Konzert zum orthodoxen Weihnachtsfest | 09.01.2016

"Koncert w sotschelnik"
SELK: Konzert zum orthodoxen Weihnachtsfest

Wolfsburg, 9.1.2016 - selk - "S rozhdestvom christowym!": Mit diesen Worten in russischer Sprache begrüßte am 6. Januar Pfarrvikar Sergius Schönfeld mehr als 80 Personen in der St. Michaelskirche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Wolfsburg. "Frohe Weihnachten!" wünschte er dem russischsprachigen Publikum und den Sängerinnen und Sängern des Chores "Melodie". Viele von den Anwesenden feiern Weihnachten nach dem julianischen Kalender, weil sie diese Tradition aus ihrem Herkunftsland kennen.

In Wolfsburg wurde dieses Weihnachtsfest mit einem Konzert begangen, das der Chor der Gifhorner Landsmannschaft der Deutschen aus Russland gestaltete. Das fünfzehnköpfige Ensemble erfreute unter der Leitung von Maria Fischer die Zuhörerinnen und Zuhörer mit schönem A-cappella-Gesang. Das Programm beinhaltete hauptsächlich Werke russischer Autoren sowie einige deutsche Lieder. Passend zum Anlass des Konzertes erklangen auch geistliche Lieder zum Christfest. So umrahmte die Vorstellung das Lied "Das weihnachtliche Wunder".

Den geistlichen Teil der Veranstaltung prägte vor allem die Ansprache über ein Bibelwort aus dem Lukasevangelium - Kapitel 2, Vers 7 -, die Pfarrvikar Schönfeld auf Russisch hielt.

"Solche Konzerte dienen dazu, die Menschen nicht nur mit Musik und Gesang zu erfreuen, sondern ihnen auch das Evangelium zu verkündigen. Die russische Sprache hilft dabei, die in unserer Region zahlreich vertretenen russischsprachigen Mitbürger mit Gottes Wort zu erreichen", so der 34-jährige Seelsorger.

Im Anschluss an das Konzert gab es die Möglichkeit, bei Kaffee und Gebäck miteinander ins Gespräch zu kommen. Viele gaben ihrer Freude über das Gehörte Ausdruck. Einige bekundeten ihr Interesse an dem geistlichen Angebot der Gemeinde. Es wurden auch Ideen über eine mögliche Zusammenarbeit mit dem Chor "Melodie" ausgetauscht.

Das Konzert fand im Rahmen des Projektes "Geistliche Arbeit unter Russischsprechenden" statt. Das Projekt wird von der Wolfsburger St. Michaelsgemeinde und der Gifhorner Philippusgemeinde der SELK getragen.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)