39. Louis-Harms-Konferenz in Farven | 31.10.2016

"Flüchtlinge als Herausforderung für christliche Gemeinden"
SELK an 39. Louis-Harms-Konferenz in Farven beteiligt

Farven, 31.10.2016 - selk - Die aktuellen Fluchtbewegungen sind nicht nur ein Thema für die Politik. Sie haben Deutschland erreicht und gehen auch die christlichen Gemeinden etwas an. "Wir müssen uns fragen: was will Gott uns damit sagen?", heißt aus dem Vorbereitungsteam der 39. Louis-Harms-Konferenz zum Thema "Flüchtlinge als Herausforderung für christliche Gemeinden": "Brauchen die Flüchtlinge nicht nur unsere Hilfe, um menschenwürdig überleben zu können, sondern sind sie auch eine Herausforderung für unser Zeugnis in Tat und Wort? Was die Bibel dazu sagt und welche Erfahrungen Gemeinden im Umgang mit Flüchtlingen haben, soll auf der Konferenz im Mittelpunkt stehen."

Die Louis-Harms-Konferenz findet am 12. November in den Räumen der Pella-Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Farven statt.

Referenten sind neben den emeritierten SELK-Pfarrern Fritz-Adolf Häfner (Tarmstedt) und Dr. Hartwig Harms (Hermannsburg) unter anderem Pfarrer i.R. Herbert Stegmaier (Hameln), Pfarrer Markus Kalmbach (Winsen/Luhe) und Pfarrer i.R. Klaus Fitzner (Schwanewede).

Die Tagesveranstaltung beginnt um 9.30 Uhr und endet gegen 17 Uhr.

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)