SELK-Aktuell

Pastoralkolleg zum Thema „Kirche und Kultur“

PastoralkollegVom 19.-21. Februar fand im Missionshaus der Lutherischen Kirchenmission (LKM) in Bergen-Bleckmar der diesjährige Frühjahrskurs des Pastoralkollegs der SELK statt. Das Thema lautete: "Kirche und Kultur. Impulse für Gemeindepraxis und Gemeindeaufbau". Als Referenten wirkten Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel), Pfarrer Stefan Förster (Heidelberg) und Pfarrer Michael Bracht (Wuppertal) sowie Kirchenrat i.R. Michael Schätzel (Hannover) und Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel), die Koordinatoren des Pastoralkollegs, mit. Weiterhin hatten die Letztgenannten im Vorfeld Videointerviews mit Gemeindegliedern und Pfarrern der SELK aufgezeichnet, in denen diese von eigenen Erfahrungen zum Thema berichteten und die den Teilnehmenden einen praxisnahen Einblick in Initiativen aus dem Raum der Kirche gaben.

St. Marien Berlin-Zehlendorf feiert Kirchweihfest

A. WenzAm 18. Februar hat die St. Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf ihr 51-jähriges Kirchweihfest gefeiert. Hierzu konnte als Gastprediger Prof. Dr. Armin Wenz (Oberursel) gewonnen werden. Im Festgottesdienst mit den beiden Gemeindepastoren Pfarrer Markus Büttner und Pfarrer Christoph Schulze predigte Dr. Wenz über das heilige Evangelium für den Sonntag Invokavit, die Versuchung Jesu Christi durch den Teufel (vgl. Matthäus 4,1-13). Die große Festgemeinde feierte dann in diesem besonderen Gottesdienst das Heilige Abendmahl. Im Anschluss hatten die Besucher des Kirchweihfestes dann beim Vortrag von Prof. Wenz Gelegenheit zum Zusammenkommen. Der Festgottesdienst und der Vortrag können online angehört werden.

Lektorenschulung in Rodenberg

RodenbergDreizehn Lektorinnen und Lektoren aus Gemeinden des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK und darüber hinaus kamen am 17. Februar in Rodenberg zusammen, um sich unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) für ihren Dienst fortbilden zu lassen. Neben dem Austausch über Erfahrungen und hilfreiche Tipps für den Lektorendienst stand die Vorbereitung eines gesamten Lektorengottesdienstes im Mittelpunkt des Seminars. Der Referent wies auch auf das Material der Fastenaktion „7 Wochen mit“ hin, das für solche Gottesdienste verwendet werden kann.

Kirche INFORM Band 6 erschienen

BarnbrockIm Rahmen der Lektorenschulung in Rodenberg am 17. Februar stellte Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Oberursel) das von ihm verfasste und druckfrisch vorliegende Lehrbuch „Gottesdienste als Lektor oder Lektorin gestalten“ vor, das als Band 6 in der Reihe „Kirche INFORM. Materialien – Impulse – Informationen für die Arbeit in Kirche und Gemeinde“ erschienen ist. Der Band kann im Kirchenbüro der SELK in Hannover oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

Digitales Format zum Atlas Frauenordination im April

DigitalDas Wilhelm-Löhe-Seminar des der SELK zugeordneten Diakonissenwerks Korbach lädt zu einem digitalen Seminar am 9. April um 19 Uhr ein. Auch das Wilhelm-Löhe-Seminar möchte dem Beschluss der Synode nachkommen und sich mit dem „Atlas Frauenordination“ sowie den Positionen beschäftigen. Besonders die Argumente der Gegenseite verdienen einen besonderen Fokus. Mit Superintendent Michael Voigt (Guben) und Pfarrer Johannes Heicke (Balhorn) konnten zwei der Verfasser des Atlas als Referenten gewonnen werden. In dem für alle Interessierten erreichbaren ca. 120-minütigen Online-Format werden die Referenten selbst einmal den angestrebten Perspektivwechsel versuchen. Die Anmeldung ist per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Posaunenrat der SELK kommt zusammen

PosauneAm 17. Februar 2024 tagte in der Bethlehemsgemeinde Hannover der Posaunenrat der SELK. Die Mitglieder hörten und diskutierten über Berichte zur Bläserarbeit aus den Kirchenbezirken und -regionen und berieten zum aktuellen Stand eines möglichen Nachdrucks des Posaunenchoralbuchs zum ELKG, das seit Herbst 2022 ausverkauft ist, sowie weiterer Begleitliteratur. Die Teilnehmer erhielten Informationen zum Deutschen Evangelischen Posaunentag (DEPT), der vom 3.-5. Mai 2024 in Hamburg stattfinden wird, und eine Terminvorschau kirchenmusikalischer Veranstaltungen. Der Leitende Obmann des SELK-Posaunenwerks, Pfarrer i.R. Rainer Kempe (Wittingen), und die Kassenwartin Beate Hauschild (Berlin-Neukölln) wurden für jeweils 5 Jahre wiedergewählt.

Friedensgebet zum Jahrestag des Angriffs auf die Ukraine

FriedensgebetDie SELK-Gemeinde in Guben, die Gemeinde Des Guten Hirten, lädt am 24. Februar, dem zweiten Jahrestag des russischen Überfalls der Ukraine, zu einem Friedensgebet ein. Die Veranstaltung startet am Samstag um 16 Uhr. Die Initiative hat Andreas Eckert ergriffen. In der Gubener Gemeinde fand in der Woche zudem die „Ökumenische Bibelwoche“ statt, die gemeinsam von verschiedenen christlichen Kirchen der Stadt organisiert wurde. Grundlage für die viertägige Bibelwoche war die Urgeschichte aus dem 1. Buch Mose.

175 Jahre Bläserarbeit in Hermannsburg

175 Jahre BläserarbeitDer Auftakt-Workshop zum 175. Jubiläum der Hermannsburger Posaunenchöre fand mit 120 Bläserinnen und Bläsern ein Wochenende lang unter der Leitung des Kirchenmusikers und Komponisten Traugott Fünfgeld (Offenburg) statt. Von den Organisatoren wurde der passende Rahmen für eine musikalisch intensive, menschlich warme und fröhliche Probenarbeit mit Fünfgeld geschaffen. Er verstand es, so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Ideen der von ihm mitgebrachten Stücke anschaulich zu vermitteln. Den Abschluss des Workshops bildete am 28. Januar ein Gottesdienst in der Großen Kreuzkirche der SELK, in dem ein Großteil der eingeübten Stücke präsentiert wurde. Die Veranstaltung war ein gelungener Start für das Jubiläumsjahr Glanz und Gloria 2024.

Info-Veranstaltung zum „Atlas Frauenordination“

Atlas FrauenordinationIm Anschluss an einen gemeinsamen Abendmahlsgottesdienst fand im Februar unter Leitung von Pastor Dieter Garlich (Brunsbrock) eine Informationsveranstaltung zum Inhalt des „Atlas Frauenordination“ für den Pfarrbezirk Bremen-Brunsbrock-Stellenfelde statt. Dabei sei es gelungen, so die Veranstalter, wertschätzend mit der jeweils anderen Meinung umzugehen: ganz im Sinne der Jahreslosung und einer von Pastor Garlich dazu verfassten Predigt. Ein vierköpfiges Team aus dem Pfarrbezirk Bremen-Brunsbrock-Stellenfelde hatte die Veranstaltung vorbereitet, an der 25 Gemeindemitglieder im Alter von 25 bis 87 Jahren teilnahmen.

Ostinato tritt zur musikalischen Vesper auf

OstinatoVom 9. bis 11. Februar traf sich das Vocalensemble Ostinato unter der Leitung von Kantor Georg Mogwitz in Klitten (Lausitz). Nach intensiven Proben gab es am Samstagabend eine musikalische Vesper unter dem Titel "In Gottes Garten". Der Chor wurde durch die Gemeinde mit Essen und Quartieren reichlich verwöhnt. Das Konzertwochenende fand seinen Abschluss in einem musikalisch ausgestatteten Gottesdienst zusammen mit der Gemeinde.

Besuche-Gruppe des TFS kommt in Hannover zusammen

KursVor wenigen Tagen trafen sich in den Räumlichkeiten der St. Petri Gemeinde in Hannover die Teilnehmenden des aktuell laufenden Kurses des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) zum Thema „Besuche“. Dieses Angebot, unter Leitung von Superintendent Michael Voigt (Guben), findet in 12 Einheiten videobasiert statt, beinhaltet aber auch ein Treffen in Präsenz. Sich „nicht nur vor den Bildschirmen zu sehen“, sondern Raum und Zeit für ein besseres Kennenlernen sowie auch für persönliche Begegnung zu haben wurde von den Kursteilnehmenden durchweg positiv gewertet.

Junge Theologen aus ganz Europa in Frankfurt

FrankfurtVom 8.-11. Februar kamen rund 30 junge Pastoren, Studenten und Theologieinteressierte in der Trinity Lutheran Church Frankfurt zur jährlich stattfindenden Konferenz des Networks of Young Lutheran Theologians (NYLT) zusammen. Die Teilnehmer reisten dafür u.a. aus Frankreich, Schweden, Norwegen, Finnland, Lettland, Rumänien und Deutschland an. Auch einige Studenten der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel nahmen teil. Neben dem Ziel, die theologischen Erkenntnisse der Teilnehmer zu vertiefen, hat es sich das Planungsteam von NYLT zur Aufgabe gemacht, konfessionell-lutherische Christen über Ländergrenzen hinweg zu vernetzen.

Evaluation nach Absage des 1. Workshoptages "Musik für Viele"

NotenNach der Absage des für den 3. Februar geplanten Workshoptages "Musik für Viele" durch den KAB-Niedersachen Süd geht das Gremium in die Evaluation. "Wir hatten die Hoffnung mit unserem Angebot neue Impulse für die Kirchenmusik im Bezirk zu geben", so Pfarrer Fritz von Hering (Rodenberg, Vorsitzender des KAB), aber die sehr geringen Anmeldezahlen ließen uns etwas ratlos zurück". Das Gremium reflektiert die verschiedenen Gründe für die geringe Resonanz. Der KAB plant in nächster Zeit noch einmal genauer hinzuhören, was sich kirchenmusikalisch Engagierte in den Gemeinden von der gemeindeübergreifenden Kirchenmusik wünschen und lädt dazu ein, solche Rückmeldungen auch direkt beim KAB kundzutun. Die im Rahmen des Workshoptags geplante Chorvertretersitzung soll nun im Herbst nachgeholt werden.

X. Selkiade an Himmelfahrt 2026 geplant

HannoverDie Planungen für die nächste Selkiade, das bundesweite Spiel- und Spaßfest des Jugendwerks der SELK haben begonnen. Nach einigen Onlinetreffen traf sich am ersten Februarwochenende das Organisationsteam in Präsenz und digital im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Inhaltlich ging es besonders um die Suche nach einem geeigneten Austragungsort und nach Mitarbeitenden für die einzelnen Aufgabenbereiche sowie nach einem Thema für die X. Selkiade. Ein Termin hingegen wurde bereits festgelegt: Die größte Jugendveranstaltung der SELK soll in zwei Jahren an Himmelfahrt (14. Mai 2026) eröffnet werden und endet dann am Sonntag (17. Mai 2026).

Kindergottesdienst-Fortbildung in Hessen-Nord

Fortbildung Hessen NordDas Kindergottesdienst-Team aus dem Kirchenbezirk Hessen-Nord der SELK hat sich, unter der Leitung von Martina Germann, am vergangenen Samstag (17. Februar) in Balhorn getroffen. Bei dem Treffen konnte sich das Team über Ideen, Input und Lieder austauschen. Mit insgesamt 10 Teilnehmern erarbeitete die Gruppe biblische Geschichten mit verschiedenen Materialien, unter anderem mit Flanellbildern, Kegel- und biblischen Erzählfiguren. Lieder, gutes Essen und gute Laune haben den Tag zusätzlich verschönert.

Leitungsgremium des TFS tagt digital

TFS digitalDas Leitungsgremium des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) kam in der vergangenen Woche zu einer Online-Sitzung zusammen. Neben Fragen der strukturellen Weiterentwicklung des TFS stand vor allem die Termin- und Veranstaltungsplanung für 2024/25 im Vordergrund. Neben Pfarrer Michael Ahlers, dem Koordinator des TFS, gehören dem Gremium zwei Absolventenvertreter, ein Vertreter der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) und ein Vertreter aus dem Kreis der Tutoren, Pfarrer und Pastoralreferentinnen an - sowie mit Propst Manfred Holst ein Vertreter der Kirchenleitung der SELK als Gast.

Ökumenischer Studienausschuss tagt in Hannover

OEStAVom 13.-14. Februar tagte im Hanns-Lilje-Haus in Hannover der Ökumenische Studienausschuss (ÖStA) des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB). Es handelte sich um die konstituierende Sitzung der neuen Sitzungsperiode des ÖStA. Der Ausschuss wird in dieser Periode eine Reihe von Stellungnahmen über ökumenische Papiere verfassen und auch eine eigene Studie erstellen. Auf dieser Sitzung wurde auch der langjährige Geschäftsführer des ÖStA, OKR Dr. Oliver Schuegraf, der im Dezember letzten Jahres zum Bischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe gewählt worden ist, verabschiedet. Die SELK ist Gastmitglied im ÖStA und wird von Prof Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) vertreten.

Anschriftenverzeichnis 2024 der SELK bestellbar

AnschriftenverzeichnisSeit Mitte Januar ist das neue SELK-Anschriftenverzeichnis 2024 zu haben. Es enthält die Anschriften aller Pfarrer, Gemeinden und Einrichtungen der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Die Zahl der Änderungen ist jedes Jahr so groß, dass sich der Erwerb der neuesten Ausgabe lohnt. Das Anschriftenverzeichnis bietet einen umfangreichen Überblick über die Kirche und kostet 5,50 €. Es kann bei der Agentur smile-design in Berlin (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bestellt werden. Weitere Infos gibt es hier.

7 Wochen mit … ökumenischen Freunden in Hannover

7 Wochen mit EröffnungAm 14. Februar wurde in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover durch Pfarrer Gottfried Heyn die gesamtkirchliche und ökumenisch ausgerichtete Fastenaktion „7 Wochen mit“ im Rahmen eines ökumenischen Aschermittwochsgottesdienstes eröffnet. Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Landeshauptstadt (ACKH) nahmen teil und wirkten mit. „7 Wochen mit“ wird vom Amt für Gemeindedienst der SELK verantwortet und herausgegeben.

Forschungskolloquium an LThH in Oberursel

ForschungskolloquiumVor wenigen Tagen fand das diesjährige Forschungskolloquium an der LThH statt. Prof. Dr. Christoph Walther stellte seine Forschungsergebnisse zu Gottfried Nagel vor. Prof. Dr. Christoph Barnbrock gab Einblick in seine Arbeiten an einem Quellenband zu den Liturgien selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen. Und Dr. des. Felicitas Held präsentierte unter dem Titel »Identitätskonstruktionen von Frauen in der SELK« ihre Vorüberlegungen zu einem Studienprojekt zu Rollen von Frauen in der SELK. Die öffentliche Auftaktveranstaltung zu dieser Studie findet am 25.2.2024 in Frankfurt statt.

Kirchenleitung kommt zu Sitzung zusammen

KirchenleitungAm vergangenen Samstag kam in Hannover die Kirchenleitung der SELK zu einer Sitzung zusammen. Die zehn Mitglieder, darunter erstmals mit Stimmrecht der neue Geschäftsführende Kirchenrat Daniel Soluk, tagten und berieten zu verschiedenen Tagesordnungspunkten. Darunter waren neben einer verbesserten Sichtbarkeit der Richtlinien bei sexualethischen Grenzüberschreitungen auch zahlreiche Personalentscheidungen. Die Kirchenleitung nahm sich am Samstag vier Stunden Zeit, um über die Frage der Frauenordination zu debattieren. Das Gremium tagt etwa monatlich und setzt sich aus dem Bischof, den vier Pröpsten, vier Kirchenräten und dem Geschäftsführenden Kirchenrat zusammen.

Kinderbibeltage der Pella-Gemeinde in Farven

7277 FarvenRegelmäßig wird in den Räumlichkeiten der Pella-Gemeinde der SELK in Farven die Kinderfreizeit angeboten. Innerhalb weniger Stunden waren auch dieses Mal alle Plätze vergeben. Insgesamt 67 Kinder und viele Teamer haben von Donnerstag bis Sonntag ihren Spaß gehabt und so von Detektiv Pfeiffer erfahren, der auf der Suche nach der Glücksspur war. In drei Anspielen wurde vom Hauptmann von Kapernaum, vom Gleichnis der bittenden Witwe und vom Gleichnis vom reichen Kornbauern berichtet. Hierzu wurde in Kleingruppen das Thema vertieft. Darüber hinaus gab es weitere Spiel- und Bastelangebote sowie eine Disco.

InGo-Treffen in Hannover entfacht Presseecho

PresseDie Initiative „Pro Grundordnung“ (InGo), einem Zusammenschluss von Gliedern der SELK, entfacht nach ihrem Treffen in Hannover ein Presseecho, dass einen Artikel bei „IDEA“ zitiert und über lutherische und evangelische Kreise hinaus geht. So berichtet beispielsweise das katholische Nachrichtenportal domradio.de über die Initiative und stellt die SELK als Kirche vor. Auch die österreichische katholische Presseagentur „kathpress“ portraitiert die Kernforderung von „InGO“, die Grundordnung der SELK in Bezug auf die Ordination von Frauen nicht zu ändern.

Togo- & Beninabend in Unshausen

UnshausenAnlässlich Ihrer geplanten Fundraising-Veranstaltungen richtete die hessische SELK-Gemeinde Berge-Unshausen am 9. Februar im Unshäuser Gemeinderaum einen Togo- & Beninabend aus. Im vollbesetzten Gemeinderaum gab es nach einem togolesischen Begrüßungs-Cocktail einen von Referent Thorsten Wicklein gehaltenen Vortrag über die „Perlen Westafrikas“. Nach westafrikanischem Essen schloss sich ein Hauptbericht über Land und Leute an, der auch kulturelle Eigenheiten, wie den Voodoo-Kult thematisierte. Superintendent Jörg Ackermann gab dazu noch Kurzerklärungen und beendete den Abend mit Gebet und Segen.

Freie Plätze bei Radtour für Singles und Paare

7275 RadtourBei der diesjährigen Radtour, die für Paare und Singles veranstaltet wird, sind noch Plätze frei. Die Tour verläuft entlang der Lahn und einem Teil des Mittelrheintales. Start ist am 1. September im hessischen Biedenkopf, die Tour endet am 8. September in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Interessierte können sich bis Ende Februar melden und sich für die Radtour anmelden. Die Anmeldung ist bei Hans Holland-Moritz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel. 05623/4900) möglich, der auch weitere Fragen gerne beantwortet.

Leuchtturm –Konzert CHORdia in Farven

7275 CHORdiaDer Chor „CHORdia Tarmstedt“ präsentiert am 17. Februar ein Konzert seines neuen Programms „Leuchtturm“ in der Kirche der Pella-Gemeinde der SELK in Farven. Das Konzert um 19:00 Uhr statt, der Eintritt ist frei, am Ende des Konzertabends wird um eine Spende für die Chorarbeit gebeten. Mit seinem neuen Programm „Leuchtturm“ lässt CHORdia Tarmstedt den Kirchenraum der Pella-Gemeinde Farven nicht nur klanglich in neuem Licht erstrahlen. Neben dem bekannten Repertoire von Spirituals, Klassik und deutschen Songs werden internationale Chorstücke „out of the box“ zu hören sein.

22. Jugendkongress der SELK - noch sind Plätze frei

7275 Logo JuWeVom 23. bis zum 25. Februar findet der nächste Lutherische Jugendkongress statt. Diese vom Jugendwerk der SELK veranstaltete, bundesweite Fortbildung steht in diesem Jahr unter dem Titel „Gehet hin…raus aus der Komfortzone“. Inhaltlich geht es um das Weitertragen der rettenden Botschaft von der Liebe Gottes in die Welt. In fünf Workshops erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das notwendige Rüstzeug um sowohl nach Außen sprachfähig zu werden als auch innergemeindlich Menschen zum Mitmachen zu motivieren, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Noch sind wenige Plätze frei – die Anmeldung ist noch bis zum 15. Februar über die Website möglich.

Vortragsabend mit Prof. Dr. da Silva in Braunschweig

7275 Prof Dr Da SilvaDie Paul-Gerhardt-Gemeinde in Braunschweig lädt zu einem Vortrag von Prof. Dr. da Silva von der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel (LThH) ein. Die Veranstaltung findet am 24. Februar um 19:30 in den Räumlichkeiten der Braunschweiger SELK-Gemeinde statt. Thema des Abends ist "Was uns eint(e) in Geschichte und Gegenwart“. „In der Kirche und zwischen den Kirchen wird meistens über Themen, die Trennungen verursachen, gesprochen.“, so Samuel Rehr, Mitglied des Kirchenvorstandes. „Ausgehend vom Artikel VII des Augsburger Bekenntnisses versucht der Vortrag, den Fokus auf das, was die Lutherische Kirche in der Vergangenheit einte und heute immer noch eint, zu setzen.", so Rehr weiter.

Gemeinde Berge-Unshausen feiert 150. Geburtstag

BergeDie Gemeinde Berge-Unshausen der SELK feierte Ende Januar ihr 150-jähriges Bestehen. Im vollbesetzten und feierlich geschmückten Gemeinderaum hielt Pfarrer Ackermann zu Beginn eine Andacht. Es folgte ein Vortrag im Wechsel von Pfarrer i.R. Degen und Kirchenvorsteherin Anja Dobel-Ackermann über die Anfänge unserer Kirche. Eine üppige Kaffeetafel und Ehrungen der ältesten Gemeindeglieder, Organisten, Lektoren und Familie Degen für Ihr Engagement folgten. Höhepunkt war dann die Präsentation „Geschichte und Werdegang unserer SELK bis heute.“ Im Herbst folgt in der Kirche in Berge eine weitere Jubiläumsfeier.

„Single – But Not Alone“ in Hannover

SingleAm Aschermittwoch findet im Anschluss an die Andacht in der hannoverschen Bethlehemsgemeinde der SELK, die um 19 Uhr beginnt, der Junge-Erwachsenen-Kreis (JEK) der beiden SELK-Gemeinden in Hannover statt. Dieser startet gegen 20 Uhr direkt im Anschluss zum Thema „Single – But Not Alone“ und thematisiert, wie es ist, alleinstehend durch das (Gemeinde-) Leben zu kommen. Der JEK richtet sich an Interessierte zwischen 20 und 40 Jahren sowie an Menschen außerhalb der Zielgruppe, die Freude am Thema sowie einem geselligen Abend haben. Referentin des JEK in diesem Monat ist Naemi Marie Rehr (Hannover). Generell findet der JEK an jedem zweiten Mittwoch im Monat statt.

Interaktive Passionsandachten aus Süddeutschland

AndachtAuch in diesem Jahr wird es in der Passionszeit wieder das besondere Angebot interaktiver Passionsandachten geben. Die Andachten finden immer mittwochs um 19.30 Uhr statt. Den Auftakt bildet die die Andacht an Aschermittwoch, den 14. Februar 2024. Weitere Termine sind der 28. Februar und der 13. März. Die Andachten werden von Pfarrern der SELK und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden (ELKiB), Schwesterkirche der SELK, vorbereitet. "Interaktiv" bedeutet auch: Wer sich zuschaltet, kann – muss aber nicht – in der Andacht eine Lesung oder ein Gebet übernehmen. Die Dienste werden kurz vor Beginn verteilt.

Wilhelm Torgerson wird 80

TorgersonSELK-Pfarrer i.R. Wilhelm Torgerson D.D., auch nach seiner aktiven Zeit als Pastor in Windsor/Ontario (Kanada) tätig, wird am 12. Februar 80 Jahre alt. Als Pfarrer wirkte er in den Pfarrbezirken Brunsbrock, Bremen, Hamburg (Dreieinigkeit) und Berlin-Mitte und war zugleich von 2000 bis 2007 Propst des Sprengels Ost. Von 2007 bis 2009 fungierte er hauptamtlich als Direktor des lutherischen Studien- und Begegnungszentrums „Alte Lateinschule“ in Wittenberg. Nach seinem Weggang aus Deutschland übte er einen Dozentendienst am Seminar der Lutherischen Kirche Kanadas (LCC) in St. Catharines aus und wirkte danach u.a. am Seminar im Rektoratsamt im ukrainischen Odessa.

Pfarrer i.R. Ferdinand Bellin wird 100 Jahre alt

BellinSELK-Pfarrer i.R. Ferdinand Bellin feiert am 14. Februar seinen 100. Geburtstag. Bellin wurde 1924 im pommerschen Belgard (heute Polen) geboren. In Groß-Oesingen, Frankfurt und Bochum verbrachte er seine Vikarszeit und diente später in den Pfarrbezirken Brunsbrock – dort wurde er am 6. Mai 1956 ordiniert – und Göttingen, ehe er aus gesundheitlichen Gründen von 1969 bis 1977 pausieren musste. Nach Genesung und Rückkehr im Jahr 1977 diente er der Stephanusgemeinde in Frankfurt/Main bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1988. Der Jubilar feiert seinen besonderen Geburtstag in Ettenheim (Schwarzwald) sowie in Darmstadt, wo ihn viele Freunde und Weggefährten sowie die Familien seiner 3 Kinder mit 15 Enkelkindern und 6 Urenkeln beglückwünschen werden.

Allgemeine Kirchenmusiktage im Mai in Berlin

AKTDer Kirchenmusikalische Ausschuss Region Ost in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kirchenmusik und dem Kirchenmusikalischen Arbeitsausschuss Berlin-Brandenburg lädt zu den Allgemeinen Kirchenmusiktagen in Berlin-Wilmersdorf über das Himmelfahrtswochenende vom 9. bis zum 12. Mai ein. Das Angebot umfasst den Workshop „Chor“ (mit einem Referat vom Direktor des Leipziger Gewandhauses, Prof. Andreas Schulz) sowie den Workshop „Orgel“. Der Teilnehmerbeitrag beträgt € 40,00. Eine Anmeldung ist online möglich. Der Anmeldeschluss ist am 31.03.24.

Dank an Gottfried Schöne

Heyn - SchöneFür seinen langjährigen ehrenamtlichen Dienst als Lektor und seinen Einsatz für die Apostelgemeinde der SELK in Arpke überreichte der bisherige Vakanzpfarrer Gottfried Heyn (Hannover) am 4. Februar im Anschluss an den Gottesdienst an Gottfried Schöne eine Ehrenamtsurkunde des Amtes für Gemeindedienst der SELK und einen Blumenstrauß. Gottfried Schöne hatte seinen Lektorendienst in der zurückliegenden Vakanzzeit noch einmal aufleben lassen.

Bausteinsammlung 2024 wird in Verden eröffnet

VerdenAm Sonntag (11. Februar) wird um 10 Uhr in der Zionsgemeinde in Verden die Bausteinsammlung 2024 der SELK eröffnet. Der Gottesdienst wird durch Orgel- und Bläsermusik mitgestaltet. Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) wird die Predigt halten, die Bausteinbeauftragten der SELK, Susan und Hans-Hermann Buhr (Burgdorf bei Hannover), werden ein Grußwort sprechen. Die durch die Bausteinsammlung gesammelten Spenden kommen in diesem Jahr der Zionsgemeinde Verden zugute. Die Gemeinde bereitet seit mehreren Jahren die grundlegende Instandsetzung ihrer seit 2016 unter Denkmalschutz stehenden Kirche vor, es stehen umfangreiche Innen- und Außenarbeiten an. Informationen zur Bausteinsammlung hält die Website bereit.

Peter Fauteck wieder im Dienst

FauteckAm 4. Februar wurde Pfarrer Peter Fauteck (Mitte), der nach einem Beschluss der Kirchenleitung zum 1. Februar auf eine halbe Stelle „in einen besonderen Dienst“ in die Apostelgemeinde der SELK in Arpke entsendet wurde, durch Superintendent Gottfried Heyn (Hannover, 2.v.l.) und in Anwesenheit der Mitglieder des Kirchenvorstandes Niklas Eikmeier, Annegret Schöne und Martin Görg (von rechts) im Rahmen eines Gottesdienstes in seinen Dienst eingeführt.

Gesicht zeigen in Guben

GubenAm kommenden Sonntag (11. Februar) findet ab 14 Uhr im brandenburgischen Guben die Veranstaltung "Gesicht zeigen" für Demokratie, Menschlichkeit und Solidarität statt. Das Naëmi-Wilke-Stift in Guben, das Teil der SELK ist, beteiligt sich an dieser Kundgebung. Dazu Rektor Markus Müller: „Es sind bewegte Zeiten und von verschiedenen Seiten werden für unsere Gesellschaft wichtige Grundwerte wie Demokratie, Humanität und Solidarität in Frage gestellt. Das wollen wir nicht hinnehmen und ein sichtbares Zeichen für diese Werte setzen. Wir laden herzlich ein, sich mit uns an dieser Demonstration zu beteiligen.“

Kirchenvorstand in Klausur

KirchenvorstandDer Kirchenvorstand der hannoverschen Bethlehemsgemeinde der SELK war vom 2. bis 4. Februar zu einem Klausur- und Rüstwochenende im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bergen-Bleckmar zu Gast. Den Abschluss bildete die Teilnahme am Gottesdienst der Christusgemeinde der SELK in Celle, den Pfarrer Gottfried Heyn leitete, und der mit der kirchlich selbstständigen und mit der SELK in Kirchengemeinschaft stehenden Concordiagemeinde zusammen gefeiert wurde. Ein Kirchenkaffee schloss sich an.

Gedenkstätte an der Autobahnkirche RUHR geplant

BochumDer Trägerverein der Autobahnkirche RUHR plant, die direkt an der vielbefahrenen A40 gelegene Kirche der SELK in Bochum, über einen Gedenktag im November, an dem den Opfern von Unfällen im Straßenverkehr gedacht wurde, zu einer dauerhaften Gedenkstätte sowie einem Raum der Stille und des „Auftankens“ zu machen. Der künstlerisch gestaltete Ort soll öffentlich zugänglich sein und zum Innehalten anregen. Der Verein bittet um Spenden sowie Bekanntmachung des Projektes im Freundes-, Gemeinde- und Familienkreis. Weitere Informationen und eine Bankverbindung für Spenden finden Interessierte auf der Website. Am 16. März soll im Gemeindesaal das Projekt im Rahmen der Mitgliederversammlung vorgestellt werden.

Pfarrdiakon Löhde im Interview mit IDEA

LöhdeDie Evangelische Nachrichtenagentur IDEA hat einen Artikel über die Diskussion der Frauenordination in der SELK verfasst. Dabei wurde die "Initiative pro Grundordnung" (InGO) thematisiert. Pfarrdiakon Detlef Löhde (Hannover) wurde dafür in einem telefonischen Interview zur Thematik befragt und hat seine Perspektive auf die Diskussion erläutert. Der Artikel liegt derzeit hinter der „Paywall“, ist also Abonnenten vorbehalten. Kurzentschlossene Interessierte können dank eines preisgünstigen Probeabos den Beitrag aber einsehen.

Personalaustausch in Hessen-Süd

JuMiGBei der Sitzung des Jugendmitarbeitergremiums (JuMiG) in Hessen-Süd am 3. Februar in Allendorf/Lumda wurde Jugendkoordinator Michael Krutzky (2.v.r.) verabschiedet. Er hatte das Amt 5 Jahre inne und gibt es nun an einen Nachfolger ab, der von der Bezirkssynode im März gewählt werden soll. Die Jugendlichen dankten Krutzky für seine Treue, Sorgfalt und Liebe zur Kirche. Weitere personelle Veränderungen stehen im JuMiG Hessen-Süd an: BJV Mia Barnbrock (Oberursel, 2.v.l.) und BJVV Anna Höhn (Allendorf/Lumda, 1.v.l.) übergeben ihre Ämter ebenfalls, so wie auch Jugendpastor Sebastian Anwand (Greifenstein-Allendorf).

Sommerbibelschule für junge Männer

LollandDie Sommerbibelschule auf der dänischen Insel Lolland geht bereits ins dritte Jahr – diesmal unter der Leitung von Vikar David Schreiber (Darmstadt) und Pfarrer Mark Megel (Steinbach-Hallenberg). Vom 12. bis zum 18. August gibt es für junge Männer zwischen 16 und 23 Jahren wieder die Gelegenheit, neben Unterricht in Bibel und Bekenntnis auch landwirtschaftlich aktiv zu werden. Getreideernte, Bierbrauen oder Holzhacken sind mögliche Aufgaben auf dem Hof. Das Ganze wird umrahmt von geistlicher Gemeinschaft. Kosten: 100 Euro pro Person, für Geschwister werden 80 Euro berechnet. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lichtergottesdienst mit dem Friedenslicht aus Bethlehem

SperlingshofWie schon in den vergangenen Jahren fand am 28. Januar wieder ein Lichtergottesdienst statt. In diesem Jahr feierten die lutherischen Gemeinden aus Ispingen und Pforzheim (Evang.-Luth. Kirche in Baden) auf dem Sperlingshof der SELK in der evangelisch-lutherischen Dreieinigkeitskirche. Der Gottesdienst wurde von Sängern eines Projektchores unter Leitung von Marianne Schaude und den Posaunenchören der Gemeinden unter Leitung von Marcus Reuter musikalisch reich gestaltet. Pfarrer i.R. Jürgen Wienecke (Landau) predigte zu 2. Korinther 4, 6-10. Zum Ende des Gottesdienstes verteilten die Sänger das Friedenslicht aus Bethlehem an die Gottesdienstbesucher.

Wolfgang Schillhahn im Magazin IDEA

SchillhahnFür die Ausgabe 5/24 des Magazins „IDEA. Das christliche Spektrum“ hat Superintendent i.R. der SELK Wolfgang Schillhahn (Grünberg) in der Reihe „Die kleine Kanzel“ über ein Wort aus dem Lukasevangelium geschrieben. Unter der Überschrift „Es ist angerichtet“ stellt Schillhahn der „geschlossenen Gesellschaft,“ die es auch innerhalb der Kirche gibt, die „Willkommenskultur Gottes gegenüber.“ Schillhahn stellt fest: „Gott will uns alle bei sich haben. Wir stehen auf seiner Gästeliste und alles, was er hat, stellt er uns zur Verfügung: Vergebung. Leben. Seligkeit. Wir sollten zugreifen und die Termine mit Gott nicht verschlafen oder geringachten.“

Antrittsvorlesung an der Universität des Saarlandes

NeddensAm Montag hielt Prof. Dr. Christian Neddens, Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, an der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes einen öffentlichen Vortrag. Dieser wurde anlässlich des Abschlusses seines erfolgreich durchlaufenen Habilitationsverfahrens (»Antrittsvorlesung«) zum Thema »Am Ende entscheide aber - ich?! Die Leitidee selbstbestimmten Sterbens in anthropologischer und theologischer Perspektive« gehalten, in dem Neddens sich mit der aktuellen Frage des assistierten Suizides auseinandersetzte.

Pfarrkonvent tagt in Allendorf/Lumda

PfarrkonventDer Pfarrkonvent Hessen-Süd kam am vergangenen Mittwoch in den Räumen der Zionsgemeinde der SELK in Allendorf/Lumda zusammen. Nach einem Gottesdienst, in dem Pfarrer Peter Kiehl einen Abschnitt aus dem Habakukbuch auslegte und Pfarrer Sebastian Anwand die Liturgie leitete, befassten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit diversen aktuellen Themen aus Bezirk und Gesamtkirche. Die im März anstehenden Wahlen des Superintendenten sowie seines Stellvertreters, des Jugendpastors und eines Jugendkoordinators wurden vorbereitet, ebenso waren der Atlas Frauenordination sowie Strukturfragen Thema.

Pastor Küttner in Amt berufen

KüttnerFür seine Verdienste in Aufbau und Leitung des St. Benedikt Seminars Schwarzenberg wurde Studiendekan, Oberstudienrat a.D. und Pastor im Ehrenamt der SELK Winfried S. Küttner, PhD, in einem feierlichen Gottesdienst am 27. Januar in das Amt eines Honorary Canon Theologian berufen. Das St. Benedikt Seminar ist über die Mutterkirche, die Reformed Episcopal Church (USA), Mitglied in der Gafcon (Global Fellowship of Confessing Anglicans, einer Gemeinschaft konservativer anglikanischer Kirchen). Die LCMS steht seit einigen Jahren in Gesprächen mit der Reformed Episcopal Church.

Bezirksjugendtage in Weißenfels bei Sonnenschein

WeissenfelsAm vergangenen Wochenende fanden in den Räumlichkeiten der St. Trinitatis-Gemeinde der SELK in Weißenfels die Bezirksjugendtage (BJT) des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen statt. Am Samstagvormittag beschäftigten sich die Teilnehmer zusammen mit Jakob Voigt (Leipzig) mit dem Thema "Salz der Erde - Wer du eigentlich bist", während am Nachmittag bei einer Schnitzeljagd durch die Weißenfelser Innenstadt das sonnige Wetter genossen wurde. Am Sonntag endeten die BJT in einem von den Jugendlichen mitgestalteten Gottesdienst.

© 2024 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)