SELK-Aktuell

Kirchenleitung tagte in Hannover

PlenumDie Kirchenleitung der SELK hatte sich auf ihrer ersten Sitzung im laufenden Jahr am 17./18. Januar in Hannover mit einer Vielzahl von Personalfragen sowie mit der Besetzung von vakanten Plätzen in kirchlichen Kommissionen und Gremien zu beschäftigen. Die Beratungen über die stärkere Nutzung digitaler Möglichkeiten für die kirchliche Arbeit wurden fortgesetzt. Fortgesetzt wurde auch die Arbeit an Arbeitsaufträgen, die die konstituierende Tagung der 14. Kirchensynode im Vorjahr an die Kirchenleitung gerichtet hat.

Organistentag in Berlin

Georg MogwitzEin Organistentag der Kirchenregion Ost der SELK findet am 28. März mit Georg Mogwitz (Leipzig), dem Kantor der Kirchenregion, in den Räumen der SELK-Gemeinden in Berlin-Mitte (Annenstraße) statt. Eingeladen sind alle interessierten Organistinnen und Organisten aus der Kirchenregion zu Andachten, Zeit zum Austausch und praktischen Übungen. Anmeldungen werden bis zum 15. März erbeten an Georg Mogwitz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Vorbereitungen zur Louis-Harms-Konferenz

Harms-KonferenzDer Vorbereitungskreis für die 43. Louis-Harms-Konferenz traf sich kürzlich in Hermannsburg; neu wirkt Michael Thiel (3. von links), Direktor des Evangelisch-lutherischen Missionswerkes in Niedersachsen, mit. Als Themenschwerpunkte für dieses Jahr wurden die Fragen zur Umweltdebatte und zum Klimaschutz genannt. Die Louis-Harms-Konferenz findet am 14. November in den Räumen der Pella-Gemeinde der SELK in Farven statt. In verschiedenen Formaten sollen die Bewahrung der Schöpfung und Handlungsoptionen thematisiert werden.

Lothar Triebel zu Gast an SELK-Hochschule

Triebel in OberurselAm 16. Januar war der Referent für freikirchliche Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene des Bensheimer Konfessionskundlichen Instituts des Evangelischen Bundes e.V., Arbeitswerk der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Pfarrer Dr. Lothar Triebel, bei der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel zu Gast. Zum Abschluss eines gesprächsreichen Tages referierte er zum Thema „Adaption, Transformation, Pluralisierung. Die SELK des Jahres 2019 in einer Perspektive von außen“.

ILC: Neue Vertreter von Weltregionen

Georg SamiecIm Internationalen Lutherischen Rat (ILC) sind für die Weltregionen Lateinamerika und Europa vakante Funktionen neu besetzt worden: Als Vertreter für Lateinamerika wurde Präses Eugenio Wentzel (Evangelisch-Lutherischen Kirche von Paraguay) ernannt, für Europa Präses George Samiec (Evangelisch-Lutherischen Kirche von England | Foto). Der ILC gliedert sich in fünf Weltregionen. Im ILC arbeiten bekenntnislutherische Kirchen zusammen, unter ihnen die SELK, deren Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. Vorsitzender des ILC ist.

Wilhelm-Löhe-Seminar startet neu

Löhe-SeminarIn den 1980er Jahren wurde das Wilhelm-Löhe-Seminar durch den seinerzeitigen Korbacher SELK-Pfarrer Lüder Wilkens als Bildungsangebot für Erwachsene ins Leben gerufen und an das der SELK zugeordnete Diakonissenwerk Korbach e.V. angegliedert. Nachdem das Seminar seit mehr als zwei Jahrzehnten ruht, hat die Mitgliederversammlung beschlossen, es wieder aufleben zu lassen. Ein Konzept wird erarbeitet, das vorsieht, an wechselnden Orten im Kirchenbezirk Hessen-Nord der SELK Veranstaltungen der Erwachsenenbildung anzubieten.

SELK-Bischof bei Pro & Kontra

ideaRalf Meister (Hannover), Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, hat unlängst angesichts der Kirchgliederrückgänge in den Kirchen die Gründung rein ökumenischer Gemeinden ins Gespräch gebracht. Das evangelische Magazin ideaSpektrum hat dazu in seiner Ausgabe vom 15. Januar in der Reihe „Pro & Kontra“ Meister für seinen Impuls und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) im Kontra-Part zu Wort kommen lassen.

Briefmarken-Verkündigung

GabrielMit mehreren Beiträgen ist SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen), Gildenmeister der philatelistischen Sammlergilde St. Gabriel, im November/Dezember-Heft der christlichen Briefmarkensammlervereinigung vertreten. Unter anderem stellt er dabei die St. Lukaskirche in Leipzig-Volkmarsdorf vor, das Gotteshaus der örtlichen St. Trinitatisgemeinde; zur Förderung der Sanierung und Renovierung der von der Landeskirche übernommenen Kirche ist neben anderen Aktivitäten ein 10er-Bogen mit Motivmarken der Kirche erschienen.

Carlos Winterle in Oberursel

Da Silva - Winterle - Neddens - BarnbrockZu einem informellen Gespräch kam der Rektor des Lutheran Theological Seminary in Tshwane (Südafrika), Rev. Dr. Carlos Walter Winterle LL.D., D.D., D.D. (2. von links), am 12. Januar in Oberursel mit den Professoren Dr. Gilberto da Silva (links), Dr. Christian Neddens (2. von rechts) und Dr. Christoph Barnbrock (rechts) von der dortigen Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK zusammen. Dabei ging es um die Herausforderungen, die sich den Ausbildungsstätten stellen, und um die Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit.

Neu im Hochschulkuratorium

Joneleit-OeschDie Kirchenleitung der SELK hat auf die beiden vakanten Plätze im fünfköpfigen Kuratorium der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK aus ihren Reihen Propst Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) und Kirchenrätin Dr. Silja Joneleit-Oesch (Frankfurt/Main) entsandt. Dem Gremium gehören außerdem Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | Vorsitzender) sowie wie Professoren Dr. Hermann Behling (Göttingen) und Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg (München) an.

Konfirmandenfreizeit in Gussow

KonfirmandenfreizeitVom 9. bis zum 12. Januar fand die jährliche Konfirmandenfreizeit des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK im Gästehaus der Berliner Stadtmission in Gussow statt. Die Leitung hatten Pfarrer Rainer Kempe (Berlin-Neukölln), Pfarrer Kirsten Schröter (Berlin-Marzahn) sowie das JugendMitarbeiterGremium. Inhaltlich ging es um Themen der Kirchen- und Reformationsgeschichte. Nach 12 Konfirmandenfreizeiten wurde in diesem Jahr der Hauptorganisator Kempe offiziell mit herzlichem Dank verabschiedet.

Weihnachtsfeier und Dank an Ruheständler

AllendorfDie Zionsgemeinde Allendorf (Lumda) der SELK trifft sich zum weihnachtlichen Zusammensein nicht vor, sondern nach dem Weihnachtsfest. Am 12. Januar feierte der ganze Pfarrbezirk einen gemeinsamen Gottesdienst zum Epiphaniasfest. Im Anschluss fand die Gemeindefeier statt, auf der den drei zu Allendorf gehörenden Pfarrern im Ruhestand für ihren Dienst im Pfarrbezirk mit herzlichen Worten und einem Geschenk gedankt wurde, von links: Pfarrer i.R. Hans Georg Walesch, Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn, Pfarrer i.R. Helmut Poppe.

Kirchenleitung tagt in Hannover

KirchenbüroZu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr trifft sich die Kirchenleitung der SELK am 17./18. Januar im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Dabei wird sich das Gremium über künftige Schwerpunktsetzungen ihrer Arbeit verständigen, die neben Themen des Tagesgeschäftes behandelt werden sollen. Zahlreiche Personalia sowie Ordnungs- und Strukturfragen stehen ebenso auf der Tagesordnung wie Nachbesetzungen und die Vertretung der Kirchenleitung in verschiedenen kirchlichen Gremien sowie weitere Themen.

CHORdia probt erstmals im neuen Jahr

CHORdia„Heute fand die 1. Probe im neuen Jahr statt und wir durften vier neue Gesichter in unseren Reihen begrüßen“, heißt es auf der Facebook-Seite des in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimateten ökumenischen Vokalensembles CHORdia Tarmstedt. Rund 30 Sängerinnen und Sänger zwischen 14 und 59 Jahren zählen zum Chor. Seit 2012 besteht der früher als „Jugendchor Tarmstedt“ aktive Chor unter dem Namen „CHORdia Tarmstedt“. Die „CHORdianer" kommen aus verschiedenen Orten der Region.

Synodalreferate veröffentlicht

SonderdruckDie Synodalreferate der 14. Kirchensynode der SELK (Balhorn 2019) zum Synodalthema „Good news in a fake news world – konfessionelle Kirche in einer nichtchristlich geprägten Zeit" von Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel) und von Prof. em. Dr. Robert Kolb (St. Louis/USA) erschienen jetzt als Sonderdruck für die Synodalen und weitere Empfängerinnen und Empfänger, ursprünglich veröffentlicht in Heft 2−3/2019 von „Lutherische Theologie und Kirche“, der Zeitschrift der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK.

Heinz Nitschke wird 75

NitschkeSELK-Pfarrer i.R. Heinz Nitschke wird am 17. Januar 75 Jahre alt. Nitschke ist aus der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche hervorgegangen und war zunächst als Pfarrvikar in Halle/Saale tätig, wo er 1974 ordiniert wurde. Als Pfarrer wirkte er in den Pfarrbezirken Angermünde, Steinbach-Hallenberg und Stelle (bei Winsen/Luhe). 2010 trat er in den Ruhestand und zog in das nordhessische Homberg/Efze. Der Jubilar ist verheiratet mit Barbara, geborene Fietzek. Das Ehepaar hat sechs Kinder.

Bentō-Konzert in Bad Schwartau

BentoBentō ist ein Musikerkollektiv rund um Harfenistin und Sängerin Nora-Elisa Kahl und den Perkussionisten und Komponisten Patrick Huss. Nachdem die beiden 2016 in Lübeck als Duo begannen, kamen später weitere Musizierende dazu. In der Musik des Kollektivs vereinen sich moderne Klänge des Jazz mit ethnischer Musik unterschiedlicher Kulturen zu einer imaginären Folklore. Am 26. Januar konzertiert Bentō in der Martin-Luther-Kirche der SELK in Bad Schwartau. Beginn: 17 Uhr.

Friedrich-Wilke-Preis vergeben

Friedrich-Wilke-PreisSeit 2011 vergibt das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift zusammen mit der SELK den Friedrich-Wilke-Preis. Er ist mit 2.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. In diesem Jahr ging der Preis an die Immanuel-Gemeinde Kiel der SELK für das Projekt „Erzähl-Café“. Der Friedrich-Wilke-Preis wurde auf dem Neujahrsempfang des Naëmi-Wilke-Stiftes am 8. Januar von Rektor Markus Müller an eine Delegation aus Kiel übergeben.

Lutherische Wittenberg-Gesellschaft konferierte

Voigt - Schroeder - WeberDer Vorstand der Internationalen Lutherischen Wittenberg-Gesellschaft (ILSW) konferierte am 9. Januar per Video-Schaltung. Die ILSW verwaltet die Alte Lateinschule in Wittenberg. Um vorab ein persönliches Gespräch mit dem Verwaltungsdirektor, Pfarrer Dr. Wilhelm Weber (Wittenberg | Foto: rechts), zu führen, waren Ulrich Schroeder (Dresden | Mitte) und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | links) nach Wittenberg gereist. Weber berichtete aus der Arbeit im Haus und lud Einzelpersonen wie Gruppen ein, das Haus zu nutzen.

Neujahrsempfang in Guben

GubenAm 8. Januar beging das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift eine deutsch-polnischen Neujahrsbegegnung unter dem Stichwort „Heimat Europa“. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Heribert Prantl zum Thema „Heimat Europa – Warum ein gutes Europa ein soziales Europa sein muss“. NWS-Verwaltungsdirektor Gottfried Hain und die deutsch-polnische Gesundheitskoordinatorin Anna Wrobel stellten neueste Entwicklungen im grenzübergreifenden, von der EU geförderten Projekt „Gesundheit ohne Grenzen“ vor (Foto).

Ulrike Pietrusky jetzt beim CVJM Wittstock

Ulrike PietruskyDer Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) Wittstock e. V. hat seit dem 1. Januar eine neue Mitarbeiterin: Ulrike Pietrusky, Kirchglied der SELK im benachbarten Jabel, folgt auf Simon Müller. Die ausgebildete Diakonin wird in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Wittstock und Umgebung tätig sein. Sie wird am 12. Januar in ihren Dienst eingeführt. Das geschieht ab 10 Uhr in der Wittstocker Heiliggeistkirche im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes, zugleich Auftakt der „Gebetswoche für die Einheit der Christen in Wittstock“.

Bach pur mit dem Collegium vocale

Collegium vocaleDas in der SELK beheimatete Collegium vocale gastiert am 11. Januar in der Bochumer Epiphanias-Kirche der SELK (18 Uhr) und am 12. Januar in der evangelischen Dorfkirche in Neukirchen-Vluyn (17 Uhr). Dabei erklingen Werke von Johann Sebastian Bach: die Kantate „Jesu, nun sei gepreiset“ sowie aus dem Weihnachtsoratorium die Kantaten V und VI. Neben dem Chor wirken das Cölner Barockorchester und vier namhafte Vokalsolostimmen mit. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort).

SELK-Pfarrer als Künstler

Michael BrachtDas Wuppertaler Print- und Internet-Magazin „engels. KULTUR. KINO. WUPPERTAL“ hat kürzlich ein Kurzportrait des in Wuppertal tätigen SELK-Pfarrers Michael Bracht als Vertreter der Kreativen Szene Wuppertal veröffentlicht. Dabei führen Links auf zwei Homepages, auf denen der künstlerisch aktive Pfarrer „Tuschspuren“ und „Kunst in Kirchen“ (Installationen) präsentiert. (Foto: Benny Trapp, Wuppertal)

Autorenbesuch beim Kaminabend

LaabsBei ihrem Kaminabend am 9. Januar hat die Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau der SELK den Schriftsteller Ingo Laabs (Kiel) zu Gast. Der 1975 in Flensburg geborene Autor liest aus seinem Phantasieroman „Der Garten der Liebenden“, der 2017 erschienen ist, und trägt einige Gedichte aus seinem Gedichtband „Abendland“ vor. Der Kaminabend beginnt um 19 Uhr.

Konzert in Höchst an der Nidder

Kirche HöchstEin Konzert der Bläserensembles Hessen-Süd der SELK und eines Projektchores der Gemeinden im SELK-Pfarrbezirk Höchst/Usenborn findet am Sonntag, 19. Januar, in der St. Martins-Kirche der SELK in Höchst an der Nidder statt. Beginn: 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Spende für die Dacherneuerung des Höchster Pfarrhauses im vakanten Pfarrbezirk wird erbeten.

Markus Nietzke: Predigt auf evangelisch.de

Markus NietzkeIn der Rubrik „Predigten“ in der Herausgeberschaft des Zentrums für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur (Lutherstadt Wittenberg) auf www.evangelisch.de ist für den 1. Sonntag nach Epiphanias, 12. Januar, eine Predigt von SELK-Superintendent Markus Nietzke (Hermannsburg) veröffentlicht worden. Der 55-jährige Theologe legt unter der Überschrift „Besuch am Jordan“ einen Abschnitt aus dem Matthäusevangelium (Kapitel 3, Verse 13–17) aus.

Neddens-Aufsatz in Sammelband

BuchNoch im alten Jahr ist ein neuer Sammelband mit dem Beitrag „Die Wiederkehr der Bilder. Transformation und Reformation mittelalterlicher Heilsmedien in der Cranach-Werkstatt“ von Prof. Dr. Christian Neddens (Lutherische Theologische Hochschule der SELK in Oberursel) erschienen: Wolfgang Behringer / Wolfgang Kraus / Roland Marti (Hg.), Die Reformation zwischen Revolution und Renaissance. Reflexionen zum Reformationsjubiläum (Kulturelle Grundlagen Europas Bd. 6), LIT Verlag Berlin – Münster – Wien –Zürich – London.

Weihnachtsblasen in Uelzen

Stadthalle UelzenDas traditionelle Weihnachtsblasen des Kirchenbezirks Niedersachsen-Ost der SELK findet am Samstag, 11. Januar, in der Stadthalle in Uelzen statt. Dabei wird das Programm des diesjährigen Kirchenbezirksposaunenfestes vorgestellt, das am Sonntag, 14. Juni, in Nienwohlde bei Uelzen gefeiert werden soll. Das Weihnachtsblasen beginnt um 10 Uhr und endet um 16 Uhr. Die Leitung liegt bei Fritz Pommerien (Wrestedt).

7. SELK-Radtour für Paare und Singles

Lienhard KrügerDie 7. SELK-Radtour für Paare und Singles soll vom 6. bis zum 13. September von Eisfeld in Thüringen aus den Werratalradweg bis nach Kassel entlangführen. Die Leitung haben Pfarrer i.R. Lienhard Krüger (Lübeck | Foto) und Hans Holland-Moritz (Edertal). Die Gesamtstrecke beträgt 325 Kilometer, die Gesamtkosten (Übernachtungen, Eintritte für Führungen) ohne Verpflegung, An- und Abreise liegen bei rund 350 Euro. Info und Anmeldung: Hans Holland-Moritz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Licht der Welt

LKM-PosterIn den Gemeinden der SELK wird im Januar traditionell die Epiphaniaskollekte für die Lutherische Kirchenmission (LKM) der SELK gesammelt. Dazu hat die LKM den Pfarrämtern eine Kollekten-Abkündigung sowie Plakate und Karten mit dem Motiv „Jesus Christus. Licht der Welt“ zugesandt. Die LKM „bezeugt das Licht der Welt. Seit 1892“, heißt es auf dem Plakat und auf der Rückseite der Karten. Die Karten können an die Gottesdienstfeiernden verteilt werden.

Fortschritt bei Neubau an Hochschule

Neubau OberurselDer Neubau des neuen Haupt- und Verwaltungsgebäudes auf dem Gelände der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel (bei Frankfurt/Main) schreitet fort. Das Foto gewährt einen Blick in die künftigen Seminarräume des Erdgeschosses. Der Rohbau des Erdgeschosses konnte jetzt abgeschlossen werden, die Bauarbeiten werden mit dem ersten Stockwerk fortgesetzt.

Kommissarischer Koordinator

BarnbrockAufgrund der Übernahme des Propstamtes in der Kirchenregion Nord der SELK ist Pfarrer Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) zum 31. Dezember als Koordinator aus dem Leitungsgremium des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) ausgeschieden. Die Kirchenleitung ist zurzeit um eine Nachfolgelösung bemüht. Mit dem 1. Januar hat zunächst Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Foto) von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK als Mitglied des Leitungsgremiums kommissarisch die Stelle des Koordinators übernommen.

„Amt – Ämter – Dienste“ englisch übersetzt

HeftDas von der Theologischen Kommission der SELK erarbeitete und von der 11. Kirchensynode der SELK 2012 in Radevormwald verabschiedete Dokument „Amt, Ämter und Dienste in der SELK“, in der Herausgeberschaft der Kirchenleitung als Heft 8 der Schriftenreihe „Lutherische Orientierung“ veröffentlicht, liegt jetzt auch in englischer Übersetzung vor. Die Übersetzung haben Michelle R. Hoehn (Oberursel), Prof. Dr. Jacob Corzine (Chicago/USA) und Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann (Oberursel) besorgt.

Erneut gutes Ergebnis für 1.000 x 1.000

Aktion1000Vom „Musikalischen Gottesdienst zum Weihnachtsfest“, den die beiden SELK-Gemeinden in Hannover am 29. Dezember gemeinsam in der örtlichen St.-Petri-Kirche der SELK feierten, kann erneut ein erfreuliches Ergebnis für die Spendenaktion „1.000 x 1.000 Euro für die Allgemeine Kirchenkasse der SELK“ vermeldet werden: 850 Euro. Zusammen mit den Überschüssen aus den Adventsandachtskollekten und Einzelspenden sind damit zum zweiten Mal in kurzer Zeit die namengebenden 1.000 Euro für die Gesamtkirche zusammengekommen.

Matthias Krieser übernimmt Sola-Gratia-Verlag

Matthias KrieserMit dem 1. Januar hat SELK-Pfarrer i.R. Matthias Krieser (Rotenburg/Wümme | Foto) den der SELK nahe stehenden Sola-Gratia-Verlag übernommen. Der bisherige Eigentümer, SELK-Pfarrer i.R. Lüder Wilkens (Berlin), hat die Leitung aus gesundheitlichen Gründen abgegeben. Er hatte den Verlag 2012 gegründet. Auch der neue Eigentümer bietet die Veröffentlichungen als preiswerte Print-Ausgaben und zugleich als kostenlose E-Books an. Verlagsprogramm und Open-Access-Downloads sind über www.sola-gratia-verlag.de zugänglich.

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)