Jüdische Miniaturen | 24.04.2017

Festakt zur 200. Ausgabe der "Jüdischen Miniaturen"
SELK-Pfarrer Bartmuß zählt zu den Autoren

Berlin, 24.4.2017 - selk - Heute gedenken die Menschen in Israel der Ermordung von 6 Millionen deutschen und europäischen Juden durch Nazi-Deutschland und seine ausländischen Helfershelfer. Für zwei Minuten ruhte im ganzen Land der Verkehr, um an die Ermordeten zu denken und sich ihrer zu erinnern. Um dieses Gedenken und Erinnern geht es auch dem auf Judaika spezialisierten Berliner Verlag Hentrich & Hentrich und seiner Besitzerin, der Verlegerin Dr. Nora Pester. Mit wenigen Mitarbeitenden leistet der Verlag mit seiner Inhaberin an der Spitze eine Arbeit, die international stark beachtet wird.

Im Verlag Hentrich & Hentrich erscheint auch die renommierte Reihe "Jüdische Miniaturen" (www.hentrichhentrich.de/reihe-juedische-miniaturen.html), die von Dr. Hermann Simon, dem emeritierten Direktor des Centrum Judaicum - Neue Synagoge zu Berlin, herausgegeben wird. Nach oft mehrjährigen Recherchen bieten die Autorinnen und Autoren in kompakter Form einer interessierten Leserschaft eine Annäherung an bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten jüdischen Lebens und entreißen diese so dem Vergessen.

Inzwischen ist die 200. dieser Miniaturen erschienen. Aus diesem Anlass findet am heutigen Abend unter dem Motto "Zweihundert - und kein Ende! Jubiläumsfeier zum Erscheinen der 200. ,Jüdischen Miniatur'" in der Mendelssohn-Remise in Berlin ein Festakt (www.hentrichhentrich.de/termin-zweihundert-und-kein-ende.html) statt, zu dem rund 150 Gäste erwartet werden. Die Verlegerin und der Herausgeber freuen sich darauf, mit vielen Autorinnen und Autoren die ersten 200 Bände der "Jüdischen Miniaturen" zu feiern.

Zu den Autoren der Reihe zählt auch der Bielefelder Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), der bisher drei der mittlerweile 213 "Jüdischen Miniaturen" geschrieben hat (www.hentrichhentrich.de/autor-hartmut-bartmuss.html), eine vierte wird im Herbst dieses Jahres erscheinen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)