Kindergottesdienstseminar in Kaiserslautern | 02.09.2016

Von Kreide, Kopfkino und kreativen Techniken
SELK: Kindergottesdienstseminar in Kaiserslautern

Kaiserslautern, 2.9.2016 - selk - Am vergangenen Samstag trafen sich fünf engagierte Frauen aus süddeutschen Gemeinden der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Kaiserslautern - Silke Schreiber aus Walpershofen, Julia Beisel aus Stuttgart und Kerstin Bartnick, Doris Christmann und Barbara Lux aus Kaiserslautern -, um von Lydia Beisel aus Stuttgart, der Kindergottesdienstbeauftragten für den Kirchenbezirk Süddeutschland der SELK, Wissenswertes über Vorbereitung, Struktur, Aufbau, Durchführung und Nacharbeit des Kindergottesdienstes zu erfahren. Schon bei der Vorstellungsrunde wurde deutlich, dass ein Austausch zwischen den Leiterinnen der Kindergottesdienste der beteiligten Gemeinden bei allen Teilnehmerinnen auf offene Ohren stieß. Es gab viel zu berichten aus den einzelnen Gemeinden. Schnell wurden Unterschiede und Gemeinsamkeiten deutlich.

Nach einer Andacht beschäftigten sich die Teilnehmerinnen mit dem Aufbau eines Kindergottesdienstes und beleuchteten dabei verschiedene Aspekte. Die Beschäftigung mit einem Bibeltext mit einer methodischen Hilfe und mit dem eigenen Kopfkino dient dazu, sich besser in die Geschichte hineinzufinden und aus der damaligen Situation heraus die Geschichte zu verstehen.

Besonders verschiedene Erzähltechniken verdeutlichten den Teilnehmerinnen, was sie beim Wiedergeben besonders beachten müssen, um die Geschichte aus der Bibel spannend zu machen und sie ins "Heute" zu übertragen. Verschiedene Formen der Nacharbeit - sei es mit Puppen, Kreide, Liedern oder Theaterspiel - wurden vorgestellt, um das Gehörte zu vertiefen.

Neben der Vorstellung neuer Ideen kam auch die eigene Kindergottesdienstsituation nicht zu kurz: In einigen Gemeinden gibt es einen vorgefertigten, zeitsparenden Kindergottesdienstplan, andere haben eine Kindergottesdienstordnung, die den Kindern einen von ihnen geschätzten, immer gleichen Ablauf ermöglicht.

Ein gut gefüllter Büchertisch wurde gerne genutzt. Der Seminartag wurde von den Teilnehmerinnen als gewinnbringend und rundum gelungen empfunden.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)