt werden, da die Jugendlichen bisher keinen eigenen Raum für ihre Aktivitäten hatten. Die neuen Räume werden auch gleich für die Aufführung eines Philippusmusicals am Sonntag, 14. September, um 15 Uhr genutzt. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.
„Minis“ singen, tanzen und musizieren
September 2008
Ute BenhöferEin „Mini-Singen“ fand am 6. September in Celle statt: 12 Kinder im Alter zwischen 1 und 4 Jahren aus fünf Gemeinden des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK trafen sich mit ihren Vätern und Müttern im Gemeindezentrum der Celler Christusgemeinde. Diese Veranstaltung für ganz kleine Musik- und Bewegungsbegeisterte wurde von Bezirkskantorin Ute Benhöfer (Hildesheim | Foto)  in Zusammenarbeit mit Simone Düvel (Celle) entwickelt und fand bereits zum dritten Mal statt.
Gemeindeentwicklung thematisiert
September 2008
SELK-Pfarrer Stefan FöSynoderster (Göttingen) stellte als Referent auf der Synode des Kirchenbezirks Rheinland am 6. September in Köln das Modell der „Natürlichen Gemeindeentwicklung“ von Christian A. Schwarz vor. In der Aussprache wurde angesichts der schwindenden Bindungskraft der kirchlichen Gemeinden einhellig die Notwendigkeit gesehen, die bisherige Form der Gemeindearbeit zu überprüfen. Die Synode empfahl allen Kirchenvorständen der Gemeinden die Weiterarbeit am Thema „Gemeindeentwicklung“.


Erntedank für die Mission
September 2008
ErntedankMit einem Poster zum Erntedankfest hat sich die Lutherische Kirchenmission der SELK an die Gemeinden der SELK gewandt und in einem Begleitschreiben von Missionsdirektor Markus Nietzke um Unterstützung gebeten. Dabei greift das in Bleckmar (Kreis Celle) ansässige Missionswerk das im Neuen Testament für die Mission verwandte Erntemotiv auf: Es ist Zeit, den christusfernen Menschen das Evangelium zu sagen und darauf zu hoffen, dass sie sich für den Glauben an Jesus Christus gewinnen lassen.
Sankt Petri Wuppertal veröffentlicht alte Chronik
September 2008
Chronik WuppertalZweimal in 60 Jahren entging die nun in gedruckter Form vorliegende und kommentierte erste Chronik der SELK-Gemeinde Sankt Petri Wuppertal Elberfeld nur knapp der Vernichtung: zunächst 1943 beim Bombeninferno, das fast das ganze restliche Archiv der Gemeinde vernichtete; und dann mehr als ein halbes Jahrhundert später dank der Frau eines ehemaligen Kirchenvorstehers, die bei der Ordnung seines Nachlasses diese Chronik fand, ihren Wert erkannte und sie der Gemeinde zurückgab. Bezug (10 Euro) über: www.sanktpetri.de
Synode Rheinland tagte in Köln
September 2008
Synode RheinlandAuf der Synode des Kirchenbezirks Rheinland der SELK, die am 5. und 6. September in Köln tagte, wurde Pfarrer Jens Wittenberg (Siegen) zum neuen Bezirksjugendpfarrer gewählt und in dieses Nebenamt gottesdienstlich eingeführt. Zum Vorsitzenden der Finanzkommission des Kirchenbezirks und damit zugleich zum Mitglied im Bezirksbeirat wurde Manfred Kauker (Siegen) gewählt. Mit ihm konnte der Kirchenbezirk einen kompetenten Finanzfachmann für dieses Ehrenamt gewinnen.

SELK-Pfarrer mit Radioandachten im MDR
September 2008
Pfarrer André Schneider vAndré Schneideron der Erfurter Christus-Kirchengemeinde der SELK ist vom 7. bis zum 13. September täglich um 6.20 Uhr und als Wiederholung um 9.20 Uhr in der Sendung „Augenblick mal! Worte zum Tag“ auf MDR 1 Radio Thüringen zu hören. Der geistliche Morgenimpuls ist tagesaktuell auch im Internet nachzuhören. Schneider vertritt die SELK auch im Rundfunkausschuss der Kirchen im MDR und koordiniert die Beteiligung ihrer Pfarrer und Gemeinden am Sendebetrieb.
Zertifikate für Teilnehmende des TFS-Aufbaukurses
September 2008
TFSFünf Kirchgliedern der SELK – vier Männern und einer Frau, die im Juli den Aufbaukurs des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) im Sprengel Nord abgeschlossen hatten, – wurde am 31. August im Rahmen eines Gottesdienstes mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt in der Bethlehemsgemeinde Hannover die Urkunde über die Kursteilnahme ausgehändigt. Pfarrer Walter Hein (Rodenberg) als Tutor und die Theologin Adelheid Mahlke (Hermannsburg) als Tutorin hatten den Gottesdienst mit den Kursteilnehmenden vorbereitet und gestaltet.


Der Referent als Späher
September 2008
Detlev LöhdeSELK-Pfarrdiakon Detlev Löhde (Hannover) kam zur Bielefelder Sendfahrt nicht nur als Referent, sondern auch als „Späher“ für die Sendfahrt der beiden Hannoverschen SELK-Gemeinden im nächsten Jahr. Löhde reiste schon am 4. September an, um der Austauschrunde des Sendfahrtteams zu lauschen. Am nächsten Morgen beteiligte er sich an den Hausbesuchen, schnupperte in die Aktivitäten des Bibelbusses hinein und referierte am Abend vor über 60 Zuhörenden zum Thema: „Das Leben, mein Leben: Ist alles nur ein Zufall?“

Sendfahrt: Frauenfrühstück
September 2008
FrauenfrühstückIm Rahmen der Sendfahrt hatte die Bielefelder Trinitatis-Kirchengemeinde der SELK für den 6. September zu einem Frauenfrühstück eingeladen. Vor über 40 Frauen sprach die Ärztin Dr. Gudrun Schätzel (Hannover) zum Thema „Mein Leben: Hauptsache gesund!“. Schätzel suchte immer wieder das Gespräch mit den Teilnehmerinnen und bildete kleine Austauschgruppen. Es kam zu guten und einfühlsamen Gesprächen. Ein Drittel der Teilnehmerinnen war erstmals zu Gast auf einer Veranstaltung der Bielefelder SELK-Gemeinde.


Daniel in der Frauengrube
September 2008
Von „DanDanieliel in der Frauengrube“ war beim Frauenfrühstück im Rahmen der Bielefelder SELK-Sendfahrt am 6. September die Rede: Der 6 Monate alte Daniel lag dort auf seiner Kuscheldecke. Für die Kleinkinderbetreuung war er noch zu klein. Plötzlich fing er an zu schreien. Da seine Mutter kurz abwesend war, nahm Ortspfarrer Andreas Volkmar Daniel auf den Arm – und der Kleine wurde ruhig. Das Verhältnis zwischen den Beiden war so gut, dass die Mutter Daniel während des ganzen Frühstücks dem Pfarrer anvertraute.
Robinson blieb nicht einsam!
September 2008
BibelbusZunächst waren keine Kinder in Sicht, als am 4. September das Kinderbibelmobil von Pastor Achim Ullrich (Sehnde) im Bielefelder Robinsonpark anrollte. „Robinson wird wohl einsam bleiben“, meinte ein Mitarbeiter aus der Bielefelder Trinitatis-Kirchengemeinde der SELK beim Entladen der Spielgeräte aus dem Bus. In kurzer Zeit wandelte sich aber das Bild. Bis zu 40 Kinder kamen zusammen, als die Mitarbeitenden der Bielefelder „Sendfahrt 2008“ ihre Aktionen anboten und Ullrich sich mit seiner Verkündigung an die Gäste wandte.

Eröffnung des Sprachsemesters in Oberursel
September 2008
OberurselMit einem Gottesdienst wurde am 3. September durch Rektor Professor Dr. Jorg-Christian Salzmann das neue Sprachsemester an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel eröffnet. An der theologischen Ausbildungsstätte sind zehn Studierende neu eingeschrieben, davon vier aus der SELK, zwei aus der US-amerikanischen Lutherischen Kirche–Missouri Synode, dazu vier aus evangelischen Landeskirchen. Insgesamt sind im kommenden Wintersemester 34 Studierende an der LThH eingeschrieben.


Redaktionsklausur „Lutherische Kirche“
September 2008
Lutherische KircheIhre Jahresklausur führte die Redaktion des SELK-Kirchenblattes „Lutherische Kirche“ am 3. und 4. September in Hesel durch. Dem Team gehören neben Chefredakteur Pfarrer Detlef Budniok (Hesel) und der Journalistin und Buchautorin Doris Michel-Schmidt (Merenberg) SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt und Kirchenrat Michael Schätzel (beide Hannover) an. In intensiven Arbeitseinheiten wurde die Neukonzeption und Neugestaltung, die mit dem Jahrgang 2009 umgesetzt werden soll, weiter vorbereitet.


61 Kirchen öffnen in Hannover zur „Langen Nacht“
September 2008
Hannover61 Kirchen mehrerer Konfessionen öffnen am 5. September in Hannover ihre Pforten zur vierten „Langen Nacht der Kirchen“. Zu den mehr als 420 Einzelveranstaltungen werden insgesamt rund 30.000 Besucher erwartet, teilten die Initiatoren mit. Neben Konzerten und Andachten werden von 18 Uhr bis Mitternacht unter anderem Lichtinstallationen, Kabarett sowie eine Brasilianische oder eine Orientalische Nacht geboten. Auch die beiden Ortsgemeinden der SELK beteiligen sich mit attraktiven Programmen an dem ökumenischen Projekt.
Pfarrer Peter Rehr in Soltau eingeführt
September 2008
Pfarrer PetPeter Rehrer Rehr (50 | Foto) wurde am 31. August durch Superintendent Volker Fuhrmann (Oldenburg) in das vakante Pfarramt der Zionsgemeinde Soltau der SELK eingeführt. Dabei assistierten die Pfarrer Alberto Kaas (Bispingen-Hörpel) und Martin Rothfuchs (Tarmstedt). Rehr wirkte von 1985 bis 1998 im Dienst der Lutherischen Kirchenmission in Südafrika und seit 1999 als Pfarrer im SELK-Pfarrbezirk Nürnberg. Er ist verheiratet, das Ehepaar hat vier Töchter.
Superintendent Triebe wechselt nach Düsseldorf
September 2008
Superintendent Gerhard TrGerhard Triebeiebe (49) hat eine Berufung der Erlöserkirchengemeinde Düsseldorf der SELK angenommen und wird im Sommer kommenden Jahres dorthin wechseln. Der gebürtige Berliner war als Pfarrer zuvor in Frankfurt/Main und im Pfarrbezirk Landau tätig und wirkt seit 2002 im Pfarrbezirk Köln/Bonn/Aachen, zudem ist er seit 2005 Superintendent des Kirchenbezirks Rheinland. Triebe ist verheiratet, das Ehepaar hat vier Söhne.
Vikar André Stolper: II. Examen
September 2008
Vikar AExamen André Stolperndré Stolper hat am 2. September vor der Prüfungskommission zum Zweiten Theologischen Examen in der SELK das Zweite Theologische Examen bestanden. Der 33-jährige Stolper war nach seinem Ersten Theologischen Examen als Assistent des Bischofs der SELK in Hannover tätig, ehe er sein Lehrvikariat im Pfarrbezirk Uelzen-Molzen antrat. Die Kirchenleitung hat den gebürtigen Kieler als Pfarrvikar in den Pfarrbezirk Dreihausen entsandt. Stolper ist verheiratet, das Ehepaar hat zwei Kinder.


„Sendfahrt 2008“ gut gestartet
September 2008
Sendfahrt 2008Die „Sendfahrt 2008“ der Bielefelder Trinitatis-Gemeinde der SELK ist am 31. August erfolgreich gestartet. Nach dem Gottesdienst wurden Führungen durch die Kunstausstellung „Verborgene Schätze – Das Leben finden!“ durchgeführt. Im Laufe des 1. September lernte das sechszehnköpfige Sendfahrtteam um Pfarrer Harald Karpe (Plauen) in einem Erkundungsspaziergang den Stadtteil Bielefeld-Mitte kennen, in dem das Team in den nächsten Tagen Einladungen zu Veranstaltungen der gastgebenden Gemeinde überbringt.


Andacht zur Fußwaschung mit praktischer Übung
September 2008
FußwaschungIm Rahmen der von der Bielefelder Trinitatis-Gemeinde Bielefeld der SELK durchgeführten „Sendfahrt 2008“ hält Pfarrer Andreas Volkmar Schulandachten für das Bielefelder Cecilien-Gymnasium. Die Andacht zu der biblischen Geschichte von der Fußwaschung Jesu mit praktischer Übung fand bei Lehrenden und Lernenden soviel Anklang, dass Volkmar gebeten wurde, auch nach der Sendfahrt Schulandachten am Cecilien-Gymnasium zu halten.
Missionsfest "Saarpfalz" in Saarbrücken
September 2008
Ein gut besuchtes SaarbrückenMissionsfest „Saarpfalz“ erlebten die Gemeinden Saarbrücken, Spiesen-Elversberg, Fürth, Walpershofen und Kaiserslautern der SELK am 31. August in Saarbrücken. Im Abendmahlsgottesdienst wurde viel musiziert (Flöten, Rassel, Tambourin, Blechblasinstrumente, Orgel, Geige, Gitarre, Chorgesang und Gemeindelieder). Die Predigt hielt Missionsdirektor Markus Nietzke (Lutherischen Kirchenmission der SELK), der sich zudem mit Vertretern der jüngeren Generation an der musikalischen Ausgestaltung beteiligte.

 

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)