Kirchenmusikfest in Stade | 27.08.2019

Musikalische Höhepunkte, Stadtbesichtigung und Gemeinschaftspflege
SELK: Kirchenmusikfest in Stade

Stade, 27.8.2019 - selk- Am Sonntag, 8. September, findet in der evangelischen St. Wilhadi-Kirche in Stade das Sängerfest des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) statt.

Etwa 100 Vokalchormitglieder, Blockflötenspielende, Orchester- und Solomusizierende sowie Gäste aus zahlreichen norddeutschen Gemeinden der SELK kommen an diesem Tag zusammen, um mit allen Anwesenden Gott zu loben und Gemeinschaft unter seinem Wort zu erleben.

Um 11 Uhr beginnt der musikalische Festgottesdienst. Abwechslungsreiche liturgische Stücke erklingen neben dem Gemeindegesang - auch in mehrstimmiger Form. Solomuszierende, Chor und Orchester musizieren die Kantate "Lobe den Herrn, meine Seele" von Johann Sebastian Bach, BWV 137. Als Liturg wirkt Bezirkspfarrer Alfred Prange (Tarmstedt, zurzeit schwerpunktmäßig im Pfarrbezirk Farven/Stade tätig) mit, die Predigt hält Pfarrer Johannes Rehr (Sottrum).

Bach komponierte die Kantate "Lobe den Herrn, meine Seele" im Jahr 1725. Ihr liegt der Choral "Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren" von Joachim Neander zugrunde. Dieser Choral wird musikalisch facettenreich dargestellt. Eine festliche Besetzung von Chor und Orchester mit Trompeten und Pauken erklingen im Eingangs- und Schlusschor. Die weiteren Strophen sind dem Text entsprechend feinsinnig mit unterschiedlichen Solostimmen und Soloinstrumenten zu hören.

Mitwirkende sind Sabine Szameit (Sopran), Hamburg, Anne-Beke Sontag (Alt), Kiel, Volker Nietzke (Tenor), Berlin, und Carsten Krüger (Bass), Verden, das Orchester der SELK und der Gesamtchor des Sängerfestes aus Gemeinden des Kirchenbezirkes Niedersachsen West.

In der Mittagszeit erklingt Musik für Orgel; es spielt Dietrich Johannes (Hannover).

Der musikalische Lobpreis entfaltet sich weiter in der Geistlichen Chormusik ab 14.30 Uhr.   Chor und Instrumente musizieren im Wechsel mit dem Gesang der Gemeinde zum Thema "Gottes Liebe - Liebe zum Nächsten" Werke von Heinrich Schütz, Thomas Tallis, Jazep Vitols und Georg Friedrich Händel. Den besonderen Schluss bildet das Halleluja aus dem bekannten "Messias" von Händel. Pfarrer Hans-Heinrich Heine (Hermannsburg) erläutert die Musik durch geistliche Impulse.

Das Sängerfest ist ein besonderer Tag der Begegnung. Die Martin-Luther-Gemeinde der SELK in Stade-Campe bereitet das Sängerfest vor Ort vor und freut sich auf viele Gäste. Stadtführung, Mittagsimbiss, Kaffee und Kuchen, Kindergottesdienst und -betreuung werden angeboten.

Die musikalische Leitung liegt in den Händen von SELK-Nord-Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide).

Der Eintritt ist frei. Kollekten werden erhoben.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)