SELK-Aktuell

Ostinato gastierte in Görlitz

OstinatoVom 20. bis zum 22. Mai fand in Görlitz ein Konzertwochenende des in der Kirchenregion Ost der SELK angesiedelten Vokalensembles Ostinato statt. Dazu trafen sich rund 25 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von SELK-Kantor Georg Mogwitz (Leipzig). Am Samstagabend gab der Chor ein Konzert („Sternsinger - Lieder vom Licht“) in der Heilig-Geist-Kirche der örtlichen SELK-Gemeinde. Neben der Musik, Andachten und dem Sonntagsgottesdienst war unter anderem Zeit für Gesellschaftsspiele und sportliche Aktivitäten.

Christoph Barnbrock in „Pastoralblätter“

PastoralblätterDas Juli/August-Heft 2022 der Fachzeitschrift „Pastoralblätter“ ist erschienen. Unter dem Titel „Generationengerechtigkeit und mehr“ hat Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, darin eine Predigt zum 3. Sonntag nach Trinitatis, 3. Juli, veröffentlicht und auch ein Eingangsbegebet und Bausteine für das Fürbittengebet beigegeben.

Gottes Segen zum Himmelfahrtstag

HimmelfahrtGen Himmel aufgefahren ist, Halleluja, der Ehrenkönig Jesus Christ. Halleluja. | Er sitzt zu Gottes rechter Hand, Halleluja, herrscht über Himmel und alle Land. Halleluja. – Mit diesen beiden Strophen aus einem Himmelfahrtschoral im neuen Gesangbuch der SELK (ELKG² 468) grüßt das Team von selk.de die Besucherinnen und Besucher dieser Seiten und wünscht einen gesegneten Himmelfahrtstag – auch mit guten geistlichen Impulsen zu einem eher verkannten Feiertag im Kirchenjahr, der es aber in sich hat!

Dr. Armin Wenz als Professor eingeführt

OberurselIn einem Gottesdienst in der Oberurseler St. Johannes-Kirche wurde Pfarrer Dr. Armin Wenz (Oberursel/Mertendorf | 4. von links) am 24. Mai von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | 3. von rechts), als Professor für Neues Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel eingeführt. In der Liturgie wirkten die Kollegen des Neueingeführten und der 2. Studierendenvertreter mit. Die musikalische Ausgestaltung erfolgte durch einen studentischen Posaunenchor und das Orgelspiel eines Hochschulmitarbeiters.

Bläserwart zu Gast in Plauen

Posaunenchor PlauenAm 22. Mai war der Ende Mai in den Ruhestand gehende Posaunenwart in der Kirchenregion Ost der SELK, Rainer Köster (Berlin), bei der SELK in Plauen im Gottesdienst. Er hatte sich seit letztem Sommer des Posaunenchors der Matthäus-Gemeinde und besonders auch der Jungbläser angenommen. Diese kamen am 22. Mai besonders zum Einsatz: Es gab Vor- und Nachspiel und die Begleitung der Lieder. Unterstützt wurden sie von einigen weiteren Mitgliedern des Posaunenchors. Köster wurde für seinen Einsatz herzlich gedankt.

Ordinationsgedenken in Allendorf/Lumda und Grünberg

OrdinationsjubiläumAm 21./22. Mai wurde in Allendorf/Lumda und in Grünberg (SELK-Bethlehemskirche) ein Ordinationsgedächtnis gefeiert: Vor 50 Jahren wurde SELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Grünberg | links) in Radevormwald ordiniert. Am Samstag gab es – beginnend mit einer Andacht von Pfarrer i.R. Jürgen Schmidt (Darmstadt) – auf dem Allendorfer Tannenhof ein Fest mit ehemaligen Gemeindegliedern und weiteren Wegbegleitern. Am Sonntag war Prof. i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck) Festprediger im Abendmahlsgottesdienst (rechts).

Klän-Aufsatz in US-amerikanischer Zeitschrift

concordia journalDie Frühjahrsausgabe der Zeitschrift „Concordia Journal“ der Fakultät des Concordia Seminars St. Louis der US-amerikanischen Lutherischen Kirche-Missouri Synode, Schwesterkirche der SELK, enthält einen Beitrag von SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck), bei dem es sich um die englische Fassung seiner Kritik an dem Dokument „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ handelt. „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ stellt ein Votum des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen zum Abendmahl dar.

Diakonisches Werk Spree-Neiße/Cottbus wählt Vorstand

VorstandAuf der Mitgliederversammlung des Regionalen Diakonischen Werkes Spree-Neiße/Cottbus am 19. Mai wurde unter anderem der Vorstand neu gewählt. Pastor i.R. Stefan Süß (Foto, 3. von links), ehemaliger Rektor des in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stifts, stand seit 2004 dem Werk vor und schied nun aus. Zum neuen Vorsitzenden wurde Rektor Pastor Markus Müller (rechts) vom Naëmi-Wilke-Stift gewählt. Das Werk ist die regionale Untergliederung des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Barnbrock: „Gott, mehr als ein frommer Gedanke“

BalhornAm 21. Mai gestaltete Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK im Rahmen der Angebote des Wilhelm-Löhe-Seminars, das im der SELK zugeordneten Diakonissenwerk Korbach beheimatet ist, in Bad Emstal-Balhorn einen Vormittag zum Thema „Gott, mehr als ein frommer Gedanke“, bei dem es darum ging, Gott und sein Handeln auch im Alltag zu entdecken. Per Videokonferenz waren auch externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugeschaltet.

Johannes Junker wird 90

Johannes JunkerMissionsdirektor i.R. Johannes Junker D.D. (Braunschweig) wird am 25. Mai 90 Jahre alt. Er wirkte als Missionar in Südafrika, ehe er als Pfarrer und später hauptamtlich leitend in Kirche (als Geschäftsführender Kirchenrat der SELK) und Mission (Missionsdirektor der Lutherischen Kirchenmission [Bleckmarer Mission]) in Deutschland tätig war. Der langjährige Herausgeber der Zeitschrift „Lutherische Beiträge“ hat in verschiedenen Zusammenhängen zahlreiche kirchlich-theologische Artikel und Aufsätze veröffentlicht.

NWS: Zentrale Notaufnahme erneut zertifiziert

Guben NotaufnahmeDie Zentrale Notaufnahme der in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke Stiftes (NWS) wurde erneut als „Lokales TraumaZentrum“ zertifiziert. Alle Anstrengungen im Vorfeld haben sich gelohnt. Die Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie an die Behandlung von Schwerverletzen wurden im Zuge der Re-Auditierung vollumfänglich erfüllt. Sogar eine vorbildliche Qualität wurde dem Team um Chefarzt Dr. Rutker Stellke bescheinigt.

Kantorin Antje Ney: „Die Nase muss singen“

PTS - NeySELK-Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) war am 18. Mai als Dozentin zu Gast beim Praktisch-Theologischen Seminar (PTS) der SELK in Bleckmar. Sie gab den sechs PTS-Teilnehmern Anleitungen für das liturgische Singen sowie Einzelunterricht. Mit plastischen Beispielen und Bildern wie „Die Nase muss singen“ oder „Die Töne wie auf einem Tablett ausbreiten“ gab sie hilfreiche Tipps zur Stimmbildung. Außerdem führte sie in die Tagzeitengebete des neuen SELK-Gesangbuches ein und feierte mit den Vikaren das Mittagsgebet.

Begegnungs-Café in Steeden

SteedenAm 19. Mai fand in den Räumlichkeiten der Zionsgemeinde Steeden der SELK erstmals ein Begegnungs-Café für Geflüchtete und ihre aufnehmenden Familien statt. Nachdem im März eine ukrainische Familie durch die Gemeinde selbst aufgenommen wurde, entstand die Idee, eine solche Möglichkeit der Begegnungen anzubieten. Ein Team aus der Ökumene bereitete mit einer Vertreterin der Stadt Runkel ein Café-Angebot vor. Ein weiteres Treffen ist in Planung. Finanzielle Förderung kommt von einem Spenderkreis aus der Missouri-Synode (USA).

Abschied vom Gemeindehaus

LimburgAm 7. Mai feierte die St. Johannes-Gemeinde Limburg der SELK ihr letztes Gemeindefest in den langjährigen Gemeinderäumen in der Diezer Straße. Im Rahmen der Strukturveränderungen sowie aus finanziellen Gründen hatte sich die Gemeinde im vergangenen Jahr zur Beendigung des Mietvertrags entschieden. Zum Abschied gab es nach einem Freiluft-Gottesdienst ein Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Dabei berichtete Pfarrer Jörg Rücker von den Anfängen in dem Gemeindehaus und schlug so einen gelungenen Bogen der Erinnerungen.

PTS: „Widerstandsrecht und Gehorsamspflicht“

PTS KlänÜber das Verhältnis von Kirche von Staat referierte am 17. Mai Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. (Lübeck) vor den Teilnehmern des Praktisch-Theologischen Seminars der SELK, die zu Gast in der Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau waren. In einer Bibelarbeit befassten sich die Teilnehmer unter Anleitung von Klän mit der Frage, wann Christen gegenüber dem Staat eine Gehorsamspflicht und unter welchen Voraussetzungen auch eine Widerstandspflicht hätten. Im Hintergrund standen die Kontroversen um staatliche Corona-Maßnahmen.

Einführung Pfarrer Jannis Degen in Köln

Einführung DegenNach über vierjähriger Vakanzzeit in der St. Johannis-Gemeinde Köln-Bonn-Aachen der SELK wurde am 15. Mai Pfarrvikar Jannis Degen (Foto: 5. von rechts) durch Superintendent Michael Otto (Bochum) als Pfarrer in eine der beiden vakanten Pfarrstellen eingeführt. Es assistierten der Vakanzvertreter Pfarrer Gerhard Triebe (Düsseldorf) und Pfarrer i.R. Holger Degen (Wabern-Unshausen), Vater des Eingeführten. Die Gemeinde begrüßte den neuen Pfarrer und seine Frau mit großer Freude und einigen kulinarischen Präsenten.

Pflaumenmus zur Bausteinsammlung

Pflaumenmus50 Prozent der Bausteinsammlung 2022 der SELK wurden der Gemeinde Mühlhausen/Thüringen zugesprochen. Zur Werbung wird ein örtlicher Verkaufsschlager eingesetzt: Pflaumenmus. Pfarrer Harald Karpe kontaktierte die Mühlhäuser GmbH. Betriebsleiter Philipp Kirsten sponserte 400 Gläser Pflaumenmus. Beim SELK-Jubiläum „50 Jahre SELK“ am 25./26. Juni in Oberursel werden die Gläser für die Gemeinden abgegeben – um sie daheim gewinnbringend einzusetzen. Dazu gibt es zwei „Pflaumen“-Rätsel von Georg Schmidt (Holdenstedt).

Superintendent Nietzke zu Gast beim PTS

PTS GrillenSuperintendent Markus Nietzke (Hermannsburg) besuchte am 16. Mai das Praktisch-Theologische Seminar (PTS) der SELK in Bleckmar. Der Gemeindepfarrer der St. Johannesgemeinde Bleckmar folgte einer spontanen Einladung der sechs Teilnehmer des Frühjahrskurses zum Thema „Liturgik“. Anlässlich des 30. Geburtstages des brasilianischen Gastvikars Guilherme Knüpfer (Wiesbaden) veranstalteten die Vikare einen gemütlichen Grillabend. Superintendent Nietzke bereitete den Vikaren mit mitgebrachten theologischen Büchern eine Freude.

PTS feiert Lutherische Messe nach Liturgie aus Schweden

Bad SchwartauDas Praktisch-Theologische Seminar (PTS) der SELK war am 17. Mai zu Besuch in Bad Schwartau. Die beiden Kirchenmusiker der dortigen Martin-Luther-Gemeinde der SELK, Christine Fauteck und Nathanael Kläs, stellten den angehenden Pfarrern zwei liturgische Formen der Lutherischen Messe vor. Die eine kommt aus Schweden. Gemeinsam mit Gemeindepfarrer Klaus Bergmann feierte das PTS in dieser Form einen Gottesdienst. Die liturgischen Stücke der zweiten Form, komponiert von dem römisch-katholischen Popularmusiker Albert Frey, lernten die Vikare im Anschluss kennen.

Ungewohnte Klänge in 100 Jahre alter Kirche

BalhornAm Samstag, 21. Mai, ist der Handglockenchor Kassel zu Gast in der Kirche der Balhorner SELK-Gemeinde. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Anlass ist das 100-jährige Kirchweihjubiläum, das die Gemeinde im Dezember 2021 feiern konnte. Der Geburtstag der Kirche wird mit einer Konzertreihe fortgesetzt, deren Auftakt nun der Handglockenchor macht. Nächster Konzerttermin: 2. Juli (19 Uhr) mit dem Marburger Oktett.

Neue Regale in Alter Lateinschule

WittenbergDie Luther-Akademie Riga/Lettland hat der mit der SELK verbundenen Alten Lateinschule (ALS) in Wittenberg Bücherregale im Foyer und ein „Smart-Board“ spendiert. Die Regale wurden fachgerecht montiert und sollen die wachsende Bibliothek der Alten Lateinschule unterbringen. Das „Smart-Board“ soll die ALS als interaktiven Konferenzort noch effizienter und attraktiver machen.

Kirchenrat Schätzel: Kreative Ideen für die Gottesdienstfeier

Kelter - SchätzelDer Geschäftsführende Kirchenrat der SELK, Pastor Michael Schätzel (Hannover), referierte am 16. Mai im Praktisch-Theologischen Seminar (PTS) der SELK in Bleckmar über die „Gestaltung des Übergangs zum Kindergottesdienst“ und über den Lutherischen Lobpreis-Gottesdienst in der St. Petri-Gemeinde Hannover. Er präsentierte zahlreiche praxiserprobte Ideen und gab geistliche Impulse. PTS-Leiter Propst Gert Kelter (Görlitz) dankte mit einer Flasche Kerner-Wein aus dem östlichsten Weinbaugebiet Deutschlands in der Nähe von Guben.

SELK-Jugendliederbuch Band 4 im Herbst erwartet

CoSI-4-AGIn den Erfurter SELK-Gemeinderäumen trafen sich am 13./14. Mai Mitglieder der CoSi-Arbeitsgruppe (AG), die die Herausgabe des vierten Bandes des SELK-Jugendliederwerkes „Komm und sing | Come on and sing“ (CoSi 4) vorbereitet. Damit der Setzer in Kürze mit seiner Arbeit beginnen kann, wurden viele Lieder, Teile des Anhangs und auch die Illustrationen abschließend angeschaut. Bald steht somit für die AG-Mitglieder das erste Korrektur-Lesen an. Das Buch soll zum diesjährigen SELK-Jugendfestival erscheinen.

Gesangbuch an Hochschule vorgestellt

OberurselAm 16. Mai waren zwei Mitglieder der Gesangbuchkommission der SELK an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel zu Gast, um Lehrenden, Studierenden und Gästen eine Einführung in das neue Evangelisch-Lutherische Kirchengesangbuch zu geben. In einer ersten Einheit führte Kantor Thomas Nickisch (Foto) in die Antiphonen (Leitverse) und Psalmen ein. Im zweiten Teil informierte dann Bernhard Daniel Schütze (Foto) kurzweilig über die Entstehungsgeschichte und den Aufbau des Gesangbuches.

Ukrainische Flüchtlinge in der Alten Lateinschule

WittenbergAnfang Mai konnten ukrainische Flüchtlinge in der mit der SELK verbundenen Alten Lateinschule in Wittenberg aufgenommen werden. Zurzeit sind das ukrainische Lehrerehepaar Brad aus Kiev und die Pastorenfamilie Honcharuk mit drei Kindern und einer Großmutter mit deren Begleitperson aus Ternopol. Die Lehrerin hat einen Lehrerposten im Wittenberger Umland zugesagt bekommen. Viktor Bender und seine Frau aus Hamburg unterstützen die lutherische Pastorenfamilie bei der Orientierung.

50 Jahre SELK – Jubiläumskonzert in Radevormwald

Konzert RadevormwaldZum 50-jährigen Bestehen der SELK gibt das Collegium vocale der SELK am 11. Juni (19 Uhr) in Radevormwald unter Leitung von Hans-Hermann Buyken ein Konzert, gemeinsam mit Solostimmen und dem Cölner Barockorchester. Zwei selten aufgeführte Kantaten Johann Sebastian Bachs, die „Bekenntnis-Kantate“ (BWV 147) „Herz und Mund und Tat und Leben“ und die Kantate zum Reformationsfest „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ (BWV 79), werden aufgeführt. Am Vorabend erklingt das Konzert bereits in Neukirchen-Vluyn (19.30 Uhr).

Felix Hammer in Halle/Saale als Pfarrvikar eingewiesen

HammerAm Sonntag Kantate, 15. Mai, wurde Pfarrvikar Felix Hammer (Foto: Mitte) von Superintendent Thomas Junker (Weißenfels | links) in Halle/Saale in seinen Dienst als Pfarrvikar im Pfarrbezirk Halle-Dessau eingewiesen. Der Hauptgottesdienst wurde zusätzlich zu Orgel und Gemeindegesang vom Sing- und Posaunenchor begleitet. Auch einige Gäste aus den Nachbargemeinden waren zu dem feierlichen Anlass angereist. Zudem waren unter den Mitfeiernden die Pfarrer Mark Megel (Steinbach-Hallenberg | rechts) und Rudolf Pfitzinger (Magdeburg).

1. Integrationsseminar in St. Petri

HannoverAm 13. Mai fand das erste von drei Integrationsseminaren in der St. Petri-Gemeinde Hannover statt. Referent des Abends war Pfarrdiakon Detlef Löhde, der über das Grundgesetz, Grundrechte, die staatliche Ordnung sowie das Verhältnis von Staat und Religion in Deutschland referierte. Unter den 18 engagierten Zuhörenden befanden sich auch zahlreiche Interessierte mit iranischen Wurzeln. Teil II der Reihe findet am 20. Juli zum Thema „Medien & Digitalisierung“ statt.

Hilfsgütertransport beladen

LKWAm 13./14. Mai konnte im Rahmen der Arbeit des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. in Bötersen erneut ein LKW mit Hilfsgütern beladen werden, der zuvor schon in einer Schule in Wilhelmshaven Schulmöbel aufgenommen hatte. In Bötersen kamen 340 Kartons unter anderem mit Kleidung, Spielzeug und Hauswirtschaftsartikeln dazu. Die Spenden gehen nach Moldawien. Die Kleidungsspenden werden unter anderem für Flüchtlinge aus der Ukraine, die sich in Moldawien in Behelfsunterkünften befinden, benötigt.

PTS: „Singt dem Herrn EIN neues Lied“

PTSNicht nur um Augenmaß beim Einsatz neuer Lieder im Gottesdienst ging es in dem Referat zum Thema „Kriterien zur Liedauswahl für den Gottesdienst – Grundsätzliches und praktische Übung“, das Pfarrer Andreas Otto (Hannover) am 13. Mai im Praktisch-Theologischen Seminar (PTS) der SELK in Bleckmar hielt. Die teilnehmenden Vikare und der Pfarrvikar erhielten wertvolle Anregungen und Hilfen für die Liedauswahl, die neben der Predigtarbeit zu den wesentlichen Vorbereitungen des Gottesdienstes gehört.

Verein „Dorf.Leben.Arpke“ hat sich gegründet

Verein ArpkeDer kürzlich gegründete Verein „Dorf.Leben.Arpke“ will das Gemeinschaftsleben im Ort durch Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Lesungen, Andachten, Schulungen, Generationentreffen und Diskussionsforen stärken. Zentraler Ort der Begegnung soll dabei der Arpker Dorfteich sein. Die ersten vier Veranstaltungen beim Kaffee am Dorfteich sind bereits geplant. Den Vorsitz des Vereins hat Pfarrer Jochen Roth von der örtlichen Apostelgemeinde der SELK übernommen (im Foto der Gründungsmitglieder – © Andrea Buchholz – links).

PTS-Thema: Dienst an Kranken

PTS VolkmarAm 11. Mai referierte Pfarrer Andreas Volkmar (Wolfsburg) im Frühjahrskurs des Praktisch-Theologischen Seminars (PTS) der SELK zum Thema „Dienst an Kranken: Besuch, Gebet, Salbung“. Insbesondere die theologischen und praktischen Erörterungen zum Themenbereich der Krankensalbung stießen bei den fünf Vikaren und dem teilnehmenden Pfarrvikar auf großes Interesse. Das PTS tagt bis zum 19. Mai in Bleckmar und setzt seine Arbeit am 19. Mai im Stephansstift Hannover fort.

Propst Dr. Schmidt im PTS: Mitarbeiterführung

PTS SchmidtEhrenamtliche, freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Kirche und Gemeinde unverzichtbar. Propst Dr. Daniel Schmidt (Groß Oesingen) gab den sechs angehenden Pfarrern, die zurzeit am Praktisch-Theologischen Seminar (PTS) der SELK in Bleckmar teilnehmen, am 11. Mai geistliche und praktische Impulse zur Mitarbeiterführung. Wertschätzung, Wahrnehmung und Anerkennung waren dabei wesentliche Stichworte.

Hartmut Bartmuß veröffentlich Buch über Emin Pascha

BuchSELK-Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld) hat jetzt im Verlag Hentrich & Hentrich (Berlin/Leipzig), Verlag für jüdische Kultur und Zeitgeschichte, ein 132 Seiten starkes Buch über Emin Pascha (eigentlich: Eduard Schnitzer | 1840–1892) – „Schlesier, Mediziner, Forscher, Beamter auf drei Kontinenten“ – veröffentlicht. Das Buch mit 28 Abbildungen (ISBN: 978-3-95565-449-8) kostet 16,90 Euro.

PTS und Champions League

FußballFußball gehört eigentlich nicht zum Themenkanon des Frühjahrskurses des Praktisch-Theologischen Seminars der SELK in Bleckmar, das als Hauptthema derzeit die Liturgik bearbeitet. Ganz frei vom Champions-League-Fieber sind die sechs fußballbegeisterten PTS-Teilnehmer jedoch nicht und tragen in den Pausen ihre ganz eigenen Meisterschaften aus. PTS-Leiter Propst Gert Kelter freut sich, als Sportreporter und -fotograf eine weniger schweißtreibende Rolle dabei spielen zu dürfen.

Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge

Viktor Bender - Roger ZiegerDie Lutherische Kirche–Missouri-Synode in den USA, Schwesterkirche der SELK, hat aus ihrem Spendenaufkommen der Lutherischen Kirchenmission der SELK 50.000 Euro zur Verfügung gestellt, um Privatpersonen, Gemeinden und Werke aus der SELK bei der Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge zu unterstützen. Ab dem 16. Mai können diese Mittel beantragt werden. Als Koordinator für die Verwaltung der Mittel konnte Viktor Bender (Neu Wulmstorf) – links im Bild neben Missionsdirektor Roger Zieger (Berlin/Bleckmar) – gewonnen werden.

SELK-Dänemarkfreizeit 2022: Noch freie Plätze

DänemarkFür die Sommerfreizeit vom 1. bis zum 14. August im dänischen Hals gibt es noch drei freie Plätze. Das Team, bestehend aus den Leonie Eikmeier, Finnja Holsten, Mareike Koch sowie den Theologiestudenten Noah Müller und Joshua Volkmar und SELK-Pfarrer Andreas Otto, würde sich freuen, wenn sich noch Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren für die Freizeit finden würden. Kosten: 500 Euro (Geschwister: 450 Euro). Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuer Präses in Paraguay

Präses FigurDie Evangelisch-Lutherische Kirche von Paraguay (Iglesia Evangélica Luterana del Paraguay - IELP), mit der die SELK im Internationalen Lutherischen Rat (ILC) verbunden ist, hat einen neuen Präses gewählt. Pfarrer Alceu Alton Figur wurde auf der 40. ordentlichen Generalversammlung der Kirche für eine dreijährige Amtszeit zum leitenden Geistlichen der IELP gewählt. Er folgt auf Pfarrer Eugenio Wentzel an, der fünf Amtszeiten als Präses gewirkt hat. Wentzel hatte zuvor angekündigt, dass er sich nicht mehr zur Wiederwahl stellen werde.

Bischof beim PTS

PTSAm 12. Mai referierte Bischof Hans-Jörg Voigt, D.D. im Praktisch-Theologischen Seminar der SELK, das zurzeit im Tagungshaus der Lutherischen Kirchenmission (LKM) in Bleckmar stattfindet. „Agendarischer Gottesdienst und freie Gottesdienstformen“ und eine „Einführung in das neue Gesangbuch der SELK“ waren die Themen, über die der Bischof mit den sechs Vikaren der SELK am Vor- und Nachmittag arbeitete. Der Frühjahrskurs des PTS steht unter dem Thema „Liturgik“.

FAIRkleiden: Thementag in Witten

Bärbel HeinZu einem Thementag „FAIRkleiden“ konnte die Frauenbeauftragte des Kirchenbezirks Rheinland-Westfalen der SELK, Bärbel Hein (Witten), am 7. Mai in den Räumen der Kreuzgemeinde Witten der SELK 37 Gäste und Mitwirkende begrüßen. In der Andacht und in Referaten, an Info-Ständen und einem Büchertisch und in praktisch-kreativen Einheiten wurde das Thema im Blick auf einen bewussten Umgang mit Kleidung, der auf den angemessenen Einsatz von Ressourcen und die Menschenwürde in der Produktion achtet, entfaltet.

Christian Neddens zur Frage des assistierten Suizids

NeddensSeit 2020 hat sich die Rechtslage zum assistierten Suizid in Deutschland grundlegend geändert. Das Bundesverfassungsgericht hob das Verbot einer „geschäftsmäßigen Beihilfe“ auf. Diskutiert wird nun, wie mit dem Wunsch nach Sterbehilfe umzugehen ist. Dr. Christian Neddens, Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, war jetzt an der Oberurseler Klinik Hohe Mark zu Gast, und sprach vor Mitarbeitenden über das Menschenverständnis, das hinter der genannten Entscheidung steht.

Einsegnung von Pastoralreferentin z. A. Claudia Matzke

Einsegnung MatzkeAm 8. Mai wurde in einem SELK-Regional-Gottesdienst der Großen Kreuzgemeinde Hermannsburg, der Kleinen Kreuzgemeinde Hermannsburg, der St. Johannis-Gemeinde Bleckmar und der Zionsgemeinde Soltau Pastoralreferentin Claudia Matzke für ihren Dienst gesegnet. Die Leitung des kirchenmusikalisch ausgestalteten Abendmahlsgottesdienstes in der Großen Kreuzkirche lag bei Superintendent Markus Nietzke und Pfarrer Simon Volkmar. 150 Gottesdienstbesucher aus SELK-Gemeinden der Region Südheide nahmen teil.

Benefizkonzert in der Christuskirche

ErfurtIn der Christuskirche der SELK in Erfurt findet am 15. Mai (Beginn: 17 Uhr) ein Benefizkonzert zugunsten ukrainischer Kinder statt. Es wirken mit: Frieder Gauer (Erfurt) – Flöte / Moderation –, Konstantin Erhard (Weimar) – Klavier – und Pfarrer Harald Karpe – Rezitation und Andacht. Es erklingt Musik von Carl Philipp Emanuel Bach, Ludwig van Beethoven, Modest Petrowitsch Mussorgski, Olivier Messiaen und anderen Komponisten. Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte erhoben.

Neddens auf Tagung zur christlichen Mystik

Christian NeddensIn der Gegenwartskunst werden häufig religiöse Themen und Erfahrungen bearbeitet. Die Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik e.V. hat jetzt eine Tagung im Bonifatiushaus Fulda veranstaltet zum Thema „Durch Mauern gehen. Mystische Wege in der Gegenwartskunst“. Dr. Christian Neddens, Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, der mehrere Publikationen zum Verhältnis von Kunst und Religion vorgelegt hat, leitete die abschließende Podiumsdiskussion.

PTS hat begonnen

PTSAm 9. Mai hat im Tagungshaus der Lutherischen Kirchenmission in Bergen-Bleckmar der Frühjahrskurs des Praktisch-Theologischen Seminars (PTS) der SELK mit sechs teilnehmenden Vikaren unter Leitung von Propst Gert Kelter (Görlitz | rechts), der diese Aufgabe neu übernommen hat, begonnen. Am 10. Mai hielt Pfarrer Gottfried Heyn (Hannover | links) das Eröffnungsreferat. Er stellte das Agendenwerk der SELK vor und gab grundsätzliche und praktische Tipps zum Umgang mit der Agende.

Werner Klän wird 70

Werner KlänProfessor i.R. Dr. Werner Klän (Lübeck) wird am 13. Mai 70 Jahre alt. Der habilitierte Theologe war als Pfarrer in Münster und später zunächst als Dozent, dann als Professor an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK tätig. Dort hatte er zunächst den Lehrstuhl für Kirchengeschichte, dann den Lehrstuhl für Systematische Theologie inne. Zu seiner umfangreichen Lehrtätigkeit zählen auch diverse Einsätze in Südafrika. Der Jubilar hat in zahlreichen Veröffentlichungen kirchengeschichtliche und systematische Beiträge publiziert.

Heyko Jacobs wird 70

Heyko JacobsPfarrer Heyko Jacobs (Sottrum) wird am 13. Mai 70 Jahre alt. Der in Nienburg/Weser geborene Jubilar war als Vikar in Spiesen-Elversberg und als Pfarrvikar in Schwenningdorf tätig, ehe er zunächst das Pfarramt des Pfarrbezirks Höchst/Usenborn übernahm und später zunächst nach Göttingen, dann in die Gemeinden Sottrum und Sittensen und schließlich in den Pfarrbezirk Schleswig-Holstein West wechselte.

VFF-Tagung hybrid durchgeführt

TagungDie diesjährige wissenschaftliche Tagung des Vereins für Freikirchenforschung (VFF) fand am 7./8. Mai hybrid – präsentisch in den Räumen der Theologischen Hochschule Elstal des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden – statt. Tagungsthema war „Das Täufertum und die Freikirchen. Das täuferische Erbe und seine Bedeutung für die Gegenwart“. Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel) vertritt die SELK und deren Ausbildungsstätte, die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel, im VFF und ist Mitglied im Beirat des Vereins.

Festschrift für Jorg Christian Salzmann

FestschriftAn der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK konnte kürzlich Prof. i.R. Dr. Jorg Christian Salzmann (Wieren | Foto: Mitte) eine Festschrift mit dem Titel „Gottes Wort und Gottes Dienst“ überreicht werden. Das 380-seitige Buch, das im Verlagsprogramm der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (Darmstadt) erschienen ist, kostet in der Druckfassung 50 Euro und als E-Book 39,99 Euro. Herausgeber des Buches sind die LThH-Professoren Dr. Achim Behrens (links) und Dr. Christoph Barnbrock (rechts).

SELK auf Hochschulrektorenkonferenz vertreten

BehrensAm 9. Mai tagten in Leipzig die Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und die verschiedenen Hochschulgruppen. Die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel der SELK war durch ihren Rektor, Prof. Dr. Achim Behrens, vertreten und nahm auch am Treffen der Gruppe theologischer, religiöser und philosophischer Hochschulen teil. Bei der Jahresversammlung der HRK hielt Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, einen Vortrag.

Pfarrvikar Dennis Saathoff in Höchst/Usenborn eingewiesen

Ackermann - SaathoffMusikalisch begleitet von den beiden Posaunenchören des Pfarrbezirks Höchst/Usenborn der SELK unter Leitung von Herrmann Schmidt wurde Pfarrvikar Dennis Saathoff (Foto: rechts) durch Superintendent Jörg Ackermann (Melsungen | links) in einem Predigtgottesdienst im Pfarrhof der St. Simon-Judae-Gemeinde Usenborn in seinen Dienst als Pfarrvikar im Pfarrbezirk Höchst/Usenborn eingewiesen. Nach dem Gottesdienst gab es ausreichend Möglichkeit, den neuen Pfarrvikar und seine Familie kennenzulernen und erste Gespräche zu führen.

135. Kirchweihjubiläum in Hannover

Bethlehemskirche HannoverDie Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover feierte am 8. Mai ihr 135. Kirchweihjubiläum. Der Gospelchor Bethlehem Voices unter Leitung von Susanne Gieger, der Posaunenchor unter Leitung von Wolfgang Fleischer und Thomas Müller an der Orgel gestalteten diesen Festgottesdienst kirchenmusikalisch. Ortspfarrer Gottfried Heyn hielt die Predigt über einen Abschnitt aus dem biblischen Danielbuch, zugleich zum Abschluss der Ökumenischen Bibelwoche. Ein gemeinsames Mittagessen rundete das Fest bei bestem Frühlingswetter ab.

Akademie für Psychotherapie und Seelsorge: Neddens Vorsitzende

Anne NeddensVom 1. bis 4. Mai fand der 11. Internationale Kongress für Psychotherapie und Seelsorge der Akademie für Psychotherapie und Seelsorge hybrid – präsentisch in Würzburg – statt. In einer sich daran anschließenden Mitgliederversammlung wurde Vorstandsmitglied Dr. med. Anne-Katharina Neddens (Oberursel), Lehrbeauftragte für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, zur 1. Vorsitzenden des Vereins Akademie für Psychotherapie und Seelsorge e.V. gewählt.

Neuer Kirchenvorsteher und neue Gemeindeglieder

Heyn - FleischerIm Rahmen des Festgottesdienstes der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover zu ihrem 135. Kirchweihjubiläum am 8. Mai wurde Christian Fleischer von Ortspfarrer Gottfried Heyn für seine Aufgaben als Kirchenvorsteher dieser Gemeinde gesegnet und in sein Amt eingeführt. Damit ist der Kirchenvorstand der Gemeinde wieder komplett. Außerdem konnten an diesem Tag drei neue Gemeindeglieder begrüßt werden. 

JuMiG Sachsen-Thüringen in Gotha

JuMiGVom 29. April bis zum 1. Mai tagte das JugendMitarbeiterGremium (JuMiG) des Kirchenbezirks Sachsen-Thüringen der SELK in Gotha. Den inhaltlichen Schwerpunkt bildete eine Fortbildung mit SELK-Hauptjugendpastor Henning Scharff zur Gestaltung von Andachten. Zum Treffen gehörten auch der Rückblick und das Planen weiterer Projekte und Aktionen. Zur neuen BezirksJugendVertreterVertreterin (BJVV) wurde Luise Kranz gewählt. Als BezirksJugendVertreterin (BJV) im Kirchenbezirk fungiert Judith Schütze.

Bläserschulungen in Niedersachsen-West

BläserschulungZu Bläserschulungstagen für Anfänger, Fortgeschrittene und „Wiedereinsteiger“ lädt der Kirchenmusikalische Arbeitsausschuss Niedersachsen-West der SELK ein. Die Begegnungen finden in diesem Jahr an drei Samstagen jeweils von 14 bis 19 Uhr statt: am 14. Mai in Tarmstedt, am 21. Mai in Hermannsburg (Große Kreuzkirche) und am 11. Juni in Sottrum. Die Bläserschulungstage bieten eine gute Möglichkeit, den Nachwuchs in der Posaunenarbeit und Bläserinnen und Bläser mit Vorkenntnissen zu fördern. Info und Anmeldung: hier.

Veranstaltungen mit Büchern aus dem Bereich der SELK

SynodeBei der Tagung des „Vereins für Freikirchenforschung“ (VFF) in Elstal sowie bei der SELK-Synodaltagung in Rabber war SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht (Göttingen) mit Büchern vertreten und hatte dem Synodalpräsidium Verschenk-Exemplare von „Grund-Sätze aus den evangelisch-lutherischen Bekenntnisschriften“ von SELK-Prof. i.R. Dr. Werner Klän zur Verfügung gestellt. Ausgestellt beim VFF, in dessen Vorstand SELK-Prof. Dr. Gilberto da Silva mitarbeitet, wurde unter anderem „Lutherisch und selbstständig“, von ihm mit herausgegeben.

Zahlreiche synodale Beschlussfassungen

Synode PlenumAuf ihrer zweiten Synodaltagung vom 5. bis zum 7. Mai in Bad Essen-Rabber befand die 14. Kirchensynode der SELK über zahlreiche Anträge, unter anderem zu folgenden Themenbereichen: Die überarbeitete Ordnung für eine Pastoralreferentin wurde angenommen, ebenso das aktualisierte Mitarbeitervertretungsgesetz des Diakonischen Werkes der SELK. Beschlüsse zum Strukturprozess der SELK, zur Mustergemeindeordnung und zur Datenschutzrichtlinie der SELK wurden gefasst. Die Synode beschloss, künftig weitgehend papierlos zu arbeiten.

Gerd Henrichs auf Synodaltagung verabschiedet

Verabschiedung HenrichsKnapp 19 Jahre – seit Juni 2003 – war Gerd Henrichs (Bohmte | Foto: links) als ehrenamtlicher Kirchenrat der SELK tätig. Mit der 2. Synodaltagung der 14. Kirchensynode (5. bis 7. Mai in Rabber) ist er auf eigenen Wunsch als Kirchenrat ausgeschieden. Ingeborg Polzer (Durach-Weidach) vom Synodalpräsidium und Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) brachten den Dank der Kirche für den außergewöhnlich umfangreichen, kompetenten und verlässlichen Dienst von Henrichs zum Ausdruck. Die Synode reagierte mit stehenden Ovationen.

Orgelrestaurierung in Brunsbrock hat begonnen

BrunsbrockDie Firma Orgelbau in Ostfriesland GmbH&Co.KG hat mit der Restaurierung der Orgel in der St. Matthäus-Kirche der SELK in Brunsbrock begonnen. Etliche Register wurden ausgebaut und in die Orgelwerkstatt transportiert, um sie dort zu reinigen und auszubessern. Andere Pfeifen wurden vor Ort aufgemöbelt. Ferner wurde die Orgel insgesamt gereinigt. Neue Filzbelege, ein neuer Motor, neue Elektronik und neue Registerschilder werden noch eingebaut. Die Restaurierung soll Ende Mai abgeschlossen sein.

Carsten Wolter neuer Kirchenrat

Voigt - WolterDipl.-Ing. Carsten Wolter (Hannover) wurde am 6. Mai auf der zweiten Synodaltagung der 14. Kirchensynode der SELK in Rabber zum Kirchenrat der SELK gewählt. Die Wahl war erforderlich geworden, da Kirchenrat Gerd Henrichs (Bohmte) mit der laufenden Synodaltagung aufgrund eigener Entscheidung vorzeitig aus dem Leitungsamt ausscheidet. Mit Wolter (im Bild mit Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. | Hannover) kandidierten Prof. Dr. Elke Hildebrandt (Konstanz), Dr. Thomas Förster (Düsseldorf) und Bernhard Daniel Schütze (Kassel).

Synodaltagung behandelte Schwerpunktthema

Holtz - VoßDer Eröffnungstag der zweiten Synodaltagung der 14. Kirchensynode der SELK in Rabber, 5. Mai, war dem Schwerpunktthema „Die Kirche muss sich verändern, wenn sie bleiben soll – Strukturwandel als Chance“ gewidmet. Dabei referierten in einem ersten Block Superintendentin Julia Holtz vom Kirchenkreis Hattingen-Witten der Evangelischen Kirche von Westfalen und SELK-Pfarrer Carsten Voß aus Verden (Foto). In einem zweiten Blick referierte SELK-Propst Burkhard Kurz (Farven) über die Strukturarbeit in der SELK.

Neuer Taufstamm in Unshausen geweiht

Taufstamm UnshausenDie SELK-Gemeinde Berge–Unshausen erlebte am 1. Mai in Unshausen die erste Taufe am neuen Taufstamm. Pfarrer i.R. Holger Degen nahm die Weihe vor. Der Taufstamm aus Fichtenholz wurde von den Waldinteressenten Unshausen gestiftet und von Ulli Berger bearbeitet. Die Taufschale (Anfang 1900) und die Taufkanne aus Niedervorschütz (Predigtort aus der Anfangszeit selbstständiger Kirchen) wurden eingearbeitet und integriert. Durch diese Gabe braucht nun der Taufstein der Kirche in Berge nicht mehr hin und her transportiert zu werden.

Synodaltagung eröffnet

Synode GottesdienstDie zweite Synodaltagung der 14. Kirchensynode (Synodalperiode 2019–2022) der SELK wurde am 5. Mai in der landeskirchlichen Marienkirche in Bad Essen-Rabber eröffnet. Die bis zum 7. Mai andauernde Tagung wird in der Gastgeberschaft der örtlichen Dreieinigkeitsgemeinde der SELK an verschiedenen Veranstaltungsorten in Rabber durchgeführt. Die Predigt im Abendmahlsgottesdienst zur Eröffnung der Synodaltagung hielt SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover).

Synode tagt im Autohaus

Synode PlenumNovum in der Geschichte der Synoden der SELK: Auf der zweiten Synodaltagung der 14. Kirchensynode der SELK vom 5. bis zum 7. Mai in Bad Essen-Rabber finden die Plenarveranstaltungen in der Ausstellungshalle eines Autohauses statt. Die Synode tagt in Rabber dezentral, so auch in Räumlichkeiten der örtlichen Dreieinigkeitsgemeinde der SELK und der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Barkhausen-Rabber der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

„Zugänge zum Buch Daniel“

HannoverSo lautet der Untertitel der Ökumenischen Bibelwoche 2021/22, an der sich die Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover mit sechs eigenen Bibelabenden vom 2. bis 7. Mai beteiligt. Diese Woche dient als Auftakt zum 135. Kirchweihjubiläum, das am 8. Mai, dem traditionellen Kirchweih-Sonntag Jubilate, gefeiert werden soll. Bis zu 20 Teilnehmende sind der Einladung gefolgt. Gemeinsam gelesen und im Gespräch miteinander bedacht werden ausgewählte Kapitel und Perikopen des alttestamentlichen Danielbuches.

SELK-Synodaltagung beginnt in Rabber

RabberDie zweite Synodaltagung der 14. Kirchensynode beginnt am 5. Mai in der Gastgeberschaft der Dreieinigkeitsgemeinde der SELK in Bad Essen-Rabber. Das Foto zeigt deren Kirche. Die Tagung wird vor Ort dezentral durchgeführt. So findet der Eröffnungsgottesdienst (11 Uhr) in der landeskirchlichen Marienkirche statt. Das Schwerpunktthema der Tagung lautet „Die Kirche muss sich verändern, wenn sie bleiben soll – Strukturwandel als Chance“. Auf der Tagesordnung stehen auch Anträge und die Wahl eines neuen Mitglieds für die Kirchenleitung.

SELK: Radio-Gottesdienst aus Erfurt

ErfurtAm Sonntag Jubilate in diesem Kirchenjahr, 8. Mai, wird der Radio-Gottesdienst bei MDR KULTUR aus der Christuskirche der SELK in Erfurt übertragen. Beginn der Übertragung ist 10 Uhr; Ende: 11 Uhr. Die Predigt hält Pfarrer Harald Karpe. Elisabeth Hensgen spielt die Orgel. Die Schola und der Singchor werden von Barbara Joseph geleitet. Die Streicherinnen, die die Orgel begleiten, sind Christiane Händel und Franziska Joseph. Die Lesungen hält Marlene Karpe.

Catholica-Arbeitskreis tagte

NeddensAm 27./28. April tagte der Arbeitskreis der Catholica-Beauftragten der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands und des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes (Catholica-Arbeitskreis) im Augustinerkloster in Erfurt. Die SELK ist traditionell als Gast eingeladen und wird durch Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel) vertreten. Der Arbeitskreis ist für den Dialog mit der römisch-katholischen Kirche zuständig und behandelt Themen aus deren Bereich sowie ökumenische Entwicklungen.

Christoph Barnbrock referiert bei Löhe-Seminar

Barnbrock VortragProf. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK gestaltet am 21. Mai (Beginn: 10 Uhr) in Balhorn eine hybride Veranstaltung des Wilhelm-Löhe-Seminars, das dem der SELK zugeordneten Diakonissenwerk Korbach angegliedert ist. Das Thema lautet „Gott: mehr als ein frommer Gedanke“. Informationen und Anmeldung über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einweihung des Stuttgarter Gemeindesaals

Einweihung GemeindesaalAm 1. Mai wurden der renovierte Gemeindesaal und die neue Küche der Immanuelsgemeinde Stuttgart der SELK durch Superintendent Scott Morrison mit Gottes Wort und Gebet in Betrieb genommen. Nach einer Bauphase von über sechs Monaten war die große Freude allen Beteiligten anzumerken. Außerdem wurde allen gedankt, die zum Gelingen beigetragen haben, insbesondere dem Bauleiter aus der Gemeinde, Dietmar Kiunke. Foto: Die anwesende Gemeinde hört ein Stück für Violine (Hans-Ulrich Schiel) und Klavier (Anna Orlova) an.

© 2022 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)