Kinder-Weihnachtsmusical in Brunsbrock | 22.11.2016

Vielmehr als nur eine Geschichte
SELK in Brunsbrock: 41 Kinder spielen Weihnachtsmusical

Kirchlinteln-Brunsbrock, 22.11.2016 - VN/selk - Gottesdienste an Heiligabend ohne Krippenspiel? Undenkbar. Und so führen Kinder jedes Jahr aufs Neue in der Republik die Geburt Jesu auf. Auch in der St. Matthäus-Kirche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Brunsbrock soll dies am 24. Dezember um 16.30 Uhr geschehen. Die vom ehemaligen Gemeindepfarrer Dr. Christian Neddens übernommene Tradition eines Weihnachtsmusicals erfreut sich in der Gemeinde wachsender Beliebtheit, 41 Kinder wollten diesmal auf der Bühne vertreten sein.

"Mich haben im Oktober schon Eltern angerufen und sich entschuldigt, dass ihre Kinder im November nicht zur ersten Probe kommen können. Zu dem Zeitpunkt waren die Einladungen noch gar nicht raus", berichtet Gemeindepfarrer Andreas Otto. Für ihn kommt der Andrang einem (Weihnachts-)Wunder gleich, den er sich so richtig gar nicht erklären kann.

"Vielleicht liegt es an der Mundpropaganda oder den modernen Liedern", mutmaßt Otto. Vielleicht überträgt sich aber auch einfach sein Spaß an der Arbeit mit Kindern auf die Zwerge. Der Pastor möchte nicht nur eine Geschichte erzählen, sondern auch die Botschaft dahinter an Groß und Klein bringen. "Ich bin überzeugt, dass die Bibel uns heute auch noch etwas zu sagen hat und nicht nur ein verstaubtes Buch von vor 2.000 Jahren ist", verdeutlicht er.

Aus der Gemeinde selbst sind nur rund zehn Kinder dabei, der Großteil der etwa 41 kleinen Bühnenhelden stoße von außerhalb hinzu. Ein Ergebnis der offenen Kinderarbeit, versichert Andreas Otto, der dankbar betont, dass diese Arbeit nur mit einem engagierten Team möglich sei. Die ersten Arbeiten an dem Musical beginnen jeweils im September und bringen einige Spannung mit sich. "Wir wissen nie, wie viele Kinder mitmachen werden. Aber in diesem Jahr haben wir groß geplant und mussten trotzdem Rollen hinzuschreiben", erzählt der musikalische Theologe stolz.

In diesem Jahr begleiten die Gottesdienstbesucher die Protagonistin Julchen.

Das Mädchen möchte einmal im Leben das Christkind sehen. Doch wo beginnt man am besten zu suchen? Und dann behaupten auch noch alle, dass es das Christkind gar nicht gibt. Auf einem Weihnachtsmarkt trifft Julchen eine ältere Dame, die ihr anbietet, die wahre Weihnachtsgeschichte zu erzählen.

Um möglichst vielen Kindern eine Teilnahme an dem Musical ermöglichen zu können, hat sich Andreas Otto einen besonderen Kniff ausgedacht: Außer der Erzählerin und den Hauptrollen, kommt das Stück ohne Worte aus. "Unter den Kindern sind einige Erstklässler, denen wir keinen langen Text geben können.

Aber um möglichst vielen Kindern eine Teilnahme an dem Musical ermöglichen zu können, haben wir das Musical pantomimisch besetzt", erklärt der Pastor.

Julchen wird von Antonia gespielt. Obwohl sie das erste Mal dabei ist, fühlt auch sie sich gewappnet: "Eine Hauptrolle ist nicht schlimm für mich. Ich bin gerne auf der Bühne." Tricks beim Lernen hat Antonia nicht, sie geht den altmodischen Weg. "Ich lese mir den Text durch und meine Mutter fragt mich ab, wie bei Englisch-Vokabeln", berichtet sie gelassen. Insgesamt neun Mitarbeitende bringen den Kinder in diesem Jahr die Weihnachtsgeschichte näher. Karin Müller ist eine von ihnen. Sie kennt die Herausforderungen und weiß, wie man die Kinder bei Laune hält: "Die Kinder müssen Spaß haben." Und Andreas Otto ergänzt lachend: "Noch ziehen die Kinder alle mit. Das wird im Dezember vielleicht schwieriger, wenn alle überzuckert sind."

Wer an Heiligabend nicht kommen kann, hat am 4. Advent um 16.30 Uhr Gelegenheit, eine offene Generalprobe zu besuchen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
Quelle: Verdener Nachrichten (Dominik Albrecht), 22.11.2016 / selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)